Wir stellen in dieser Liste die bisher 31 besten Kinderbücher 2021 vor

Die 31 besten Kinderbücher aus dem Jahr 2021

27. August 2021 | Redaktion

Erfahrene Familienblogger*innen empfehlen für uns regelmäßig, welche Kinderbücher wirklich lesenswert sind. Hier stellen wir unsere Top-31 Bestenliste der Kinderbücher 2021 vor:

Ulla Mersmeyer Wenn Bären baden

Jonny Lambert Warum? Darum!

Kerstin Brichzin, Anne-Kathrin Behl Ob Mama und Papa ohne mich schlafen können?

Ina Hattenhauer Herr Igel, nur Mut, alles wird gut!

Sibylle Rieckhoff, Valeska Scholz Abschied von Bolle – Kommisar Maus löst jeden Fall

Thomas Sterr Die Hobis auf der Suche nach dem Regenbogenblatt

Uwe Krauser Rosalie, die Feuerwanze

Alice Hemming Der Blätterdieb

Matthew Farina Es ist Herbst, kleiner Fuchs

Lewis Carroll & Valeria Docampo Alice im Wunderland

Michelle Knudsen Ein Löwe in der Bibliothek!

Felicity Brooks & Frankie Allen Gefühle – so geht es mir!

Rachel Bright & Jim Field Kleiner Wolf in weiter Welt

Lila Entenblau

Gregg Segal Über den Tellerrand: Was Kinder hier und anderswo essen

Rachel Bright Der Wal, der immer mehr wollte

Martin Grolms & Annika Kuhn Pinipas Abenteuer – Als Marmeladenglaspiratin durch Wind und Wasser

Rachel Williams & Freya Hartas Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen

Matt Haig Evie und die Macht der Tiere

Anja Schenk Die total verrückte Reise der Familie Nussbaum

Mark Janssen Island

Daniela Heidtmann Yoga, Mond und Sterne

Michael Engler Der Happaflapp reist in den Müthenwald

Anne Hassel Lisa und das NEIN

Wolf Erlbruch Ente, Tod und Tulpe

Olivia Huth Ich liebe Aufräumtage!

Marlies van der Wel Seesucht

Emma Levey Klara Gluck

Anna Llenas Das Farbenmonster – Ein Pop-up-Bilderbuch

Sandra Laboucarie Mein großes Buch der Pferde

Oriol Canosa Post aus Paidonesion

 


 

Titelbild Wenn Bären baden

Ulla Mersmeyers Kinderbuch „Wenn Bären baden“ ist pädagogisch, aber mit Augenzwinkern

Der Bär will den See für sich. Aber das Schwein weiß nichts davon. Die anderen Tiere sind gespannt, was passiert. In Ulla Mersmeyers Bilderbuch „Wenn Bären baden“ gibt’s erst Streit und dann Versöhnung.

Wenn es Sommer ist und heiß, dann will jeder gerne im See baden. Auch das Schwein. Doch da gibt es in Ulla Mersmeyers Kinderbuch „Wenn Bären baden“ ein Problem – genauer gesagt, einen Problembären. Dieser Problembär trainiert für die Schwimmmeisterschaft und verbietet allen Tieren, im See zu schwimmen. Die Tiere halten sich daran, denn der Bär kann furchtbar böse werden, wenn man ihn beim Schwimmen stört.

Zur Rezension von „Wenn Bären baden“

Ulla Mersmeyer Wenn Bären baden ISBN 978-3-219-11909-1, 32 Seiten | € 14,95, Annette Betz Verlag. Jetzt bestellen

Ab 4 Jahre

Warum? Darum

Jonny Lamberts Bilderbuch „Warum? Darum!“ zeigt, dass jeder von uns besonders ist

Jedes Mal, wenn der kleine Elefant ein anderes Tier sieht, wäre er gerne so wie es. Doch am Ende von Jonny Lamberts Bilderbuch „Warum? Darum!“ erfährt er, dass er selbst etwas ganz Besonderes ist.

Jonny Lamberts kunstvoll illustriertes Bilderbuch „Warum? Darum!“ beginnt damit, dass der kleine Elefant brav in der Reihe läuft – also fast. Sofort pfeift man ihn zurück: „Bleib in der Reihe!“ Da sieht der kleine Elefant ein Gnu und sagt sich: „Ich brauche auch solche stachelig-spitzen Spezialhörner!“ Als er danach fragt, heißt es: „Nein!“ – „Warum?“ – „Darum! Bleib in der Reihe!“

Zur Rezension von „Warum? Darum!“

Jonny Lambert Warum? Darum! ISBN 978-3-86914-180-0, 32 Seiten | € 12,95, HABA. Jetzt bestellen

Ab 3 Jahre

Titelbild Ob Mama und Papa ohne mich schlafen können?

„Ob Mama und Papa ohne mich schlafen können?“ ist ein lustiges Bilderbuch über ein wichtiges Thema

Paul hat jetzt ein eigenes Zimmer. Da soll er ohne Papa und Mama schlafen. Geht das? In „Ob Mama und Papa ohne mich schlafen können?“ erzählen Kerstin Brichzin und Anne-Kathrin Behl mit liebevoller Heiterkeit davon.

Paul freut sich: Endlich bekommt er ein eigenes Kinderzimmer. Doch kaum ist die erste Freude verarbeitet, fällt ihm etwas Wichtiges ein: Mama und Papa haben noch nie ohne ihn geschlafen! Ob sie das überhaupt können? Mit dieser herrlich verdrehten Szene beginnt Kerstin Brichzins und Anne-Kathrin Behls Bilderbuch „Ob Mama und Papa ohne mich schlafen können?“

Zur Rezension von „Ob Mama und Papa ohne mich schlafen können?“

Kerstin Brichzin, Anne-Kathrin Behl Ob Mama und Papa ohne mich schlafen können? ISBN 978-3-86914-358-3, 32 Seiten | € 12,95, HABA, Jetzt bestellen

Ab 3 Jahre

Titelbild Herr Igel, nur Mut alles wird gut

In „Herr Igel, nur Mut, alles wird gut!“ schickt Ina Hattenhauer einen Igel auf Wanderschaft

Es wird kalt, der Igel braucht ein Winterquartier. Doch bis er es findet, dürfen kleine Pappbilderbuch-Fans in Ina Hattenhauers fröhlich gereimtem „Herr Igel, nur Mut, alles wird gut!“ viele Klappen öffnen.

Dieses Buch erfüllt zwei Merkmale, die Kinder an Pappbilderbuchn lieben: Es ist munter gereimt und es bietet Ausklappseiten, hinter denen kleine Leserin und jeder kleine Leser etwas entdecken kann. Und natürlich ist auch die Geschichte, die Ina Hattenhauer mit ihren süßen, fröhlich bunten Bildern in „Herr Igel, nur Mutt, alles wird gut!“ erzählt, ziemlich spannend.

Zur Rezension von „Herr Igel, nur Mut, alles wird gut!“

Ina Hattenhauer Herr Igel, nur Mut, alles wird gut! ISBN 978-3-86914-133-6, 14 Seiten | € 8,95, HABA. Jetzt bestellen

Ab 2 Jahre

„Abschied von Bolle“ ist der sechste Band von „Kommissar Maus löst jeden Fall“

Das Bilderbuch „Abschied von Bolle“ ist der sechste Band von „Kommissar Maus löst jeden Fall“

Mias Meerschweinchen ist tot. Klar, dass sie traurig ist. Aber wie kommt man da wieder raus? Ein Fall für den Mäuse-Detektiv! „Kommissar Maus löst jeden Fall – Abschied von Bolle“ enthält auch Sach-Infos mit Tipps!

Alle Kinder lieben Haustiere. Aber was, wenn eines stirbt? Um diese Frage kreist der trotz des Themas heiter erzählte, sechste Fall von Sibylle Rieckhoffs Held Kommissar Maus. Allerdings braucht der Mäuse-Detektiv dieses Mal besonders großes Einfühlungsvermögen. Denn in „Kommissar Maus löst jeden Fall – Abschied von Bolle“ ist Mias Meerschweinchen gestorben. Das ist eine sehr traurige Tatsache. Klar, dass auch die beiden anderen Meerschweinchen Wuschel und Flecki Bolle sehr vermissen.

Zur Rezension von „Abschied von Bolle – Kommisar Maus löst jeden Fall“

Sibylle Rieckhoff, Valeska Scholz Abschied von Bolle – Kommisar Maus löst jeden Fall ISBN 978-3-86914-363-7, 32 Seiten | € 12,95, HABA. Jetzt bestellen

Ab 3 Jahre

Kinderbuchblog Oktober Die Hobis auf der Jagd nach dem Regenbogenblatt

Kinderbuchtipp von Saskia (@saskiaschuricht):

Rina, Noki und Bimpf sind Hobis und leben im Wald. Sie sehen aus wie Eichhörnchen mit einem Biberschwanz, sind liebenswerte und goldige Wesen und haben so einige wunderbare Fähigkeiten. Ihre Aufgabe ist es, die Blätter schön bunt zu färben. Doch eines Tages wird es ihnen zu viel, denn die Menschen gehen achtlos an der bunten Pracht vorbei. Da haben die Drei eine Idee: Sie sollten den Menschen die Augen für die Schönheit der Natur wieder öffnen. Und sie haben auch schon eine Idee, wie das gelingen könnte: Sie müssen ein Blatt in drei Farben färben – ein Regenbogenblatt! Doch leider kommt es ganz anders, als sie gedacht haben und die Hobis landen in einem spannenden Abenteuer. Sie lassen ihren geliebten Wald hinter sich und gehen in die Stadt. Dort lernen die Drei auch neue Freunde kennen. 

Warum mir das Buch gefällt:

Trotz seiner Länge von 160 Seiten, zieht sich die Geschichte nicht zu lang. Durch die Kapiteleinteilung kommt man immer wieder sehr gut in die Geschichte rein. Sie ist sowohl kindgerecht als auch spannend geschrieben. Die Illustrationen sind zart und skizzenhaft und machen das Buch lebendig. Als Extra gibt es gleich noch etwas Naturwissen obendrauf. Die Geschichte handelt von Freundschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft. Ein wunderschönes Buch, das sofort Lust darauf macht in den Wald zu gehen, um dort Blätter zu sammeln. Genau das Richtige zu dieser Jahreszeit!

Thomas Sterr Die Hobis auf der Suche nach dem Regenbogenblatt ISBN 978-3-948409-01-2, 160 Seiten, € 14,40, Leontin Verlag   Hier bestellen

Ab 7 Jahre

Kinderbuchblog Oktober

Kinderbuchtipp von Andrea (@mama_liestvor):

Die Feuerwanze Rosalie ist unglücklich, lebt sie doch gefangen in einem Einmachglas. Zum Glück gelingt ihr der Ausbruch – doch wo findet die kleine Feuerwanze nun ihre Familie? Rosalie begibt sich auf die Suche. Unterwegs trifft sie auf viele Krabbeltierhelden, die ihr beistehen und hilfsbereit sind. Der niedliche Marienkäfer Paul und die Spinne Irma begleiten Rosalie tapfer auf Schritt und Tritt. Gemeinsam erleben sie spannende und erlebnisreiche Abenteuer, die sie so schnell nicht mehr vergessen und werden beste Freunde. Ob Rosalie ihre geliebte Wanzenfamilie bald wieder in ihre Arme (Krabbelbeinchen) schließen kann?

Warum mir das Buch gefällt:

Mit liebevollem Witz lässt uns diese Geschichte ganz nebenbei vieles über die wertvolle und schützenswerte Insektenwelt erfahren. Rosalie und ihre Freunde schließt man sofort ins Herz und die Buchseiten fliegen nur so dahin. Uwe Krauser gelingt es fabelhaft gut, wichtige Werte in die Geschichte einzubauen und einfühlsam zu vermitteln, was Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Diversität und Akzeptanz bedeuten. Am Ende wünscht man sich ein Wiedersehen mit Rosalie und ihren Freunden. Für mich ein absolutes Fünf-Sterne-Vorlesebuch und für geübte Leser auch eine schöne Lektüre zum Selbstschmökern. Elf tierische Fragen zur Geschichte mit Antworten vollenden den Lesespaß. Ein empfehlenswertes Kinderbuch, das jetzt schon zu meinen Lesehighlights 2021 zählt.

Uwe Krauser Rosalie, die Feuerwanze ISBN 978-3-947738-97-7, 166 Seiten, € 13,30, Kampenwand Verlag    Hier bestellen

Ab 6 Jahre

Kinderbuchblog Oktober Der Blätterdieb

Kinderbuchtipp von Susanne (@familienbuecherei):

Das Eichhörnchen liebt den Herbst mit seinen bunten Blättern. Glücklich liegt es auf dem Baum und betrachtet jedes einzelne Blatt. Doch was ist das? Eines „seiner“ Blätter fehlt! Wo ist es hin? Es ist nirgendwo zu finden. Schließlich fragt es seinen Freund, den Vogel. Der beruhigt das Eichhörnchen: Es sei im Herbst völlig normal, ein oder zwei Blätter zu verlieren. Da ist das Eichhörnchen beruhigt. Allerdings nur bis zum nächsten Morgen, denn da fehlen noch mehr Blätter. Und der Blätterdieb ist wieder nicht zu finden. Der Vogel versucht das Eichhörnchen behutsam daran zu erinnern, dass das vor einem Jahr auch schon passiert ist und das es sich jetzt bitte entspannen soll! Also macht das Eichhörnchen einige Entspannungsübungen und schläft gut. Es kommt wie es kommen muss: Am nächsten Tag ist die Katastrophe perfekt. Alle Blätter sind fort. Schließlich zeigt der Vogel dem Eichhörnchen, wer der Blätterdieb ist und das Eichhörnchen staunt. Nun könnte man meinen, dass alles gut sei. Aber das ist wieder nur bis zum nächsten Morgen der Fall, denn da entdeckt das Eichhörnchen einen neuen Diebstahl.    Im Buch blättern

Warum mir das Buch gefällt:

„Der Blätterdieb“ ist nicht nur eine sehr lustige Geschichte, es wird auch auf den Jahreszeitenwechsel im Herbst eingegangen. So gibt es am Ende des Bilderbuchs noch ein paar altersgerechte Erklärungen über den Blätterfall im Herbst, immergrüne Bäume und die Tiere im Winterschlaf bzw. in der Winterruhe. 

Als Vorleser liebe ich es, gemeinsam mit diesem kleinen, überdrehten und verpeilten Eichhörnchen Abenteuer zu erleben. Und auch die Kinder lachten und forderten am Ende des Vorlesens „Nochmal!“ Genau so muss das sein bei einem Lieblingsbilderbuch!

Alice Hemming Der Blätterdieb ISBN 978-3-8339-0629-9, 32 Seiten, € 14,90, Baumhaus Verlag   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Kinderbuchblog Oktober Es ist Herbst, kleiner Fuchs

Kinderbuchtipp von Kathrin (@kinderbuchundbastelei):

Der kleine Fuchsjunge Linus kommt todunglücklich aus der Schule nach Hause, wirft sich auf sein Bett und weint. Morgen sollen die Kinder nämlich vor der Klasse ihre Sammlungen präsentieren. Alle Klassenkameraden sind Feuer und Flamme, doch der arme Linus hat gar keine Sammlung, die er herzeigen könnte. Zum Glück lässt sich Linus von seinem Papa trösten. Er hat nämlich schon eine Idee, wie man das Problem aus der Welt räumen kann. Flugs nimmt er seinen Jungen mit zu einem abenteuerlichen Spaziergang durch den herbstlichen Wald, denn es gibt wohl keinen besseren Ort, um allerlei Naturschätze zu sammeln!    Im Buch blättern

Warum mir das Buch gefällt:

Es gibt so viele Lieblingskinderbücher, doch dieses ist zur Zeit mein allerliebstes Buch für den Herbst. Die Geschichte und die Illustrationen sind wunderschön ruhig und sanft gestaltet und der Herbst zeigt sich hier von seiner schönsten Seite! Man fühlt sich direkt mit hineinversetzt in die Ruhe der Natur. Nicht nur das Fuchskind Linus, auch Menschenkinder lieben es, durch die Natur zu streifen und mit vollen Hosentaschen, in denen ein buntes Sammelsurium an Fundstücken steckt, nach Hause zurückzukehren. Außerdem ist so ein Waldspaziergang tatsächlich oft das Beste, um den Kopf von Sorgen frei zu bekommen und Lösungen zu finden. Genau das vermittelt dieses Bilderbuch schon unseren kleinen Bücherwürmern. Besonders gut gefällt mir auch, dass hier der Papa (und nicht die Mama) ein ganz toller Mutmacher und Tröster ist. Auch bei uns zu Hause hat der Jungspapa dieses Talent!

Matthew Farina Es ist Herbst, kleiner Fuchs ISBN 978-3-522-45937-2, 48 Seiten, € 14,00, Thienemann Verlag   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Kinderbuchblog Oktober Alice im Wunderland

Kinderbuchtipp von Steffi (@lesenslust):

Ein Kaninchen mit weißen Handschuhen und Taschenuhr in der Westentasche, das ist wahrlich etwas Wundersames, findet Alice. Aber nicht weniger verrückt als die 
die Wasserpfeifen schmauchende Raupe, die Grinsekatze, die sich bis auf ihr Grinsen in Luft auflöst, oder ein Tee schlürfender Hutmacher und Schnapphase. An die kleinen Skurrilitäten, die ihr an diesem wundersamen Ort überall begegnen, gewöhnt sich Alice recht schnell. Genau wie an die Tatsache, dass sie wachsen und schrumpfen kann wie eine Ziehharmonika. Denn das bringt durchaus seine Vorteile mit sich. Hier scheinen der Fantasie keine Grenzen gesteckt zu sein.

Warum mir das Buch gefällt:

Es ist eine wahre Wohltat in die großformatige Neuauflage von „Alice im Wunderland“ aus dem Hause mixtvision einzutauchen. Ehe man sich versieht, ist man mit Alice schon im Kaninchenbau verschwunden und befindet sich im freien Fall in Richtung Abenteuer. Valeria Docampos farblich dominierende Illustrationen im pink-türkisen Gewand verleihen dem wohlbekannten Klassiker einen modernen Farbtupfer, durch den er sich zum berauschenden Farbbad entfaltet. Dessen Sogkraft kann man sich nicht entziehen. Dieses Prachtexemplar von einem Bilderbuch ist genau die richtige Lektüre, um tristen Herbsttagen Farbe zu verleihen.

Lewis Carroll & Valeria Docampo Alice im Wunderland ISBN 978-3-95854-176-4, 124 Seiten, € 28,00, mixtvision Verlag   Hier bestellen

Ab 6 Jahre

Ein Löwe in der Bibliothek

Kinderbuchtipp von Katja (@katja_liest):

Dieser New-York-Times-Bestseller ist eines unserer Lieblingsbilderbücher! Auf leisen Tatzen kommt eines Tages ein Löwe in die Bibliothek spaziert. Er läuft vorbei an der Information und verschwindet zwischen den Bücherregalen. Aufregung macht sich breit. Doch die Frage ist, verstößt er gegen irgendwelche Regeln? Nein, das tut er nicht. Es gibt auch gar keine Regeln für Löwen in der Bibliothek. Also darf er bleiben. So liegt er fortan friedlich bei den Kindern in der Vorleseecke und wird zum Freund von Frau Pepper, der Bibliothekarin – bis ein dummes Missverständnis geschieht.

Warum mir das Buch gefällt:

Dieses Kinderbuch hält eine liebevolle, lehrreiche und zauberhafte Geschichte bereit. Auf spielerische Weise zeigt sie, dass Regeln sehr wohl wichtig sind, es aber Fälle gibt, in denen man nicht umhinkommt, gegen sie zu verstoßen. Neben der einfallsreichen Geschichte besticht das Buch durch seine außergewöhnlich schönen Illustrationen, die mir beim Vorlesen vor Rührung die Tränen in die Augen treiben. Das Text-Bild-Verhältnis ist perfekt.

Michelle Knudsen Ein Löwe in der Bibliothek! ISBN 978-3-423-76332-5, 42 Seiten, € 15,90. dtv Verlag   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Gefühle

Kinderbuchtipp von Silke (@cosykosi):

Gefühle können intensiv, verwirrend und auch beängstigend sein. Insbesondere Kinder, die die Vielfalt an Gefühlen erst kennenlernen, fragen sich: Was passiert da mit mir und warum und wie gehe ich damit um? Auf diese Fragen gibt das Buch „Gefühle – So geht es mir“ einfühlsame und kindgerechte Antworten. So lernen Kinder ihre eigenen Gefühle besser einzuordnen, aber auch andere Menschen besser zu verstehen. Sie efahren, wie man empathisch anderen hilft, wie und mit wem man über eigene Gefühle spricht und wie man mit Gefühlen umgehen kann.

Warum mir das Buch gefällt:

Für meine dreieinhalbjährige Tochter sind insbesondere Wut und Angst gerade Themen, die den Alltag prägen. Das Buch von Felicity Brooks und Frankie Allen hilft uns, über unsere Gefühle ins Gespräch zu kommen und bestimmte Situationen im Nachhinein genauer zu betrachten. Es ist wunderbar kindgerecht illustriert und divers. Ein schönes Bilderbuch, das eine große Bandbreite an Gefühlen bespricht.

Felicity Brooks & Frankie Allen Gefühle – so geht es mir! ISBN 978-1-78941-138-6, 32 Seiten, € 12,95. Usborne Verlag.   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Kleiner Wolf in weiter Welt

Kinderbuchtipp von Daniela (@mamaliestvorundbloggt):

In der Kälte der Arktis wird das Wolfsjunge Wido auf eine harte Probe gestellt. Wido, der sich sonst so stark und überlegen fühlt, verliert sein Rudel in einem Schneesturm. Mutterseelenallein erscheint ihm die Welt auf einmal bedrohlich und viel zu groß für einen Welpen. Dennoch ist er zu stolz, um Hilfe zu suchen. Als Wido sich durch den Schnee kämpft und dabei plötzlich ins Eis einbricht, scheint alles verloren. Doch da taucht ein Narwal aus den Tiefen des Meeres auf ihn zu …

Warum mir das Buch gefällt:

Die Illustrationen in diesem Bilderbuch sind sehr schön, wenn auch insgesamt dunkler gehalten als die anderen Kinderbücher von Rachel Bright und Jim Field. Mut, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft sind die Werte, die diese spannend erzählte Geschichte vermittelt. Die Bilder spiegeln eindrucksvoll die Magie der einzigartigen Landschaft wider, sei es der klare Sternenhimmel oder das über dem Eis tanzende Polarlicht. Dadurch entsteht eine besondere Stimmung. Aufgrund des deutlichen Spannungsbogens und einiger – unserer Ansicht nach – erklärungsbedürftiger Passagen empfehlen wir das Buch ab etwa fünf Jahren.

Rachel Bright & Jim Field Kleiner Wolf in weiter Welt ISBN 978-3-7348-2065-6, 32 Seiten, € 14,90. Magellan Verlag.   Hier bestellen

Ab 5 Jahre

Entenblau

Kinderbuchtipp von Nadine (@kinderbuchschatz):

Der blaue Teich ist ein Ort der Erinnerung. Hier hatte die Ente damals ein kleines „Findel-Krokodil“ entdeckt, behütet und liebevoll großgezogen. Heute kehrt das Krokodil mit seiner älter und vergesslich gewordenen Enten-Mama zurück und zeigt ihr die Kraft der Liebe. Liebe kennt keine Grenzen, egal ob blutsverwandt oder nicht. Liebe hält fest, wenn man sich selbst verliert. Liebe ist die Antwort auf jede Frage. Liebe ist entenblau.

Warum mir das Buch gefällt:

Das Buch hat mich zu Tränen gerührt. Könnt ihr auch die Mutterliebe der Ente auf dem Cover sehen, die unverhofft zu ihrem Glück gekommen ist, aber voll und ganz darin aufgeht? „Entenblau“ beginnt mit der Frage: „Erinnerst du dich an diesen Ort?“ Es ist der Ort, an dem alles anfing, und an dem sich dieser Kreis wieder schließt. Der Autorin Lilia gelingt es mit wenigen Worten, die aber alles sagen, eine berührende Geschichte zu erzählen, und uns die Botschaft eine wichtige Botschaft zu vermitteln: Liebe besiegt Vergesslichkeit.

Lila Entenblau ISBN 978-3-95854-178-8, 46 Seiten, € 15,00. Mixtvision.  Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Über den Tellerrand

Kinderbuchtipp von Charlene (@the.otterfamily):

Wie sieht das aus, wenn man ein Kind inmitten der Mahlzeiten, die es im Laufe einer Woche verzehrt hat, fotografiert? Für dieses Buch, das Kinder von der ganzen Welt zeigt, sind richtig besondere Fotografien entstanden, auf denen es viel zu entdecken gibt. Wir sehen, wer sich gesund ernährt und wer eher Fastfood mag. Einige Lebensmittel sind hier vielleicht auch gar nicht so bekannt. Eine spannende, kulinarische Reise um die Welt. Der Fotograf hat über 50 Kinder weltweit von Kalifornien bis Mumbai besucht, interviewt und anschließend fotografiert.

Warum mir das Buch gefällt:

Dieses Kindersachbuch hat uns sofort fasziniert: Es zeigt Fotos von Kindern aus der ganzen Welt mit ihrem Essen einer Woche. Es ist toll zu sehen, wie vielfältig unsere Lebensweisen und damit auch Essgewohnheiten sind. Es gibt viel Anregung für Gespräche. Ein rundum gelungenes Buch!

Gregg Segal Über den Tellerrand: Was Kinder hier und anderswo essen ISBN 978-3-522-30552-5, 120 Seiten, € 20,00. Gabriel Verlag.  Hier bestellen

Ab 8 Jahre

Der Wal, der immer mehr wollte

Kinderbuchtipp von Charlene (@the.otterfamily):

Der Wal Wendelin zieht durch die Weiten des Ozeans, immer auf der Suche nach einer neuen Kostbarkeit für seinen Schatz. Dabei ist er allerdings alles andere als glücklich! Egal, wie viele Schätze er anhäuft, er ist nie zufrieden. Doch dann trifft er auf die Krabbe Krissy, die ihm hilft, seine Wertevorstellungen umzukrempeln. Er erinnert sich an das Lied seiner Mutter! Es sind nicht die funkelnden Dinge im Leben, die seine Sehnsüchte zufrieden stellen, sondern echte Freundschaft und Verbundenheit.

Warum mir das Buch gefällt:

Wie die anderen Titel der unglaublich tollen Reihe rund um Rachel Brighton und Jim Field, trifft auch dieses wundervolle Buch genau unseren Geschmack. Es ist so wunderschön illustriert und transportiert die wichtige Botschaft ganz wunderbar! Eine große Empfehlung, für Kinder ab 3,5 Jahren!

Rachel Bright Der Wal, der immer mehr wollte ISBN 978-3-734820-75-5, 32 Seiten, € 14,00, Magellan.

Ab 3 Jahre

In „Der Wal, der immer mehr wollte“ blättern

Pinipas Abenteuer – Als Marmeladenglaspiratin durch Wind und Wasser

Kinderbuchtipp von Daniela (@mamaliestvorundbloggt):

Pinipa ist eine mutige kleine Piratin, die mit allen Wassern gewaschen ist. In ihrem Marmeladenglas sticht sie in See, auf der Suche nach Abenteuern und einem Schatz für ihre beste Freundin Greta. Dabei lernt sie allerlei über das Wetter sowie die Tier- und Pflanzenwelt in und an den verschiedenen Gewässern: See, Fluss, Bach und Meer. In 20 Geschichten vermittelt sie kindgerechtes Wissen auf eine sehr unterhaltsame Art und Weise.

Warum mir das Buch gefällt:

Hier können nicht nur Kinder, sondern auch die Erwachsenen noch etwas lernen. Die einzelnen Geschichten sind perfekte kleine Wissenshappen für zwischendurch. Die unerschrockene Marmeladenglaspiratin Pinipa spricht mit ihren Erlebnissen Mädchen als auch Jungen gleichermaßen an. Ein aufschlussreiches Vorlesevergnügen! Empfehlenswert für kleine Weltentdecker ab dem Grundschulalter.

Martin Grolms & Annika Kuhn Pinipas Abenteuer – Als Marmeladenglaspiratin durch Wind und Wasser ISBN 978-3-98191-533-4, 70 Seiten, € 15,90, Gruhnling Verlag.

Ab 5 Jahre

In „Pinipas Abenteuer“ blättern

Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen

Kinderbuchtipp von Silke (@cosykosi):

Durch das Buch lernt man allerhand Wissenswertes über die Natur. Zum Beispiel, wie die fantastischen Farben des Sonnenuntergangs oder eine Wolke entsteht, wie sich eine Sonnenblume zur Sonne reckt, wie ein Specht Nahrung findet, ein Spatz badet oder eine Schlange sich häutet. So werden im Buch 50 ganz unterschiedliche Naturphänomene auf Doppelseiten kindgerecht beschrieben und durch wunderschöne Illustrationen untermalt.

Warum mir das Buch gefällt:

Kinder lieben es ihre Umwelt zu entdecken, neue Dinge zu lernen und über die kleinsten Wunder zu staunen. Das Buch „Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen“ aus dem Prestel Verlag ist einfach perfekt um diese Neugier und den Wissensdurst unserer Kinder zu unterstützen. Schließlich findet man viele kleine und große Wunder der Natur in einem ganz zauberhaften Buch, das nicht nur Kinder zum Staunen bringt. Eine absolute Herzensempfehlung.

Rachel Williams & Freya Hartas Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen ISBN 978-379137447-5, 128 Seiten, € 20,00, Prestel Verlag.

Ab 4 Jahre

In „Wunder der Natur zum Innehalten und Staunen“ blättern

Evie und die Macht der Tiere

Kinderbuchtipp von Nadine (@kinderbuchschatz):

Evie Trench ist ein besonderes Mädchen mit einer besonderen Fähigkeit: Tier-Telepathie! Sie kann also die Gedanken fast aller Tiere hören und ihnen denk-sagend antworten. Eigentlich ziemlich cool, wenn da nicht ein gewisser Mortimer wäre, der Übles im Schilde führt. Ein tierisches Abenteuer beginnt, bei dem Evie nicht nur ihre Gabe unter Beweis stellen muss.

Warum mir das Buch gefällt:

Für mich definitiv ein Jahreshighlight, denn diese tierische Geschichte hat unglaublich viel Tiefe. Evie, die Tierflüsterin: Zuerst ungewollt geheim gehalten wird Evie’s Fähigkeit später von großer Bedeutung. Verbündete Granny Flora: Eine wichtige Verbündete für Evie, nachdem ihre Mama gestorben ist. Solche generationsübergreifende Geschichten finde ich immer besonders schön. Großeltern sind eben einfach toll. Der Erzählstil ist flüssig, locker und nicht selten auch witzig. Matt Haig versteht es die Zielgruppe von Anfang an anzusprechen, und zwar nicht nur durch Anspielungen auf Instagram, YouTube und Co. Die Kapitel sind relativ kurz und enden oft mit einem kleinen Cliffhanger, sodass man direkt weiter lesen möchte.

Matt Haig Evie und die Macht der Tiere ISBN 978-3-44627123-4, 256 Seiten, € 15,00, Carl Hanser Verlag.

Ab 9 Jahre

In „Evie und die Macht der Tiere“ blättern

Die total verrückte Reise der Familie Nussbaum

Kinderbuchtipp von Susanne (@familienbuecherei):

Bei Familie Nussbaum läuft es zur Zeit nicht richtig rund. In Papa Nussbaums Tischlerei fallen wichtige Aufträge weg, Mama Nussbaum ist unzufrieden mit ihrem Job und hat einen unerfüllten Traum und die drei Geschwister liegen sich auch ständig in den Haaren. Alle freuen sich auf den Urlaub am Meer. Korfu heißt das Ziel der Familie. Eigentlich. Denn es kommt alles anders als geplant.

Warum mir das Buch gefällt:

Die Nussbaums verbringen einen überraschenden und abenteuerlichen Urlaub. Eine Reise, die die Familie ihr ganzes Leben nicht vergessen wird, auch weil die Ferien so einige Veränderungen für die Zukunft bringen. Liebenswerte Figuren, eine rasante Handlung und eine gute Portion Situationskomik – hier wird die Leser*in aufs Beste unterhalten!

Anja Schenk Die total verrückte Reise der Familie Nussbaum ISBN 978-3-946323-14-3, 176 Seiten, € 14,95. World for Kids. Hier bestellen

Ab 8 Jahre

Autorenlesung mit „Die total verrückte Reise der Familie Nussbaum“

Island

Kinderbuchtipp von Doris (@buchzwergerl):

Ein Mann erleidet in Island mit seiner Tochter und dem Hund Schiffbruch. Mit Müh und Not können retten sie sich auf eine kleine grüne Insel. Aber hoppla, die Insel ist gar keine Insel, sondern der Panzer einer riesigen Meeresschildkröte! Immerhin finden die Schiffbrüchigen auf ihr Schutz und bauen sich mit dem angeschwemmten Treibgut ein kleines Häuschen. Während die Schildkröte reglos an Ort und Stelle bleibt, erleben die Schiffbrüchigen den Wechsel der Jahreszeiten. Die Schildkröte beschützt die kleine Familie vor Gefahren. Am Ende kommt ein großes Passagierschiff vorbei und nimmt die Familie mit an Bord. Das kleine Mädchen taucht davor aber noch zum Kopf der Schildkröte hinunter und knuddelt sie zum Dank. Erst als die Schiffbrüchigen gerettet sind, schwimmt auch die Schildkröte wieder zu ihren Freunden in die Tiefen des Meeres hinab!

Warum mir das Buch gefällt:

Als ich das Buch des Illustrators Mark Janssen zum ersten Mal durchblätterte, war ich geflasht. Ich liebe diese kräftigen Water-Color-Illustrationen und diese wunderbar rührende und herzerwärmende Geschichte. Es ist so schön anzusehen, wie die Schildkröte die Menschen auf ihrem Panzer vor Gefahren schützt, ihnen aber auch die Magie des Meeres und der Lüfte zeigt. Als ich die Szene las, in der das kleine Mädchen zur Schildkröte hinabtaucht und sie knuddelt, um sich zu verabschieden, kullerten bei mir sogar ein paar Tränen. Durch die großformatigen, sich über zwei Seiten erstreckenden Illustrationen taucht man in eine zauberhaft farbenfrohe Welt ein, die alle Sinne anregt. Aber Achtung, das Buch hat keinen Text, sondern lebt allein von den zauberhaften Illustrationen.

Mark Janssen Island ISBN 978-1-78807-047-8, 32 Seiten, € 9,30. Lemniscaat Ltd. Hier bestellen

Ab 2 Jahre

In „Island“ blättern (Video)

Yoga, Mond und Sterne

Kinderbuchtipp von Saskia (@saskiaschuricht):

Das Schulkind Maitri lebt mit seinen Eltern und den Geschwistern Jakob und Lenchen zusammen. An einem chaotischen Abend kommt es zum Streit. Maitri ist sehr unglücklich – es fließen sogar ein paar Tränen. Nach einer Aussprache kommt Mama ein Gedanke: „Komm, lass uns Yoga spielen, so wie früher!“ Schon beim Aufräumen ihres Zimmers, fallen Maitri die ersten Asanas ein. Und es dauert nicht lange, dann zieht sie den Rest der Familie ins Zimmer und sie alle werden zu LOTUSBLÜTEN. Dieses Buch beschreibt Yogaübungen für Kinder, die man leicht nachmachen kann. Außerdem gibt es wertvolle Inspiration für neue abendliche Rituale. Es geht darum, Achtsamkeit und Ruhe zu finden und den eigenen Körper sowie das innere Gleichgewicht in Balance zu bringen.

Warum mir das Buch gefällt:

Zur Ruhe kommen! Das Buch „Yoga, Mond und Sterne“ ist eine wundervolle Einschlafbegleitung für Kinder. Gemeinsam taucht man mit ihnen in die fabelhafte Welt der Entspannung ein. Außerdem lernen sie die ersten kleinen Yogatechniken. Die Illustrationen sprechen an und wirken beruhigend und harmonisch. Ein wunderbares Buch, mit dem man für sich und sein Kind ein etwas anderes Abendritual entdecken kann. Gefolgt von bezaubernden Illustrationen und einer schönen Geschichte. Tipp: Inzwischen gibt es die Geschichte auch als Hörbuch.

Daniela Heidtmann Yoga, Mond und Sterne ISBN 978-3-94261501-3, 108 Seiten, € 19,90. Asteya Verlag. Hier bestellen

Ab 5 Jahre

Autorenlesung mit „Yoga, Mond und Sterne“

Der Happaflapp reist in den Müthenwald

Kinderbuchtipp von Katja (@katja_liest):

Michael Englers „Der Happaflapp reist in den Müthenwald“ erzählt von den Happaflapps. Diese Wesen leben seit ungefähr vier Millionen Jahren, drei Monaten und siebzehn Tagen unentdeckt auf einem sehr, sehr hohen Berg. Wie Drachen können sie Feuer speien und im Herbst fliegen sie in den Osten. Vorausgesetzt, sie können fliegen. Genau darin aber liegt das Problem des kleinen Flapps. Und so wacht er eines Morgens auf und ist plötzlich ganz allein. Doch er erinnert sich daran, was er einmal gehört hat: Mit einem Freund ist man angeblich weniger allein. Also wagt sich Flapp von seinem Berg herunter und macht sich auf in den Müthenwald. Denn dort, wo Professohren hausen und Wickelmützen über Spinatseen fahren, findet sich bestimmt irgendwo auch ein Freund.

Warum mir das Buch gefällt:

Wir lieben diese zauberhafte Freundschaftsgeschichte sehr. Sie ist umwerfend, klug, humorvoll und voll mit zauberhaften Wesen. Die Suche des kleinen Happflapp nach „dem Freund“, den es irgendwo geben muss, ist fantasievoll und liebenswert erzählt und gezeichnet. Wir sind dem kleinen Kerl sehr gern auf seiner Suche gefolgt und haben uns über jeden neuen Weggefährten gefreut. Die Kinder waren ganz aufgeregt zu erfahren, wann der Happaflapp denn nun endlich bemerkt, dass er mit seinen Weggefährten doch bereits Freunde gefunden hat. Es ist eine warmherzige Geschichte mit einer guten Botschaft und dazu in einer flüssigen Sprache geschrieben.

Michael Engler Der Happaflapp reist in den Müthenwald ISBN 978-3-8339-0639-8, 128 Seiten, € 14,00. Baumhaus Verlag. Hier bestellen

Ab 4 Jahre

In „Der Happaflapp reist in den Müthenwald“ blättern

Lisa und das NEIN

Kinderbuchtipp von Saskia (@saskiaschuricht):

NEIN! Jeder der Kinder hat, hat dieses Wort sicherlich schon einmal gehört.
Bei der Protagonistin in Anne Hassels und Eva Künzels Buch „Lisa und das Nein“ ist „Nein“ das absolute Lieblingswort: „Nein, ich möchte noch nicht aufstehen. Nein, ich möchte mich noch nicht anziehen. Nein, ich möchte noch länger spielen. Nein, nein und nochmals nein.“ Egal, was Mama und Papa sagen, Lisa antwortet immer dasselbe, nämlich „Nein“! Aber irgendwann merkt sie, dass es Situationen gibt, in denen ein Ja besser wäre. Zu dem überlegt Lisa, ob es nicht gut wäre, wenn sich das „Nein“ und das „Ja“ abwechselten. Denn es gibt Momente, da passt das „Ja“ besser – und dann gibt es wieder welche, wo ein „Nein“ auch gut ist. Letztendlich gehören beide jedoch zum Leben dazu.

Warum mir das Buch gefällt:

Liebevoll verpackt Anne Hassel das typische kindliche Verhalten in eine wunderbare Geschichte. Die Illustrationen sind geprägt durch die Farben Rot (Nein) und Blau (Ja). Am Ende der Geschichte zieren beide Farben gemeinsam die letzte Seite. Und so kommt es zu einer Balance zwischen einer Zustimmung, dem „Ja“ und einer Ablehnung, dem „Nein“. Die Geschichte ist sehr nah an der Realität, denn sicher haben alle Eltern und Großeltern schon einmal in einer ähnlichen Situation gesteckt, in der das Kind nur „Nein“ geäußert hat. Die Kinder gewinnen durch dieses Buch einen Blick von außen und können so das Wort „Nein“ aus einer anderen Perspektive sehen. Und auch für Eltern ist es ein zauberhaftes Buch – dank Schmunzelfaktor und einem kleinen Tipp!

Anne Hassel Lisa und das NEIN ISBN 978-3-96843-008-9, 32 Seiten, € 19,95. Carl-Auer Verlag.   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

In „Lisa und das NEIN“ blättern

Ente, Tod und Tulpe

Kinderbuchtipp von Daniela (@mamaliestvorundbloggt):

Die Ente fühlt sich beobachtet. Sie ist nicht allein. Der Tod begleitet sie schon eine Weile, „nur für den Fall.“ Zuerst erschrickt die Ente vor dem Schädel auf der karierten Kutte, da sie glaubt, er kommt sie jetzt holen. Doch dann stellt sie fest, dass der Tod in friedlicher Absicht gekommen ist. Die beiden lernen sich kennen, philosophieren tagelang über das Leben und das Sterben. Nach einem Gründel-Ausflug auf den Teich wärmt die Ente den Tod mit ihrem Federkleid. Eines Abends aber ist der Abschied gekommen: Die Ente stirbt. Der Tod schickt sie mit der schwarzen Tulpe, die er die ganze Zeit schon hinter dem Rücken bei sich getragen hatte, auf ihre letzte Reise den Fluss hinunter und schaut ihr „fast ein wenig betrübt“ hinterher.

Warum mir das Buch gefällt:

Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Ende des Lebens. Dabei sind Kinder neugierig. Sie gehen oft viel unbefangener mit diesem Thema um, um das manche Erwachsene lieber einen Bogen machen. Das Leben und der Tod gehen Hand in Hand, das verdeutlicht Wolf Erlbruch in diesem Buch einfühlsam und mit Blick auf das Wesentliche. „Der Tod sieht lieb aus“, sagte meine fast 5-jährige Tochter, als wir das mit leichten Strichen gezeichnete Buch gemeinsam lasen. In der Tat wird er von Wolf Erlbruch nicht als etwas Angsteinflößendes dargestellt, sondern als behutsamer Begleiter, der uns mit sich nimmt, wenn es an der Zeit ist, zu gehen. So kann die gemeinsame Lektüre und Auseinandersetzung mit diesem tiefsinnigen und berührenden Buch dabei helfen, dem Tod den Schrecken zu nehmen und ihn aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Wolf Erlbruch Ente, Tod und Tulpe ISBN 978-3-88897-461-8, 32 Seiten, € 14,90. Kunstmann Verlag.   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

In „Ente, Tod und Tulpe“ blättern

Ich liebe Aufräumtage!

Kinderbuchtipp von Susanne (@familienbuecherei):

Heute ist Aufräumtag und Pudel Hugo freut sich schon richtig darauf. Aber Katze Kalina hat gerade gar keine Zeit. Sie muss erst noch an ihrer Dinowelt weiterbasteln. Hugo lässt aber nicht locker, auch wenn Kalina eine Ausrede nach der anderen erfindet. Nachdem Hugo Kalina versprochen hat, nach dem Aufräumen mit ihr zu spielen, erklärt sie sich doch einverstanden. Aber auch das geht nicht ohne Diskussionen – und der ordentliche Hugo ist mit Kalinas Aufräumstrategien nicht so ganz einverstanden.

Warum mir das Buch gefällt:

Die Geschichte kommt mit viel Augenzwinkern und ohne erhobenen Zeigefinger daher und ist sowohl für Kinder als auch den erwachsenen Vorleser sehr lustig. Kalinas abschließende, humorvolle Erkenntnis können Kinder sehr gut nachvollziehen.

Olivia Huth Ich liebe Aufräumtage! ISBN 978-3-96594-035-2, 32 Seiten, € 13,00. Südpol Verlag   Hier bestellen

Ab 3 Jahren

In „Ich liebe Aufräumtage!“ blättern

Seesucht - Kinderbuch-Tipp

Kinderbuchtipp von Steven (@superheldliestgern):

Von dem Moment an, als Jonas als Kind das Meer sieht, weiß er, dass er dort zu Hause ist. Nicht nur am Strand stehen, schwimmen oder segeln. Er möchte eins mit dem Meer sein und nie wieder an Land gehen. Er verbringt sein ganzes Leben damit, am Strand nach angeschwemmten Objekten zu suchen, um bizarre Installationen zu bauen, die ihm auf dem Weg zu einem neuen Leben unter den Fischen helfen sollen. Jetzt, wo Jonas alt ist, muss er sich den Grenzen seiner Erfindung und seines Körpers stellen. Die Zeit läuft davon, seinen Traum noch verwirklichen zu können …

Warum mir das Buch gefällt:

„Seesucht“ von Marlies van der Wel ist ein Bilderbuch voller Poesie und zum Träumen schön illustriert. Tiefblau wie das Meer gehört es zu den schönsten Bilderbüchern in meinem Regal. Diese Farben, diese Illustrationen, diese Detailverliebtheit, diese Geschichte, diese Figur – es stimmt einfach alles. Charmant und mit großer Ruhe wird von Sehnsüchten erzählt, von Erfindungsreichtum, vom Mut nicht aufzugeben und davon, dass Großes im Kleinen entstehen kann. „Seesucht“ ist ein ganz besonderes Bilderbuch, in das ich nur zu gerne immer wieder eintauche.

Marlies van der Wel Seesucht ISBN 978-3-95854-164-1, 78 Seiten, € 20,00. Mixtvision. Jetzt bestellen

Ab 3 Jahre

In „Seesucht“ blättern

Klara Guck – Kinderbuch-Tipp

Kinderbuchtipp von Saskia (@saskiaschuricht):

Ach du dickes Ei! Klara Gluck ist traurig. Aus ihrem einzigen Ei ist kein Küken geschlüpft. Aber Klara gibt nicht auf: Sie beschließt, alle verwaisten Eier dieser Welt zu adoptieren. Die Suche beginnt: Ihre abenteuerliche Reise führt Klara über das weite Meer, von Dorf zu Dorf, durch riesige Städte, über Berge und Täler und durch dunkle Höhlen. Sie überwindet Feuer, Sturm und Eis – und sie findet viele Eier, in allen Größen und Farben. Wieder daheim, beginnt Klara Gluck, den großen Eierberg auszubrüten. Und endlich ist es so weit, die Eier knacken und krachen und gehen auf, und Klara Gluck staunt nicht schlecht, als sie sieht, was da alles schlüpft.

Warum mir das Buch gefällt:

Die Henne Klara Gluck adoptiert auf der ganzen Welt Kinder, die allein gelassen worden sind. Sie schenkt ihnen Liebe und kümmert sich rührend um die vielfältige Kinderschar. Das Buch spricht ein wundervolles Thema an – die Liebe einer Mutter zu ihren Kindern und das Verantwortungsgefühl, sich um die zu kümmern, die allein gelassen worden sind. Es erzählt auf kindgerechte Weise von Abenteuern, Mut, Herausforderung, Hilfe, Liebe und Muttergefühlen. Ein farbenfrohes Bilderbuch mit einer schönen Geschichte.

Emma Levey Klara Gluck 978-3-280-03489-7, 32 Seiten, € 13,95, Orell Füssli. Jetzt bestellen

Ab 3 Jahre

In „Klara Gluck“ blättern

Das Farbenmonster – Kinderbuchtipp

Kinderbuchtipp von Daniela (@mamaliestvorundbloggt):

Das Farbenmonster versteht die Welt nicht mehr: Was ist nur los mit ihm? Es hat alle Gefühle durcheinandergebracht und muss jetzt erst einmal Ordnung schaffen. Wird es ihm gelingen, das Kuddelmuddel aus Freude, Traurigkeit, Wut, Angst und Gelassenheit zu entwirren?

Warum mir das Buch gefällt:

Was fühlst du gerade? Diese Frage ist für Kinder nicht immer leicht zu beantworten. Mit dem Pop-up-Buch „Das Farbenmonster“ lernen sie, über ihre Empfindungen zu sprechen. Jedem Monster ist eine Farbe zugeordnet: Es gibt zum Beispiel das Wut-Monster, glühend rot und wild wie ein Feuer, das so wirkt, als könnte es jeden Moment aus dem Buch herausspringen. Aber da ist auch das grüne Monster der Gelassenheit, das friedlich und entspannt in seiner Hängematte döst. Anna Llenas setzt ihre Farbenmonster grandios in Szene. Ihr Buch regt zu lebhaften Gesprächen über unsere Gefühlswelt ein und ist eine tolle Inspirationsquelle für gemeinsame kreative Projekte. Empfohlen für Kinder zwischen drei und sechs Jahren.

Anna Llenas Das Farbenmonster – Ein Pop-up-Bilderbuch 978-3-8411-0195-2, 24 Seiten, € 24,99, Velber / Christophorus. Jetzt bestellen

Ab 3 Jahre

Beispielseiten von „Das Farbenmonster“ betrachten

Mein großes Buch der Pferde – Kinderbuchtipp

Kinderbuchtipp von Silke (@cosykosi):

Wie verständigen sich Pferde miteinander? Wo werden sie gepflegt, wenn sie krank sind? Wie lernt man sicher Reiten? Wie ist ein Springparcours aufgebaut? Was geschieht auf einer Pferderennbahn? Diese und viele weitere Fragen rund um Pferde und Ponys werden in diesem interaktiven Buch beantwortet. Kinder dürfen Reiterhöfe und Pferdekliniken besuchen, bei Pferderennen und Turnieren dabei sein und Reitern, Hufschmieden, Tierärzten & Co. über die Schulter schauen. Die spannenden Informationen und die detailgetreuen, bunten Illustrationen geben kleinen Pferdefans einen umfassenden Einblick in die Welt ihrer liebsten Vierbeiner!

Warum mir das Buch gefällt:

Das aktuelle Lieblingsbuch meiner 3-jährigen Tochter „Mein großes Buch der Pferde“ ist einfach genial für kleine Pferdefans. Es bietet nicht nur jede Menge interessanter Fakten z.B. über Rassen, Merkmale, Reiten, Zucht, Wettbewerbe und vieles mehr, sondern es hilft auch dabei Pferde besser zu verstehen. Über die 40 spannenden Spielelemente im Buch macht es meiner Tochter unheimlich viel Spaß alles zu entdecken. Sie will das Buch am liebsten mehrmals am Tag vorgelesen bekommen, saugt dabei die Informationen förmlich auf und nutzt diese dann ganz stolz in ihren Rollenspielen. Diese Buchreihe begeistert auch kleine Fans von Baustellen, Fahrzeugen, vom Fliegen, dem Weltall und der Stadt.

Sandra Laboucarie Mein großes Buch der Pferde ISBN 978-3-8369-6003-8, 18 Seiten € 25,00, Gerstenberg. Jetzt bestellen

Ab 5 Jahre

Beispielseiten von „Mein großes Buch der Pferde“ betrachten

Post aus Paidonesien – Kinderbuchtippp

Kinderbuchtipp von Susanne (@familienbuecherei):

Verehrte Damen und Herren, mein Name ist Nicolas. Ich bin 9 Jahre alt und vor Kurzem von den anderen Kindern hier zum Präsidenten des jungen Inselstaats Paidonesien gewählt worden. Dabei wollte ich eigentlich mit meinen Eltern nur ein paar ruhige Ferientage auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik verbringen. Wie es dazu kam, dass ich nun Oberhaupt eines Landes bin und statt in der Sonne zu faulenzen mit lauter angeblich wichtigen Staatsleuten und besorgten Eltern darüber streite, dass wir hier bleiben werden, könnt ihr in den hier gesammelten Briefen und E-Mails nachlesen. Oriol Canosa hat unsere Korrespondenz freundlicherweise in diesem Buch veröffentlicht. Trotz seines fortgeschrittenen Alters – der älteste Bewohner Paidonesiens ist derzeit 12 – ziehen wir hierfür eine Ernennung zum Ehrenbürger in Erwägung. Viele Grüße Nicolas Pomelo Präsident von Paidonesien

Warum mir das Buch gefällt:

Das Buch hat uns von der ersten Seite an fasziniert. Es besteht nur aus Briefen und E-Mails und so ist ein „Kapitel“ nur ein bis zwei Seiten lang. Bei extrem kurzen Kapiteln gibt es dann immer wieder das Phänomen, dass man noch eins und noch eins und noch eins liest, weil es ja ganz schnell geht. Groß und Klein sind begeistert vom Kinderaufstand und diesem humorvollen wie auch spannenden Kinderbuch. Es lässt sich angeregt diskutieren und es ist auf jeden Fall eines dieser Bücher, die lange nachhallen. Für uns ein Lieblingsbuch!

Oriol Canosa Post aus Paidonesion ISBN 978-3-95470-221-3, 144 Seiten, € 14,00, Klett Kinderbuch. Jetzt bestellen

Ab 8 Jahren

In „Post aus Paidonesion“ blättern

 


Die besten Bücher des Jahres:

+ Die besten Jugendbücher 2021

+ Die besten Romane 2021

+ Die besten Krimis 2021

Die besten Thriller 2021

Die besten Science-Fiction-Bücher 2021

Die besten Fantasy-Bücher 2021

Die besten Liebesromane 2021

Die schönsten Sommerromane 2020

Erfahren Sie mehr über:

+ Aktuelle Buchempfehlungen

+ Gute Bücher, die man gelesen haben muss

+ Bestseller 2021


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: