Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im Mai

Wie gut, dass es Bücher gibt! In dieser weltweiten Ausnahmesituation geben sie uns Halt und lassen uns – zumindest für ein paar Stunden – in spannende fremde Welten und alternative Realitäten abtauchen.

Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im Mai

13. Mai 2020 | Redaktion

Ttitelbild Graff Kolumne Mai 2020

© Bokeh Blur Background & ZaZa Studio shutterstock

NICHT VERPASSEN:

Mit etwas Glück gewinnen Sie eines von 20 SciFi- oder Fantasy-Büchern. Jetzt mitmachen!

Buch sei Dank! In dieser weltweiten Ausnahmesituation geben Bücher Halt und lassen uns – zumindest für ein paar Stunden – in fremde Welten und alternative Realitäten abtauchen.

Stay home, stay safe – and read a good book! Das ist das Motto für unsere neuen Fantasy- und SciFi-Empfehlungen! Auch in diesem Monat liefern uns die Fantasy-Experten von der Buchhandlung Graff in Braunschweig jede Menge fantastische Inspiration für den heimischen Buchmarathon. Gemeinsam mit diesen Fantasy-Feinschmeckern präsentiert BUCHSZENE.DE Fantasy-Welten vom Feinsten und wagen kühne Ausblicke in die Zukunft.

Leigh Bardugo entführt uns mit „Goldene Flammen“ in ihre mitreißende GrishaVerse-Serie und Ava Reed bringt mit „Flügel aus Feuer und Finsternis“ die „Ashes and Souls“-Dilogie zu einem fulminanten Ende. Mit Simon Stålenhags „Tales from the Loop“ ist ein großartiger Bildband über die radikale Welt der Zukunft erschienen und Martin Gries‘ Dystopie „Das Konsortium“ stellt die Frage, wem die Welt wirklich gehört. Viel Spaß beim Lesen!

Jana Schnür Goldene Flammen

Ein Waisenkind mit einer seltenen Gabe

Alina und Mal sind gemeinsam als Waisen im Anwesen eines Herzogs aufgewachsen. Als sie eines Tages getestet werden, ob sie die magischen Fähigkeiten der Grisha besitzen, zeigen sie beide keinerlei Anzeichen davon.

Viele Jahre später dienen sie in der Ersten Armee Ravkas: Mal als Fährtenleser und Alina als Kartenzeichnerin. Mit ihrer Division sollen sie die sogenannte Schattenflur überqueren – eine Sphäre absoluter Dunkelheit, die das Reich seit Jahrzehnten spaltet und von den fürchterlichen Volkra bevölkert wird, die dafür bekannt sind, Menschen zu fressen. Als sie tatsächlich angegriffen werden, bricht sich in Alina eine Macht Bahn, von der sie bis dahin nichts wusste. Fortan soll sie – getrennt von Mal – eine Ausbildung zur Grisha im kleinen Palast des Zaren durchlaufen, um dann an der Seite des Dunklen Anführers die Schattenflur für immer zu zerstören.   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

Die Welt in Leigh Bardugos historischem Fantasy Roman ist stark vom früheren Russland inspiriert und ergänzt die beiden Vorgänger-Bände aus dem GrishaVerse um eine spannende Schilderung mitten aus Ravka. Man erfährt in „Goldene Flammen“ viel über die Magie und Macht der Grisha und verfolgt Alinas abenteuerliche und beschwerliche Reise durch eine Umgebung, in der von allen Seiten Gefahr droht.

Leigh Bardugo Goldene Flammen ISBN 978-3-42652-444-2, 352 Seiten, € 12,99, Verlag Droemer Knaur   Bei Graff bestellen

Moritz Schüling Tales from the Loop

Eine Reise in eine andere Realität

In den 80er-Jahren startet die schwedische Regierung ein großes Projekt: Unter der Erde soll in einem geheimen Forschungslabor ein riesiger Teilchenbeschleuniger entstehen, der sogenannte Loop. Kaum ist er fertiggestellt, sorgt er in der ganzen Umgebung für ungewöhnliche physikalische Effekte; zugleich ermöglicht er modernste technologische Experimente. Oberhalb des Labors werden riesige magnetgesteuerte Luftschiffe errichtet, Roboter durchstreifen das Land und durch die starke Kraft des Loops kommt es zu Kollisionen mit anderen Dimensionen, sodass sogar prähistorische Urzeitmonster in die Welt gelangen. Dort erleben Familien einen ungewöhnlichen Alltag. Die Kinder, die in dieser Welt aufwachsen, sehen eine völlig verwunschene Welt mit gewaltigen Magnettürmen, unheimlichen Maschinen und alten Schrottplätzen, auf denen sich unbrauchbare Roboter sammeln. 

Warum mir der Roman gefällt:

Simon Stålenhags „Tales from the Loop“ ist ein wunderbarer, fantasievoller Bildband, der eine stimmungsvolle, etwas melancholische Science-Fiction-Welt (Dystopie) in Schweden darstellt. Allen, denen dieser Band gefällt, sei auch noch die gleichnamige Serie empfohlen, die kürzlich erschienen ist.

Simon Stålenhag Tales from the Loop ISBN 978-3-59670483-5, 128 Seiten, € 34,00, Fischer TOR Verlag   Bei Graff bestellen

Ruth Sündermann Ashes and Souls Flügel aus Feuer und Finsternis

Der fulminante Abschluss von Ava Reeds Dilogie

„Flügel aus Feuer und Finsternis“ ist der zweite Teil von Ava Reeds „Ashes and Souls“-Dilogie. Erneut begeben wir uns mit Mila und Asher auf eine fantastische Reise. Mila befindet sich in den Fängen des grausamen Rolan. Dieser will ihre außergewöhnlichen Kräfte für seine Machenschaften nutzen. Mit diesem Plan steht Rolan allerdings nicht alleine da, denn Milas Fähigkeiten haben auch das Interesse anderer Mächte geweckt. Um seine große Liebe zu retten, muss Asher sich in große Gefahr begeben.

Mila selbst begibt sich derweil auf die Suche nach dem Ursprung ihrer Fähigkeiten. Worauf sie bei ihren Recherchen stößt, stellt ihre gesamte Welt auf den Kopf …   

Warum mir der Roman gefällt:

Mit dem letzten Teil ihrer Dark-Fantasy-Reihe „Ashes and Souls“ ist Ava Reed ein tolles Finale voller starker Figuren und geheimnisvoller Entwicklungen gelungen.

Ava Reed Ashes and Souls: Flügel aus Feuer und Finsternis ISBN 978-3-743202525-8, 382 Seiten, € 18,50, Loewe Verlag   Bei Graff bestellen

Nora Herdegens Konsortium oder die ungenaue Zeit

Dem Konsortium gehört die Welt

Und wem gehörst du? Die Welt, in der Marietta und Charles leben, wird bestimmt durch die Gesetze des Konsortiums. Wer gegen diese Gesetze verstößt, stirbt oder wird gefangen genommen. In dieser Welt müssen Marietta und Charles das Erbe ihrer Familien beschützen. Die eine flieht, der andere wird Diener des Konsortiums – bis auch er flieht. Beide kennen sich nicht, doch nur zusammen können sie das Konsortium zu Fall bringen. Werden sie es schaffen, die Geschichten ihrer Familien zu vollenden?   

Warum mir der Roman gefällt:

Mit „Das Konsortium oder: Die ungenaue Zeit“ hat Martin Gries eine außergewöhnliche Dystopie geschaffen, die sowohl poetisch, als auch politisch und packend ist. Dabei wirft er spannende Fragen auf, zum Beispiel: Was ist Besitz? Was ist Freiheit? Was für ein großartiges Buch!

Martin Gries Das Konsortium oder: Die ungenaue Zeit ISBN 978-3-7641-7083-7, 384 Seiten, € 18,95, Ueberreuter Verlag   Bei Graff bestellen

Loading