Wir stellen in dieser Liste die bisher 17 besten Kinderbücher 2022 vor

Die bisher 17 besten Kinderbücher aus dem Jahr 2022

10. Juni 2022 | Redaktion

Erfahrene Familienblogger*innen empfehlen für uns regelmäßig, welche Kinderbücher wirklich lesenswert sind. Hier stellen wir unsere Top-17 Bestenliste der Kinderbücher 2022 vor:

Kim Sena Lucy: Leb wohl, liebe Eule

Annette Herzog & Olga Strobel Kleiner Dachs & großer Dachs – Der riesengroße Streit

Christopher Franceschelli & Peski Studio Liebhaben

Heidemarie Brosche & Jana von Moskito Hauptsache wir vertragen uns wieder

Corrinne Averiss & Kirsti Beautyman Liebe

Iris Fedrizzi Das Ei mit dem Knacks

Maudi Powell-Tuck Der Mondschein-Zoo

Uli Leistenschneider & Lena Heger Mein großer Frühlings-Vorlese-Spaß

Maggi Von Wegen & Navina Wienkämper Jede*r kann was!

Sam McBratney Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?

Kira Gembri Die Schule der Wunderdinge – Hokuspokus Kerzenständer

Ursula Poznanski Buchstabendschungel

Deborah Marcero Freunde

Lena Steffinger Monsteroma

Marsha Diane Arnold Licht aus, sagt der kleine Fuchs

B. Alston Amari und die Nachtbrüder (Bd. 1)

Carolin Jelden Lichterland – Auf der Suche nach dem magischen Amulett


 

Kinderbuchtipp von Saskia (@saskiaschuricht):

Kim Senas “Lucy: Leb wohl, liebe Eule” ist ein wundervoll poetisches Buch über das Abschiednehmen: Mia hat unter einer alten Eiche ein kleines verletztes Eulenküken gefunden. Sie pflegt die Eule namens Lucy gesund und zieht sie groß. Beide sind unzertrennlich, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt des Abschiednehmens. Das Besondere an diesem Buch ist, dass der Schluss offen gehalten wird. Jeder darf selber interpretieren, ob die Eule Lucy zurück zu ihrer Familie in den Wald fliegt oder ob sie ein langes Leben bei Mia hatte und letztendlich stirbt. Die Geschichte macht Andeutungen, die beide Möglichkeiten offenlassen und dies auf gefühlvolle und kindgerechte Weise.

Warum mir das Buch gefällt:

Blättert man das Buch sorgsam durch, erblickt man oft einen schwarzen Panther, der letztendlich die Eule mitnimmt. Auch dies lässt einen großen Spielraum für Gedanken. Steht der Panther für den Abschied oder für den Tod? Letztendlich bleibt er für Mia unentdeckt.

Letztendlich geht es in dem Buch auch um die wundervollen Erinnerungen, die man im Herzen sowie in den Gedanken mit sich trägt. Auch wenn die Eule nicht mehr bei dem Mädchen ist, so hat sie doch immer einen Platz in ihrem Herzen mit den schönsten sowie wertvollsten Momenten, welche beide hatten. Die Illustrationen sind einfach nur atemberaubend. Sie zeigen Hoffnung und Trauer gleichermaßen. Alles ist sehr detailreich gezeichnet und man bekommt angesichts der Schönheit der Bilder eine Gänsehaut. Dieses Buch eignet sich sehr gut als Trauerbuch, aber auch, um mit Kindern über das Thema Abschied ins Gespräch zu kommen.

Kim Sena Lucy: Leb wohl, liebe Eule ISBN 978-3038930372, 40 Seiten, € 19,80, Baeschlin Verlag   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Lucy Kinderbuchtipp

 

Kinderbuchtipp von Andrea (@mama_liestvor):

Der kleine und der große Dachs in Annette Herzogs und Olga Strobels Buch sind allerbeste Freunde, die gerne gemeinsam etwas unternehmen. Sie sind in ihren Wesen und Interessen sehr unterschiedlich und trotzdem akzeptieren und mögen sie sich. Doch eines Tages, ganz plötzlich, geraten sie sich doch in die Haare und daraus wird ein Riesenstreit. Kopflos beschließen beide, getrennte Wege zu gehen und sich neue Freunde zu suchen. Doch bald schon stellen der kleine und der große Dachs fest, dass das gar nicht so einfach ist …

Warum mir das Buch gefällt:

„Kleiner Dachs & großer Dachs – Der riesengroße Streit“ ist eine niedliche Bilderbuch-Geschichte voller menschlicher Emotionen. Schnell stellen die Kinder beim Lesen fest, dass Streiten unter Freunden schon mal vorkommt, es dabei aber sehr wichtig ist, sich auch wieder zu versöhnen und zu entschuldigen. Alle Menschen sind unterschiedlich und das sollte man akzeptieren und ihre Vorzüge und Schwächen annehmen. Die farbenfrohen Kinderzeichnungen sind wunderschön und sehr aussagekräftig. Gut erkennt man die unterschiedlichen Gesichtsausdrücke der Dachse und ihre Gefühlswelt. Mit viel Liebe zum Detail lädt jede Bilderbuchseite zum gemeinsamen Entdecken und Erzählen ein. Das Buch „Kleiner Dachs & großer Dachs“ schließt man gerne in sein Herz und ich wünsche mir noch ganz viele Emotionsgeschichten von den beiden. 

Annette Herzog & Olga Strobel Kleiner Dachs & großer Dachs – Der riesengroße Streit ISBN 978-3-328-30052-6, 32 Seiten, € 14,95, Penguin Junior   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Kleiner Dachs, großer Dachs Kinderbuch-Tipp

 

Kinderbuchtipp von Susanne (@familienbuecherei):

In Christopher Franceschellis Aufklappuch „Liebhaben“ lernen wir unterschiedliche Tierfamilien kennen und erfahren, dass Liebhaben mit Vertrauen, Sicherheit, Mut, Geborgenheit, Großherzigkeit und vielem mehr einhergeht. Das Buch ist richtig dick und besteht aus zahlreichen Papp-Seiten zum Ausklappen. Bei jeder Tierfamilie kann man ein kleines ausgestanztes Herz entdecken. Das Buch endet schließlich auf einem Spielplatz mit diversen Menschen-Familien. Was für ein schöner Abschluss, der den Kreis schließt und den Bezug zum Thema für kleine Leserinnen und Leser herstellt. 

Warum mir das Buch gefällt:

Das Buch “Liebhaben” ist die vielleicht schönste Liebeserklärung von Eltern an ihre Kinder, insbesondere für die kleineren. Es ist ein wunderbares, stärkendes Buch für geborgene Vorlesestunden. Das Buch ist richtig dick und besteht aus zahlreichen Papp-Seiten zum Ausklappen. Bei jeder Tierfamilie kann man zum Beispiel ein kleines ausgestanztes Herz entdecken. Die Illustrationen von Peski Studio sind sehr niedlich und konzentrieren sich auf die jeweilige Tierfamilie. Perfekt für Kinder ab 2 Jahren.

Christopher Franceschelli & Peski Studio Liebhaben ISBN 978-3-551-17247-1, 70 Seiten, € 16,95, Carlsen Verlag   Hier bestellen

Ab 2 Jahre

Lieb haben Kinderbuch-Tipp

 

Kinderbuchtipp von Charlene  (@the.otterfamily):

Die Probleme im Kinderbuch „Hauptsache wir vertragen uns wieder“ von Heidemarie Bosche und Jana von Moskito kennen wir alle: Die allerliebste Hose ist in der Wäsche, der kleine Hase spielt plötzlich mit jemand anderem – manchmal wird der kleine Biber so richtig wütend! Dann hat seine Mama auch noch die versprochenen Honigklee-Klöße vergessen – da reißt ihm so richtig die Hutschnur. Er ist so sauer, dass er schreit, stampft und tobt. Solange, bis das ungute Gefühl verfliegt. Und jeder ist mal so richtig wütend – auch die Mama! Das gehört unbedingt dazu, wichtig ist nur, dass sich am Ende alle wieder vertragen!

Warum mir das Buch gefällt:

„Hauptsache wir vertragen uns wieder“ ist ein empathisches Bilderbuch über Wut und Versöhnung. Es transportiert eine wichtige Botschaft – nicht nur für Kinder zwischen drei und sechs Jahren. Wir streiten auch alle immer wieder Mal, aber das Schönste ist die Umarmung und der Kuss, wenn man sich wieder verträgt und über alles gesprochen hat.

Heidemarie Brosche & Jana von Moskito Hauptsache wir vertragen uns wieder ISBN 978-3-7474-0396-9, 32 Seiten, € 12,40, mvg Verlag   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Hauptsache wir vertragen uns wieder - Kinderbuch-Tipp

 

Kinderbuchtipp von Kathrin (@kinderbuchundbastelei):

In von Corinne Averiss‘ und Kirsti Beautymans Buch „Liebe“ ist Emma umgeben von Zuneigung. Sie liebt ihre Mama, ihren Papa, ihren Bruder Ben und ihren Hund Krümel. Und wenn sie Oma und Opa besucht, ist die Liebe, die sie beim letzten Mal dort gelassen hatte, auch noch da. Als Emma eingeschult wird, fragt sie sich, ob die Liebe ihrer Familie sie auch in der Grundschule noch erreichen wird. Da erklärt Mama ihr, dass Liebe wie eine Schnur ist – sie verbindet zwei Menschen, egal wie weit entfernt sie voneinander sind.

Es gibt alte Schnüre, neue Schnüre und Schnüre, die ganz weit reichen. Und das Wichtigste: Eine Schnur kann sich mal verheddern oder dehnen, aber sie wird niemals wirklich reißen.

Warum mir das Buch gefällt:

Schon der erste Satz dieses wunderschönen Buches von Corinne Averiss und Kirsti Beautyman tut so gut: „Alle liebten alle in Emmas Haus.“ Es ist also eine Geschichte über eine Familie, “wie sie im Bilderbuch steht” und wie sie sich ein jeder wünscht. Auch findet Emma ein Stück Geborgenheit in ihrer Schule durch die Lehrerin und Schulkameraden, und ich wünschte mir, dass alle Kinder diese positive Erfahrung machen dürfen. Das Buch „Liebe“ ist ein wunderbar tiefsinniges und poetisches Bilderbuch über das Band der Liebe. Es ist sowohl für kleine, als auch für große Bilderbuchliebhaber*innen.

Corrinne Averiss & Kirsti Beautyman Liebe ISBN 978-3-949315-03-9, 32 Seiten, € 25,95, Zuckersüß Verlag   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Liebe - Kinderbuch-Tipp

Kinderbuchtipp von Andrea (@mama_liestvor):

Das Osterhasenmädchen in Iris Fedrizzis Bilderbuch „Das Ei mit dem Knacks“ heißt Pasqua und ist ganz aufgeregt. Denn bald ist Ostern und sie möchte unbedingt noch den großen Osterstrauch mit bemalten Eiern dekorieren. Ein Ei soll unbedingt die Farbe grün erhalten. Doch Pasqua hat vergessen, welche Farben man mischen muss, um grün zu bekommen. Wer ihr da wohl helfen kann? In Gedanken merkt das Hasenmädchen überhaupt nicht, dass eines der Eier einen Knacks hat! Es handelt sich um das ein Ei Anto, und weil es darüber so unglücklich ist, verkugelt es sich in den Wald. Später bemerkt das Hasenmädchen, dass ein Ei in der Schachtel fehlt – ausgerechnet jenes, mit dem Knacks, das sie ganz besonders liebt. Ob Pasqua das Ei Anto wieder findet?

Warum mir das Buch gefällt:

Iris Fedrizzis „Das Ei mit dem Knacks“ ist eine liebevolle Vorlesegeschichte die zeigt, dass man nicht perfekt sein muss, um gemocht zu werden. Pasqua und Anto schließt man sofort ins Herz und natürlich leidet man mit dem Ei mit Knacks mit. Dabei sind alle Sorgen unbegründet, denn das Osterhäschen zaubert später aus dem Ei mit Knacks ein ganz besonders schönes Osterei. Die witzigen, coolen Sprüche der Ostereier sind der Knaller und man muss herzlich darüber lachen. Auch die Farbenlehre beim Ostereier-Bemalen kommt nicht zu kurz und liest sich ganz nebenbei. Dieses Bilderbuch ist klasse. Eine tolle Geschenkidee fürs Osternest!

Iris Fedrizzi Das Ei mit dem Knacks ISBN 978-3-948877-14-9, 30 Seiten, € 12,95, CalmeMara Verlag   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Das Ei mit dem Knacks

Kinderbuchtipp von Silke (@cosykosi):

In Maudi Powell-Tucks Bilderbuch „Der Mondschein-Zoo“ sucht die kleine Eva ihre über alles geliebte, aber seit zwei Tagen verschwundene Katze Luna. Dabei entdeckt sie unter ihrem Bett den Eingang zum Zoo, in dem alle verlorenen Tiere der Welt bei Dunkelheit Schutz finden. Gemeinsam mit einem liebenswerten Wolf, begibt sich Eva auf Spurensuche und entdeckt dabei die magische Welt des Zoos. Aber viel Zeit bleibt ihr nicht, denn mit dem Sonnenaufgang schließt der Mondschein-Zoo. 

Warum mir das Buch gefällt:

„Der Mondschein-Zoo“ verzaubert uns ganz besonders durch die traumhaft zarten Pastellfarben, die direkt zum Träumen einladen. Die feinen Scherenschnitte machen zusätzlich neugierig darauf, wie die Geschichte weitergeht. Erst auf den zweiten Blick entdeckt man, dass die kleine Eva ein Handicap hat. Eines, das nicht thematisiert, sondern mit absoluter Selbstverständlichkeit im Buch gezeigt wird. Ein wundervolles, diverses Buch mit ausdrucksstarken Farben, die unsere Fantasie beflügeln und in ihren magischen Bann ziehen.

Maudi Powell-Tuck Der Mondschein-Zoo ISBN 978-3-96185-534-6, 32 Seiten, € 15,00, 360 Grad Verlag    Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Der Mondschein Zoo

Kinderbuchtipp von Nadine  (@kinderbuchschatz):

Uli Leistenschneiders und Lena Hegers „Mein großer Frühlings-Vorlese-Spaß“ ist ein richtiger Vorlese- und Mitmachspaß, in dem sich der Frühling von seiner schönsten Seite zeigt. Was ist das Schönste an dieser Jahreszeit – vielleicht das gemeinsame Essen der Rosenthal-Siedlung zum Nouruz-Fest? Oder die überraschenden Aprilscherze? Oder vielleicht doch das Backen und Basteln vor Ostern? Eines ist sicher: Langweilig wird es hier bestimmt nicht. Das Bilderbuch lädt Klein und Groß zum gemeinsamen Lesen, Basteln und Backen ein.

Warum mir das Buch gefällt:

Die Bewohner der Rosenthal-Siedlung in „Mein großer Frühlings-Vorlese-Spaß“ sind genauso bunt wie ihre Geschichten. Das zeigt sich sowohl in den vielfältigen Illustrationen, als auch an den multikulturellen Themen. Der Titel ist hier wahrlich Programm und wir erleben ein wunderbares, frühlingshaftes Potpourri. Nach jedem Kapitel gibt es auch eine Mitmachaktion, wie zum Beispiel das Backen eines veganen Osterlammes, ein Frühlingsmemo für die Sinne oder das Bemalen eines Blumentopfes. Dabei ist alles kinderleicht beschrieben und umsetzbar. Zudem wird das Thema Nachhaltigkeit auf kindgerechte Weise vermittelt – vom Müllvermeiden übers nachhaltige Einkaufen bis zum Carsharing. 

Uli Leistenschneider & Lena Heger Mein großer Frühlings-Vorlese-Spaß ISBN 978-3-551-51337-3, 128 Seiten, € 15,00, Carlsen Verlag   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Mein großer Frühlings-Vorlese Spaß Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Jenni (@jennis_kinderbuchregal):

In Maggie Von Wegens „Jeder kann was!“ lernen wir 14 tolle Personen kennen, die alle etwas besonders gut können und irgendwie alle miteinander verbandelt zu sein scheinen. Da ist zum Beispiel Fritzi vom Fiets-Labor, die an Fahrrädern herumflickt, -friemelt und -frickelt, bis die tollsten Unikate entstehen. Nima hat ein eigenes Nähbüdchen und entwirft die tollsten Klamotten – von seinem Erstlingswerk, einem T-Shirt mit Beuteltasche für alle wichtigen Utensilien, bis hin zum Bühnen-Outfit der Quanten. Und wie schön ist denn bitte ein Liebesbriefe-Postamt, wie Lore es hat?
Am Ende des Bilderbuchs gibt es eine Einladung an alle Leser*innen zu einer Party mit all den tollen Gästen aus dem Buch. Wir nehmen sie liebend gerne an!

Warum mir das Buch gefällt:

Ich feiere das Buch „Jeder kann was!“ von Maggi Von Wegen und empfehle es für jedes Kinderbuchregal. Vielfalt wird hier groß geschrieben und klischeefrei ist es obendrein.
Jede*r von uns hat Fähigkeiten, Talente und Leidenschaften – vielleicht entdeckt man sie erst später oder sie verändern sich im Laufe eines Lebens. Fest steht aber: Jede*r kann etwas und außerdem muss man nicht alles können. Gibt es eine wertvollere Botschaft für unsere Kinder?
Danke, liebe Maggie, für dieses sooo stärkende und wunderschöne Buch, das mein Bilderbuchherz noch nach dem x-ten Lesen schneller schlägen lässt.

Maggi Von Wegen & Navina Wienkämper Jede*r kann was! ISBN 978-3-00-066540-0, 42 Seiten, € 19,00, Verlag von Wegen   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Jede*r kann was Beitragsbild

Kinderbuchtipp von Daniela (@mamaliestvorundbloggt):

Eigentlich soll der kleine Hase in Sam McBratneys „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?“ schlafen gehen. Doch davor möchte er dem großen Hasen noch etwas Wichtiges mitteilen: „Rate mal, wie lieb ich dich hab”, fordert er ihn also auf. Darauf weiß der große Hase keine Antwort. Der kleine Hase breitet also die Ärmchen so weit aus wie er kann, um zu zeigen, wie groß seine Liebe ist. So beginnt ein niedlicher und zugleich sportlicher Wettkampf zwischen den beiden: Wie dolle lieb hat der eine den anderen? Schließlich schlummert der kleine Hase friedlich an den großen Hasen gekuschelt ein. Das Bilderbuch endet mit den wundervollen Worten: “Bis zum Mond und wieder zurück haben wir uns lieb.”

Warum mir das Buch gefällt:

Für uns ist das Büchlein „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?“ eine der schönsten Liebeserklärungen in der Kinderliteratur. Nebenbei funktioniert die Geschichte wunderbar, um am Ende eines aufregenden Tages zur Ruhe zu kommen und mit einem Gefühl der Geborgenheit einzuschlafen. Und sicherlich regt es auch die Fantasie an, sich gegenseitig kreativ zu zeigen, wie lieb man sich hat. Ein Herzensbüchlein von Sam McBratney und Anita Jeram, das uns immer wieder ein warmes Gefühl beim Vorlesen schenkt.

Sam McBratney Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab? ISBN 978-3-7373-6147-7, 16 Seiten, € 7,95. FISCHER Sauerländer   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab

 

Kinderbuchtipp von Kathrin (@kinderbuchundbastelei):

Wer hat es nicht schon erlebt, dass Familienleben nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen ist? Nun, in Lena Steffingers Bilderbuch „Monsteroma“ geht es um einen unternehmungslustigen, immer fröhlichen Papa, seine Tochter und eine außergewöhnliche Oma, von der Papa sagt, sie sei eine Monsteroma! Jedes Jahr, wenn Monsteromas Geburtstag naht, ist Papa wie ausgewechselt, zerstreut und streitlustig. Und brüllen kann er dann, so wie er es von der Monsteroma gelernt hat. Den Geburtstagsbesuch bei seiner Mutter würde er am liebsten umgehen. Nicht so seine Tochter! Sie findet nämlich, “ein Monsterbesuch klingt ziemlich spannend.” Ob die Monsteroma wohl Feuer spucken kann? Natürlich wird der Besuch ganz anders als erwartet – auch für Papa, dem bewusst wird, dass Monstermamas nicht unbedingt auch Monsteromas sein müssen.

Warum mir das Buch gefällt:

Ich finde es toll, dass es Lena Steffinger gelingt, ein eigentlich so trauriges Thema, nämlich eine unglückliche Mutter-Sohn-Beziehung, so witzig und unterhaltsam zu erzählen. Das in frischen, hoffnungsfrohen Farben illustrierte Bilderbuch zeigt auf, wie sich dank der unbefangenen Art von Kindern auch schwierige Situationen auflösen können. Unsere Kinder haben das Potenzial, uns zum Nachdenken zu bringen und sogar festgefahrene Muster aufzubrechen!

Lena Steffinger Monsteroma ISBN 978-3-948743-14-7, 28 Seiten, € 20,95, Kunstanstifter Verlag   Hier bestellen 

Ab 5 Jahre

Monsteroma Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Charlene (@the.otterfamily):

In „Licht aus, sagt der kleine Fuchs“, möchte der Fuchs eigentlich gerne schlafen gehen. Doch überall ist noch Licht – Ampeln, Reklametafeln und Autolicht, blinkende Lichter. So kommt er nicht zur Ruhe. Den Singvögeln, die vergeblich den Sternenhimmel suchen, geht es ganz ähnlich. Und der Frosch kann nicht schlafen, weil er kein Froschkonzert hört. Dieses gibt es nämlich auch nur bei Dunkelheit! All diese Tiere tun sich zusammen – und treffen den Bären. Dieser müsste eigentlich Winterschlaf halten, aber sogar er kommt nicht zur Ruhe. So suchen die Tiere nach der Dunkelheit. Ob sie sie finden?

Warum mir das Buch gefällt:

Marsha Diane Arnolds “Licht aus, sagt der kleine Fuchs” ist eine emotionale Geschichte, die die Lichtverschmutzung thematisiert und zeigt, weshalb die Welt auch die Dunkelheit braucht. Dieses Buch ist unglaublich bewegend. Kürzlich hatten wir eine Reportage zu dem Thema gesehen und erfahren, wie sich die Babyschildkröten verirren und überfahren werden. In diesem Buch geht die Geschichte zum Glück gut aus! Die Illustrationen sind wunderschön und beeindruckend! Ein Buch, das wir euch ans Herz legen. 

Marsha Diane Arnold Licht aus, sagt der kleine Fuchs ISBN 978-3-7373-5885-9, 40 Seiten, € 15,00, FISCHER Sauerländer   Hier bestellen 

Ab 4 Jahre

Licht aus, sagt der kleine Fuchs Beitragsbild

Kinderbuchtipp von Susanne (@familienbuecherei):

Ein Automat, der Essen zufällig kombiniert? Eine Schulglocke, die statt zu klingeln Witze erzählt? Und eine Treppe, die sich per Knopfdruck in eine Rutsche verwandelt? Tilly, die Heldin von „Die Schule der Wunderlinge – Hokuspokus Kerzenständer“, hat Tausende toller Ideen. Kein Wunder, dass sie Erfinderin werden möchte. Und gerade ihre neue Schule ist so was von grau und langweilig, dass sie dringend ein paar von Tillys Erfindungen nötig hätte. So sitzt Tilly gerade in einer Ecke des Schulflurs und kritzelt wie verrückt ihre Ideen ins Notizbuch. Doch dann wird sie von Hausmeisterin Wilma Wirbelig erwischt und von der strengen Rektorin zu Reinigungsarbeiten in der Schule verdonnert. Manchmal können Strafarbeiten aber auch etwas Wunderbares und Überraschendes sein. Glaubt ihr nicht? Dann lest am besten gleich selbst, was Tilly als Nächstes passiert.

Warum mir das Buch gefällt:

Der erste Band von „Die Schule der Wunderdinge“ ist ein starkes Buch mit einem perfekten Mix aus Fantasie, Spannung und Humor! Von der ersten Seite an weiß Kira Gembri ihre Leser*innen zu fesseln. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Was ich auch toll finde, sind die große Schrift und die vielen Bilder. So werden Kinder ab etwa 8 Jahren nicht abgeschreckt, sondern können schnelle Lesefortschritte erzielen. Wir sind sehr gespannt auf den nächsten Band von der Schule der Wunderdinge, der zum Glück in einigen Wochen erscheint. Große Leseempfehlung!

Kira Gembri Die Schule der Wunderdinge – Hokuspokus Kerzenständer ISBN 978-3-401-60574-6, 200 Seiten, € 12,00, Arena   Hier bestellen

Ab 8 Jahre

Die Schule der Wunderdinge Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Manon & Maike (@buchkinder):

In Ursula Poznanskis „Buchstabendschungel“ sorgt ein Sturm dafür, dass unzählige Dinge durch die Luft fliegen, die der kleine Affe so noch nie gesehen hat. Der Papagei erklärt ihm, dass das Buchstaben sind, die bestimmt anderen Dschungeltieren gehören und die nun vermisst werden. Also sammeln die beiden alle Buchstaben ein und machen sich auf den Weg, sie den Tieren zurückzubringen.

Warum mir das Buch gefällt:

Mit einer witzigen Geschichte und spielerischen Elementen führt Ursula Poznanski in “Buchstabendschungel” Vorschulkinder an das Thema Buchstaben heran. Beim Vorlesen fiebern alle mit, ob nun die Tiere ihre richtigen Anfangsbuchstaben wieder bekommen. Was wohl dem armen „Iger“ fehlt? Ist er ein „Ziger“? „Miger?“ Nein, ist doch klar, das muss ein „Tiger“ sein! Wenn Affe und Papagei die jeweiligen Buchstaben ausprobieren, sind diese immer groß und bunt gedruckt, sodass sie richtig ins Auge springen. Kunterbunt fröhlich illustriert von SaBine Büchner – so macht das erste Lernen der Buchstaben Spaß.

Ursula Poznanski Buchstabendschungel ISBN 978-3-7855-8923-6, 48 Seiten, € 9,95, Loewe Verlag   Hier bestellen 

Ab 5 Jahre

Buchstabendschungel Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Nadine (@kinderbuchschatz):

Wenn der kleine Hase Leander unterwegs ist, hat er immer ein leeres Glas dabei. Darin sammelt er Dinge wie Steine oder Federn. Eines Tages trifft Leander auf Leni, und von da an landen ihre gemeinsamen Momente im Glas. Doch als Leni umzieht scheint es mit den kostbaren Erinnerungen vorbei zu sein – oder auch nicht? Deborah Marceros „Freunde“ ist ein atmosphärisches Bilderbuch über kostbare Momente, die zu zweit noch wertvoller sind.

Warum mir das Buch gefällt:

„Freunde“ ist ein richtiges Herzensbuch, das Freundschaft feiert. Ganz nach dem Motto „collect moments, not things“ wird gezeigt, was wirklich wichtig im Leben ist. 
Sammelleidenschaft kennt wohl jedes Kind, mal mehr, mal weniger zur Freude der Eltern. Letztere aber werden in diesem Buch außenvor gelassen, der Fokus liegt auf dem Kennenlernen eines Freundes. Denn geteilte Freude ist doppelte Freude. Auch das Abschiednehmen und Loslassen werden thematisiert. Das finde ich einen ganz wichtigen Punkt, denn auch im wahren Leben zeigt sich das Band der Freundschaft bei Hindernissen eben am stärksten. Die einzigartigen Illustrationen, teilweise mit Bleistiftzeichnungen, haben mich ganz verzaubert.

Deborah Marcero Freunde ISBN 978-39858505-2-5, 40 Seiten, € 12,95, Wimmelbuch Verlag / Adrian Verlag   Hier bestellen 

Ab 3 Jahre

Freunde Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Nadine (@kinderbuchschatz):

Alle denken, sie würden Amari Peters kennen: das 12-jährige Mädchen mit der dunklen Haut und den Afro-Locken aus der Rosewood-Sozialbausiedlung. Was würdest du denken? Amaris Selbstzweifel wachsen seit dem spurlosen Verschwinden ihres Bruders und Lieblings der Schule, Quinton, ins Unermessliche. Doch dann bekommt sie eine Einladung in die Oberbehörde für Übernatürliches von ihm und erfährt von magischen Kreaturen, die mitten unter uns leben. Das ist die Chance für Amari herauszufinden, was mit ihrem Bruder passiert ist. Allerdings muss sie zuerst das Auswahlverfahren bestehen …

Warum mir das Buch gefällt:

Dies ist DAS Kinderbuch-Highlight des Jahres 2021 für mich. B.B. Alston gelingt es, von der ersten Seite an zu berühren, zu bezaubern und mitzureißen. Einmal angefangen, kann man gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören: „Was, wenn ich dir sagen würde, dass all die Wesen, die wir als Märchen abtun, mitten unter uns leben?“ Ein faszinierender Gedanke, der der Fantasie Tür und Angel öffnet. Es macht unglaublich viel Spaß in diese unbekannte Welt zu einzutauchen – hier hat Langweile keine Chance. 

B. Alston Amari und die Nachtbrüder (Bd. 1) ISBN 978-3-7488-0061-3, 400 Seiten, € 16,00, Dragonfly   Hier bestellen

Ab 10 Jahre

Amari und die Nachtbrüder

 

Kinderbuchtipp von Manon & Maike (@buchkinder):

Wo sind nur die Glückslichter geblieben? Früher waren sie oft am Himmel über Lichterland zu sehen. Doch nun sind sie erloschen. Nur ein magisches Amulett kann sie wieder zum Leuchten bringen – und genau das wollen Karla und Frederik finden! Gemeinsam mit ihrer Leuchtschnecke Tini begeben sich die beiden Freunde auf eine abenteuerliche Suche. Sie führt sie tief in den Glimmerwald, in dem es vor wundersamen Wesen nur so wimmelt. Hier leben Erdmurpel und Nachtelfen, freche Kerzenkobolde und finstere Schattenbeißer. Doch Karla und Frederik lassen sich nicht von ihrem Ziel abbringen: Sie wollen das goldene Licht zurück ins Lichterland bringen!

Warum mir das Buch gefällt:

Mögt ihr Bücher, bei denen man beim (Vor-) Lesen ganz in einer anderen Welt versinkt? Uns ist es so mit „Lichterland – Auf der Suche nach dem magischen Amulett ” von Carolin Jelden gegangen – und das nicht nur aufgrund der großartigen Illustrationen von Laura Bednarski.  Es ist eine große Freude, mit Karla und Prinz Frederik in den Glimmerwald abzutauchen, in dem sie auf Kerzenkobolde und Murpel treffen und nach dem verschwundenen Amulett suchen. Denn alle Menschen in Lichterland würden gerne wieder die Glücklichter fliegen sehen, die nur mit diesem Amulett freigelassen werden können.

Kinder ab 5 Jahren tauchen schnell in die vielschichtig erzählte Geschichte ein. Die beiden Hauptpersonen Karla und Frederik wachsen einem nach wenigen Seiten ans Herz. Obwohl beide aus verschiedenen Welten kommen, verstehen sie sich sofort und ergänzen sich bei der gemeinsamen Suche wunderbar.

Carolin Jelden Lichterland – Auf der Suche nach dem magischen Amulett ISBN 978-3-7707-0229-9, 204 Seiten, € 16,90, Ellermann   Hier bestellen

Ab 5 Jahre

Lichterland

 

Kinderbuchtipp von Silke (@cosykosi):

Das Buch „Wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettete“, erzählt die lustige Geschichte einer mächtig cleveren, als Weihnachtsbraten eingeplanten Gans, die Fuchs, Wolf und Wiesel während den Vorbereitungen des Festessens ordentlich auf Trab hält. Ob sie es schafft, das Weihnachtsfestessen doch noch in andere Bahnen zu lenken? Lasst Euch überraschen!

Warum mir das Buch gefällt:

Das Ende von „Wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettete“, lädt sehr zum Schmunzeln ein! Meine Highlights sind die verdatterten Gesichter von Fuchs, Wolf und Wiesel, die durch die tollen Illustrationen die Geschichte so richtig zum Leben erwecken und zum Lautlachen einladen.

Nathalie Dargent & Magali Le Huche Wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettete ISBN 978-3-8458-3070-4, 32 Seiten, € 16,00, arsEdition   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Wie sich die Weihnachtsgans vor dem Ofen rettete

 

Kinderbuchtipp von Kathrin (@kinderbuchundbastelei):

„Das wunderbare Abenteuer des Menschseins“ ist ein besonderes Wissensbuch über die Wunderwelt unseres Körpers. Seite für Seite gelingt es ihm, wissbegierige Kinder – und natürlich auch ihre Eltern – in Staunen zu versetzen.

Dieses Buch macht uns so klein wie Däumlinge – nein, sogar fast noch kleiner: Der Autor lädt ein zu einer höchst beeindruckenden mikroskopischen Reise durch den menschlichen Körper. Wir spazieren über die DNS, joggen eine Runde auf unseren Muskelsträngen, klettern bis hinauf ins Gehirn, krabbeln hinein ins Nasenloch und erforschen unsere Riechzentrale. In 28 Kapiteln lernen wir unseren Körper als ganzheitliches Wunderwerk kennen, erfahren, wie dieses Wunder aufgebaut ist, wie es funktioniert und wie wir es gesund erhalten können.  Blick ins Buch

Warum mir das Buch gefällt:

Ich liebe dieses großformatige Kindersachbuch. Es ist so schön farbenfroh illustriert, dass das Lernen einen Riesenspaß macht! Dr. Max Pemberton hat hier wirklich viel Expertenwissen hineingepackt und auf humorvolle Art und Weise für junge Forscher*innen spannend und einfach verständlich präsentiert. Eine ganz große Herzensempfehlung!

Dr. Max Pemberton Das wunderbare Abenteuer des Menschseins,  ISBN 978-3-96244-223-1, 64 Seiten, € 18,00, Laurence King   Hier bestellen

Ab 10 Jahre

Das wunderbare Abenteuer des Menschseins

 

Kinderbuchtipp von Charlene (@the.otterfamily):

In „Emmas Einhorn“ zieht Emma mit ihrer Familie in ein kleines Haus am Meer, wo sie sich oft ziemlich einsam fühlt. Auf Erkundungstour in der neuen Umgebung sieht sie eine Einhorn-Herde durch die Wolken schweben. In einem Gebüsch auf einer Wildblumenwiese findet Emma dann auch noch eine kleines Einhornfohlen, das zurückgelassen wurde. Gemeinsam mit ihrer Oma passt Emma auf das Fohlen auf, und sie verbringen einen magischen Herbst und Winter zusammen. Wenn das Einhorn traurig ist, tröstet Emma es und wäscht sein Horn mit Mondschein-Wasser, damit es im Dunkeln leuchtet. Im Frühjahr kehrt die Einhornfamilie zurück. Wird Emma mit dem Abschied zurechtkommen?

Warum mir das Buch gefällt:

„Emmas Einhorn“ ist eine wundervoll poetische Geschichte über Freundschaft und ein neues zu Hause, die uns alle zum Träumen einlädt. Doch vor allem hilft die Handlung dabei, Kindern liebevoll zu zeigen, wie man den Verlust des Gewohnten, den ein Umzug mit sich bringt, verarbeiten kann. Fantasie ist so wichtig und imaginäre Freunde können auch dabei helfen, Gefühle zu verarbeiten. Das Buch „Emmas Einhorn“ entführt uns zudem nach Schottland, hoch in die wilden Highlands – ein echter Sehnsuchtsort! Auch in die Illustrationen haben wir uns auf den ersten Blick verliebt, sie sind einfach wunderschön.

Briony May Smith Emmas Einhorn ISBN 978-3-480-23717-3, 48 Seiten, € 15,95, Thienemann Esslinger   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Emmas Einhorn

 

Kinderbuchtipp von Andrea (@mama_liestvor):

Der Schneemann Schorsch und der Schneehase Holm sind beste Freunde. Die beiden Helden von Jan Kaisers „Zwei warten auf den Schnee“ machen Vieles gemeinsam und warten geduldig auf den ersten Schnee. Sie singen lauthals „Schneeflöckchen, Weißröckchen“, basteln kreativ Papierflocken und schleppen den großen Kühlschrank ins Freie, damit es endlich etwas kälter wird. Doch nichts passiert! Plötzlich wackelt es und Schorsch und Holms werden richtig durchgerüttelt – und siehe da, die beiden staunen nicht schlecht: Plötzlich schneit es und ganz viele Flocken wirbeln durch die Luft! Ob hier wohl jemand nachgeholfen hat?

Warum mir das Buch gefällt:

Jan Kaisers Buch „Zwei warten auf den Schnee“ erzählt eine winterliche Freundschaftsgeschichte, die Leser*innen staunen und mitfiebern lässt. Die beiden Hauptfiguren Schorsch und Holms schließt man sofort in sein Herz. Der Schneemann und der Schneehase machen anschaulich, dass Warten zu zweit halb so schlimm ist und gegenseitiges Aufmuntern mit vielen neuen Ideen einen motiviert und nicht aufgeben lässt. Man fiebert von der ersten Seite bis zum Ende mit und freut sich dann gemeinsam mit den beiden wie ein*e Schneekönig*in über die Schneeflocken. Leider erleben wir durch die Erderwärmung immer seltener so eine winterliche, weiße Pracht, was der Geschichte Aktualität verleiht. Aber Schorsch und Holms ermuntern uns zum Hoffen und Warten auf den Schnee. Es lohnt sich!

Jan Kaiser Zwei warten auf den Schnee ISBN 978-3-219-11919-0, 32 Seiten, € 14,95. Annette Betz im Ueberreuter Verlag   Hier bestellen

Ab 4 Jahre

Zwei warten auf den Schnee Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Susanne (@familienbuecherei):

Natalie fühlt sich “Nicht genug” – nicht sportlich genug, nicht cool genug und nicht begabt genug. Sie freut sich, am ersten Schultag ihre beste Freundin Lily wiederzusehen, aber die möchte plötzlich nichts mehr von ihr wissen und hängt lieber mit der coolen Alex rum. Natalie startet einen Versuch nach dem nächsten, um Lily zurückzugewinnen. 

Im Laufe der Geschichte gewinnt Natalie mit Zoe und Flo zwei neue Freundinnen, die ihr die Augen über Lily öffnen. Für mich als Leserin war es toll zu sehen, wie Natalie von der schüchternen Mitläuferin zu einem starken Mädchen reift und wie sie ihre Talente entdeckt. Du bist genug! Du bist gut, so wie du bist! Dieses Buch überbringt eine tolle Botschaft für mehr Selbstbewusstsein und Selbstwertschätzung. 

Warum mir das Buch gefällt:

Der Comic „Nicht genug“ ist sehr schön gezeichnet. Er besteht aus Natalies Tagebuch, das von Steckbriefen aufgelockert wird. Jedes Kapitel beginnt mit einer kleinen Einlage von Hund „Keks“ und Katze “Katze”. Maria Scrivans „Nicht genug“ ist ein Comicbuch für Kinder ab acht Jahren. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band. In den USA sind bereits drei Bände erschienen, so dass ich hoffe, dass auch wir nicht zu lange auf eine Fortsetzung warten müssen. 

Maria Scrivan Nicht genug ISBN 978-3-7432-1045-5, 240 Seiten, € 15,00. Loewe Graphix   Hier bestellen

Ab 8 Jahre

Nicht genug Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Silke (@cosykosi):

Mika ist ein kleiner Angsthase, der ganz ungewöhnliche Ängste hat, zum Beispiel vor knusprigen Keksen, braunfleckigen Bananen und ganz besonders vor dem Wind. Als der Held von Pamela Butcharts Buch „Mika und das mutigste Mädchen der Welt“ die kleine Emily kennenlernt, trifft er auf das genaue Gegenteil von sich selbst. Emily ist nämlich das mutigste Mädchen der Welt und hat vor wirklich gar nichts Angst. Selbstverständlich will Mika Emily vor allen lauernden Gefahren beschützen. Doch das macht Emily überhaupt nicht leicht. Eines Tages muss er sich sogar seiner größten Angst stellen: dem Wind. Emily zuliebe überwindet er die Angst und landet ganz unverhofft in seinem allergrößten Abenteuer. 

Warum mir das Buch gefällt:

Pamela Butcharts “Mika und das mutigste Mädchen der Welt” veranschaulicht meiner Tochter (und auch mir), dass es ganz normal ist, Ängste zu haben; und dass wir, wenn wir manchmal ein bisschen mutig sind, viele tolle Dinge erleben können. Das Buch ist für die ängstliche Mama ebenso lehrreich, wie für ängstliche kleine Kinder.

Pamela Butchart Mika und das mutigste Mädchen der Welt ISBN 978-3473461332, 32 Seiten, € 12,99. Ravensburger Verlag   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Mika und das mutigste Mädchen der Welt Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Daniela (@mamaliestvorundbloggt):

Das Bilderbuch “Meine Nase für alle Naseweisen” zeigt in niedlichen Illustrationen, welche verschiedenen Nasen es gibt und was Mensch und Tier mit ihrem Riechorgan so alles vollbringen können. Denn die Nase ist ein faszinierender Teil des menschlichen Körpers und sieht bei jedem anders aus: Der Elefant schlürft mit seinem Rüssel aus der Schüssel, der wütende Stier schnaubt aus seinen großen Nasenlöchern, und ein kleines Mädchen genießt die “Nasenküsse” mit seinem Papa – um einige Beispiele zu nennen.

Warum mir das Buch gefällt:

In kurzen, lustigen Reimen erfahren kleine Buch- und Nasenentdecker Interessantes über eines der wichtigsten menschlichen Organe. Die Illustrationen sind auf das Wesentliche reduziert und dabei schön anzusehen. Für die Zukunft würden wir uns wünschen, das Thema diverser anzugehen – schließlich gibt es auch eine große Nasenvielfalt bei den Menschen. Dennoch ist Caroline Dittmanns „Meine Nase für alle Naseweisen“ ein gelungenes Pappbilderbuch-Debüt des jungen Berliner Verlages.

Caroline Dittmann Meine Nase für alle Naseweisen ISBN 978-3-949052-00-2, 24 Seiten, € 9,95. Chamäleon Verlag   Hier bestellen

Ab 1,5 Jahre

Meine Nase für alle Naseweisen Beitragsbild

 

Kinderbuchtipp von Saskia (@saskiaschuricht):

Pierdomenico Baccalarios und Alessandro Gattis zauberhafte Erzählung „Die Geschichte von Flocke und Tropfen / Die Geschichte von Tropfen und Flocke” handelt vom Beginn der Einzigartigkeit: Die kleine Flocke schwebt eines Tages von ihrer Wolke auf die Erde hinab und wollte sich an einem schönen Ort niederlassen. So ähnlich ergeht es auch dem Tropfen. Er möchte nicht mehr länger in seinem Tintenfässchen bleiben, sondern lieber auf einem berühmten Gemälde landen. Doch es kommt ganz anders. Denn das Schicksal hat mit den beiden etwas ganz anderes vor und so geschieht es, dass die beiden sich vereinen. 

Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt – aus jener von Flocke und der von Tropfen. Sie handelt von der ersten Begegnung zweier, die verschiedener nicht sein können und doch etwas gemeinsam haben: Flocke und Tropfen wollen beide etwas Neues sehen und auch erleben – weg von der Wolke und hin zum Tintenfass.

Warum mir das Buch gefällt:

Schon die Gestaltung von „Die Geschichte von Flocke und Tropfen / Die Geschichte von Tropfen und Flocke” ist beeindruckend: Das Cover wird jeweils von einem Papier mit ausgestanztem Motiv umhüllt. Die Seite von Flocke ist weiß gehalten, geprägt mit einem schönen Schneekristall. Die Seite von Tropfen ist schwarz und mit einem kleinem Scherenschnitt-Tropfen versehen. Auch im Innenteil finden sich genau diese Muster wieder und so schimmern farbenfrohe Illustrationen durch diese Motive hindurch. Im Mittelteil vereinen sich beide Geschichten, woraus ein wahres Kunstwerk entsteht. Dabei gibt es viel zu entdecken in den verschiedensten Perspektiven.

„Die Geschichte von Flocke und Tropfen / Die Geschichte von Tropfen und Flocke” ist beeindruckend, nicht nur wegen den Illustrationen und der gesamten Aufmachung, sondern auch durch die kleinen Botschaften. Die Geschichte erzählt von Hoffnung und Mut, von Verschiedenheit, Schicksal und einer wunderbaren Freundschaft.

Pierdomenico Baccalario & Alessandro Gatti Die Geschichte von Flocke und Tropfen / Die Geschichte von Tropfen und Flocke ISBN 978-3855815463, 52 Seiten, € 15,95. Bohem Press   Hier bestellen

Ab 3 Jahre

Die Geschichte von Flocke und Tropfen Beitragsbild

 


Das könnte Sie auch interessieren:

+ Die besten Kinderbücher 2021

+ Kinder- und Jugendbuch-Klassiker, die man gelesen haben muss

+ Aktuelle Kinderbuch-Empfehlungen

 

Die besten Bücher des Jahres nach Themen:

+ Die besten Romane 2022

+ Die besten historischen Romane 2022

Die besten Liebesromane 2022

Die schönsten Sommerromane

+ Die besten Krimis 2022

Die besten Thriller 2022

Die besten Science-Fiction-Bücher 2022

Die besten Fantasy-Bücher 2022

Die besten Jugendbücher 2022

 

Erfahren Sie mehr über:

+ Aktuelle Buchempfehlungen

+ Gute Bücher, die man gelesen haben muss

+ Neue Bestseller


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: