Herbstliche Buchtipps von den Experten der Buchhandlung Graff.

Die Experten der Buchhandlung Graff empfehlen: Die besten Fantasy- und SciFi-Bücher im Oktober 2021

18. Oktober 2021 | Redaktion

Graff Kolumne Scifi Fantasy Buchtipps Oktober 2021

NICHT VERPASSEN:

Mit etwas Glück gewinnen Sie eines von 20 SciFi- oder Fantasy-Büchern. Jetzt mitmachen!


Hallo liebe Leser*innen,

so langsam wird es herbstlich

und die Tage etwas grauer,

da muss ein Buch her, genauer:

mehrere, wenn nicht viele gar

zusammen mit Igel und Star

richten wir uns auf Winter ein

mit Buch und Tee bei Lampenschein.

Und welche Bücher sind da besser geeignet, als unsere neuen Tipps aus dem Bereich Fantasy und Science-Fiction!

Los geht’s mit „Die Stadt ohne Wind – Arkas Reise“, feine französische Fantasy der Autorin Éléonore Devillepoix, die ihren literarischen Schützling Arka auf die magische Suche nach ihrem Vater schickt. Recht real und aktuell kommt hingegen der neue Schmöker „Dürre“ von Uwe Laub daher. Dort wird der CO2-Verbrauch der Geschwister Leni und Julian per App überwacht – was natürlich prompt schief geht.

Im Urban-Fantasy-Spektakel „Der Zirkel“ von Lizzy Fry müssen sich Hexen der Verfolgung aufgrund ihrer geschlechtlich bedingten, magischen Fähigkeiten erwehren. Dagegen beschäftigt sich „Der Muttercode“, das Debüt der US-Amerikanerin Carole Stivers, mit der Frage, wie viel Menschlichkeit sich in eine Maschine einprogrammieren lässt.

Skurril geht es weiter in Berlin: Dort ist die außergewöhnliche WG von Privatermittlerin Lucy verortet, der Protagonistin im Roman „Berlin Monster – nachts sind alle Mörder grau“ von Kim Rabe. Den WG-Status überspringt Likah in Lucinda Flynns „Die Erbin des Windes“ und begibt sich von der Straße direkt an den Hof des großen Herrschers Arkin, dessen Schülerin sie wird.

Und wie immer zum Schluss unser Teen-Tipp, diesmal aus den Sümpfen Louisianas. In „Evangeline und die Geister des Bayou“ von Jan Eldredge muss sich die junge und taffe Geisterjägerin Evangeline mit Werwölfen, Schamanen und einem ziemlich eigenwilligen jungen Burschen herumschlagen. „Born on the Bayou“ halt

Die Stadt ohne Wind Buchtipp

Der verhängnisvolle Windhauch der Vergangenheit

Arka hat alles verloren. Nun ist sie auf dem Weg nach Hyperborea – der einzigen Stadt, in der Magie noch ausgeübt werden darf. Dort will sie nicht nur ihr Glück, sondern auch ihren Vater finden. Doch kaum betritt sie Hyperborea wird ihr klar, dass sie mehr als nur Glück braucht, möchte sie in der harschen Gesellschaft der Stadt überleben. Der ehrgeizige Magier Lastyanax hat sich seinen Platz schon hart erarbeitet – nun ist er auf der Suche nach dem Mörder seines Mentors. Zusammen mit Arka versucht er das Rätsel zu lösen – ohne zu ahnen, dass Arkas Vergangenheit das Schicksal der Stadt für immer besiegeln könnte …  Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Arka ist eine starke Persönlichkeit, die ihren Mentor Lastyanax mir nichts dir nichts in den Schatten stellt. Ich habe es sehr genossen, ihren Weg durch Hyperborea zu verfolgen und war ganz gefesselt von dem Geheimnis, das in ihrer Vergangenheit liegt. Ein toller High-Fantasy Roman.

Éléonore Devillepoix Die Stadt ohne Wind – Arkas Reise ISBN 978-3-458-17960-3, 560 Seiten, € 18,00, Insel Verlag   Bei Graff bestellen

Dürre Buchtipp

Zwei Geschwister werden angeklagt – wegen CO2-Verschwendung

Die Welt in naher Zukunft, der Klimawandel schreitet immer schneller voran. Eine Naturkatastrophe jagt die Nächste! In dieser Welt leben die Geschwister Leni und Julian in ständiger Angst, alles zu verlieren. Um den CO2-Fußabdruck zu verringern, wurde eine App entwickelt. Mit ihr wird der Verbrauch eines jeden Bürgers kontrolliert. Eines Tages werden die Geschwister angeklagt: Sie sollen zu viel CO2 verbraucht haben.  Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Dieser neue Dystopie Thriller von Uwe Laub beschäftigt sich mit der interessanten Frage: Was, wenn unser CO2-Verbrauch kontrolliert wird? Können wir uns an die vorgeschriebenen Grenzen halten – und was wären die Konsequenzen, wenn nicht? Uwe Laub erschafft in „Dürre“ eine düstere Welt, die einem aufgrund der aktuellen Ereignisse gar nicht mehr so fern zu sein scheint. Ein äußerst aufregendes Gedankenexperiment, welches den Leser mit einem faden Beigeschmack zurücklässt

Uwe Laub Dürre ISBN 978-3-453-44118-7, 464 Seiten, € 15,00, Heyne Verlag  Bei Graff bestellen

Der Zirkel Buchtipp 

Wenn Magie real wird, geraten Frauen in Gefahr

Sie wird allerdings ausschließlich auf weiblicher Linie vererbt, wodurch alle Frauen als potenziell gefährlich angesehen werden. Unter Präsident Hopkins wird Hexerei kriminalisiert; Hexen und ihre weiblichen Nachkommen werden in Gefängnisse gesteckt oder getötet. Mithilfe von Ethan schafft es Adelita, aus einem dieser Gefängnisse zu entkommen. Auf ihrer Flucht treffen sie die junge Hexe Chloe und ihren Vater Daniel, die ebenfalls auf der Flucht sind. Schon bald finden die vier sich im Zentrum eines Kampfes um Macht und gegen die Unterdrückung von Frauen wieder.  Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Lizzie Fry entführt uns in eine detailreiche und gut durchdachte magische Welt. Die Charaktere sind sympathisch, alle unterschiedlich, alle haben sie ihre eigenen Baustellen und doch sind sie ein wunderbares Team. Alles in allem ein fesselnder Urban Fantasy Roman, der zum Nachdenken anregt.

Lizzy Fry Der Zirkel ISBN 978-3-453-32121-2, 496 Seiten, € 14,99, Heyne   Bei Graff bestellen

Der Muttercode Buchtipp

Wie gefährlich ist es, wenn Roboter Kinder gebären?

Nach einem Militäreinsatz der USA macht sich die verwendete biologische Waffe selbstständig und breitet sich in Form einer tödlichen Lungenkrankheit über die ganze Welt aus. Die hoffnungslose Suche nach einem Medikament führt schließlich zur Entwicklung einer Generation Roboter, die nicht nur immune Kinder gebären, sondern auch aufziehen soll. Der diesen Robotern einprogrammierte, bedingungslose Beschützerinstinkt wird allerdings zum Problem, als sie auf menschliche Überlebende der Seuche treffen. Werden die Maschinen zur Gefahr? Und kann ein Roboter tatsächlich Mutter sein?   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Beklemmend, berührend und zu großen Teilen wunderbar konsequent. Neben den offensichtlichen SciFi-Themen rund um KI, Robotik und Pandemie beschäftigt sich das Buch auch damit, was es bedeutet, Mutter zu sein bzw. eine Mutter zu haben. Ein ebenso dystopischer wie menschlicher Debütroman!

Carole Stivers Der Muttercode ISBN 978-3-453-32073-4, 416 Seiten, € 15,00, Heyne Verlag   Bei Graff bestellen

Berlin Monster Buchtipp

Werwölfe in Berlin – coole Charaktere, skurrile Story

Stellt euch vor, Wissenschaftler der USA hätten zum Ende des Kalten Krieges ein Experiment mit Strahlung mitten in Berlin durchgeführt. Etwas ging schief und schlagartig gibt es Fabelwesen, Mythen, Geister, die nun unter uns leben. Lucy kann die Strahlung der Wesen spüren und ist somit prädestiniert, als Privatermittlerin verschiedenste Fälle zu lösen.

Interessiert? Nein? Ok, ihre Mitbewohner sind ein iranischer Dämon und eine Sirene, jetzt? Nicht? Na gut, sie muss eine irische Fee aufspüren und Werwölfe stehen unter Verdacht. Jetzt geködert?   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Es gibt Urban Fantasy. Dann gibt es Fantasy mit coolen Charakteren. Und dann gibt es Fantasy, die einen in eine Geschichte mitnimmt, die skurril-witzige Ansätze hat und Erwartungen erfüllt. Zusammen genommen landen wir bei Büchern von A. Lee Martinez, Neil Gaiman – und jetzt: Kim Rabe! Mehr muss ich da, denke ich, nicht schreiben.

Kim Rabe Berlin Monster: Nachts sind alle Mörder grau ISBN 978-3-404-18418-7, 416 Seiten, € 15,00, Bastei Lübbe   Bei Graff bestellen

Die Erbin des Windes Buchtipp

Machtspiele und Lügen – und mitten drin eine junge Diebin

Schon lange lebt Likah mit den Zwillingen auf der Straße, doch das soll nach einem gut durchdachten Raubzug enden. Stattdessen werden sie erwischt und zum Tode verurteilt. Als aber der große Herrscher Arkin sieht, zu was Likah imstande ist, will er sie zu seiner Schülerin machen. Er verspricht ihr, sich um die Zwillinge zu kümmern und ihre Todesstrafe zurückzuziehen. Sie nimmt das Angebot an und beginnt ihr Leben am Hof. Dieses steckt voller Intrigen und dunkler Geheimnisse, doch das ist für die junge Diebin das geringste Problem. Denn als sie herausfindet, warum Arkin sie als Schülerin haben wollte, stellt dies ihr ganzes Leben infrage.   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Ein schöner und angenehmer High Fantasy Roman, der alles bereithält. Lucinda Flynn schafft mit diesem Buch eine unglaublich tolle Atmosphäre, in der ich mich sehr wohl fühle.

Lucinda Flynn Die Erbin des Windes ISBN 978-3-426-52709-2, 448 Seiten, € 14,99, Droemer Knaur   Bei Graff bestellen

Evangeline und die Geister des Bayou Buchtipp

Werwölfe, Action und eine junge Geisterjägerin auf Abwegen

Kurz vor ihrem 13. Geburtstag wartet Evangeline darauf, dass sich ihre Geisterjägerinnen-Fähigkeiten endlich zeigen, ihr Begleittier auftaucht und sie das Erbe ihrer Familie antreten kann. Doch stattdessen geht bei einem Einsatz mal wieder alles schief und ein Grimm verfolgt ihre geliebte Granny. Als diese sich bei einem Auftrag ein Bein bricht, muss Evangeline ganz alleine gegen ein Rudel Werwölfe bestehen. Kann der verschlossene Julian ihr helfen, der so gar nicht an Zauberei und Geister glaubt?   Blick ins Buch

Warum uns der Roman gefällt: 

Evangeline ist ein unerschrockenes Mädchen, das sich nicht so leicht unterkriegen lässt. Das Buch beschreibt sehr spannend und teils auch ziemlich gruselig, wie sie sich den Herausforderungen des Geisterjäger-Daseins stellt. Wer Lust auf Werwölfe, Action und einen kleinen Hauch Grusel hat, ist hier genau richtig!

Jan Eldredge Evangeline und die Geister des Bayou ISBN 978-3-522-18529-5, 320 Seiten, € 15,00, Thienemann Verlag   Bei Graff bestellen

Mehr zu Fantasy-Bücher für Kinder

SciFi-Fantasy-Gewinnspiel


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: