Die schönsten und besten Sommerromane 2019 | BUCHSZENE

Haben Sie auch gerade Urlaub? Damit Sie die kostbare Ferienzeit nicht mit langweiligen oder durchschnittlichen Lektüren vertrödeln, präsentiert Ihnen die BUCHSZENE-Redaktion heute die besten Sommerromane.

Sie sind romantisch oder spannend, dramatisch oder atmosphärisch – BUCHSZENE präsentiert die schönsten Sommerromane!

19. Juli 2019 | Jörg Steinleitner

Steinleitners Woche Sommerromane Kolumne

Eine Frau erstellt eine Glücksliste und arbeitet sie ab – lustig!

Für unsere Kolumnistin Katharina Bluhm muss es im Sommer literarisch leicht und sonnig sein. Dramatische und schwere Bücher liest sie lieber im Winter. Ein perfektes Beispiel für eine sommerleichte Lektüre, ist für Katharina Bluhm deshalb „Die Glücksliste“ von Eva Woods. Es ist eines ihrer absoluten Lieblingsbücher, das von der frisch geschiedenen Rachel erzählt, die eine Bucket List für ihr eigenes Glück erstellt und abarbeitet. „Die Glücksliste“ ist eine lustige und unterhaltsame Lektüre, die dank ihrer Protagonistin durchweg sympathisch und lebensfroh ist.

Suche nach der Liebe im sommerlichen Hamburg – lebensfroh!

Lebensfroh sind auch die Romane aus der Hamburg-Reihe von Petra Hülsmann. Jeden Sommer schickt sie eine andere Protagonistin ins Rennen auf der Suche nach der großen Liebe. Die letztjährige Hauptfigur Annika aus „Wenn’s einfach wär, würd‘s jeder machen“, hat es Katharina Bluhm besonders angetan. „Fack Ju Göhte“ in schönem literarischem Format, spielend in Hamburgs Sommer. Perfekt für die heiße Jahreszeit.

Die Glücksliste

 

 

 

 

Eva Woods  Die Glücksliste ISBN 978-3-734-10290-5, 510 Seiten, € 9,99, Blanvalet
Petra Hülsmann  Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen ISBN 978-3-404-17690-8, 575 Seiten, € 11,00, Bastei Lübbe

 

Der Kult-Profiler jagt das Böse – superspannend!

Wer jeden Sommer mit einem starken Buch auftrumpft, ist Chris Carter. Den Gott des blutigen Thrillers liest Katharina Bluhm aber auch am liebsten in der hellen Jahreszeit, denn bei bedecktem Himmel sind seine Werke einfach zu gruselig. Ihr absolutes Lieblingsbuch in der Reihe um den Detektiv und Profiler Robert Hunter ist „Die stille Bestie“. Übrigens erscheint in diesem Sommer nach fünf Jahren die Weiterführung dieses Thrillers in Form von „Jagd auf die stille Bestie“. Wir sind schon jetzt gespannt.

Für alle, die sich einen Urlaub nicht leisten können – wahnsinnig schön!

Eine wahnsinnig schöne Reise in den Süden Italiens kann man mit Fabio Genovesi und seinem Roman „Wo man im Meer nicht mehr stehen kann“ unternehmen. Eine Neuerscheinung aus diesem Frühjahr, die Katharina Bluhm jedem empfiehlt, der sich den Urlaub in Italien nicht leisten kann. Das Buch entführt an einen der schönsten Flecken der Erde. Bella Italia!

Die stille Bestie

 

 Wo man im Meer nicht mehr stehen kann

 

Chris Carter  Die stille Bestie ISBN 978-3-548-28712-6, 445 Seiten, € 9,99, Ullstein
Fabio Genovesi  Wo man im Meer nicht mehr stehen kann ISBN 978-3-570-10349-4, 416 Seiten, € 22,00, C.Bertelsmann

 

Weil Wandern glücklich macht – naturnah und abenteuerlich!

Apropos Reisen: Immer wieder reist Katharina Bluhm gerne mit Bill Bryson. Sie schwört auf jeden seiner berichtenden Romane, doch besonders liebt sie „Picknick mit Bären“, ein Buch, das vor einigen Jahren mit Robert Redford und Nick Nolte in den Hauptrollen verfilmt wurde. Man bekommt von Bill Bryson, dessen Bücher allesamt auf eigenen Erfahrungen basieren, einen Einblick aus erster Hand in die wundervolle Wanderwelt des grönländischen Arctic Circle Trail (ACT). Katharina Bluhm würde nach der Lektüre am liebsten ihre Wanderschuhe anziehen, und es ihm gleichtun.

Mordermittlungen auf einer griechischen Insel – atmosphärisch!

Unsere Autorin Stephanie Pointner hält „Kretische Feindschaft“ für einen richtig gelungenen Sommerroman. Nikos Milonás‘ Story überzeugt vor allem durch bildgewaltige Landschaftsbeschreibungen und viel Lokalkolorit. Als Leser begleitet man nicht nur Kommissar Michalis bei seinen Mordermittlungen auf der griechischen Insel, sondern man kann auch in die Atmosphäre und Landschaft des Eilands eintauchen und von seinem nächsten Urlaub träumen.

Picknick mit Bären  Kretische Feindschaft 

Bill Bryson  Picknick mit Bären ISBN 978-3-442-44395-6, 344 Seiten, € 7,90, Goldmann
Nikos Milonás  Kretische Feindschaft ISBN 978-3-651-02580-6, 400 Seiten, € 14,99, FISCHER Scherz

 

Ein Schuss, ein Mord beim Pilzesuchen – humorvoll!

Tatjana KrusesManche mögen‘s tot“ ist für Stephanie Pointner ein Kriminalroman, bei dem humorvolle Szenen, lustige Dialoge und der amüsante Schlagabtausch einzelner Protagonisten im Vordergrund stehen. Beim Lesen fühlt man sich gut unterhalten und kann komplett in die Handlung eintauchen, wodurch sich die sommerliche Hitze problemlos ausblenden lässt.

Große Gefühle und Geheimnisse – absolut ergreifend!

Für viele gehört neben Sonne, Meer und Eis auch eine Urlaubsromanze zum perfekten Lesesommer. In „Falling Fast“ kann man eine ebensolche mitsamt ihren Höhen, Tiefen, Dramen und Versöhnungen verfolgen. Da Bianca Iosivoni die Emotionen von Chase und Hailee unfassbar authentisch beschreibt, wird man beim Lesen vollkommen ergriffen, findet Stephanie Pointner.

Manche mögen's tot  Falling fast 

Tatjana Kruse  Manche mögen’s tot ISBN 978-3-458-36410-8, 298 Seiten, € 11,00, Insel
Bianca Iosivoni  Falling Fast  ISBN 978-3-7363-0839-8, 480 Seiten, € 12,90, LYX

 

Eine ermordete Tierschützerin in Portugal – fesselnd!

Der fesselnde und flüssige Kriminalroman „Letzte Spur Algarve“ verbindet zwei spannende Kriminalfälle mit der lockeren Lebenseinstellung der Portugiesen. Sowohl die typische Atmosphäre der kleinen Dörfer als auch Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Beschreibungen fängt Carolina Conrad perfekt ein und verbindet sie gelungen mit der Handlung. Bei jedem, der schon einmal in Portugal war, entsteht beim Lesen sofort großes Kopfkino.

Ein Haus, ein Fluss, eine wunderschöne Frau – geheimnisvoll!

Wenn Stephanie Pointner aber an ihre ultimative Sommerlektüre denkt, fällt ihr sofort Kate MortonsDie Tochter des Uhrmachers“ ein – und das nicht nur wegen des blumigen und verspielten Covers. Da unsere Autorin den Roman in ihrem Karibikurlaub gelesen hat, verbindet sie damit Sommer, Sonne, Strand, dreißig Grad im Schatten und kühle Cocktails. Wunderbar!

Letzte Spur Algarve  Die Tochter des Uhrmachers 

Carolina Conrad  Letzte Spur Algarve ISBN 978-3-499-00005-8, 320 Seiten, € 10,00, Rowohlt
Kate Morton  Die Tochter des Uhrmachers  ISBN 978-3-453-29138-6, 608 Seiten, € 22,00, Diana

 

Zwei junge Menschen, eine große Liebe – wunderschön traurig!

Für Caroline Vonier, die Chefin der gedruckten buchSZENE, ist Rachael LippincottsDrei Schritte zu Dir“ ein ganz heißer Tipp für den Lesesommer. Dies nicht nur, weil ihre Tochter diesen Roman in nur fünf Stunden gefressen hat (was es seit Harry Potter nicht mehr gegeben hat!); sondern auch, weil er gerade im Kino läuft und weil die Geschichte zweier Jugendlicher, die Mukoviszidose haben und sich ineinander verlieben, so schön und traurig ist, dass man auch als Erwachsene gar nicht widerstehen kann.

Ein Schriftsteller, eine junge Frau, eine Liebe – philosophisch!

Außerdem ist für Caroline Vonier der zwar schon ältere Roman „Die Germanistin“ von Patricia Duncker noch immer eines der besten und philosophischsten Bücher, die sie je gelesen hat: Im Sommer 1993 ist der Erzähler, ein Student in Cambridge, mit einem Forschungsprojekt über einen französischen Schriftsteller beschäftigt. Daneben beginnt er eine Liebesbeziehung zu einer ungewöhnlichen jungen Frau, die ihn vom ersten Moment an in eine andere, leidenschaftliche Welt verstrickt, in der Lesen und Begehren eins sind.

Drei Schritte zu dir  Die Germanistin 

Rachael Lippincott  Drei Schritte zu Dir ISBN 978-3-423-76252-6, 304 Seiten, € 16,95, dtv
Patricia Duncker  Die Germanistin ISBN 978-3-423-13502-3, 208 Seiten, € 9,90, dtv

 

Eine Londoner Familie auf dem Land – heiter und weise!

Außerdem empfiehlt Caroline Vonier Jane Gardams gerade erst auf Deutsch erschienenen Roman „Bell und Harry“, weil es ein sehr nettes, atmosphärisches Buch ist, in dem die Londoner Familie Bateman Sommer für Sommer aufs Land in Yorkshire zieht. Ein schönes Ferienbuch, in dem die Spannung zwischen Stadt- und Landmenschen mit Weisheit und Humor eingefangen wird. Allerdings reicht es nicht ganz an Jane Gardams Old-Filth-Trilogie heran.

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige – super spannend!

Super spannend findet die buchSZENE-Chefin Karen M. McManus‘ Jugendroman „One of us is lying“. Die Highschool-Geschichte, in der es einen Toten und vier Verdächtige gibt, wird aus mehreren Perspektiven erzählt – und die Auflösung zeichnet sich ganz lange nicht ab.

Bell und Harry   

Jane Gardam  Bell und Harry ISBN 978-3-446-26199-0, 192 Seiten, € 20,00, Hanser Berlin
Karen M. McManus  One of us is lying ISBN 978-3-570-16512-6, 448 Seiten, € 18,00, cbj

 

Ein Mädchen wird zur Frau – wunderschön und sommerlich!

Ein wunderschöner Roman über die Kraft der Freundschaft und der Liebe ist Jenny HansDer Sommer, als ich schön wurde“. Es entführt in das Leben der jungen Belly, die sich in diesem einen, besonderen Sommer im Strandhaus endlich nicht mehr wie ein Mädchen, sondern wie eine attraktive junge Frau fühlt. Und endlich interessieren sich auch die Jungs für sie. Diesen Roman haben meine Töchter gefühlte zwanzigmal verschlungen. Wer ihn liest, versteht warum.

Der Sommer, als ich schön wurde    

Jenny Han  Der Sommer, als ich schön wurde ISBN 978-3-423-62536-4, 320 Seiten, € 8,95, dtv

Jörg Steinleitner

1971 im Allgäu geboren, studierte Jörg Steinleitner Jura, Germanistik und Geschichte in München und Augsburg und absolvierte die Journalistenschule in Krems/Wien.


Zur Biografie von Jörg Steinleitner