Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im September | BUCHSZENE.DE

Wir holen uns Verstärkung! Unser Fantasy- und SciFi-Team startet mit zwei neuen Experten in den Leseherbst. Außerdem gibt es fortan in jedem Newsletter eine Empfehlung für Teens ab 11 Jahren – dieses Mal die Serie „Endling“ von Katherine Applegate.

Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im September

18. September 2020 | Redaktion

Titelbild Graff Kolumne September 2020

NICHT VERPASSEN:

Mit etwas Glück gewinnen Sie eines von 20 SciFi- oder Fantasy-Büchern. Jetzt mitmachen!

Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im September!

Wir holen uns Verstärkung! Unser Fantasy- und SciFi-Team startet mit zwei neuen Experten in den Leseherbst: Ab sofort stellen uns auch Leonie Schaar und Mattis Schlicker ihre Lieblings-Fantasy vor. Außerdem gibt es fortan in jedem Newsletter eine Empfehlung für Teens ab 11 Jahren – dieses Mal die Serie „Endling“ von Katherine Applegate.

Und was gibt es für neue Bücher? Gleich zwei absolute Meister ihres Fachs überraschen uns mit Neuerscheinungen: Düster kommt Stephen King mit „Blutige Nachrichten“ daher, während Ursula Poznanski uns mit „Cryptos“ in ein Spiel mit alternativen Welten verwickelt. Zudem gibt es Weltraum-Action mit David Wellingtons „Die letzte Astronautin“, VR-Spannung in Danny Tobeys „Das Gottesspiel“ und Romantasy zum Dahinschmelzen von Emily Bold mit „Stolen“. Für alle, die sich im Bett gruseln wollen, bietet Shaun Hamills „Das Haus der finsteren Träume“ beste Unterhaltung.


Leonie Schaar Buchtipp September 2020

Nicht du spielst das Spiel – das Spiel spielt mit dir …

Als Charly und seine Freunde eingeladen werden, an dem angesagten Virtual-Reality-Game „Das Gottesspiel“ teilzunehmen, sieht das zunächst nach einem Riesenspaß aus: Erfüllen die Spieler alle Aufgaben, die ihnen eine allmächtige KI auf ihre Smartphones und VR-Brillen schickt, werden sie reich belohnt. Doch plötzlich gerät das Spiel außer Kontrolle und die Freunde schweben in Lebensgefahr!

Warum mir der Roman gefällt:

Weil in „Das Gottesspiel“ ein Hauch von „Nerve“ und „Eragon“ mitschwingt. Wer hat nicht schon einmal darüber nachgedacht bei einem Spiel mitzuspielen, das im realen Leben stattfindet! Danny Tobey versteht es, Sachen so zu beschreiben, dass man sie sich wirklich gut vorstellen kann und man unbedingt wissen will, wie es ausgeht. Jedes Mal stellt sich die Frage, was die Gruppe diesmal für eine Aufgabe hat. Dieser Science-Thriller verursacht einen Nervenkitzel, der bis zum Ende hält.   Im Buch blättern

Danny Tobey Das Gottesspiel ISBN 978-3-453-53488-9, 560 Seiten, € 16,99, Heyne Verlag.   Bei Graff bestellen

Mattis Schlicker Buchtipp September 2020

Extreme Herausforderungen im leeren Raum – überlebt die Crew?

David Wellingtons „Die letzte Astronautin“ handelt von Sally Jansen, die als gescheiterte NASA-Mitarbeiterin nun wieder ins Boot geholt wird, weil ein großes Objekt auf die Erde zusteuert und dabei die Gesetze der Physik missachtet.

Das Team um Sally Jansen und drei weitere Astronauten, die allesamt kein einwandfreies Dossier vorweisen können, muss nun den Kontakt zu einer fremden Spezies herstellen. Allerdings gibt es keine Anhaltspunkte, an denen sie irgendeine Information ableiten können. Ab diesem Punkt sieht sich die Crew mit immer mehr absonderlichen Erlebnissen konfrontiert. Sie muss sich extremen Herausforderungen stellen und im leeren Raum ihre Probleme eigenständig lösen.  Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

David Wellingtons Hard-Science-Fiction-Roman liest sich zunächst etwas holprig, da sich der Autor in die Rolle des Chronisten begibt und einzelne O-Töne einbringt. Diese sind später sehr gut gesetzt, erschweren zunächst aber den Lesefluss ein wenig. David Wellington gelingt aber mit jeder Seite mehr eine packende Erzählung, deren Handlungsstränge gut ineinander greifen und keine Längen haben. Die Geschichte enthält viel Science, eine gute Portion Doctor-Who-Philosophie und ein wenig Deus ex machina. Spätestens ab dem Ende des ersten Drittels ist „Die letzte Astronautin“ auch richtig spannend. Ich empfehle dieses Buch allen SF-Leser*innen, die Fantastisches mögen.

David Wellington Die letzte Astronautin ISBN 978-3-492-70565-3, 477 Seiten, € 18,00, Piper Verlag.   Bei Graff bestellen

Jana Schnür Buchtipp September 2020

Eine Weltendesignerin in Not – und die ganze Welt in Gefahr!

Jana ist bei Megamind als jüngste Weltendesignerin angestellt. Mit gerade mal 17 Jahren hat sie bereits drei alternative Welten erschaffen, in die sich andere Menschen mit technologischer Hilfe versetzen lassen können, um der unwirtlichen von Umweltkatastrophen geplagten Realität zu entgehen. Kerrybrook ist eine dieser Welten und Janas Lieblingsprojekt. Hier ist es so friedlich wie sonst nirgends und immer mehr Leute scheinen sich in diese Welt transferieren lassen zu wollen. Doch dann häufen sich unvorhergesehene Ereignisse und Jana gerät in den Fokus gefährlicher Leute. Sie muss um ihren Job und sogar ihr Leben fürchten. Also begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise durch diverse Welten, doch jemand ist ihr dicht auf den Fersen …   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

Diese packende Dystopie entführt uns in eine Zukunft nach bzw. während der Klimakatastrophe. Die Menschen flüchten sich in simulierte Welten, da das echte Leben kaum mehr auszuhalten ist. Ursula Poznanski überzeugt in „Cryptos“ wie immer durch ein hohes Maß an Spannung sowie mit einem faszinierenden Setting, in dem technische Neuerungen den Alltag bestimmen. Ich hätte das Buch am liebsten in einer Nacht durchgelesen!  

Ursula Poznanski Cryptos ISBN 978-3-7432-0050-0, 448 Seiten, € 19,95, Loewe Verlag.   Bei Graff bestellen

Moritz Schüling Buchtipp September 2020

Was, wenn dir der erste Kuss deine Seele kostet?

Na toll! Kaum ist Abby an der neuen Londoner Schule Darkenhall angekommen, beginnt Sie diesen Ort auch schon zu hassen. Doch sie hat keine Wahl: Entweder sie geht in diese Schule für schwer Erziehbare oder ihr bleibt nur der Jugendknast. Leider sind die Schüler genauso schlimm wie die ganze verdammte Einrichtung. Und dann sind da auch noch die Tremblay-Brüder! Obwohl Tristan zu Anfang arrogant wirkt und sich so verhält als gehöre ihm alles, interessiert er sich seltsamerweise ausgerechnet für sie. Bald merkt Abby, dass dieser attraktive Schüler hinter seinen schönen blauen Augen ein dunkles Geheimnis verbirgt. Auch sein eher zurückhaltender Bruder Bastian scheint eine unbekannte Macht zu besitzen, was aber nicht verhindert, dass auch zwischen ihnen bald mächtig die Funken schlagen. Als Abby Bastian einen Ring stiehlt, nimmt das Unglück seinen Lauf. Denn der Ring ist kein normales Schmuckstück – und Abby löst damit eine Kraft aus, die alle drei in große Gefahr bringt!   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

„Verwoben in Liebe“ ist eine fesselnde RomantasyLiebesgeschichte zwischen einer unglaublich coolen Protagonistin und zwei verführerisch gutaussehenden Brüdern. Die Geschichte rund um die Schule und eine geheimnisvolle Kraft ist spannend, aber was uns doch alle am meisten interessiert: Für wen wird sich Abby entscheiden? Für den charismatischen Draufgänger oder den stillen Bad-Boy? Echt heiß sind auf jeden Fall beide! Ein Roman für alle, die es gerne ein bisschen romantisch haben.

Emily Bold Stolen: Verwoben in Liebe ISBN 978-3-522-50659-5, 432 Seiten, € 18,00, Planet! Thienemann-Esslinger Verlag.   Bei Graff bestellen

Ruth Sündermann Buchtipp September 2020

Ein packender Band mit Kurzgeschichten von Stephen King

Er hat es erneut getan! Stephen King entführt uns mit „Blutige Nachrichten“ in eine Welt voller Spannung. Der Band enthält vier neue Geschichten. In der titelgebenden Erzählung des Buchs treffen wir auf Holly Gibney, die Fans von King bereits aus dem Bestseller „Der Outsider“ bekannt ist: Eine Paketbombe richtet in der Vorweihnachtszeit in Pittsburgh ein furchtbares Massaker an, dem auch mehrere Kinder zum Opfer fallen. Holly verfolgt die Nachrichten über das Unglück im Fernsehen – und erkennt den Reporter wieder. Er ähnelt extrem dem gestaltwandelnden Outsider, den Holly zur Strecke gebracht zu haben glaubte. Ist diese schreckliche Kreatur erneut zum Leben erwacht?  Im Buch blättern

Warum mir das Buch gefällt:

Wie so oft erschafft Stephen King in seinen vier Kurzgeschichten eine einzigartige Stimmung. Nicht nur für alle King- Fans, auch für alle Liebhaber von guten HorrorStories ist „Blutige Nachrichten“ ein absolutes Muss! Ich habe bis zum Ende mit den Protagonisten mitgefiebert.  

Stephen King Blutige Nachrichten ISBN 978-3-453-27307-8, 559 Seiten, € 24,00, Heyne Verlag.   Bei Graff bestellen

Nora Herdegen Buchtipp September 2020

Lass nie das Böse in dein Haus – Dark Fantasy vom Feinsten!

Es gibt eine Stadt in einer Welt, die weit abseits der unseren liegt. Es ist die Welt des Bösen! Es ist eine Stadt, die das Böse nährt und die Ungeheuer, die sie bevölkern, zwingt, ihr willenlose Sklaven zu liefern – Menschen, die mit einem Mal in dieser Welt aufwachen und nie wieder fliehen können. Doch von all dem weiß Familie Turner nichts. Ganz im Gegenteil. Manchmal scheint es, als sehnten Harry, seine Frau und die beiden Töchter den Horror in ihrer heilen Welt geradezu herbei: In ihrem Garten errichten sie ein riesiges Spukhaus und zu Halloween stehen die Leute Schlange, um sich so richtig zu gruseln. Wer hätte gedacht, dass die Familie Turner zu diesem Zeitpunkt bereits ins Visier der Ungeheuer geraten ist? Als Sohn Noah geboren wird, nimmt das Unheil seinen Lauf – denn Noah beschließt, dem Bösen die Tür zu ihrem Familienheim zu öffnen.   Im Buch blättern

Warum mir der Roman gefällt:

Shaun Hamills Dark-Fantasy-Roman spielt mit den Gefühlen seiner Leser: War da nicht ein ungewohntes Geräusch? Ein Schatten im Spiegel? Ein Lufthauch, der nicht sein kann? Ein wunderbares Horrorszenario, das mich nicht losgelassen hat. Dieses Buch ist auf jeden Fall das Richtige für alle Liebhaber von E.A. Poe und H.P. Lovecraft und hat mich streckenweise an die Serie „Stranger Things“ erinnert.

Shaun Hamill Das Haus der finsteren Träume ISBN 978-3-453-31995-0, 464 Seiten, € 14,99, Heyne Verlag.   Bei Graff bestellen

Unser Tipp für Teens (ab 11 Jahren):

Fantasy-Tipps ab 11 Jahren

Die letzte ihrer Art – gejagt von den Soldaten des Königs

Byx gehört zu den Dalkins, die ein bisschen wie aufrecht laufende Hunde aussehen. Der Alltag ihres Rudels ist alles andere als friedlich. Seit Jahren werden sie wegen ihres weichen Fells gejagt, und so müssen sie im Verborgenen leben und von Versteck zu Versteck ziehen. Doch eines Tages werden sie von den Soldaten des Königs entdeckt. Byx überlebt den Zugriff als einzige, weil ein „Wildererjunge“ sie fängt und wegbringt. Gut, dass ihr neuer Wobbyk-Freund Tobble alles daran setzt, ihr Leben zu retten – und zwar drei Mal, das ist Wobbyk-Vorschrift. Und auch gut, dass der Wildererjunge eigentlich Khara heißt, ein Mädchen ist, und gar nicht daran denkt, Byx zu töten. Zusammen stellen sie sich der Frage, ob es vielleicht doch noch irgendwo andere Dalkins gibt, oder ob Byx wirklich der Endling – das letzte Wesen ihrer Art – ist.   Im Buch blättern

Warum wir die Romane empfehlen:

Katherine Applegate erschafft für uns eine atemberaubende High-Fantasy-Welt, wie man sie sonst nur selten erlebt. Neue Arten, neue Länder und die ergreifende, spannende und oft auch sehr lustige Geschichte um Byx, Tobble und ihre Gefährten: Das alles darf man sich als Fantasyfan, egal welchen Alters, nicht entgehen lassen! Besonders empfehlenswert ist auch das Hörbuch. Vera Teltz erweckt mit ihm Katherine Applegates Roman authentisch zum Leben.

Katherine Applegate Endling: Die Suche beginnt ISBN 978-3-423-64062-6.   Bei Graff bestellen

Katherine Applegate Endling: Weggefährten und Freunde ISBN 978-3-423-64069-5.   Bei Graff bestellen

Jeweils: 384 Seiten, € 15,95, dtv Verlag

SciFi-Fantasy-Gewinnspiel


Logo BUCHSZENE.DE