Klaus-Peter Wolf: Todesspiel im Hafen. Hörbuch | BUCHSZENE

Wenn Klaus-Peter Wolf seine Krimis vorliest, kann man nicht weghören. In „Todesspiel im Hafen“ schmiedet der im Knast sitzende Arzt und Serienkiller Dr. Sommerfeldt einen interessanten Ausbruchsplan.

Das Hörbuch zu seinem Bestseller „Todesspiel im Hafen“ liest Klaus-Peter Wolf persönlich

12. August 2019 | Reinhard Leipert

Titelbild Todesspiel im Hafen

© vchal shutterstock-ID: 441981673

Dr. Bernhard Sommerfeldt ist ein Arzt und Serienkiller

Sie lieben Ostfriesland, das Watt und das Meer? Sie lieben Rupert, Ann Kathrin Klaasen und die anderen aus Klaus-Peter Wolfs Ostfriesland-Kosmos? Dann sollten sie auch den Herrn noch kennenlernen: Dr. Bernhard Sommerfeldt. Er ist der Arzt in Norddeich, dem die Menschen vertrauen. Er behandelt seine Patienten umfassend. Kümmert sich rührend nicht nur um ihre Wunden, sondern nimmt sich auch ihrer alltäglichen Sorgen an. Hört ihnen zu. Entsorgt auch schon mal einen brutalen Ehemann. Verleiht Geld, das er nicht hat. Keiner weiß, dass er ein Mann mit Vergangenheit ist. Einer anderen Vergangenheit, als manche sich das vorgestellt haben …

In „Todesspiel im Hafen“ sitzt Dr. Sommerfeldt im Gefängnis

„Todesspiel im Hafen“ hat Klaus-Peter Wolf den dritten Band seiner Bestseller-Trilogie – nach Totenstille in der Welt und Totentanz am Strand – genannt. Der falsche Doktor hat inzwischen eine Zelle in der JVA bezogen. Denn Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen hat den Serienkiller festsetzen lassen. Seine Geliebte sitzt ebenfalls im Gefängnis und sie will aus Liebe Sommerfeldts Verbrechen auf sich nehmen. Das kann er nicht zulassen. Und deshalb wird er auch nicht allzu lange Zeit in seiner Zelle bleiben. Sein Plan: Krank werden!

Der verbrecherische Arzt hat einen cleveren Ausbruchsplan

Seine medizinischen Kenntnisse, so hofft er, werden ihm helfen, eine echte Krankheit vorzutäuschen und so seine Freiheit wieder zu erlangen. Denn er hat noch einige Rechnungen offen. Und offene Rechnungen muss man bekanntlich begleichen …

Die Hörbuchfassung von „Todesspiel“ liest Klaus-Peter Wolf persönlich

Die Klaus-Peter-Wolf-Fans können sich freuen. Denn dem Lesegenuss – die gleichnamige Buchausgabe ist im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen – folgt der Hörgenuss. Wer könnte denn auch ein Hörabenteuer besser und authentischer gestalten als der Autor selbst. Also: Ohren auf!

Mehr zur Rubrik
Im Interview über sein Werk „Redesigning Civilization“ denkt Alan P. Stern darüber nach, wie wir die Zivilisation neu gestalten können
Titelbild Redesigning Civilization

Interviews | 19. August 2019 | Bernhard Berkmann

Ein Unternehmen lässt sich von Grund auf neu gestalten. Aber würde dieselbe Methode auch mit unserer Zivilisation funktionieren? Im Interview über „Redesigning Civilization“ erklärt Alan P. Stern seine Idee.

Azubis der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im August
Titelbild Kolumne Graff Azubis August

Fantasy- und SciFi-Buchtipps der Graff-Azubis | 16. August 2019 | Redaktion

Ferne Galaxien, atemberaubende Kämpfe und absolut schräge Helden. Die Fantasy-Experten der Buchhandlung Graff präsentieren ihre Fantasy- und SciFi-Empfehlungen des Monats.

Sophia Gaia im Interview über ihr Buch „Licht-Ehe, Ehe-Licht“, in dem sie ihre Philosophie erläutert
Titelbild Ehe-Licht, Licht-Ehe

Interviews | 14. August 2019 | Tim Pfanner

„Wir leben in der Multidimensionalität. Wir dürfen wählen nach dem Gesetz der Resonanz. Ob wir etwas gut oder böse finden, ist nur unsere Bewertung“, erklärt Sophia Gaia im Interview über ihr Buch „Licht-Ehe, Ehe Licht“.

Axel Milberg im Interview über seinen Bestseller „Düsternbrook“, in dem er von seiner Kindheit erzählt
Titelbild Düsternbrook

Interviews | 9. August 2019 | Redaktion

Axel Milberg hat einen Erinnerungsroman geschrieben. Olaf Petersenn traf ihn zum Interview und erfuhr Spannendes über den Literaten im Schauspieler und seine Arbeit an dem Roman „Düsternbrook“.