Bücher über Missbrauch – Lesenswert | BUCHSZENE.DE

Schlagwort: Missbrauch


Syndikats-Komplize Martin Arz erzählt von den Kämpfen eines Krimiautors und seinem Roman „Münchner Gsindl“
Titelbild Münchner Gsindl

Kriminalromane | 29. Januar 2021 | Syndikat

Martin Arz hat mit Max Pfeffer einen ungewöhnlichen Ermittler geschaffen: Der Kriminalrat kifft und ist schwul. Im Werkstattbericht mokiert sich der Autor über die Presse und erzählt vom „Münchner Gsindl“.


Peter Märkert vom Syndikat verrät Hintergründe der Entstehung seines Krimis „Unter die Räder gekommen“
Titelbild Unter die Räder gekommen

Werkstattbericht | 13. Januar 2021 | Redaktion

In seiner Funktion als Bewährungshelfer stieß Peter Märkert auf die Hauptfigur seines Krimis „Unter die Räder gekommen“. Wie das genau war, berichtet der Syndikats-Komplize eindrucksvoll im Werkstattbericht.


Stefanie Gregg, Mitglied des Syndikats, über die berührenden Reaktionen auf ihren Roman „Nebelkinder“
Titelbild Nebelkinder

Gegenwartsliteratur | 9. Dezember 2020 | Stefanie Gregg

Von Hunger, sexuellem Missbrauch und Essen als Liebessersatz erzählen die Zuschriften, die Stefanie Gregg von den Leser*innen ihres Romans „Nebelkinder“ bekommt. Die Autorin gewährt berührende Einblicke.


In Camilla Läckbergs „No mercy – Rache ist weiblich“ werden Frauen von Opfern zu Täterinnen
Titelbild No Mercy: Rache ist weiblich

Kriminalromane | 31. Juli 2020 | Stephanie Pointner

Sie werden misshandelt, betrogen, enttäuscht. Doch eines Tages ist das Maß voll – und Camilla Läckbergs Heldinnen schlagen zurück. „No mercy – Rache ist weiblich“ ist ein raffinierter, aktueller Krimi.


Logo BUCHSZENE.DE