Während sich in Japan die Athlet*innen bei drückender Hitze quälten, haben wir bei nicht ganz so krassen Temperaturen vor dem Bildschirm mitgeschwitzt – und ganz nebenbei für euch nach frischen Fantasy- und Science-Fiction-Tipps Ausschau gehalten!

Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im August 2021

15. August 2021 | Redaktion

Titelbild Scifi-Fantasy Buchtipps August 2021

NICHT VERPASSEN:

Mit etwas Glück gewinnen Sie eines von 20 SciFi- oder Fantasy-Büchern. Jetzt mitmachen!


Lasst euch verzaubern von Neil Gaimans Klassiker „Der Ozean am Ende der Straße“, diesmal in neuer Ausgabe mit wunderschönen Illustrationen von Elise Hurst Sussex. Oder ihr geht in Kai Mayers „Der Imperator“ gemeinsam mit Anna im Rom der 60er-Jahre auf Mörderjagd. Der Nekromant Marius sucht ebenfalls einen Mörder und schlägt sich in Eleanor Bardilacs „Knochenblumen welken nicht“ auch noch mit seiner neuen Schülerin Aurelia herum.

Eine flotte Space Opera und ein unglaubliches Verbrechen erwarten euch in M. K. Englands „Die Verstoßenen“ rund um den Piloten Nax Hall. Wer hingegen eher wissenschaftlich geprägte SciFi mag, sollte es mal mit „Das Portal der Welten“ von Adrian Tchaikovsky probieren, ein Paradebeispiel für das literarische Durchexerzieren physikalischer Spekulationen.

Allen großen und kleinen Liebhaber*innen der griechischen Sagenwelten sei unser Teen-Tipp „Tier aus Stein, Tier aus Gold“ der Autorin Lilli Thal empfohlen, in welchem drei Jungs verzweifelt versuchen, sich einem unheimlichen Fluch zu entziehen.

Der Ozean am Ende der Straße Buchtipp

Ein moderner Klassiker – neu illustriert

Dieses Meisterwerk aus Neil Gaimans Feder ist nun, sieben Jahre nach seiner Erstveröffentlichung, als wunderschön illustrierte Schmuckausgabe erschienen.

Elise Hurst Sussex haucht mit ihren Tuschezeichnungen der Geschichte eine magische Realität ein und schafft eine Atmosphäre, die perfekt zu der unheimlichen Stimmung des Romans passt. In Verbindung mit Neil Gaimans Erzählkunst entsteht so ein kleines Kunstwerk um den namenlosen Protagonisten Lettie Hempstock und die Mächte von jenseits des Ozeans.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Von der ersten Seite an war ich gefesselt – sowohl von Neil Gaimans Sprache als auch von Elise Hurst Sussex‘ Zeichnungen. Die Geschichte um Lettie Hempstock, ihre Familie und den kleinen Jungen, den sie beschützen, ist so grandios wie fantastisch und lässt mich nicht los. Dies ist ein Buch, in dem man sich verlieren kann und aus dem es schwierig ist, wieder aufzutauchen.

Neil Gaiman Der Ozean am Ende der Straße 978-3-8479-0071-9, 336 Seiten, € 24,00, Eichborn Verlag   Bei Graff bestellen

Der Imperator Buchtipp

Anna jagt den Mörder ihrer Mutter im Rom der 60er-Jahre

Kai Meyer, einer der wohl bekanntesten Fantasyautoren Deutschlands, hat eine neue Geschichte geschrieben. In „Der Imperator“ nimmt er uns mit nach Italien, genauer gesagt in das Rom der 60er-Jahre. Hier lernen wir eine junge Frau namens Anna kennen. Anna hat ihre Mutter verloren – sie wurde ermordet. Ihr größtes Ziel ist es, den Mörder zu finden. Dass ihr Vater die Tat begangen hat, will Anna nicht glauben. Sie schleust sich bei einer Gruppe Paparazzi ein, um auf diesem Weg in die Welt der Reichen und Schönen zu gelangen. Durch sie erhofft sich Anna, den wahren Täter zu entlarven und gerät dabei selbst in große Gefahr.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Bereits seit seiner Wellenläufer-Trilogie bin ich ein großer Fan von Kai Meyers Arbeit. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass nun sein neuer Roman erschienen ist. Erneut hat Meyer es geschafft, mich mit seiner Geschichte komplett in eine andere Welt eintauchen zu lassen. „Der Imperator“ ist nicht nur für eingefleischte Fans von Kai Meyer absolut zu empfehlen. Spannend bis zur letzten Seite!

Kai Meyer Der Imperator ISBN 978-3-426-52717-7, 400 Seiten, € 14,99, Knaur Taschenbuch   Bei Graff bestellen

Die Verstossenen Buchtipp

Vier junge Außenseiter versuchen, die Menschheit zu retten

Schon seit Ewigkeiten will Nax Hall Pilot werden, doch kurz nachdem er an der Elite-Akademie Ellis Station aufgenommen wird, fliegt er schon wieder raus und soll sich auf den Weg zurück zur Erde machen. Doch während er mit drei anderen „Verstoßenen“ auf das Shuttle wartet, werden sie die einzigen Zeugen eines Angriffs, den sie nur knapp überleben. Die vier Jugendlichen, die auf den ersten Blick unterschiedlicher kaum sein könnten, befinden sich in einem Kampf um Leben und Tod. Sie müssen mehr als nur einen Planeten retten und sich gleichzeitig erst mal kennenlernen und dabei noch herausfinden, wer Feind und wer Freund ist.    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

„Die Verstoßenen“ ist eine Space Opera, die nicht nur in technologischer, sondern auch in sozial-gesellschaftlicher Hinsicht eine weiterentwickelte Zukunft abbildet. Während die Spannung steigt, ob die Welt gerettet werden kann oder nicht, entwickeln sich die Charaktere und die Beziehungen der Jugendlichen auf authentische Art und Weise, ohne dabei zu sehr in den Vordergrund zu rücken.

M.K. England Die Verstoßenen ISBN 978-3-426-52587-6, 320 Seiten, € 12,99, Knaur Verlag    Bei Graff bestellen

Portal der Welten Buchtipp

Packender Sci-Roman um eine Bloggerin und einen Agenten

Könnte es sein, dass unsere Welt nur eine unter vielen ist? Ist es möglich, dass sich in jeder dieser Welten Leben entwickelt hat? Und was wäre, wenn dieses Leben sich nicht mehr nur auf seine eigene Welt beschränkte?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich mehr oder weniger freiwillig eine Reihe sehr unterschiedlicher Menschen, darunter Lee, eine Kryptiden-Bloggerin, die um ihre auf mysteriöse Weise verschwundene Freundin trauert, und Julian Sabreur, Agent beim MI5, der eine brillante Mathematikerin vor einem rechten Schläger schützen soll. Was sie dabei nach und nach entdecken, übersteigt jegliche Vorstellungskraft und wird für alle Beteiligten zur sprichwörtlichen Zerreißprobe …    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt

Der neue Roman von Genre-Großmeister Adrian Tchaikovsky ist eines dieser Bücher, für die man den Wortakzent in „Science-Fiction“ gerne auf „Sci-“ verschieben würde, verwebt der Brite doch Theorien aus Physik und Biologie und eine nicht zu kleine Portion Soziologie zu einem wunderbaren Mix, der vortrefflich unterhält und zum Nachdenken einlädt. Hat mich auch einige Zeit nach der letzten Seite noch beschäftigt!

Adrian Tchaikovsky Portal der Welten ISBN 978-3-453-42490-6, 640 Seiten, € 15,99, Heyne Verlag   Bei Graff bestellen

Knochenblumen welken nicht Buchtipp

Nekromant Marius lehrt Aurelia die Magie und jagt einen Ritualmörder

In der reichen Stadt Vhindona werden Magier verfolgt. Daher wird Aurelia von ihren Eltern unter Drogen gesetzt und im Haus festgehalten. Doch ihre ungeschulten Kräfte brechen natürlich irgendwann aus und sie wird festgenommen und dem Nekromanten Marius übergeben. Dieser ist nicht nur mehrere hundert Jahre alt, sondern steht nun auch vor der doppelten Aufgabe, einerseits Aurelia alles Magische zu lehren und andererseits einen Ritualmörder zu stellen, der in der Stadt sein Unwesen treibt.    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Spielt ihr gerne Pen&Paper-Rollenspiele und braucht noch Ideen für Questaufbau, Charaktererstellung und Kommunikationsgestaltung? Oder wollt ihr eine fantastische Geschichte im Stil von Steam Punk meets Witcher erleben?

In jedem Fall ist Eleanor Bardilacs Dark Fantasy Roman ein Werk, an dem niemand vorbeikommt.

Eleanor Bardilac Knochenblumen welken nicht ISBN 978-3-426-52716-0, 400 Seiten, € 12,99, Knaur Verlag   Bei Graff bestellen

Tier aus Stein, Tier aus Gold Buchtipp

Eine so epische wie düstere Geschichte aus der Welt der alten Griechen

Als Ion, Kedros und Smirkos eine geheimnisvolle Lichtung entdecken, ziehen sie beim Spielen nichtsahnend den Fluch einer mächtigen Göttin auf sich. Fünf Jahre später bereut diese ihre Entscheidung, allerdings ist die göttliche Ordnung bindend, und so schickt sie die gerufenen Fluchgeister los, um das Schicksal der Jungen zu besiegeln. Die drei wehren sich, doch es scheint aussichtslos – es sei denn, einer von ihnen ist bereit, ein schier unvorstellbares Opfer zu bringen …    Blick ins Buch

Warum uns der Roman gefällt:

„Tier aus Stein, Tier aus Gold“ ist eine düstere, epische, fast schon märchenhafte Geschichte, eingebettet in die mystische Welt der alten Griechen. Sprachlich so überzeugend und souverän geschrieben, dass kleine wie große Leser*innen voll auf ihre Kosten kommen. Wird hiermit wärmstens empfohlen!

Lilli Thal Tier aus Stein, Tier aus Gold ISBN 978-3-8369-5919-3, 382 Seiten, € 18,00, Gerstenberg Verlag   Bei Graff bestellen

Loading

Weitere Fantasy- und SciFI-Kolumnen für Sie:


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: