Sophia Gaia im Interview über ihr Buch „Licht-Ehe, Ehe-Licht“, in dem sie ihre Philosophie erläutert

„Wir leben in der Multidimensionalität. Wir dürfen wählen nach dem Gesetz der Resonanz. Ob wir etwas gut oder böse finden, ist nur unsere Bewertung“, erklärt Sophia Gaia im Interview über ihr Buch „Licht-Ehe, Ehe Licht“.

Sophia Gaia im Interview über ihr Buch „Licht-Ehe, Ehe-Licht“, in dem sie ihre Philosophie erläutert

1. Juli 2019 | Interview: Tim Pfanner

Ehe-Licht - Licht-Ehe

© Sergey Nivens shutterstock-ID: 690698593

Frau Gaia, Sie haben das Buch „Licht-Ehe, Ehe-Licht“ geschrieben. Was bedeuten Ihnen diese beiden Wortschöpfungen?

Die beiden Begriffe verdeutlichen den Zusammenhang zwischen der menschlichen Verbindung und dem, was diese dann ausstrahlt, also konkret: Verbinden wir uns in Licht-Ehe dann zeigt sich unser Ehe-Licht. Der Begriff Ehe wird von mir als Abkürzung für E ins-H eilt-E rde oder E in-H eit-E rde genutzt.

Warum haben Sie Ihr Buch geschrieben?

Viele Menschen stellen sich die Frage „Warum bin ich auf der Erde, wer gehört zu mir und was können wir hier nützliches bewirken?“ Ich möchte mit meinem Buch einen kleinen Leitfaden geben, in dem man Antworten auf solche Fragen finden und zu einem ganz tief in jedem von uns schwingenden Ursprung zurückkehren kann. Mein Taschenbuch ist auf Graspapier gedruckt und verzichtet im Text auf alle verneinenden Wörter wie nicht, nie, kein, niemand etc. Das Thema betrachtet aus spiritueller Sicht das Zusammenleben der Menschen in Verbindung mit dem Planeten Erde.

Kann Ihr Buch dabei helfen, eine glücklichere Ehe zu führen?

Zu einer glücklicheren Ehe im herkömmlichen Sinne verhilft es nicht, wohl aber zu einem Verständnis dessen, welchen Ursprung die Verbindung zwischen zwei Menschen auf der Erde hat und dass das Glücklich-Sein schon in diesem Ursprung liegt.

Auf welchen Gedankenlehren basiert Ihre Philosophie?

Sie basiert auf den kosmischen Gesetzen und meinem eigenen Ursprung der Inkarnation in Lemuria (unserer Ursprungs-Kultur, manche sagen auch Paradies dazu), aus der auch mein Name Sophia Gaia stammt.

Ihre Philosophie geht von einem ganzheitlichen Ansatz aus: Alle Seelen und Energieströme der Erde sind miteinander verbunden. Was bedeutet dies für unser Leben?

Wenn wir uns dessen bewusst werden möchten, dass alles im Universum auf dem Gesetz der Resonanz beruht, ist es möglich die Resonanzen für unseren Planeten wieder zurück in die Vollkommenheit zu führen und alle Schwere und Leid aufzulösen. Dazu tragen Licht-Ehe-Paare und die von ihnen gepflanzten Bäume bei, denn Licht-Ehe-Paare haben sich die (in jeder Zwei-Körper-Seele schon mitgebrachte) Energie aktiviert, die die Resonanz zu Gesundheit und Wohlbefinden liefert.

Worauf kommt es bei der Liebe an – wie können wir sie begünstigen?

Die Liebe, die wir „meinen“ und „gelernt“ haben ist an Bedingungen geknüpft. Im Ursprung ist Liebe ein bedingungsloses Feld, in welchem wir wählen dürfen zu sein. Es ist eine der höchsten Licht-Energien, die es im Universum gibt. In diesem Feld ist weder Traurigkeit noch Krankheit möglich. Meiner Überzeugung nach ist das Wort „LIBE“ als Abkürzung für LIcht-BEwusstsein dafür stimmiger.

Was empfinden Sie, wenn Sie lieben?

Vollkommenes Wohlbefinden ohne eine Handlung auszuführen, das heißt, es gibt kein: „ich liebe…“ sondern nur ein „ich bin in Liebe“.

Erlauben Sie eine private Frage: In welchem Liebesstadium leben Sie?

Ich bin in der Selbstliebe … ohne jegliches Stadium.

Was verbirgt sich hinter Ihrer Idee von der „Zwei-Körper-Seele“?

Eine von zwei Inkarnationsformen auf der Erde. Die Zwei-Körper-Seele hat sich für die Erfahrungen oder Transformationen dieser Inkarnation zwei Körper mitgebracht. Das bedeutet nicht, dass sie sich teilt, sondern dass beide Körper in der Gesamtseelen-Energie schwingen, der eine in der hauptsächlich männlichen und der eine in der hauptsächlich weiblichen. In Lemuria war das die Inkarnationsform, der es erlaubt war, sich zu vermehren, weil durch die Aktivierung der Licht-Ehe das Erhalten des hohen Schwingungsfeldes der Erde gewährleistet wurde. Schließlich lernten die aus den Licht-Ehe-Paaren geborenen Kinder ausschließlich Harmonie kennen.

Für viele Menschen ist es nicht einfach, einen passenden Partner, eine Zwillings-Seele zu finden. Haben Sie eine Empfehlung?

Es gibt da nichts zu finden. Ist die Seele als Zwei-Körper-Seele inkarniert, streben die Körper automatisch aufeinander zu und kommen spätestens dann zusammen, wenn mindestens einer beginnt bewusst Selbstfokussierung und Seelenreinigung zu praktizieren. Als Ein-Körper-Seele streben die Menschen oft überhaupt nicht nach Partnerschaft und wenn, dann leben sie – wie in Lemuria auch – in einer freundschaftlichen vermehrungslosen Beziehung zu ihrer Zwillingsseele. In meiner Praxis begleite ich mehrere Paare in ihrer Selbstfokussierung und damit verbundenen Partneranziehung, denn „der andere bin ich selbst“.

Auch von der Inkarnation handelt Ihr Buch. Wie findet sie statt?

Viele jetzt inkarnierte („in Fleisch geborene lichtverdichtete Seelen“) Kinder können das heute besser beantworten als ich. Sie erinnern sich nämlich aktiv an ihre früheren Inkarnationen und können daraus erzählen. Unsere Seelen sind unsterblich und ausgestattet mit freiem Willen, sich ihr Licht mehrmals aus verschiedenen Intentionen in physische Körper zu verdichten.

„Fühlen ist eine Lichtfähigkeit“, schreiben Sie an einer Stelle. Was heißt das?

Wir sind einerseits mit einem Verstand (rational) und andererseits mit einem Gefühl (emotional) in unseren Körpern unterwegs. Mit dem Verstand können wir vieles erklären, analysieren und vor allem werten urteilen, messen. Versuchen Sie das mal mit dem Gefühl: Wieviel Prozent hat Liebe oder Skepsis,

Unsicherheit oder Euphorie? Diese Fähigkeiten entstammen unserem vollkommenen Licht und verdichten sich nicht, um uns immer wieder an den Ursprung zu erinnern. In der Vollkommenheit hat niemand die Intention, etwas messen oder analysieren zu wollen.

Warum ist das Sich-Annehmen und Sich-Wertschätzen so wichtig?

Weil es gleichzeitig das Annehmen und Wertschätzen des Anderen ist. Hier liegen die meisten Störenergien, die wir reinigen dürfen.

Sie ermuntern zu einer Seelenreinigung. Wie funktioniert sie?

Unsere physischen Körper – die ja verdichtete Licht-Energie sind – reinigen wir täglich. Tun wir das auch mit unseren Energie-Körpern? In ihnen sind traumatische Erfahrungen gespeichert, die mit Vergebung losgelassen werden können. Die Seele liefert uns als Hinweise physische Störungen wie Schmerzen, Unannehmlichkeiten, Unstimmigkeiten. Diese anzusehen, liebevoll anzunehmen und ins Licht zu transformieren ist die Reinigung. Dabei steht uns die Hilfe der Energie von Geistführern, Lichtwesen und Engeln jederzeit zur Verfügung.

Welche Rolle spielt Sex in Ihrer Philosophie?

Das Foto im Innenteil des Buches zeigt das, was bei der Verbindung der Körper, die wir „Sex“ nennen, energetisch abläuft. Es verbinden sich unsere Energiekörper zu einer Einheit. Chakren und Aura verschmelzen zu einer gemeinsamen Gesamtenergie. Der Zweck ist die energetische Inkarnationsgrundlage einer kommenden Seele und das ihr dadurch integrierte Einheitsbewusstsein.

Die Kreativität des Mannes werde durch die Frau genährt und vom Mann geschützt. Das müssen Sie erklären.

Kreativität ist eine weibliche Energie-Qualität. Es geht um Erschaffen von Einzigartigem (sozusagen ist jeder Mensch ein Alleinstellungsmerkmal der göttlichen Energie). Das ebenfalls weiblich schwingende männliche Prinzip, hat zum Inhalt diese Qualität zu schützen. Dazu ist seine Resonanz zur Weiblichkeit die Ernährung.

„Liebe ist eine bewusste Entscheidung“, sagen sie. Befällt sie uns nicht eigentlich ganz unbewusst, wenn wir jemanden sehen, der uns gefällt?

Wenn wir jemanden sehen, der uns gefällt, dann zeigt sich uns die Resonanz einer Anziehungs-Energie. In der Zwei-Körper-Seele wirkt diese Energie nur, wenn wir uns selbst gefallen. Es ist also abzuwägen ob wir diesen Jemand aus einem alten Thema, einem Mangel (meist dem Wunsch nach Anerkennung, weil die Selbstanerkennung fehlt) oder aus uns selbst heraus interessant finden. In einer bewussten Entscheidung für das Feld der Liebe wird niemand von etwas befallen, denn es gibt die Energie des Ver-liebens nicht.

Die Essenz des Lichtehe-Eintritts ist für Sie das Pflanzen eines Baums. Was geschieht in diesem Moment?

Bäume sind schwingende Energie-Körper, sie haben ein energetisches Herz und einen pulsierenden Energie-Kreislauf. Sie sind mit ihren Wurzeln über ein Erdnetz verbunden. Sie haben jeder eine Baum-Seele und sie schwingen im Wind. Der Begriff „die Seele baumeln lassen“ kommt nicht von ungefähr. Bäume liefern uns Atemenergie und können beim Transformieren helfen. Das Licht-Ehe-Paar pflanzt einen für dieses Paar ausgewählten Baum an einen bestimmten Ort der Erde, an dem genau die Schwingungsenergie dieses Paares erforderlich ist. Das bedeutet, dass Baum und Paar ab dem Tag des Pflanzens unmittelbar verbunden sind. Im Zusammenleben ist also täglich präsent, dass alle energetischen Situationen durch die Wurzeln des Baumes fließen. Da das Licht-Ehe-Paar die hohe Energie der Harmonie hält, wird diese an der Pflanzstelle des Baumes auch der Erde zuteil. Viele solche rund um die Erde gepflanzten Bäume erzeugen ein immer höher schwingendes harmonisches Energie-Netz auf dem Planeten.


Das Gewinnspiel ist beendet.

In diesem Beitrag geht es um: , , , ,