Die schönsten Must-Read Sommerromane 2020 | BUCHSZENE.DE

Was lesen Sie im Sommer? Spannendes aus sonnigen Ländern, Liebesgeschichten – oder darf es vielleicht sogar was Fantastisches sein? Die BUCHSZENE.DE-Redaktion präsentiert ihre ganz persönlichen Lesehits!

Das sind die schönsten Must-Read Sommerromane 2020 für Sie! So bunt und vielfältig wie der Sommer

27. Juli 2020 | Jörg Steinleitner

Titelbild Sommerromane 2020

Eine wunderbare Liebeserklärung an die Stadt Neapel

Gibt es die Liebe für die Ewigkeit? Heddi GoodrichsEine Liebe in Neapel“ begibt sich auf die Suche nach einer Antwort auf diese prickelnde Frage. BUCHSZENE-Chefin Caroline Andrea Vonier legt uns die Lektüre dieses Romans gleich aus zwei triftigen Gründen ans Herz: Es ist eine wunderbare Liebeserklärung an die Stadt Neapel. Außerdem hat die Geschichte einen biographischen Hintergrund und wirkt dadurch sehr authentisch. Kleines Wermutströpfchen für Caroline Andrea Vonier: „Es ist teilweise frustrierend zu sehen, wie die handelnden Personen letztendlich nicht aus ihrer Rolle ausbrechen können.“

Ein guter Plot beschert ordentliches Gänsehaut-Kopfkino

Wer einen guten Plot und ordentliches Gänsehaut-Kopfkino zu schätzen weiß, ist mit Romy HausmannsLiebes Kind“ bestens versorgt. „Ein großartiger Thriller mit etlichen Wendungen, die man überhaupt nicht erwartet“, urteilt Caroline Andrea Vonier. Apropos Thriller – da hätten wir noch was für Sie:

Sommerromane 2020 1

Heddi Goodrich Eine Liebe in Neapel ISBN 978-3-442-71867-2, 544 Seiten, € 12,00, btb   Hier bestellen

Romy Hausmann Liebes Kind ISBN 978-3-423-21836-8, 432 Seiten, € 10,95, dtv   Hier bestellen

 

Für ganz heiße Tage ein eiskalter Thriller aus Island

BUCHSZENE.DE-Autorin Stephanie Pointner ist sehr angetan von Ragnar Jonassons Werk „Dunkel“. Als Leser*in begleiten wir die liebenswerte Ermittlerin Hulda durch die eisige Landschaft Islands. Aufgrund der bildgewaltigen Naturbeschreibungen tauchen wir mit Haut und Haaren in die schneebedeckten Landschaften ein; wir sehen Gletscher so weit unser inneres Auge reicht und hören beim Lesen geradezu das Knirschen des Schnees. Dieser eiskalte Thriller sorgt für verlässliche Abkühlung an heißen Tagen.

Heftige Gefühle – und das ohne jede Kitschgefahr

Allen, die in der Hitze des Sommers gerne in heißen Gefühlen schwelgen, empfiehlt Stephanie Pointner den Roman „Wenn du zurückkehrst“. Nicholas Sparks erzählt darin einmal mehr eine ergreifende, aber dennoch nicht zu kitschige Liebesgeschichte. Trevors Neuanfang und sein Kampf um Natalie treffen Leser und Leserin mitten ins Herz und laden zum Träumen ein.

Sommerromane 2020 2

Ragnar Jonasson Dunkel ISBN 978-3-442-75860-9, 384 Seiten, € 15,00, btb   Hier bestellen

Nicholas Sparks Wenn du zurückkehrst ISBN 978-3-453-27174-6, 448 Seiten, € 20,00, Heyne   Hier bestellen

 

Energie und Lebensfreude von einem, der seine Passion lebt

Von einer anderen Liebe erzählt David Lama in „Sein Leben für die Berge – von ihm selbst erzählt“. Der weltbekannte Bergsteiger lässt uns seine Erfolge und Erstbegehungen hautnah miterleben. Dabei spürt man auf jeder Seite die Liebe des Ausnahmekletterers zu seinem Sport und die Verbundenheit mit der Natur. In diesem Buch wird David Lamas Energie und Lebensfreude so glaubwürdig transportiert, dass diese Leserin und Leser einfach anstecken muss.

Vive la France – ein Roman so aromatisch wie ein Glas Rotwein

Einen fesselnden Krimi mit entspannender Urlaubsstimmung liefert Remy Eyssen mit „Dunkles Lavandou“. Wir atmen an der französischen Riviera die typische Atmosphäre des Touristenortes und erfahren die relaxte Lebenseinstellung der Einheimischen. Da dieser Krimi viel Lokalkolorit transportiert, verspricht Stephanie Pointner, fällt es ganz leicht, bei der Lektüre von einem guten Glas Wein an der Riviera zu träumen.

Sommerromane 2020 3

David Lama Sein Leben für die Berge – Von ihm selbst erzählt ISBN 978-3-328-60150-0, 480 Seiten, € 26,00, Penguin   Hier bestellen

Remy Eyssen Dunkles Lavandou ISBN 978-3-548-29127-7, 496 Seiten, € 9,99, Ullstein   Hier bestellen

 

Hier riechen wir Erdbeeren und spüren die Sonne auf der Haut

Fast noch leckerer als guter Wein sind die Erdbeeren, die uns Frau Bluhm in den literarischen Mund legt: Aus Monika Feths Erdbeerpflücker-Serie strömt aus allen Seiten angenehme Sommerwärme. Während man der Protagonistin Jette und ihren Freunden in „Die Julibraut“ durch allerlei gefährliche Situationen folgt, scheint man die Erdbeerfelder riechen und die Sonne auf der Haut spüren zu können. Schon der achte, und scheinbar letzte Fall für Jette, führt sie ganz an den Anfang ihrer Reise zurück. Spannend bis zur letzten Seite.

Die Polizeichefin von Painters Mill muss man kennenlernen

Das gilt – wenngleich auf etwas andere Weise – auch für Linda CastillosQuälender Hass“. Der neueste Teil der Reihe um Kate Burkholder und ihre Erlebnisse als Polizeichefin in Painters Mill hat es Frau Bluhm angetan. In Painters Mill leben Amische und „Englische“ meist friedlich nebeneinander, manchmal aber auch nicht … Dieser Tage bringt Linda Castillo bereits den 11. Teil der Reihe auf den Markt.

Sommerromane 2020 4

Monika Feth Die Julibraut ISBN 978-3-570-30958-2, 509 Seiten, € 12,00, cbt   Hier bestellen

Linda Castillo Quälender Hass ISBN 978-3-596-70449-1, 352 Seiten, € 10,99, Fischer   Hier bestellen

 

Eine Auszeit nehmen und sich durch die Welt genießen

Doch der absolute All-time-favourite für den Sommer sind für Frau Bluhm die Reiseberichte anderer Menschen. Ihr Lieblingsbuch in dieser Kategorie bleibt seit über zehn Jahren „All you can eat“.  Simon Majumdar verarbeitet darin eigene Erfahrungen: Weil ihn sein langweiliger Alltag anödet, beschließt er eines Tages völlig spontan sich eine Auszeit zu nehmen, um die Welt zu reisen, und alles zu kosten, was es an kulinarischen Erlebnissen zu essen gibt. Schmackhafter kann man nicht verreisen, sagt Frau Bluhm. Schade nur, dass das Buch momentan vergriffen ist. Vielleicht bringt der Sommer eine Neuauflage? Oder ein gebrauchtes Exemplar?

Vier junge Leute streiten, weinen, lachen und lieben (mit)einander

Wie wäre es mit „Morgen irgendwo am Meer“? Diese Frage stellt der Titel von Adriana Popescus Roman, der unserer BUCHSZENE-Autorin Anna Schnitzler so gut gefällt: Romy, Konrad, Julian und Nele sind vier Jugendliche, die nach dem Abitur mehr oder weniger freiwillig einen gemeinsamen Roadtrip nach Lissabon unternehmen.
Auf der Fahrt lernen sie sich nicht nur untereinander besser kennen, sondern auch jeder sich selbst. Julian, der perfekte Sohn, der gar nicht so perfekt sein will und kann. Romy, ein freundliches Mädchen, das Trauer in ihrem Herzen versteckt. Konrad, der nicht mehr viel vom Leben hält, es aber doch nicht aufgibt. Nele, die vor Lebensfreude nur so sprüht und die Vergangenheit erfahren will. Da die vier ständig beisammen sind, gibt es einiges zum Streiten, Weinen, Lachen und Nachdenken.
Auch die Liebe findet Platz in ihren Taschen, aber ob sie auch bleiben wird oder wieder verloren geht?  Werden sie überhaupt an ihr Ziel kommen oder vorher aufgeben? Adriana Popescu hat vier Charaktere kreiert die einem jeden Tag auch im echten Leben begegnen könnten – ohne, dass wir es merken. Sie leben ihr Leben mit und ohne Menschen, die ihnen wichtig sind oder es waren. Jeder hat seine eigene Geschichte, die in diesem Roman erzählt wird und es wert ist niedergeschrieben worden zu sein. Ein perfektes Buch für die sonnigen Abende im Park, Balkon oder Garten.

Sommerromane 2020 5

Simon Majumdar All you can eat ISBN 978-3-548-37364-5, 352 Seiten, € 8,95, Ullstein   Hier bestellen

Adriana Popescu Morgen irgendwo am Meer ISBN 978-3-570-31272-8, 480 Seiten, € 13,00, cbt   Hier bestellen

 

So herrlich verrückt wurde die griechische Mythologie noch nie erzählt

Das gilt auch für Maz Evans‘ „Die Götter sind los“, in dem sich alles um diese verrückte Virgo dreht. Die behauptet doch ernsthaft, dass sie ein Sternzeichen und die Hüterin des Büromaterialschranks und ganz ausversehen in den Kuhstall gekracht sei. Elliot weiß echt nicht, womit er das verdient hat. Erst seine Mum die immer vergesslicher wird und dann noch ein komisches Mädchen das angeblich einem unsterblichem Gefangen einen Besuch abstatten muss.
Er beschließt, Virgo so schnell wie möglich wieder loszuwerden und hilft ihr zu ihrem Ziel zu kommen. Blöd nur, dass dieser Gefangene Thanatos persönlich ist und Elliot überlistet, damit er ihn frei lässt. Jetzt hat Elliot noch ein anderes Problem an der Backe: die Vernichtung der Welt. Was auch sonst! Aber allein muss er das nicht durchstehen. Virgo hat nämlich die tolle Idee, die Olympier mit ins Boot zu holen: Hermes, die selbst ernannte Mode-Ikone. Athene und Aphrodite, zwei sich meistens streitende Schwestern. Hephaistos, ein genialer Schmied und ein bisschen muffig.
Und nicht zu vergessen: Zeus, der … ja … halt einfach Zeus ist. Gemeinsam mit ihrer Hilfe und den sogenannten Chaossteinen könnte es Elliot gelingen Thanatos aufzuhalten. Oder? Maz Evans hat ein Jugendbuch mit liebenswürdigen Menschen, Göttern und Sternzeichen erschaffen, sagt Anna Schnitzler. Für Leser*innen ab zehn Jahren ist es eine humorvolle und spannende Reihe, die auf jeden Fall für Unterhaltung sorgt. Man lernt die Geschöpfe der griechischen Mythologie in einer modernen Welt kennen und fiebert mit, ob es ihnen gelingt, den Weltuntergang aufzuhalten.

 

Locker, lebendig, lustig – die etwas andere Fantasy-Geschichte

Im von Elisabeth Resch empfohlenen „Black Blade“ dagegen dreht sich alles um eine Auftragsdiebin: Jennifer Esteps Heldin Lila Merriwheather ist jung, selbstständig und frei – und sie hat magische Talente. Als sie jedoch eines Tages den reichen Jungen Devon vor einem Mordanschlag das Leben rettet, ändert sich ihr Leben von Grund auf, denn sie wird als seine Leibwächterin engagiert. Irgendjemand hat es nämlich auf Devon abgesehen. Von da an muss sie nicht nur ihr eigenes und Devons Leben schützen, sondern auch ihr Herz.
Black Blade ist der erste Teil einer Trilogie und zudem eine wunderschöne Liebesgeschichte mit viel Spannung, die in der magischen Stadt Cloudburst Falls spielt. Elisabeth Resch konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, die Geschichte hat sie vollkommen in ihren Bann gezogen. Der Schreibstil ist sehr locker, lebendig und lustig. Jennifer Estep hat wundervolle Charaktere erschaffen und wachsen einem wirklich sehr ans Herz. Man lacht und fiebert mit ihnen mit. Es ist nicht die typische Fantasiegeschichte, sondern einmal komplett was anderes. Sehr leicht und mitreißend zu lesen an einem heißen Sommertag.

Sommerromane 2020 6

Maz Evan Die Götter sind los ISBN 978-3-551-52090-6, 336 Seiten, € 7,99, Carlsen   Hier bestellen

Jennifer Estep Black Blade – Herz der Magie ISBN 978-3-492-28179-9, 384 Seiten, € 10,00, Piper   Hier bestellen

Jörg Steinleitner

1971 im Allgäu geboren, studierte Jörg Steinleitner Jura, Germanistik und Geschichte in München und Augsburg und absolvierte die Journalistenschule in Krems/Wien.


Zur Biografie von Jörg Steinleitner



Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: