Die besten Fantasy und SciFi Bücher im März | BUCHSZENE

Lust auf ein Feuerwerk aus tollen Charakteren, Humor, Mut, Freundschaft, Liebe und Phantasie? Dann sind Sie bei unseren Fantasy- und SciFi-Empfehlungen genau richtig.

Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im März

19. März 2020 | Redaktion

Titelbild Graf Kolumne März 2020

NICHT VERPASSEN:
Mit etwas Glück gewinnen Sie eines von 20 SciFi- oder Fantasy-Büchern gewinnen. Jetzt mitmachen!

Holt uns die Vergangenheit ein oder bestimmt die Zukunft unser Leben? Dieser Frage müssen sich die Helden der Fantasy- und SciFi-Empfehlungen der Graff-Experten im März stellen. In „Das Buch der verborgenen Dinge“ von Francesco Dimitri werden Fabio und seine Freunde vom dunklen Geheimnis ihrer Jugend verfolgt, während der Soldatenpriester Tomas Piety in Peter McLeans „Priest of Bones“ einem üblen Machtkampf verfällt. Die Autorinnen Sarah Archer und Lina Frisch nehmen uns in „The Plus One“ und „Falling Skye“ mit in die Zukunft – hier sind Roboter mehr als lebensecht und die Gläsernen Nationen bestimmen über das Schicksal jedes Menschen.


Jana Görisch Buchtipp Das Buch der verborgenen Dinge

Ein seltsam verlassenes Haus und ein Geheimnis, das nie ans Tageslicht kam

Fabio, Mauro, Tony und Arturo sind Freunde und haben nach dem Ende ihrer Schulzeit einen Pakt geschlossen: Jedes Jahr zur gleichen Zeit werden sie sich in Casalfranco – dem Ort, an dem sie alle geboren und aufgewachsen sind – treffen. Seit Jahren halten die vier das Versprechen ein, obwohl sie Casalfranco den Rücken gekehrt und sich ein neues Leben aufgebaut haben.

Doch dieses Jahr ist etwas anders: Arturo erscheint nicht. Sein Haus wirkt verlassen und Gerüchte machen die Runde. Hat sein Verschwinden etwas mit dem Vorfall vor einigen Jahren zu tun? Und welche Rolle spielt der mysteriöse Olivenhain, in dem all das damals seinen Anfang nahm?   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

„Das Buch der verborgenen Dinge“ ist ein grandioser Dark-Mystery-Roman, der mich von Anfang an fasziniert hat. Die Spannung wird raffiniert gesteigert, sodass man sich schon bald als Teil der Geschichte fühlt und in die mysteriösen und teils schaurigen Abgründe hineingezogen wird. Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte und das mir den einen oder anderen Schauer über den Rücken gejagt hat.

Francesco Dimitri Das Buch der verborgenen Dinge, ISBN 978-3-453-32035-2, 432 Seiten, € 14,99, Heyne. Bei Graff bestellen

Julia Dörge Buchtipp The Plus One

Eine junge Roboteringenieurin baut sich einen makellosen Mr. Right

Kelly ist 29 Jahre alt, Wissenschaftlerin in einer Firma, die menschenähnliche Roboter entwickelt, begabt, schlau, aber in den Augen ihrer Familie schon viel zu lange Single. Weil Kellys kleine Schwester in Hochzeitsvorbereitungen steckt und bei Kelly noch immer kein Mann in Sicht ist, versucht ihre Mutter, die auch die Hochzeitsplanerin ist, sie zu verkuppeln. Das Ergebnis sind schlechte Dates, steigender Druck und wachsende Unzufriedenheit. Um nicht allein auf der Hochzeit ihrer Schwester erscheinen zu müssen, versucht Kelly ihrem Glück etwas auf die Sprünge zu helfen: Heimlich baut sie sich den Roboter Ethan. Er sieht aus wie ein Calvin-Klein-Model, ist intelligent, humorvoll und wirkt absolut menschlich. Ethan zieht alle Menschen in seinen Bann. Kellys Mutter ist hin und weg und die Hochzeit so gut wie gerettet. Außerdem hat Kelly das Gefühl in Ethans Nähe endlich sie selbst sein zu können. Sie hat Spaß, probiert Neues aus und verliebt sich in ihn. Aber kann man einen Roboter wirklich lieben? Und wie lange lässt sich ein Lüge aufrechterhalten, ohne dass man sich in ihr verstrickt?   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

Sarah Archer hat mich mit ihrem Debütroman sehr gut unterhalten. Kelly ist eine spannende Protagonistin, die Stück für Stück zu sich selbst findet. Sie ist schlau, gut in ihrem Job und eher auf Zahlen und Perfektionismus getrimmt. Durch Ethan wird ihr Leben ein bisschen bunter. Es macht Spaß, Kelly dabei zu begleiten. Auch das Thema „Roboter“ wird in diesem Social-Science-Fiction-Roman fesselnd und realistisch beschrieben.  

Sarah Archer The Plus One – Sie baut sich Mr. Right einfach selbst , ISBN 978-3-453-32033-8, 352 Seiten, € 12,99, Heyne. Bei Graff bestellen

Nora Herdegen Buchtipp Falling Skye

Eine Welt der totalen Kontrolle, in der ein Buchstabe über dein Leben entscheidet

Bist du rational oder emotional? In Skyes Welt entscheidet das kleine R oder E am Handgelenk über die Qualität eines Lebens: Rationale dürfen das Land leiten, auf die Uni gehen und anspruchsvolle Berufe ausüben. Emotionale werden von den Rationalen geleitet und haben Jobs, die zu ihrer Emotionalität „passen“. Dieses Ideal streben die Gläsernen Nationen an – sie wollen völlige Klarheit über die Charaktere aller Menschen. Es gibt keine Lügen mehr, und kein Verstecken. Damit fallen auch Diskriminierung, Rassismus und Sexismus weg. Skye ist eine begeisterte Anhängerin dieser neuen Ideale – bis sie selbst zur Testung muss. Welcher Buchstabe wird über ihr Leben entscheiden? Im Testzentrum lernt sie nicht nur ihr wahres Ich kennen, sie sieht auch ins wahre Gesicht der Gläsernen Nationen und kommt einer Intrige auf die Spur, die alles, woran sie glaubt, auf den Kopf stellt.   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

Die Gläsernen Nationen scheinen so weit von uns entfernt zu sein und sind dem Zustand unserer Gesellschaft doch so nah. Deshalb hat dieser Social-Science-Fiction-Roman mich völlig begeistert. Aktuell und politisch wird hier die Geschichte eines Mädchens erzählt, das erst herausfinden muss, wer sie ist, um sich der Wahrheit ihres Lebens stellen zu können. Toll!

Lina Frisch Falling Skye, ISBN 978-3-649-63344-0, 464 Seiten, € 20,00, Coppenrath. Bei Graff bestellen

Ruth Sündermann Buchtipp Priest of Bones

Der Junge wurde von einer Göttin berührt – seither hat er magische Fähigkeiten

Nach dem Ende des Krieges kehrt der Soldatenpriester Tomas Piety in seine Heimatstadt zurück. Einst herrschte der Priester mit seiner Gefolgschaft über die ganze Stadt, doch in seiner Abwesenheit haben sich andere die Macht unter den Nagel gerissen. Doch Tomas kennt keine Gnade. Gemeinsam mit seiner rechten Hand Bloody Anne und dem Rest seiner Anhänger, möchte er Ellinburg zurückgewinnen. Um die anderen Kriminellen auszuschalten, ist ihnen jedes Mittel recht. Auch der geheimnisvolle Billy the Kid gehört dazu. Der Junge wurde von einer Göttin berührt und scheint seitdem über sehr mächtige magische Fähigkeiten zu verfügen. Ein erbitterter Kampf um die Vorherrschaft in Ellinburg hat begonnen.   Im Buch blättern

 Warum mir der Roman gefällt:

Dieser Dark-Fantasy-Roman von Peter McLean ist der Auftakt zu einem packenden neuen Abenteuer. Der Autor entführt in eine fantastische Welt, die einen bis zum Schluss in Atem hält.

Peter McLean Priest of Bones – Der Kampf um den Rosenthron, ISBN 978-3-608-96414-1, 411 Seiten, € 17,00, Hobbit Presse Klett Cotta. Bei Graff bestellen

SciFi-Fantasy-Gewinnspiel

© Ailisa – Shutterstock-Bild-Nr: 467934782


Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.