„Weil du mich riefst“ ist der berührende Roman von Bestsellerautorin Emma Wagner über Freundschaft und Feindschaft, über zerstörte Hoffnungen und Träume. Siegt die Liebe, wenn das Schicksal andere Pläne hat?

Mit ihrem Roman „Weil du mich riefst“ entführt uns Emma Wagner ins sonnige Zypern

7. Dezember 2020 | Simone Lilienthal

Titelbild Weil du mich riefst Advent 2020

Tina betreibt mit ihrem Vater ein Restaurant in London

„Was für eine außergewöhnliche Arbeit! Lefkara, nicht wahr?“, sagte der Mann, der eben aus Tinas Restaurant in London geeilt ist. Tina betreibt das Etablissement gemeinsam mit ihrem Vater. Der Fremde stellte eine interessante Behauptung auf: Tinas silberner Armreif mit den türkisfarbenen Steinen stamme aus Zypern. Ehe die junge Frau ihm weitere Fragen stellen kann, ist er schon draußen – ein Auto wartet hupend auf ihn.

Ein duftender Parfümeur und ein geheimnisvoller Armreif

Tina mag den Armreif, er gehörte einst ihrer Mutter. Ihr griechischer Vater allerdings bestreitet jede Verbindung zu Zypern. Aber was, wenn etwas dran ist an der Behauptung des Mannes? Er hatte sich als Parfümeur vorgestellt und in einer seltsam blumigen Art Tina von dem Traumduft gesprochen, den er entwickeln wolle: „Aphrodite 21. So werde ich ihn nennen, wenn ich ihn gefunden habe, den Duft, der das einundzwanzigste Jahrhundert im Sturm erobern wird. Den lieblichsten Duft überhaupt. Den Duft, der der unbeschreiblichen Schönheit Zyperns gerecht wird.“

Tinas beschließt – anstatt nach Saint Tropez, geht’s nach Zypern

Jetzt ist Tinas Neugier geweckt – und sie beschließt, den ohnehin geplanten Urlaub mit ihrer besten Freundin Colleen für Nachforschungen zu nutzen. Sie will anstatt nach Saint Tropez nach Zypern reisen, auf die Insel der Götter, in das Land des ewigen Sommers, um sich auf die Spuren ihrer Vorfahren zu begeben. Bereits am Flughafen begegnen die beiden einem jungen Mann mit strahlend blauen Augen. Er ist in einen Arbeitsoverall gekleidet und scheint zur Putzkolonne zu gehören. Seltsamerweise sticht auch ihm Tinas Armreif ins Auge: „Mir ist, als hätte ich vor langer Zeit so ein Schmuckstück schon mal gesehen“, sagt er.

Am Flughafen lernen die Frauen den attraktiven Alec kennen

Weil Tina und ihre Freundin Colleen wegen eines Softwareproblems mitten in der Nacht am Flughafen keinen Mietwagen bekommen, bietet der attraktive Alec an, sie mit seinem Auto mitzunehmen. Seine Mutter betreibe eine Gaststätte mit einem Gästezimmer, in dem die Frauen unterkommen könnten. Am nächsten Tag erkennt Tina die Schönheit der Insel: Sie blickt auf rosa blühende Mandelbäume auf einer Wiese aus leuchtend grünem Gras. Und auf ein Meer aus Frühlingsblumen: Tulpen, Hyazinthen, Schwertlilien, Narzissen, Pfingstrosen, Anemonen und vielen mehr. Sie schimmern in Orange, Pink, Lila, Weiß und allen Tönen dazwischen. Ein Feuerwerk an Farben.

Hütet Alec ein Geheimnis? Und was ist mit dem Mann mit der Narbe?

Doch Tina verliebt sich nicht nur in die malerische Landschaft, sondern auch in den hilfsbereiten Alec. Es stellt sich heraus, dass er nicht zur Airport-Putzkolonne gehört, sondern den Arbeitsoverall trug, weil er Doktor der forensischen Anthropologie ist und als deshalb praktische Kleidung braucht. Tina und Colleen werden von den Einheimischen liebevoll aufgenommen. Bald jedoch scheint es, als würde Alec Tina etwas verheimlichen. Hat es mit der Geschichte ihrer Eltern zu tun? Und dann taucht noch ein merkwürdiger Mann mit einer Narbe im Gesicht auf. Für Tina beginnt eine Reise in die Vergangenheit, die mehr verändert, als sie je für möglich gehalten hätte.


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: