Die 21 besten Thriller aus dem Jahr 2020 | BUCHSZENE.DE

Wir stellen in dieser Liste die bisher 21 besten Thriller 2020 vor

Die 21 besten Thriller aus dem Jahr 2020

13. Mai 2020 | Redaktion

Unsere Experten empfehlen regelmäßig, welche Thriller wirklich lesenswert sind. Hier stellen wir unsere Top-21 Bestenliste der Thriller 2020 vor:

Lina Bengtsdotter Hagebuttenblut

Linda Castillo Quälender Hass

Camilla Läckberg Wings of Silver

Bernard Minier Schwestern im Tod

Ragnar Jónasson Dunkel

Emily Gunnis Die verlorene Frau

Emma Viskic „No Sound – Die Stille des Todes“

Veit Etzold „Blutgott“

Lisa Jewell „Weil niemand sie sah”

Monika Feth „Die Julibraut”

Lorenz Strassen „Opferfluss”

Melanie Raabe „Die Wälder”

Claire Douglas „Vergessen – Nur du kennst das Geheimnis“

Lucy Foley „Neuschnee“

Eva Garcia Sáenz „Die Herren der Zeit“

Jürgen Seibold „Kinder“

Vincent Kliesch „Die Frequenz des Todes“

Megan Goldin „The Escape Game – Wer wird überleben?”

Camilla Sten „Das Dorf der toten Seelen”

Gytha Lodge „Bis ihr sie findet“

Mads Peder Nordbo „Eisgrab“

Titelbild Hagebuttenblut

Lina Bengtsdotters Krimi-Bestseller „Hagebuttenblut“ spielt in Schweden

Eine 16-Jährige verschwindet und eine Ermittlerin kehrt in ihr schwedisches Dorf zurück. Doch dort warten ein Haufen psychisch auffälliger Kreaturen. Lina Bengtsdotters „Hagebuttenblut“ im Bestseller-Check.

In „Löwenzahnkind“, dem ersten Band dieser Reihe begibt sich die in Stockholm lebende Ermittlerin Charlie Lager nach mehreren Jahrzehnten wieder in ihr Heimatdorf Gullspang, da ein Mädchen spurlos verschwunden ist. Die Ermittlungen und Kontakte mit alten Bekannten gehen Charlie sehr nahe. Zudem erfährt sie Schockierendes über ihre verstorbene Mutter, was Charlies Leben komplett auf den Kopf stellt. Daher schwört sie sich, nach Ende der Ermittlungen nie wieder in ihr Heimatdorf zurückzukehren.

Rezension zu „Hagebuttenblut“

Lina Bengtsdotter Hagebuttenblut ISBN 978-3-328-10396-7, 507 Seiten | € 13,00, Penguin. Jetzt bestellen

Titelbild Quälender Hass

Mit dem Thriller „Quälender Hass“ könnte Linda Castillo ihre Amischen-Serie nicht spannender weitererzählen

Eine ermordete Großmutter. Eine entführte Enkelin. Und eine ultra-konservative Amischen-Gesellschaft, die etwas verschweigt. Frau Bluhm über Linda Castillos Kriminalroman „Quälender Hass“.

Kate Burkholder, Polizeichefin von Painters Mill und ehemalige Amische hatte es noch nie einfach. Doch zumindest in letzter Zeit ist ein wenig Ruhe eingekehrt. Sowohl die „englischen“ Bewohner, als auch die Amischen haben sie als Polizeichefin akzeptiert, und auch privat läuft alles gut, als sich ein Mord ereignet, der die junge Frau an den Grundfesten der Menschlichkeit zweifeln lässt.

Rezension zu „Quälender Hass“

Linda Castillo Quälender Hass ISBN 978-5963-70449-1, 352 Seiten | € 10,99, Fischer. Jetzt bestellen

Titelbild Wings of Silver

Warum „Wings of Silver“ von Camilla Läckberg Lust auf eine Fortsetzung macht

Viel Sex, viel Geld, viel Luxus – und eine zu allem entschlossene Frau. Camilla Läckbergs Kriminalroman „Wings of Silver“ ist spektakulär. Aber unsere Rezensentin ist nicht durchwegs überzeugt.

Im ersten Teil der Reihe „Golden Cage – Trau ihm nicht. Trau niemandem“ führt Faye ein Leben, von dem viele Frauen träumen: Sie ist mit Jack verheiratet, gemeinsam haben sie eines der erfolgreichsten schwedischen Unternehmen gegründet, sie haben eine gemeinsame Tochter und zudem führt die Familie aufgrund ihre Vermögens ein Luxusleben. Doch alles ist nur Schein, denn Jack betrügt seine Frau, setzt sie psychisch unter Druck und behandelt sie wie Dreck. Faye lässt sich den Psychoterror nicht weiter gefallen und schmiedet einen weitreichenden Racheplan, der Jack ins Gefängnis bringen und Faye zu einer der einflussreichsten und erfolgreichsten schwedischen Unternehmerinnen machen soll.

Rezension zu „Wings of Silver“

Camilla Läckberg Wings of Silver ISBN 978-3-471-35174-1, 350 Seiten | € 19,99, List. Jetzt bestellen

Titelbild Schwestern im Tod

Beim Lesen von „Schwestern im Tod“ bereiten nicht nur die brutalen Verbrechen Gänsehaut

Was ist das für ein Mörder, der Frauen tötet und in Kommunionskleidern drapiert? Und was hat es mit dem fanatischen Fan des Autors auf sich? Bernard Miniers „Schwestern im Tod“ ist ein Meisterwerk.

Martin Servaz ist frisch bei der Polizei und schon gleich sein erster Fall ist an Grausamkeit kaum zu übertreffen: Zwei Schwestern wurden brutal erschlagen und an Baumstämme gefesselt. Zudem tragen die beiden Opfer Kommunionskleider. Die Ermittlungen ergeben, dass der Mord auf einer Buchvorlage des Autors Erik Lang basiert und die Schwestern Kontakt zu dem Autor hatten. Es finden sich allerdings keine Indizien, mit deren Hilfe Erik Lang die Tat nachgewiesen werden könnte. Auch zweifelt außer Martin niemand an dessen Unschuld. Kurze Zeit später begeht ein Kommilitone der Schwestern Suizid und nimmt die Schuld für die Morde in einem Abschiedsbrief auf sich. Damit gilt der Fall als gelöst.

Rezension zu „Schwestern im Tod“

Bernard Minier Schwestern im Tod ISBN 978-3-426-28238-0, 431 Seiten | € 14,99, Droemer. Jetzt bestellen

Titelbild Dunkel

Warum „Dunkel“ unser bisheriges Krimi-Jahreshighlight und Auftakt zu einer herausragenden Serie ist

Hulda soll aus dem Polizeidienst ausgemustert werden. Aber Hulda wehrt sich und übernimmt einen unerhörten Cold Case. Ragnar Jónassons „Dunkel“ gehört zum Besten, was das Krimigenre zu bieten hat.

Hulda Hermannsdottir ist Polizistin in Island. Seit dem Tod ihres Mannes und der gemeinsamen Tochter ist Hulda sehr einsam und stürzt sich daher gerne in ihre Arbeit und die Ermittlungen. Ihr graut es schon vor der bevorstehenden Pension und den damit einhergehenden fehlenden Aufgaben. Umso härter trifft es sie, als ihr Chef sie in Frühpension schickt. Hulda will sich damit nicht abfinden und handelt daher aus, sich um einen letzten Fall kümmern zu dürfen.

Rezension zu „Dunkel“

Ragnar Jónasson Dunkel ISBN 978-3-442-75860-9, 384 Seiten | € 15,00, btb. Jetzt bestellen

Titelbild Die verlorene Frau

Sie sollten den Thriller „Die verlorene Frau“ lesen, wenn Sie rätselhafte Mordfälle mit unfassbar tiefgründigen Familiengeheimnissen lieben

Eine stürmische Nacht. Ein Streit zwischen Eltern. Plötzlich klopft es an der Haustür. Wenig später sind beide tot. Emily Gunnis‘ „Die verlorene Frau“ ist ein packender Krimi über Familiengeheimnisse.

Rebecca ist dreizehn und wächst in schwierigen Familienverhältnissen auf. Seit ihr Vater aus dem Krieg heimgekehrt ist, leidet er unter einer schweren Neurose und aggressivem Verhalten. Es kommt regelmäßig zu häuslicher Gewalt, vor allem gegenüber der Mutter. So auch in jener verhängnisvollen und stürmischen Nacht im November 1960: Rebecca ist in ihrem Zimmer und hört einen Streit zwischen ihren Eltern, als es an der Tür klopft. Kurz darauf sind beide Eltern tot!

Rezension zu „Die verlorene Frau“

Emily Gunnis Die verlorene Frau ISBN 978-3-453-27289-7, 384 Seiten | € 20,00, Heyne. Jetzt bestellen

Titelbild No Sound- Die Stille des Todes

Warum Sie beim Lesen von „No Sound – Die Stille des Todes“ mit dem wohl fesselndsten Thriller seit langem belohnt werden

Sein bester Freund wurde bestialisch ermordet. Der gehörlose Ermittler Caleb Zelic versucht – gegen alle Widrigkeiten – den Verbrecher zu stellen. „No Sound – Die Stille des Todes“ ist Emma Viskics Debüt.

Was macht ein Privatermittler, wenn er seinen besten Freund brutal ermordet auffindet? Caleb Zelic, der Held von Emma Viskics neuer Thrillerserie, unernimmt alles Menschenmögliche, um herauszufinden, wer die bestialische Tat begangen hat. Gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Frankie verstrickt er sich dabei immer tiefer in ein Netz aus Korruption und Vertuschung, bis er nicht mehr weiß, wem er überhaupt noch trauen kann.

Rezension zu „No Sound – Die Stille des Todes“

Emma Viskic No Sound Die Stille des Todes ISBN 978-3-492-06168-1, 288 Seiten | € 15,00, PIPER. .Jetzt bestellen

Titelbild Blutgott

Warum Sie sich bei Veit Etzolds „Blutgott“ auf den wohl brutalsten Thriller-Band gefasst machen müssen

Dieser Killer ist perfide, denn er mordet nicht eigenhändig, sondern durch Minderjährige, die er manipuliert. Veit Etzolds neuer Thriller „Blutgott“ erklimmt in Sachen Brutalität eine neue Stufe.

Es ist nach „Schmerzmacher“ bereits der siebte Band seiner Reihe um die LKA-Ermittlerin Clara Vidalis. Doch mit dem „Blutgott“ schickt Veit Etzold wohl seinen bisher blutrünstigsten Killer ins Rennen. Dieser führt meist nicht selbst das Messer, sondern schafft es, mit einer Reihe psychologischer Tricks und notfalls auch Erpressung, im Internet Jugendliche zu finden, die für ihn morden. Der Clou dabei: Er rekrutiert nur Kinder unter 14 Jahren, die, falls es zur Verhaftung kommt, nicht strafmündig sind. Bereits der erste Mord, der von einem seiner Teams begangen wird, ist von Aufsehen erregender Brutalität. Doch es kommt noch schlimmer. Und als der Killer seine sogenannten „Slash-Mobs“ – Gruppen, die an öffentlichen Plätzen Massaker begehen – aussendet, muss das LKA so schnell wie möglich reagieren, um den Drahtzieher zu finden.

Rezension zu „Blutgott“

Veit Etzold Blutgott ISBN 978-3-426-52408-4, 464 Seiten | € 10,99, Droemer Knaur. Jetzt bestellen

Titelbild Weil niemand sie sah

In Lisa Jewells Roman „Weil niemand sie sah” verschwindet ein 15-jähriges Mädchen

In Lisa Jewells „Weil niemand sie sah“ verliebt sich eine Frau in einen Mann. Als sie dessen Tochter sieht, ist sie geschockt: Das Mädchen sieht aus wie ihre eigene Tochter, die vor Jahren verschwand.

Die 15-jährige Ellie Mack verschwindet kurz vor ihren Abschlussprüfungen. Polizei und Medien gehen davon aus, dass das Mädchen von zuhause ausgerissen ist. Ihre beiden Geschwister und ihre Eltern Paul und Laurel glauben an eine Entführung und noch bevor Jahre später Ellies Überreste gefunden werden, zerbricht die bis dahin glückliche Familie an ihrer Trauer.

Rezension zu „Weil niemand sie sah”

Lisa Jewell Weil niemand sie sah ISBN 978-3-809-02714-0, 381 Seiten | € 15,00, Limes. Jetzt bestellen

Titelbild Die Julibraut

Mit „Die Julibraut” schließt Monika Feth ihre geniale „Erdbeerpflücker“-Serie ab

Merkwürdige Unfälle erschüttern Jettes Bauernhof-WG. Auch bekommt sie plötzlich Botschaften, die ihr Angst machen. Wer steckt dahinter? Monika Feths 8. und finaler Band der gefeierten Jugendserie.

Eigentlich läuft alles gut auf dem beschaulichen WG-Bauernhof von Jette, Merle und Co. Doch plötzlich ereignet sich eine Reihe scheinbar unzusammenhängender und zufälliger Unfälle. Und schließlich erhält Jette auch noch merkwürdige Botschaften, die ihr Angst machen. Der einzige, der für diese Handlungen ein Motiv hätte, ist Jettes Exfreund Georg Taban, der „Erdbeerpflücker“, der Jette vor drei Jahren fast getötet hat. Aber Georg Taban sitzt im Gefängnis und kann daher nicht verantwortlich sein. Oder doch? Die Polizei jedenfalls nimmt Jettes Befürchtungen nicht ernst. Monika Feths Heldin aber weiß: Die Gefahr ist ganz real!

Rezension zu „Die Julibraut”

Monika Feth Die Julibraut ISBN 978-3-570-30958-2, 509 Seiten | € 12,00, cbt. Jetzt bestellen

Titelbild Opferfluss

Mit „Opferfluss” liefert Lorenz Strassen Band 3 seiner Serie um Strafverteidiger Nic Meller

Polizist Rongen mag den Anwalt Nic Meller nicht. Doch jetzt hat er im Dienst einen Unbewaffneten erschossen und braucht seine Hilfe. Frau Bluhm nimmt Lorenz Stassens „Opferfluss“ unter die Lupe.

Wenn aus Feinden Freunde werden. So geht es Strafverteidiger Nicholas Meller und Kommissar Rongen. Stehen die beiden normalerweise auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes, müssen sie zusammenarbeiten, als Rongen im Dienst einen scheinbar unbewaffneten Mann erschießt und sich ausgerechnet Nicholas als Strafverteidiger aussucht. Mit einem Mal sind es genau die Qualitäten des erfolgreichen Anwalts, die Rongen als Polizist seit ihrem ersten gemeinsamen Fall verabscheute, die ihm nun den Hals retten sollen.

Rezension zu „Opferfluss”

Lorenz Stassen Opferfluss ISBN 978-3-453-43945-0, 382 Seiten | € 12,99, HEYNE. Jetzt bestellen

Titelbild Die Wälder

Melanie Raabe entführt mit ihrem psychologischen Thriller „Die Wälder” in ein abgelegenes Dorf

Ein Mann sucht manisch nach seiner vor Jahren verschwundenen Schwester. Plötzlich ist er tot. Doch eine Freundin aus Jugendtagen erhält von ihm einen Brief … Frau Bluhm liest Melanie Raabes „Die Wälder“.

Als Nina vom Tod ihres Freundes Tim erfährt, ist sie schockiert. Kurz vor seinem Ableben hatte er noch versucht, sie zu erreichen – vergeblich. Ein Umstand, der Nina noch mehr schmerzt, als sie nur wenige Tage nach Tims Tod einen Brief erhält. Der Absender ist Tim selbst.

Rezension zu „Die Wälder”

Melanie Raabe Die Wälder ISBN 978-3-442-75153-4 432, Seiten | € 16,00, btb. Jetzt bestellen

Titelbild Vergessen

Was passiert, wenn du niemandem mehr vertrauen kannst? In „Vergessen – Nur du kennst das Geheimnis“ ist es ein mysteriöser Mord

Kirsty sucht Schutz in ihrer alten Heimat Wales. Doch dort taucht eine Freundin aus alter Zeit auf, mit der etwas nicht stimmt. Claire Douglas‘ Thriller „Vergessen – Nur du kennst das Geheimnis“ im Check.

Kirsty führt ein scheinbar perfektes Leben: Sie ist glücklich verheiratet, hat zwei gesunde Kinder und die Familie ist finanziell abgesichert. Ihre heile Welt zerbricht in Scherben, als Kirstys Mann einen Suizidversuch begeht. Ihm wird eine starke Depression diagnostiziert und er kann seiner Arbeit nicht mehr nachgehen. Die Familie beschließt daher einen Neuanfang zu starten.

Rezension zu „Vergessen – Nur du kennst das Geheimnis“

Claire Douglas Vergessen ISBN 978-3-328-10546-6, 462 Seiten | € 13,00, Penguin. Jetzt bestellen

Titelbild Neuschnee

Lucy Foleys Thriller „Neuschnee“ spielt in einem verschneiten Lodge in den Highlands

Sie sind neun Freunde. Sie treffen sich zu einem Urlaub im Schnee der Highlands. Nach einigen Tagen ist einer von ihnen tot. Wer war es? Lucy Foleys „Neuschnee“ spielt mit einem klassischen Krimiplot.

In Lucy Foleys Kriminalroman „Neuschnee“ verbringt eine Gruppe ehemaliger Studienkollegen samt ihren Partnern einige Tage in einer abgelegenen Hütte in den Highlands. Höhepunkt des Ausflugs soll die gemeinsame Silvesterfeier werden. Die neun Freunde erkunden die atemberaubende Landschaft, gehen auf die Jagd und schwelgen in alten Zeiten. Neben ihnen sind auch noch der Wildhüter sowie die Managerin des Lodges vor Ort. Beide scheinen vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Des Weiteren verbringt auch ein isländisches Pärchen die Tage rund um den Jahreswechsel in der Hütte. Was zum Zeitpunkt der Anreise niemand ahnt: ein Schneesturm am Silvesterabend schneidet die Hütte von jeder Zivilisation ab.

Rezension zu „Neuschnee“

Lucy Foley Neuschnee ISBN 978-3-3281-0492-6, 431 Seiten | € 15,00, Penguin Verlag. Jetzt bestellen

Titelbild Die Herren der Zeit

„Die Herren der Zeit“ – warum der finale Band der Inspector-Ayala-Trilogie für spannendes Kopfkino sorgt

Zwei vermisste Mädchen, eine Männerleiche im Klo und ein Buch im Buch. Eva Garcia Sáenz legt mit „Die Herren der Zeit“ den Abschluss ihrer fulminanten Trilogie um Inspector Ayala, genannt Kraken, vor.

Zwei minderjährige Schwestern sind spurlos verschwunden. Inspector Ayala, genannt Kraken, und sein Team übernehmen den Fall. Allerdings tappen die Polizisten lange im Dunkeln, denn es finden sich weder Hinweise noch Motive. Als Ausgleich zu diesem aufwühlenden Fall beschließen Kraken und seine Lebensgefährtin und Chefin Alba eine Lesung zu besuchen. Gegenstand des Abends ist der historische Roman „Die Herren der Zeit“, eine Geschichte, die in ihrer Heimat spielt. Doch der Autor taucht nicht auf. Stattdessen findet man in der Toilette des Gebäudes einen ermordeten Mann. Beim Absperren des Tatorts fällt Kraken eine Nonne auf, die allerdings unerkannt entkommt.

Buchvorstellung „Die Herren der Zeit“

Eva Garcia Sáenz Die Herren der Zeit ISBN 978-3-651-02585-1, 526 Seiten | € 15,00, Fischer Scherz. Jetzt bestellen

Titelbild Kinder

Jürgen Seibolds Thriller „Kinder“ ist ein erschreckend realistischer Psychothriller

Zwei neue Lehrer kommen an die Schule – und plötzlich verändern sich die Kinder: Sie werden aggressiv und abweisend. Jürgen Seibolds Thriller „Kinder“ erzählt von einem gruseligen Psychospiel.

Annette, Rainer und ihre Kinder Sarah, Michael und Lukas sind eine ganz normale Familie aus der Nähe von Stuttgart. Nach dem Ende der Sommerferien besuchen die drei Kinder wie gewohnt ihr Gymnasium, an welchem zwei neue Lehrer ihren Dienst antreten. Diese Lehrer sind das Ehepaar Moeller, das ganz neue und vor allem unkonventionelle pädagogische Methoden umsetzt. Nach einigen Wochen müssen die Eltern entsetzt feststellen, dass sich ihre Kinder verändert haben, zunehmend abweisend reagieren und zu aggressivem Verhalten neigen. Bei einem Elternstammtisch berichten auch andere Mütter über derartige Wesensänderungen ihrer Kinder. Schnell bildet sich ein Verdacht gegen das Lehrerehepaar.

Buchvorstellung „Kinder“

Jürgen Seibold Kinder ISBN 978-3-492-50342-6, 412 Seiten | € 17,00, PIPER. Jetzt bestellen

Titelbild Die Frequenz des Todes

Vincent Klieschs „Die Frequenz des Todes“ ist inspiriert von einer Idee Sebastian Fitzeks

Der Albtraum aller Eltern: Das eigene Baby verschwindet! Der forensische Phonetiker Hegel und die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge übernehmen in Vincent Klieschs „Die Frequenz des Todes“ den Fall.

Bei der Berliner Notrufzentrale geht der Anruf einer verzweifelten Mutter ein, dass ihr Baby verschwunden ist. Bevor nähere Informationen oder der Einsatzort abgeklärt werden, wird der Anruf abgebrochen. Der Mitarbeiter der Notrufzentrale leitet diesen mysteriösen Anruf an das Landeskriminalamt weiter, dort wird Kommissar Holder beauftragt sich der Sache anzunehmen. Für den erfahrenen Ermittler erhärtet sich der Verdacht, dass er einem großen organisierten Verbrechen auf der Spur ist. Da er allerdings mit den Ermittlungen nicht weiterkommt, kontaktiert er Matthias Hegel und bittet ihn um Hilfe.

Buchvorstellung „Die Frequenz des Todes“

Vincent Kliesch Die Frequenz des Todes ISBN 978-3-426-30760-1, 352 Seiten | € 12,99, Droemer. Jetzt bestellen

Titelbild The Escape Game

Megan Goldins Thriller „The Escape Game – Wer wird überleben?” spielt an der Wall Street

Ein Team erfolgreicher Banker, eingesperrt im Aufzug. Ein mysteriöser Selbstmord. Und eine junge Bankerin in Gefahr. Die Lektüre von Megan Goldins „The Escape Game“ sorgt für Herzrasen und Angst.

Vincent, Sylvie, Jules und Sam sind erfolgreiche Banker an der Wall Street und arbeiten im selben Team. Eines Tages erhalten sie eine E-Mail der Personalabteilung, in welcher sie zu einem kurzfristig angesetzten Meeting einberufen werden. Alle vier begeben sich zu dem Treffpunkt und besteigen denselben Fahrstuhl. Als dieser unerwartet stecken bleibt, gehen die Arbeitskollegen noch von einem technischen Defekt aus, doch schon bald tauchen erste Hinweise auf. Und diese weisen auf ehemalige Teamkollegen, Todesfälle und firmeninterne Intrigen hin. Im Laufe der Zeit wächst unter den vier Bankern – gezielt von außen geschürt – das Misstrauen und verwandelt sich in Hass. Bald wird den Arbeitskollegen klar, dass sie nicht in einem harmlosen Spiel gefangen sind, sondern in einen Kampf ums nackte Überleben.

Buchvorstellung „The Escape Game – Wer wird überleben?”

Megan Goldin The Escape Game ISBN 978-3-492-31479-4, 432 Seiten | € 10,00, PIPER. Jetzt bestellen

Titelbild Das Dorf der toten Seelen

„Das Dorf der toten Seelen” ist Camilla Stens Thrillerdebüt, der Tochter von Vivica Sten

Die Polizei macht in einem schwedischen Dorf eine erschreckende Entdeckung: Alle Einwohner sind weg! Filmemacherin Alice geht dem Rätsel von Camilla Stens „Das Dorf der toten Seelen“ auf die Spur.

Camilla Stens „Das Dorf der toten Seelen“ versetzt uns ins Jahr 1959. Silvertjärn ist ein abgelegenes Dorf in Schweden. Knapp 900 Menschen leben hier. Früher lebte der Ort vom Grubenbau, doch dieser wurde eingestellt. Nach und nach verzweifeln die Bewohner über die zunehmenden Arbeitslosenzahlen und den damit einhergehenden Alkoholismus. Da plötzlich keiner der Einwohner mehr in den Nachbarorten gesehen wird, begibt sich eine Polizeistreife in das Grubendorf und macht eine entsetzliche Entdeckung: Eine Frau wurde auf dem Marktplatz gesteinigt und in der Schule des Dorfs finden die Ermittler einen frisch entbundenen Säugling.

Buchvorstellung „Das Dorf der toten Seelen”

Camilla Sten Das Dorf der toten Seelen ISBN 978-3-9596-7423-2, 383 Seiten | € 14,00, Harper Collins. Jetzt bestellen

Titelbild Bis ihr sie findet

In Gytha Lodges „Bis ihr sie findet“ ahnt man bis kurz vor Schluss nicht, wer der Täter ist

Sieben Teens zelten im Wald. Die jüngste, Aurora, ist erst 14 und überlebt die Nacht nicht. Drogen und Sex spielen eine Rolle. Aber was genau geschah? Gytha Lodges „Bis ihr sie findet“ im Bestseller-Check.

Eigentlich sollte Aurora Jackson gar nicht beim Zelten im Wald dabei sein. Sie ist erst vierzehn und die anderen alle einige Jahre älter. Aber Aurora hat gerade erst die Schwelle vom Kind zur Jugendlichen überschritten – und sie ist plötzlich so hübsch geworden. Es gibt welche in der Gruppe, die sie gerne dabeihaben wollen. Im Gegensatz zu den anderen sechs Teenagern hat sie allerdings noch keine Erfahrungen mit Sex, Drogen und Alkohol gemacht. Die Nacht im Wald aber wird eine sein, in der diese drei Faktoren eine entscheidende, ja sogar tödliche Rolle spielen werden. Das beliebte Mädchen wird diese Nacht nicht überleben und auch ihre Leiche wird für viele Jahre verschollen bleiben.

Rezension zu „Bis ihr sie findet“

Gytha Lodge Bis ihr sie findet ISBN 978-3-455-00620-9, 400 Seiten | € 14,90, Hoffmann und Campe. Jetzt bestellen

Titelbild Eisgrab

Mads Peder Nordbo entführt mit seinem Thriller „Eisgrab“ in die atemberaubenden Landschaften Grönlands

Tabletten sollen die Männer unempfänglich für Kältegefühle machen. Das Experiment endet mit einer Leiche. Mads Peder Nordbos Thriller „Eisgrab“ spielt in Grönland und es geht gewaltig zur Sache.

Fünf Männer werden Probanden eines verstörenden Experiments: Sie bekommen Tabletten verabreicht, deren regelmäßige Einnahme das Kälteempfinden des Körpers ausschaltet. Ziel ist es eine Gruppe zu schaffen, die beispielsweise nach Anschlägen oder Morden spurlos in der schneebedeckten Eislandschaft verschwinden kann, ohne zu erfrieren. Die Wissenschaftler erhöhen immer wieder die Dosis und testen die Auswirkungen auf die Teilnehmer. Doch nach offiziellen Angaben läuft eines Tages etwas schief – und Tom, einer der Teilnehmer des Experiments, tötet sich und zwei weitere Teilnehmer.

Buchvorstellung „Eisgrab“

Mads Peder Nordbo Eisgrab ISBN 978-3-15-011218-2, 464 Seiten | € 10,99, FISCHER. Jetzt bestellen


Die besten Bücher des Jahres

+ Die besten Romane 2020

+ Die schönsten Sommerromane 2020

+ Die besten Liebesromane 2020

+ Die besten Thriller 2020

+ Die besten Fantasy-Bücher 2020

+ Die besten Science-Fiction-Bücher 2020

Aktuelle Buchempfehlungen

Gute Bücher, die man gelesen haben muss

Bestseller 2020


Logo BUCHSZENE.DE