„Frau Bluhm liest“ – unsere neue Kolumne | BUCHSZENE

In ihrer Kolumne „Frau Bluhm liest“ stellt Katharina Bluhm ab jetzt auf BUCHSZENE.DE Bücher vor

Katharina Bluhm liest

Shutterstock, Buch: © Mopic - Bildnummer: 114651802; Blume: © Alexander RyabintsevStock – Bildnummer: 190304348

28. August 2017 | Frau Bluhm


Entdeckt aufgrund ihres außergewöhnlichen Lese- und Schreibtalents, hat Frau Bluhm nun ihre eigene Kolumne auf BUCHSZENE.DE. Im echten Leben ist sie Erzieherin im Kindergarten. Hier stellt sie sich vor – ganz persönlich und auf ihre typisch bluhmige Art:

Warum entscheidet sich jemand dafür, über Bücher zu schreiben? Genau aus dem gleichen Grund wahrscheinlich, aus dem sich jemand dafür entscheidet über Bücher zu sprechen … nämlich, weil es gar nicht anders geht!

Ich persönlich tue das gefühlt schon immer. 1988 beschloss mein Vater, dass die Zeit von Bauklötzen und Fingerfarben vorbei war, und brachte mir im zarten Alter von vier Jahren das Lesen bei. Und das aus eben genau diesem Grund: Damit er jemanden im Haus hatte, mit dem er sich über Bücher unterhalten konnte.

Bis heute ist das Lesen von und Reden über Bücher ein großer Teil meines Lebens geblieben, und nun darf ich sogar meine Leidenschaft auf BUCHSZENE.DE mit all den anderen begeisterten Leserinnen und Lesern teilen.

Ein bisschen zu mir: Ich liebe Worte! Meine Worte, die von anderen, gesprochene, gesungene und aufgeschriebene. Laut herausgebrüllte und leise geflüsterte. Zärtliche, gelallte und witzige. Auch traurige, denn eines haben sie alle gemeinsam: Worte teilen uns etwas über den Menschen mit, der sie sagt (oder eben gerade nicht sagt). Das ist das Schöne an Büchern: Es sind Begegnungen, die man in die Tasche stecken kann. Ohne Risiko reise ich in ferne Länder, begegne lustigen bis merkwürdigen Menschen und tauche in die tiefste Welt der Seele des Autors und dadurch in meine eigene ein. Denn das macht ein wirklich gutes Buch aus: genauso viel mitnehmen, wie der Geschichte geben zu können.

Ich freue mich mit euch allen zusammen auf die Reise zu gehen! Bereisen wir die Welt vom Lesesessel aus!

Eure Frau Bluhm

Katharina Bluhm
Frau Bluhm

Geboren 1984 in Aschaffenburg als Katharina Bluhm, studierte Frau Bluhm Psychologie und wurde nach dem Studium Erzieherin. Als BUCHSZENE.DE-Kolumnistin entdeckt wurde sie wegen ihrer so sympathischen wie zutreffenden Rezensionen auf…
Zur Biografie von Frau Bluhm

Katharina Bluhm
Frau Bluhm

Geboren 1984 in Aschaffenburg als Katharina Bluhm, studierte Frau Bluhm Psychologie und wurde nach dem Studium Erzieherin. Als BUCHSZENE.DE-Kolumnistin entdeckt wurde sie wegen ihrer so sympathischen wie zutreffenden Rezensionen auf…
Zur Biografie von Frau Bluhm

Mehr zur Rubrik
Melanie Raabe entführt mit ihrem psychologischen Thriller „Die Wälder” in ein abgelegenes Dorf
Titelbild Die Wälder

Frau Bluhm liest Slider posts | 20. Februar 2020 | Frau Bluhm

Ein Mann sucht manisch nach seiner vor Jahren verschwundenen Schwester. Plötzlich ist er tot. Doch eine Freundin aus Jugendtagen erhält von ihm einen Brief … Frau Bluhm liest Melanie Raabes „Die Wälder“.

Die Schriftstellerin Alex Beer gewinnt die MIMI, den Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels
Der dunkle Boote

Krimis und Thriller Literatur News | 13. Februar 2020 | Jörg Steinleitner

Ein bizarr zugerichteter Toter in Wien und eine gekidnappte Polizistengeliebte. Alex Beer gewinnt mit ihrem Roman „Der dunkle Bote – Ein Fall für August Emmerich“ den Krimi-Publikumspreis MIMI 2020.

In „Das schräge Haus” erzählt Susanne Bohne von einer faszinierenden Frau
Titelbild Das schräge Haus

Frau Bluhm liest | 10. Februar 2020 | Frau Bluhm

Aufgewachsen im verwunschenen Garten ihrer Großmutter, wird Ella Therapeutin. Sie will Menschen helfen, mit „Frau Traurigkeit“ zu leben. Frau Bluhm liest Susanne Bohnes Roman „Das schräge Haus“.

Kester Grants Roman „Der Hof der Wunder” ist das literarische Debüt der britisch-mauritischen Autorin
Titelbild Der Hof der Wunder

Frau Bluhm liest | 3. Februar 2020 | Frau Bluhm

Im Paris des Jahres 1823 wird eine Schwester verkauft und zur Zwangsprostitution gezwungen. Kann Nina sie retten? Frau Bluhm liest Kester Grants „Der Hof der Wunder“ und trifft ein hartes Urteil.


Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.