Die besten Jugendbücher – Unsere Empfehlungen

Die besten Jugendbücher – Unsere Empfehlungen

Lesen ist eine wichtige Schlüsselqualifikation. Es gilt, diese bei Jugendlichen zu fördern. Bei der Auswahl helfen fundierte Empfehlungen, Jugendliteratur-Klassiker und preisgekrönte Jugendbücher.

Sortieren nach:

Alle anzeigen RomaneFantasy
Licht und Schatten

Zoran Drvenkar

Licht und Schatten

ISBN 978-3-407-75462-2
584 Seiten | € 19,95
eBook | € 18,99
Julius Beltz

Ab 12 Jahren Leseproben Romane

Hier bestellen

Twig im Dunkelwald

Paul Stewart/Chris Riddell

Twig im Dunkelwald – Die Klippenland-Chroniken

ISBN 978-3-551-37505-6
292 Seiten | € 6,00
Carlsen

Die besten Fantasy-Bücher Fantasy

Im Online-Magazin:

Tintenherz Band 1

Cornelia Funke

Tintenherz

ISBN 978-3-7915-0465-0
576 Seiten | € 20,00
Dressler Verlag

Die besten Fantasy-Bücher Fantasy

Im Online-Magazin:

Liccle Bit – Der Kleine aus Crongton

Alex Wheatle

Liccle Bit – Der Kleine aus Crongton

ISBN 978-3-95614-231-4
256 Seiten | € 18,00
eBook | € 14,99
Antje Kunstmann

Ab 12 Jahren Romane

Im Online-Magazin:

Palace of Glass – Die Wächterin - C. E. Bernard

C. E. Bernard

Palace of Glass – Die Wächterin

ISBN 978-3-764-53195-9
416 Seiten | € 14,00
Penhaligon

Fantasy Romane

Im Online-Magazin:

Christian Linker

Der Schuss

ISBN 978-3-423-74027-2
320 Seiten | € 14,95
dtv Junior

Ab 12 Jahren Romane

Im Online-Magazin:

Dschihad Calling - Christian Linker

Christian Linker

Dschihad Calling

ISBN 978-3-423-71723-6
320 Seiten | € 8,95
dtv Junior

Ab 14 Jahren Romane

Im Online-Magazin:

Battle - Maja Lunde

Maja Lunde

Battle

ISBN 978-3-8251-5147-8
224 Seiten | € 17,00
Urachhaus

Ab 14 Jahren Romane

Im Online-Magazin:

Hochgradig unlogisches Verhalten John Corey Whaley

John Corey Whaley

Hochgradig unlogisches Verhalten

ISBN 978-3-446-25705-4
240 Seiten | € 16,00
Hanser

Ab 12 Jahren Romane

Im Online-Magazin:

Und ewig schläft das Pubertier

Jan Weiler

Und ewig schläft das Pubertier

ISBN 978-3-492-05772-1
171 Seiten | € 14,00
Piper

Romane

Im Online-Magazin:

Kurt Dinan

Wir sind nicht zu fassen

ISBN 978-3-7348-5023-3
319 Seiten | € 16,95
Magellan Verlag

Ab 12 Jahren Romane

Im Online-Magazin:

Eric Lindstrom

Wie ich dich sehe

ISBN 978-3-551-58347-5
352 Seiten | € 16.99
Carlsen Verlag

Ab 12 Jahren Romane

Im Online-Magazin:


Romane, Sachbücher, Ratgeber: Sind das alles Jugendbücher?

Bei Jugendbüchern denkt man zuerst an Jugendromane, also fiktionale Jugendliteratur. Doch auch Jugendsachbücher und Jugendratgeber zählen dazu. Letztere richten sich an eine Zielgruppe zwischen 12 und 18 Jahren. Bei Jugendliteratur sind die Übergänge fließend: Manche Jugendromane begeistern Jüngere und Ältere. Diese werden auch All-Age-Romane genannt. Und manche Romane, die nicht für Jugendliche gedacht waren, entpuppen sich als Jugendliteratur-Klassiker.

Beliebt über alle Zeiten hinweg: Jugendliteratur-Klassiker

Der Begriff Klassiker wird bei Jugendbüchern etwas anders verwendet als im Erwachsenenbereich. Meist versteht man darunter Bücher, die sich über Jahre hinweg als Lieblingsbücher von Jugendlichen behauptet haben. Zum Teil findet sich darunter auch Erwachsenenliteratur, die für Jugendliche überarbeitet, verkürzt oder angepasst wurde.

Ein Überblick über berühmte literarische Jugendbücher

Zu den bekanntesten Klassikern der Jugendliteratur zählen:

– „Robinson Crusoe“ von Daniel Defoe
– „Oliver Twist“ von Charles Dickens
– „Tom Sawyers Abenteuer“ von Mark Twain
– „Winnetou“ von Karl May
– „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren
– „Emil und die Detektive“ von Erich Kästner
– „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr
– „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende
– „Krabat“ von Otfried Preußler

Fast schon Jugendliteratur-Klassiker: beliebte aktuelle Jugendbücher

Einige Jugendbücher von zeitgenössischen Autorinnen und Autoren sind auf dem besten Weg zum Jugendliteratur-Klassiker: Wolfgang Herrndorf trug mit „Tschick“ zum Boom der All-Age-Literatur bei und machte Roadnovels für Jugendliche populär. Andreas Steinhöfel wurde 2008 mit „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ berühmt. Zehn Jahre davor hatte er schon „Die Mitte der Welt“ veröffentlicht. Ein internationaler Jugendliteratur-Star ist John Green. Mit „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ gewann er 2013 den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Prädikat besonders wertvoll: preisgekrönte Jugendbücher

Nicht nur für lesende Jugendliche, auch für ihre Eltern sind Buchempfehlungen hilfreich. Als wichtige unabhängige Instanz für Leseempfehlungen fungiert hierzulande der Deutsche Jugendliteraturpreis. Eine vom Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur berufene Kritikerjury zeichnet jährlich das je beste Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch aus. Zudem verleiht eine aus Leseclubs bestehende autonome Jugendjury einen eigenen Preis.

Jugendliteratur-Empfehlungen auf BUCHSZENE.DE

Auch die Redaktion von BUCHSZENE.DE achtet auf Qualität. Die fundierten Buchempfehlungen in der Rubrik Jugendbücher sind hohen Standards verpflichtet. Zudem zeichnen sie sich durch Vielfalt aus. Um unterschiedlichen Lesevorlieben gerecht zu werden, besprechen wir Neuerscheinungen zu den verschiedensten Themen ebenso wie neue Jugendbuch-Reihen.

Jugendbuch-Reihen als Dauertrend bei den Jugendbüchern

Es begann mit einem kleinen Zauberlehrling: Mit ihren sieben Jugendromanen rund um „Harry Potter“ revolutionierte die britische Autorin J. K. Rowling den Buchmarkt. Klar, dass andere folgten. Zu den erfolgreichsten Jugendbuch-Reihen jüngerer Zeit zählen:

– die Tintenwelt-Trilogie von Cornelia Funke, eine phantastische Jugendbuch-Reihe, bestehend aus „Tintenherz“, „Tintenblut“ und „Tintentod“
– die “Bis(s)“-Serie von Stephenie Meyer
– „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins

Jenseits aller Leseempfehlungen: beste Jugendbücher aller Zeiten

Und dann gibt es noch die emotionale Komponente, die wohl nie wieder so stark ist wie
in der Jugend. Mit welchen Jugendbüchern verbinden Sie Ihre intensivsten Leseerlebnisse? Welchen Jugendliteratur-Klassiker haben Sie Dutzende Male verschlungen? Und dabei Zeit und Raum vergessen? Für beste Jugendbücher aller Zeiten kann es keine offiziellen, sondern nur persönliche Listen geben. Auf Platz eins der Autorin dieser Zeilen steht „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“.