Wir stellen in dieser Liste die bisher 25 besten Science-Fiction-Bücher 2021 vor

Die 25 besten Science-Fiction (SciFi) Bücher aus dem Jahr 2021

1. Dezember 2021 | Redaktion

Die Experten der Buchhandlung Graff in Braunschweig verraten uns jeden Monat, welche SciFi-Neuerscheinungen und -Bestseller wirklich lesenswert sind. Hier stellen wir unsere gemeinsame Top-25 Bestenliste der Science-Fiction-Bücher 2021 vor:

Ursula Poznanski Shelter

Andreas Eschbach Eines Menschen Flügel

Kris Brynn Born

Dave Eggers Every

Ernest Clines Ready Player Two

Uwe Laub Dürre

Carole Stivers Der Muttercode

Sarah Raich All that’s left

Neal Stephenson Corvus

M.K. England Die Verstoßenen

Adrian Tchaikovsky Portal der Welten

Stanislaw Lem Der futurologische Kongress

Jennifer Bell Wonderscape

Michael Ford Forgotten City

Rainer Wekwerth Ghostwalker

Amie Kaufman, Jay Kristoff Aurora erwacht

Marie Pavlenko Die Welt, von der ich träume

Naomi Alderman Die Gabe

George Orwell 1984 – Neuübersetzung von Lutz-W. Wolff

Bjørn Sortland, Timo Parvela Kepler62: Das Geheimnis

Martha Wells Der Netzwerkeffekt

Lee Bacon Roboter träumen nicht

John Birmingham Die kalten Sterne

Andri Snaer Magnason LoveStar

Nathan Winter Die Alchemie des kalten Feuers


NICHT VERPASSEN:

Mit etwas Glück gewinnen Sie eines von 20 SciFi- oder Fantasy-Büchern. Jetzt mitmachen!


.

Shelter BuchtippVerschwörungstheorie – Partyscherz mit gefährlicher Nebenwirkung

Benny und seine Freunde wollen sich eigentlich nur einen Scherz erlauben. Aus einer Laune heraus erfinden sie eine Verschwörungstheorie rund um Außerirdische und stellen diese ins Netz. Doch was eigentlich als Partyscherz gedacht war, verbreitet sich unter den Menschen rasend schnell. Immer mehr Leute beginnen an die Idee von Benny und seinen Freunden zu glauben. Was als Spaß gedacht war, droht ganz schnell außer Kontrolle zu geraten und Menschen in echte Gefahr zu bringen.  Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Ursula Poznanski, bekannt aus Reihen wie „Vanitas“ oder „Erebos“, ist mit ihrer neuesten Science-Fiction Geschichte zurück. In „Shelter“ verknüpft sie geschickt hochaktuelle Themen miteinander. Benny ist zudem ein Protagonist, mit dem man sich von Beginn an super identifizieren kann. Geschickt schafft sie es, den Leser in eine Geschichte voller überraschender Wendungen zu entführen.

Ursula Poznanski Shelter ISBN 978-3-7432-0051-7, 430 Seiten, € 19,95, Loewe  Hier bestellen

Eines Menschen Flügel

Ikarus flog zu hoch – doch wohin, wenn runter viel gefährlicher ist?

Wir befinden uns auf einem Planeten mit riesigen Bäumen, hohen Wipfeln, die weit über dem Boden thronen und einer ganz bestimmten Spezies als Obhut dienen: Menschen. Allerdings war der Boden des Planeten seinerzeit so sehr eine Gefahr, dass sich die Vorfahren hier mit genetischer Hilfe Flügel an die Schultern „bauten“, um so gerüstet die Luft als neuen Lebensraum zu erschließen. Owen ist einer von ihnen. Ihm reichen die Wipfel der Bäume nicht mehr. Außerdem erscheinen ihm die Gefahren des Bodens zu verhängnisvoll. Owen will höher hinaus …   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Dieses Buch ist genau das Richtige, wenn man gerne außerhalb der Box denkt und Science-Fantasy lesen möchte, deren Voraussetzungen mal ganz anders sind. Andreas Eschbach zeigt, wie in fast jedem seiner Romane, wie gerne er an der Realität schraubt.

Am meisten beeindruckt mich in fast jedem seiner Romane der Aufbau des Spannungsbogens, der nie zu sehr in den Vordergrund tritt, aber andererseits auch nie verschwindet. Gerade in diesem Werk schafft er es, die mysteriöse Situation der Menschheit mit dem Wechsel der Perspektiven zu erhalten. Zugleich gelingt es ihm, das Interesse auf die teils sehr banalen Probleme der Protagonisten zu lenken. Doch im Hinterkopf bleibt der Gedanke, was er verschweigt und warum dies alles so notwendig geworden war.

Andreas Eschbach Eines Menschen Flügel ISBN 978-3-404-20976-7, 1.264 Seiten, € 14,90, Lübbe   Hier bestellen

Beitragsbild Born

Dust in the Wind – ein brandaktueller Roman

In der deutschen Mega-City „Born“ ist das Leben seit den großen Sandkriegen ein steter Kampf gegen Hitze und Staub, und um Arbeit und ausreichend Nahrungsmittel. So auch für Nalani, die für das kleine Unternehmen DroschkeFürDich Taxi fährt. Als sie eines Tages bei der Ausübung eines kleinen Nebenjobs angegriffen wird – und dann auch noch ihr Bruder Tomas, der sich auf einer der außerstädtischen vertikalen Farmen als Arbeiter verdingt, um Hilfe bittet – verfängt sie sich in einem Netz aus Lügen und Intrigen. Doch so einfach lässt sich Nalani nicht unterkriegen. Gemeinsam mit ihrem Beifahrer, einem Hologramm namens Fergus, setzt sie sich zur Wehr …    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt: 

Ui, das hat Spaß gemacht: Das Cyberpunk-Setting ist düster, die Charaktere gut gezeichnet, die Dialoge abwechslungsreich und wunderbar an die Figuren angepasst; und bei aller Fiktion sind einige Szenarien und Ideen denkbar aktuell und machen Kris Brynns Roman „Born“ damit umso interessanter. Beide Daumen hoch!

Kris Brynn Born ISBN 978-3-426-52648-4, 352 Seiten, € 12,99, Knaur    Bei Graff bestellen

Beitragsbild Every

Freiheit stirbt mit Sicherheit – ein Roman über Facebook & Co.

Wenn Google mit Facebook fusionieren und dann Amazon kaufen würde, wie frei, wie echt, wie demokratisch wäre eine Gesellschaft dann noch? Die junge Protagonistin Delaney Wells ist eine derjenigen, die dieses Problem erkannt und ihr bisheriges Leben darauf ausgerichtet hat, das entstandene Mega-Monopol „Every“ von innen heraus zu zerstören. Auf ihrem Weg ins Zentrum dieser Maschinerie durchquert sie diverse Abteilungen mit mal mehr, mal weniger kritischen Ansichten und merkt ein ums andere Mal, dass die Menschen im System natürlich selten wirklich böse Absichten haben. Aber gerade der Drang Fehler auszulöschen, ruft noch größere Fehler hervor …    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Dieser Roman ist nicht einfach nur ein besonderes Beispiel aus der Science-Fiction-Literatur. Es handelt sich kaum mehr „Fiction“, es viel eher wie eine fantastisch geschriebene philosophische und gesellschaftskritische Abhandlung zum Thema Kapitalismus, Datenschutz und Demokratietheorie. Aber es ist eben auch ein wunderbarer Roman, in dem Dave Eggers detailliert herausarbeitet, wie gefährlich und unkontrollierbar komplexe Systeme tendenziell werden – egal wie die Absicht der verantwortlichen Personen sind!

Mehr über soziologische Sci-Fi und Apokalyptische Sci-Fi

Dave Eggers Every ISBN 978-3-462-00112-9, 592 Seiten, € 25,00, Kiepenheuer & Witsch    Bei Graff bestellen

 

Titelbild Ready Player Two

Ernest Clines „Ready Player Two“ ist Science Fiction mit einer Portion Gesellschaftskritik

Eine virtuelle Welt, eine suchterzeugende Technologie, ein Rätsel und ein gefährliches Abenteuer. Auch in „Ready Player Two“, Band 2 seiner Serie, zieht Ernest Cline gekonnt alle Science-Fiction-Register.

Parzival, alias Wade Watts, bleiben genau neun ruhige Tage, nachdem er Hallidays Easter Egg gefunden und die Kontrolle über die OASIS übernommen hat, da steht schon das nächste Abenteuer an: Halliday hat einen weiteren Bonus für ihn vorbereitet, in Gestalt eines einzigartigen Prototyps einer Virtual-Reality-Brille, auch ONI-Headset genannt. Mithilfe dieser technischen Neuerung ist es möglich, den in der OASIS befindlichen Avatar allein mit den eigenen Gedanken zu steuern und das virtuelle Leben absolut lebensecht erscheinen zu lassen. Als Hallidays Nachfolger steht es Wade Watts nun frei zu entscheiden, ob er diese Innovation in die Welt tragen, oder sie in der Versenkung verschwinden lassen möchte.

Rezension zu „Ready Player Two“

Ernest Cline Ready Player Two ISBN 978-3-596-70654-9, 463 Seiten | € 16,99, Fischer TOR. Bei Graff bestellen

Dürre Buchtipp

Zwei Geschwister werden angeklagt – wegen CO2-Verschwendung

Die Welt in naher Zukunft, der Klimawandel schreitet immer schneller voran. Eine Naturkatastrophe jagt die Nächste! In dieser Welt leben die Geschwister Leni und Julian in ständiger Angst, alles zu verlieren. Um den CO2-Fußabdruck zu verringern, wurde eine App entwickelt. Mit ihr wird der Verbrauch eines jeden Bürgers kontrolliert. Eines Tages werden die Geschwister angeklagt: Sie sollen zu viel CO2 verbraucht haben.  Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Dieser neue Dystopie Thriller von Uwe Laub beschäftigt sich mit der interessanten Frage: Was, wenn unser CO2-Verbrauch kontrolliert wird? Können wir uns an die vorgeschriebenen Grenzen halten – und was wären die Konsequenzen, wenn nicht? Uwe Laub erschafft in „Dürre“ eine düstere Welt, die einem aufgrund der aktuellen Ereignisse gar nicht mehr so fern zu sein scheint. Ein äußerst aufregendes Gedankenexperiment, welches den Leser mit einem faden Beigeschmack zurücklässt

Uwe Laub Dürre ISBN 978-3-453-44118-7, 464 Seiten, € 15,00, Heyne Verlag  Bei Graff bestellen

Der Muttercode Buchtipp

Wie gefährlich ist es, wenn Roboter Kinder gebären?

Nach einem Militäreinsatz der USA macht sich die verwendete biologische Waffe selbstständig und breitet sich in Form einer tödlichen Lungenkrankheit über die ganze Welt aus. Die hoffnungslose Suche nach einem Medikament führt schließlich zur Entwicklung einer Generation Roboter, die nicht nur immune Kinder gebären, sondern auch aufziehen soll. Der diesen Robotern einprogrammierte, bedingungslose Beschützerinstinkt wird allerdings zum Problem, als sie auf menschliche Überlebende der Seuche treffen. Werden die Maschinen zur Gefahr? Und kann ein Roboter tatsächlich Mutter sein?   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Beklemmend, berührend und zu großen Teilen wunderbar konsequent. Neben den offensichtlichen SciFi-Themen rund um KI, Robotik und Pandemie beschäftigt sich das Buch auch damit, was es bedeutet, Mutter zu sein bzw. eine Mutter zu haben. Ein ebenso dystopischer wie menschlicher Debütroman!

Carole Stivers Der Muttercode ISBN 978-3-453-32073-4, 416 Seiten, € 15,00, Heyne Verlag   Bei Graff bestellen

All that’s left

Ein Blick in unsere Zukunft? Eine großartige ökologische Dystopie!

Die Welt ist zerstört. Stürme ziehen über ihr zertrümmertes Antlitz, es herrscht unerträgliche Hitze, Seuchen haben den Großteil der Menschheit vernichtet.

In dieser Welt ist Mariana vergleichsweise behütet in einem abgeschotteten Bunker aufgewachsen. Doch jeder Tag gleicht dem anderen und als Ali in ihr Haus einbricht, ändert er ihre Sicht auf die Welt für immer. Nun ist Ali wieder weg und Mariana macht sich auf die Suche nach ihm – sie muss nach draußen! Zum ersten Mal in ihrem Leben.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Sarah Raich wirft mit ihrem Debütroman einen düsteren Blick in die Zukunft der Erde. In ihrer ökologischen Dystopie greift sie vorweg, was sein könnte und macht den Klimawandel greifbar. Ganz nebenbei gesagt hat sie mit „All that’s left“ aber auch eine großartige, spannende Abenteuergeschichte geschrieben, bei der mir die Haare zu Berge standen.

Sarah Raich All that’s left ISBN 978-3-492-70607-0, 336 Seiten, € 16,00, IVI Verlag   Bei Graff bestellen

Corvus

Es ist nicht leicht ein Gott zu sein – ein Cyberpunk-Meisterwerk

Der Kopf des Videogame-Millionärs Richard Forthrast wird nach dessen Tod konserviert, sein Gehirn gescannt und sein Bewusstsein Jahrzehnte später tatsächlich erfolgreich hochgeladen. Während sich sein ehemaliger Geschäftspartner Corvallis Kawasaki und seine Tochter Zula um die Verwaltung der neuen und zunehmend beliebten „mind-uploading“-Technologie kümmern, baut Richard nach seiner Wiedergeburt dank ungeheurer Rechenleistungen buchstäblich aus dem Nichts eine eigene Welt auf.

Als sich jedoch ein Konkurrent aus seinem vorherigen Leben aufmacht, ihm in die sogenannte Bitworld zu folgen, entbrennt dort ein erbitterter Kampf um das digitale Jenseits …   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Neal Stephenson ist bekannt für umfangreiche und inhaltlich anspruchsvolle Cyberpunk Literatur und legt auch hier wieder ein Genre-Werk par excellence vor. Die Beschäftigung mit wichtigen aktuellen philosophischen, sozialen und technischen Fragen macht „Corvus“ zu einem absolut relevanten Beitrag unseres digitalen Zeitalters. Einer der besten Romane zum Thema „whole brain emulation“ seit John Williams‘ „Otherland“!

Neal Stephenson Corvus ISBN 978-3-442-31542-0, 1.152 Seiten, € 30,00, Goldmann Verlag   Bei Graff bestellen

Die Verstossenen Buchtipp

Vier junge Außenseiter versuchen, die Menschheit zu retten

Schon seit Ewigkeiten will Nax Hall Pilot werden, doch kurz nachdem er an der Elite-Akademie Ellis Station aufgenommen wird, fliegt er schon wieder raus und soll sich auf den Weg zurück zur Erde machen. Doch während er mit drei anderen „Verstoßenen“ auf das Shuttle wartet, werden sie die einzigen Zeugen eines Angriffs, den sie nur knapp überleben. Die vier Jugendlichen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher kaum sein könnten, befinden sich in einem Kampf um Leben und Tod. Sie müssen mehr als nur einen Planeten retten und sich gleichzeitig erst mal kennenlernen und dabei noch herausfinden, wer Feind und wer Freund ist.    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

„Die Verstoßenen“ ist eine Space Opera, die nicht nur in technologischer, sondern auch in sozial-gesellschaftlicher Hinsicht eine weiterentwickelte Zukunft abbildet. Während die Spannung steigt, ob die Welt gerettet werden kann oder nicht, entwickeln sich die Charaktere und die Beziehungen der Jugendlichen auf authentische Art und Weise, ohne dabei zu sehr in den Vordergrund zu rücken.

M.K. England Die Verstoßenen ISBN 978-3-426-52587-6, 320 Seiten, € 12,99, Knaur Verlag    Bei Graff bestellen

Portal der Welten Buchtipp

Packender Sci-Roman um eine Bloggerin und einen Agenten

Könnte es sein, dass unsere Welt nur eine unter vielen ist? Ist es möglich, dass sich in jeder dieser Welten Leben entwickelt hat? Und was wäre, wenn dieses Leben sich nicht mehr nur auf seine eigene Welt beschränkte?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich mehr oder weniger freiwillig eine Reihe sehr unterschiedlicher Menschen, darunter Lee, eine Kryptiden-Bloggerin, die um ihre auf mysteriöse Weise verschwundene Freundin trauert, und Julian Sabreur, Agent beim MI5, der eine brillante Mathematikerin vor einem rechten Schläger schützen soll. Was sie dabei nach und nach entdecken, übersteigt jegliche Vorstellungskraft und wird für alle Beteiligten zur sprichwörtlichen Zerreißprobe …    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt

Der neue Roman von Genre-Großmeister Adrian Tchaikovsky ist eines dieser Bücher, für die man den Wortakzent in “Science-Fiction” gerne auf “Sci-” verschieben würde, verwebt der Brite doch Theorien aus Physik und Biologie und eine nicht zu kleine Portion Soziologie zu einem wunderbaren Mix, der vortrefflich unterhält und zum Nachdenken einlädt. Hat mich auch einige Zeit nach der letzten Seite noch beschäftigt!

Adrian Tchaikovsky Portal der Welten ISBN 978-3-453-42490-6, 640 Seiten, € 15,99, Heyne Verlag   Bei Graff bestellen

Der futurologische Kongress Buchtipp

Ein futurologischer Kongress deckt Illusionen auf

Im 106-stöckigen Hilton-Hotel findet der futurologische Kongress statt. Ijon Tichy nimmt daran teil, weil es von ihm erwartet wird. Eines der wesentlichen Themen des Kongresses ist die Überbevölkerung und wie man mit ihr fertig werden kann. Während des Kongresses kommt es zu Unruhen rund um das Hotel. Schon bald werden auch die Veranstaltungen davon beeinflusst und eine Reihe kritischer Illusionen wird offenlegt, die sich erst nach und nach entfalten.  Blick ins Buch 

Warum mir der Roman gefällt:

„Der futurologische Kongress“ ist nicht einfach ein Roman – es ist eine wissenschaftliche Arbeit, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen und zugleich mit physikalischen Theorien befasst. Aber Lem kann zusätzlich auch schreiben und versieht die Dystopie unterhaltsam mit einem Maß an trockenem Humor und lockert die eigentlich schweren Themen erfrischend auf.

Stanislaw Lem Der futurologische Kongress ISBN 978-3-518-47145-6, 138 Seiten, € 8,00, Suhrkamp.   Bei Graff bestellen

Wonderscape Buchtipp

Explodierende Gartenzwerge und eine Kapsel in die Zukunft

Arthur traut seinen Augen kaum, als urplötzlich die Gartenzwerge vor einem brüchigen und verlassenen Haus explodieren. Zwei seiner Schulkameradinnen, die ebenfalls auf dem Weg in die Schule waren, eilen zu ihm. Als dann auch noch ein Hund im Inneren des Hauses kläfft, beschließen die Jugendlichen, den Kleinen zu retten. Doch sobald sie zu dem Hund gekommen sind, befinden sich die drei schon in einer Art Kapsel in die Zukunft. Sie tauchen auf einem Schiff auf, wo der Kapitän ihnen erklärt, dass sie in einem Spiel sind und der einzige Weg hinaus ist es, das Spiel zu gewinnen.   Blick ins Buch

Warum uns das Buch gefällt:

Für alle Fans von Jumanji und Escape Room ist Jennifer Bells Roman „Wonderscape“ genau richtig. Eine unglaublich spannende Reise durch ein Videospiel, in dem große Abenteuer warten. Eine wirklich gut gelungene, mitreißende Dystopie.

Jennifer Bell Wonderscape ISBN 978-3-96129-185-4, 414 Seiten, € 15,99, Edel.   Bei Graff bestellen

Scifi Fantasy Juni 2021 1

Eine Seuche, entstanden aus einem Düngemittel, bedroht die Welt

„Waste“ beschreibt eine Seuche, die aus Düngemittel entstanden ist und Pflanzen und Tiere übermächtig werden lässt. Menschen sterben sofort daran, nur wenige überleben. Kobi und sein Vater sind Überlebende. Gemeinsam haben sie sich in eine Schule eingesperrt und versuchen nun eine Lösung für dieses Problem zu finden. Als Kobis Vater eines Tages für medizinische Forschungen zu seinem Labor geht, kommt er nicht zurück. Kobi ist beunruhigt und macht sich auf die Suche nach dem Vater. Der Beginn einer gefährlichen Reise durch einen Stadt-Dschungel, die ihn weitere Überlebende treffen wird. Was ist ihr Geheimnis?   Blick ins Buch

Warum uns das Buch gefällt:

„Forgotten City“ ist eine spannende Dystopie, die man nicht aus der Hand legen möchte. Michael Ford beschreibt eine Welt, die nicht undenkbar ist – und diese Tatsache bringt einen tatsächlich ins Grübeln. Ein wirklich gelungenes Buch für alle Leser*innen ab 11 Jahre.

Michael Ford Forgotten City ISBN 978-3-96129-134-2, 336 Seiten, € 14,99, Edel Verlag   Bei Graff bestellen

Ghostwalker

Was, wenn Firmen unsere Daten ausspähen und ohne Skrupel verkaufen?

Hamburg, 2047. Der Handel mit privaten Daten ist längst zu einem lukrativen Geschäft geworden. Um Daten ausspähen zu lassen, machen große Firmen von sogenannten Ghostwalkern Gebrauch. Diese besorgen den Firmen gewünschte Information aller Art. Einer dieser Ghostwalker ist der siebzehnjährige Jonas. Ist Jonas im echten Leben eher unauffällig, so wird er im Internet gefeiert: Er gelangt an die vielversprechendsten Daten. Bis auf einmal die geheimnisvolle Blue auftaucht und mit allen Mitteln versucht, ihn aufzuhalten.   Blick ins Buch

 Warum mir der Roman gefällt:

Mit „Ghostwalker“ hat sich Rainer Wekwerth einer brandaktuellen Frage angenommen: Was passiert, wenn es quasi keinen Datenschutz mehr gibt?

Welche heftigen Auswirkungen das haben könnte, zeigt der Autor in seiner Dystopie eindrucksvoll und wagt einen Blick in eine düstere Zukunft, die so fern gar nicht zu sein scheint. Ein Roman, der mich mit einem mulmigen Gefühl zurückgelassen hat.

Rainer Wekwerth Ghostwalker ISBN 978-3-522-50688-5, 366 Seiten, € 17,00. Planet! Edition   Bei Graff bestellen

Aurora erwacht

Ein umwerfendes Team erlebt ein herrlich schräges Weltraumabenteuer

Tyler Jones ist nicht sonderlich begeistert, als er erfährt, dass sein Team aus Außenseitern und Losern besteht. Das alles nur, weil er nicht schlafen konnte und vor der bevorstehenden Auslesung noch einen kleinen Spazierflug im All machte. Aus einem Spazierflug wurde dann eine Rettungsaktion. Aurora ist ein 17-jähriges Mädchen auf dem Weg zu ihrem Vater, der vor gut 200 Jahren ein Raumschiff bestiegen hatte, das nie ankam. Mit vielen Fragen und einer absoluten Chaos-Truppe stürzt sie in ein Abenteuer.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Ein anfangs zusammengewürfelter Haufen wird zu einem interessanten Team, in dem es jeder Charakter in sich hat. Es macht unglaublich viel Spaß, dieses Buch zu lesen – das Team, das Amie Kaufman und Jay Kristoff entwerfen, wächst einem sofort ans Herz. „Aurora erwacht“ ist ein humorvoller und actionreicher Space Opera Roman.

Amie Kaufman, Jay Kristoff Aurora erwacht ISBN 978-3-7373-5670-1, 496 Seiten, € 15,00.  Sauerländer   Bei Graff bestellen

Die Welt, von der ich träume

Eine Welt ohne Bäume – eine Welt ohne Hoffnung

Samaa ist zwölf und möchte unbedingt Jägerin werden. Denn die Jäger bringen den Wohlstand. Mehrmals im Jahr brechen sie auf, um Oltz zu finden, zu schlagen und in der großen Stadt Handel zu treiben. Denn in Samaas Welt gibt es keine Tiere mehr, die gejagt werden können und das Wertvollste, was Samaa und ihr Volk kennen, sind Bäume. Weil Bäume Essen und Trinken bringen, wenn man sie verkauft. Nur ist Samaa ein Mädchen – und Mädchen sollen nicht Jäger werden. Also macht sie sich selbst auf den Weg und findet mehr, als sie sich je erträumt hätte.   Blick ins Buch

Warum uns das Buch gefällt:

Diese Umwelt Dystopie hat es in sich. „Die Welt, von der ich träume“ spielt in einer Welt, in der wir Menschen schon alles Leben vernichtet haben und nicht aufhören können, Leben um uns herum zu zerstören. Es braucht schon eine starke Heldin wie Samaa, um diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. Beeindruckend!

Marie Pavlenko Die Welt, von der ich träume ISBN 978-3-522-18557-8, 176 Seiten, € 13,00. Thienemann Verlag   Bei Graff bestellen

die gabe dystopie buchtipp

Eine Welt, in der Frauen mit grenzenloser Macht herrschen

Was passiert, wenn sich die Machtverhältnisse auf der Welt komplett verändern? Wenn Frauen die Macht in ihren Händen halten? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Naomi Alderman in ihrem Roman “Die Gabe”. Quasi über Nacht erhalten Frauen die Fähigkeit, anderen Menschen Schmerzen zufügen zu können, ja sogar töten zu können. Durch diese Entdeckung werden die Männer automatisch zum schwachen Geschlecht. Die komplette Ordnung der Welt, wie sie die Menschen bisher kannten, gerät ins Wanken. Wie werden die Frauen ihre neu gewonnene Kraft nutzen? Nur eines ist sicher: Die Welt wie wir sie kennen, wird nie wieder dieselbe sein …   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

Mit ihrer Dystopie wagt Naomi Alderman ein äußerst interessantes Gedankenexperiment. Sie stellt dafür unterschiedliche Frauen in den Vordergrund ihrer Geschichte. Die verschiedenen Charaktere geben einen Einblick in eine mutige, aufregende, aber auch beängstigende Welt. Für mich trifft Naomi Alderman mit ihrem Roman perfekt den aktuellen Zeitgeist. Ein wichtiges Buch, das ich sowohl Frauen als auch Männern empfehle! 

Naomi Alderman Die Gabe ISBN 978-3-453-42501-9, 464 Seiten, € 9,99 HeyneBei Graff bestellen

1984 dystopie klassiker buchtipp

George Orwells SciFi-Klassiker ist aktueller denn je

1984 ist der absolute Klassiker unter den Dystopien. In diesem Frühjahr erscheinen viele Neuauflagen des ikonischen Buchs. Die Neuübersetzung von Lutz-W. Wolff haucht George Orwells düsterer Zukunftsvision nun neues Leben ein: Winston ist Mitarbeiter des Ministeriums für Wahrheit und produziert in seinem täglichen Leben Fake News. Er bearbeitet nachträglich Zeitungsartikel und passt sie den aktuellen politischen Aussagen des Big Brother an. Manchmal radiert er auch Personen in den Artikeln aus, in denen sie auftauchen. Doch Winston ist weit davon entfernt, ein gedankenloser Anhänger der Parteiideologie zu sein. Zusehends fängt er an, die Vorgaben der Partei zu hinterfragen und begeht immer mehr Gedankenverbrechen. Dies kommt in diesem totalitären System einem Todesurteil gleich. Denn hier wird bereits der geringste Fehltritt mit brutaler Gewalt geahndet.   Im Buch blättern

 Warum mir der Roman gefällt:

„1984“ ist einer meiner Lieblingsromane und seit seiner Veröffentlichung 1949 immer noch hochaktuell. In einer Zeit, in der wir uneingeschränkten Zugriff auf Informationen aller Art haben und Diskussionen um unterschiedliche politische Systeme und Populismus zunehmen, ist der Roman ein unverzichtbares Leseerlebnis. Orwell hat es geschafft, die Wirkweisen von Politik, Sprache und Informationskontrolle in ein fiktionales Szenario einzubetten, das heute aktueller und lebensnaher denn je wirkt. 

George Orwell 1984 – Neuübersetzung von Lutz-W. Wolff ISBN 978-3-423-28232-1, 416 Seiten, € 24,00 dtv Bei Graff bestellen

kepler62 scifi buchtipp fuer kinder

Was, wenn du als lebende Biowaffe auf einem fernen Planeten bist?

Joni, Ari und Marie haben herausgefunden, dass sie als lebende Biowaffen auf dem Planeten Kepler62 eingesetzt werden sollen – und nur Olivia hat das Gegengift! Verzweifelt versuchen sie, eine Lösung zu finden. Doch dann verschwindet Joni und Panik bricht unter den Kindern auf Kepler62 aus. Hinter all den Verschwörungen scheint der geheimnisvolle Unbekannte zu stecken, der in der letzten Schlafkapsel im Raumschiff versteckt wurde – wer kann es nur sein?   Im Buch blättern

Warum uns dieses Buch gefällt:

Ihr kennt diese geniale Science Fiction-Reihe noch nicht? Na, dann aber nichts wie los! Schon seit Band 1 erleben Ari, Joni und Marie auf ihrer Reise zu Kepler62 ein mysteriöses Abenteuer nach dem anderen. Die Geschichten sind unglaublich spannend und sehen fast aus wie ein Comic. Action, Aliens und fremde Galaxien garantiert!

Mehr zu:

SciFi Bücher für Kinder

Bjørn Sortland, Timo Parvela Kepler62: Das Geheimnis ISBN 978-3-440-17026-7, 200 Seiten, € 13,00 Kosmos.   Bei Graff bestellen

Der Netzwerk-Effekt

Killerbot unter Druck – Shadowrun meets Douglas Adams

Die erneute Kolonialisierung eines Planeten am Rande der Galaxis durch einen AAA-Konzern schlägt fehl. Plötzlich sind alle Raumreisenden bedroht, die nichtsahnend durch diesen Teil des Alls unterwegs sind! Unser Protagonisten-Wesen, ein Killerbot namens SecUnit, sieht sich plötzlich mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Martha Wells trifft mit diesem Roman bzw. diesem Teil der Reihe genau meinen Stil. Die Auswüchse ungebremsten Kapitalismus‘ werden genauso aufs Korn genommen wie das klassische Verständnis von künstlicher Intelligenz. SecUnit ist angenehm chaotisch, zugleich aber sehr exakt und offenbart wunderbar menschliche Züge. Die Dialoge mit der „freidrehenden“ KI sind locker und die Interaktion mit den Menschen macht noch mehr Spaß. Eventuell gilt dieser Roman eher als Jugendbuch, was aber nicht heißt, dass nicht auch entspannte Erwachsene diesen Hard-SciFiRoman genießen dürfen.

Und keine Angst: Die Killerbot-Reihe spielt zwar zeitlich nacheinander, aber ob man dieses Buch zuerst oder zuletzt liest, macht kaum einen Unterschied!

Martha Wells Der Netzwerkeffekt ISBN 978-3-453-32123-6, 476 Seiten, € 14,99, Heyne.   Bei Graff bestellen

Roboter träumen nicht

Ein ungewöhnliches Abenteuer für drei Roboterfreunde

XR_935 und seine Kollegen SkD_988 und Ceeron_902 sind Roboter, die mit der Installation von Solarpanels betraut sind. Alles ist wie immer, bis sie bei ihrer Arbeit plötzlich ein Menschenmädchen entdecken. Dabei sind Menschen doch eigentlich ausgestorben? Und vor allem sind sie gefährlich und schädlich für die Umwelt! Aber Emma, das 12-jährige Mädchen, das scheinbar ganz allein unterwegs ist, wirkt ganz und gar nicht gefährlich und schädlich. Können XR und seine Kollegen es riskieren, ihr bei einer gefährlichen Reise zu den Bergen zu helfen?   Blick ins Buch

Warum uns der Roman gefällt:

Dieses tolle SciFi-Buch für alle ab 11 Jahren erzählt eine spannende und herzerwärmende Geschichte über drei Roboter, deren komplettes Weltbild von einem jungen Mädchen auf den Kopf gestellt wird und die über sich hinaus und vor allem in Freundschaft zusammenwachsen. Mal aufregend, mal lustig ist das genau die Art von Buch, die in jedes Kinderzimmer gehört.

Lee Bacon Roboter träumen nicht ISBN 978-3-7432-0858-2, 336 Seiten, € 14,95, Loewe. Bei Graff bestellen

Mehr zu:

SciFi Bücher für Kinder

Die kalten Sterne

Ein neurales Virus, das das Universum bedroht

Die Menschheit hat sich weiterentwickelt. Raumschiffe und Künstliche Intelligenzen gehören zum Lebensalltag. Fast alle Menschen haben ein neurales Netz implantiert, mit dem sie auf sämtliche Informationen im Datenstrom zugreifen können. Die wenigen, die diese Verbindung nicht nutzen, sind Außenseiter. Doch als die Terroristengruppe „Der Sturm“ nach hundert Jahren wieder auftaucht und durch ein digitales Virus normale Menschen in wahnsinnige Killermaschinen verwandelt, liegt das Schicksal der Welt in der Hand von denen, die zum Zeitpunkt der Virusübertragung nicht online waren. Und so kommt es, dass ein zum Tod verurteilter Gefangener, eine unbeliebte Kommandantin, ein verschrobener Professor, eine bockige Prinzessin und eine chaotische Gangstertruppe über die Zukunft des Universums bestimmen.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Johan Birminghams abgefahrene Space Opera „Die kalten Sterne“ hat alles, was ein gutes SciFi-Buch braucht: Sie ist spannend und brutal, aber auch humorvoll geschrieben und entführt uns in eine Zeit weit in der Zukunft der Menschheit. Mich hat sowohl das technische Konzept hinter dieser Welt fasziniert, das KI-gesteuerte Raumschiffe, technisch gesteuerte Reinkarnationen und einen Haufen cooler Waffen beinhaltet, als auch die Entwicklung der fünf Hauptcharaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und der Geschichte eine erfrischende und abwechslungsreiche Struktur geben. Ein Leckerbissen für alle SciFi-Fans!

John Birmingham Die kalten Sterne ISBN 978-3-453-32077-2, 539 Seiten, € 14,99, Heyne.   Bei Graff bestellen

LoveStar Buchtipp Dystopie

Bist du mein wahrer Einer? Wird in der Zukunft die Liebe berechnet?

Vor Jahren hat der geniale Wissenschaftler LoveStar die Welt revolutioniert. Er befreite die Menschheit von ihren Ketten und machte sie „handfrei“. Über Vogelwellen ist es nun möglich, mit allen Geräten und Menschen zu kommunizieren. Ja, man kann sogar steuern, was sie denken und sagen sollen. Der Tod, LoveDeath, ist ein publikumsstarkes Spektakel geworden und die Liebe, InLove, wird nicht mehr auf der Straße gefunden. Nein, man wird berechnet mit dem wahren Einen. LoveStars Imperium beherrscht die Menschheit. Nur ein Pärchen stellt sich dem entgegen. Denn sie sind sich sicher, dass sie zusammen gehören und nicht erst berechnet werden müssen.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Es ist eine absolut abgefahrene Welt, die Andri Snaer Magnason in „LoveStar“ beschreibt. Doch so weit weg erscheint sie mir gar nicht. Genau das ist der Grund, warum mir diese Dystopie so gefällt: Sie zeigt eine Gesellschaft, in der die Menschheit sich vollkommen von Konzernen abhängig gemacht hat und selbst die intimsten Bereiche des Lebens für alle zur Schau gestellt werden. 

Andri Snaer Magnason LoveStar ISBN 978-3-8479-0057-3, 304 Seiten, € 14,00, Eichborn Verlag   Bei Graff bestellen

Die Alchemie des kalten Feuers Buchtipp Science Fantasy

Das Mädchen mit dem Dolch, der alte Ritter und das Genie

Oslic ist der uneheliche Nachkomme des Tsharen, dem Herrscher über Vaistopol, und zugleich ein Gelehrter der Alchemie. Er lebt fern der Heimat und erfährt erst vom Schicksal seines Vaters, als alles zu spät ist. Jetzt muss Oslic sein Volk retten. Ihm zur Seite steht der alte, aber längst nicht tattrige, ehrenwerte Eulenritter Vargen. Außerdem ist da noch Testri, ein elfjähriges Straßenmädchen, deren Wortgewalt mit ihren Dolchkünsten wetteifert. Im Verlauf der Handlung taucht Oslic immer tiefer in die fantastische Welt ein und wird so gezwungen, sich neuen Erkenntnissen zu öffnen.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Wortgewandt und kunstvoll beschreibt Nathan Winter in „Die Alchemie des kalten Feuers“ eine eigentlich bekannte Science-Fantasy Story. Doch findet er dabei zielsicher den einen oder anderen Kniff, um seine Version lesenswert zu gestalten. Gerade die Tagebuch-Einschübe des Ritters Vargen bieten eine neue Perspektive, die man so noch selten gelesen hat. So ist dieser Thriller für jeden geeignet, der gerne spannend unterhalten wird – und auch für alle Science-Nerds, die vor soliden faktischen Hintergründen erzählte Stories schätzen.

Nathan Winter Die Alchemie des kalten Feuers ISBN 978-3-7341-0801-3, 700 Seiten, € 12,00, blanvalet Verlag   Bei Graff bestellen


Erfahren Sie mehr über:

Fantasy-Bestenlisten

Die besten Fantasy-Bücher für Erwachsene und Kinder

Die bisher besten Fantasy-Bücher 2022

Die 53 besten Fantasy-Bücher 2021

Die 43 besten Fantasy-Bücher 2020

Die 14 besten Fantasy-Bücher 2019

SciFi-Bestenlisten

Die bisher besten Science-Fiction-Bücher 2022

Die 23 besten Science-Fiction-Bücher 2020

Die 14 besten Science-Fiction-Bücher 2019

Die Grenzen zwischen den literarischen Genres Fantasy und Science Fiction sind fließend. Die Fantasy-Experten der Buchhandlung Graff erklären, wie sich die Genres unterscheiden: von Urban Fantasy bis hin zu Comic Science Fiction. Was ist Fantasy und was Science Fiction?

SciFi-Fantasy-Gewinnspiel

© Ailisa – Shutterstock-Bild-Nr: 467934782


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: