Rasanter Mobbing-Thriller: Get even 2 – Vergeltung | BUCHSZENE.DE

Sie sind Schüler*innen einer feinen Privatschule und verabscheuen Mobbing. Ihre geheime Gruppe kümmert sich um Opfer und gerät selbst ins Fadenkreuz. Gretchen McNeils Jugendroman ist rasant und spannend.

„Vergeltung ist kein leichtes Spiel“ ist der zweite Band von Gretchen McNeils Get-Even-Serie

3. Februar 2021 | Stephanie Pointner

Titelbild Get Even 2 - Vergeltung ist kein leichtes Spiel

©Rawpixel com shutterstock-ID 606825419

Wer den ersten Get-Even-Band kennt, tut sich beim Lesen leichter

„Get Even – Vergeltung ist kein leichtes Spiel“ ist der zweite Band rund um die vier Schülerinnen Kitty, Bree, Olivia und Margot, die die geheime Gruppe DGM gegründet haben, mit der sie Mobbing und Bloßstellung an ihrer Schule verhindern wollen. Um diese Fortsetzung zu verstehen, ist es sehr hilfreich, den ersten Teil – „Get Even – Unsere Rache ist süß“ zu kennen. Die Handlung baut auf den Geschehnissen des Vorgängers auf und Gretchen McNeil führt sie ohne Erläuterungen zu bereits Geschehenem direkt weiter. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten, mich an die Ereignisse aus dem ersten Band zu erinnern. Nach und nach habe ich immer besser in die Handlung hineingefunden.

Die geheime Anti-Mobbing-Gruppe ist stark dezimiert, aber aktiv

Margot liegt nach den lebensgefährlichen Verletzungen, die sie im ersten Band erlitten hat, weiterhin im Koma. Bree harrt im Jugendgefängnis aus – schließlich hat sie die Verantwortung für die bisherigen DGM-Aktionen und die damit verbundenen Morde übernommen. Somit ist die Gruppe stark geschwächt: Es sind nur noch Kitty und Olivia übrig, die allerdings auch im privaten Umfeld einige Probleme und Schwierigkeiten haben. Da sie die Unschuld von Bree beweisen wollen, suchen sie nach dem wahren Mörder. Allerdings erweist sich dies als beinahe unmöglich, weshalb sie weitere Mitschüler zu Hilfe ziehen und in ihr Geheimnis rund um DGM einweihen.

Wer versucht, der Gruppe Aktionen in die Schuhe zu schieben?

Plötzlich wird die Privatschule erneut von Aktionen erschüttert, bei denen Schüler*innen bloßgestellt werden. Das Merkwürdige hierbei ist, dass diese Aktionen die Signatur von DGM tragen, allerdings haben die echten Mitglieder von DGM nichts damit zu tun. Als kurze Zeit später einer dieser bloßgestellten Schüler ermordet wird, ist Kitty und Olivia klar, dass erneut jemand versucht, ihnen die Schuld zuzuschieben. Sofort beginnen sie auf Hochtouren zu ermitteln – in der Hoffnung weitere Morde zu verhindern. Schon bald folgen sie einer heißen Spur, die sich allerdings als falsch herausstellt; und wenig später müssen die Freundinnen akzeptieren, dass der Mörder sich in ihren eigenen Reihen verbirgt.

„Get Even – Vergeltung ist kein leichtes Spiel“ gleicht einer Mörderjagd

Während im ersten Get-Even-Band „Unsere Rache ist süß“ die Missstände und das Mobbing an der Privatschule sowie das Leben der vier DGM Mitglieder im Vordergrund stehen, liegt der Schwerpunkt des zweiten Teils auf der verzweifelten Suche nach dem Mörder. Das macht den zweiten Band dynamischer, spannender und actionreicher. Gerade am Ende überschlagen sich die Ereignisse und es kommt zu einem fulminanten Showdown, den ich als Highlight empfinde. Auch die vom Direktor initiierte Gruppe der „Mad Man“, die die Aufgabe haben, die Mitglieder von DGM zu entlarven – zur Not auch mit psychischem Druck oder Gewalt – finden kaum Platz in der Handlung. Gut gefällt mir, dass das im ersten Band immer wieder thematisierte und ausführlich beschriebene Theaterstück, im Rahmen dessen Margot angegriffen und Olivias Schauspieltalent entdeckt wird, auch im zweiten Band eine wichtige Rolle spielt.

Ein fesselnder, mitreißender Jugendroman mit viel Action

Im ersten Teil von „Get Even“ begeistern die authentischen Beschreibungen der missgünstigen Atmosphäre an dieser Privatschule. Dies kommt im aktuellen Band leider etwas zu kurz. Gerade bei den Beschreibungen der Sportveranstaltungen, wirken der Teamgeist und die Harmonie zwischen den Schülern etwas unglaubwürdig. Im zweiten Band kommen dafür die erste (unerfüllte) Liebe und Schwärmereien vor, ohne zu viel Platz einzunehmen oder kitschig zu wirken. Hier hat Gretchen McNeil die perfekte Balance zwischen Spannung, Action und Romantik gefunden. Insgesamt ist „Get Even – Vergeltung ist kein leichtes Spiel“ ein fesselnder und mitreißender Jugendroman, der einen dank vieler falscher Fährten in seinen Bann zieht. Und am Ende wartet eine ziemlich überraschende Auflösung.


Die besten Jugendbücher 2021

+ Die besten Thriller 2021

Noch nicht genug Drama? Hier unsere Empfehlungen:

  • Titelbild Get Even - Unsere Rache ist süß


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: