Ein frisch aufgelegter Klassiker, der neue Bestseller von Ursula Poznanski, ein Horror-Thriller von Olde Heuvelt, Andreas Eschbachs düstere Neuerscheinung, ein Weihnachtsspezial und ein supercooler Schuber für Serienjunkies.

Die ExpertInnen der Buchhandlung Graff empfehlen – Die besten Fantasy- und Sci-Fi-Bücher im Dezember 2021

16. Dezember 2021 | Redaktion

SciFi Fantasy Buchtipps

NICHT VERPASSEN:

Mit etwas Glück gewinnen Sie eines von 20 SciFi- oder Fantasy-Büchern. Jetzt mitmachen!


Hallo liebe Leser*innen,

Wenn die Seiten schlummern und die Buchstaben ruhn

Und der Deckel außer stehen hat nichts zu tun

Muss ein Auge her, das liest

Eine blätternde Hand nebst größter Fantasie

Denn dann, ganz unverzagt

Wort für Wort

Strang für Strang

Fängt ein Buch zu atmen an

 

Dann schauen wir doch mal, welche Bücher diesen Monat schon sehnsüchtig auf euch warten:

Los geht es mit einem neu aufgelegten Klassiker der fantastischen Literatur mit dem schönen Titel „Das Land des Lachens“ von Jonathan Carroll. Hier könnt ihr Thomas Abbey bei der abenteuerlich-übernatürlichen Recherche zur Biografie seines Lieblingsautors begleiten.

Überhaupt nicht zum Lachen zumute ist dagegen Benny und seinen Kumpels in „Shelter“, denn im neuen Roman von Ursula Poznanski gerät ein Partyscherz bald schon zunehmend außer Kontrolle. Um diese ringt auch die Hauptfigur Nick in ihrem Leben, als nach einem Kletterunfall seltsame Dinge um ihn herum geschehen, eindrucksvoll geschildert im Horror-Thriller „Echo“ von Thomas Olde Heuvelt. Im Gegensatz dazu wird ein inflationäres Grinsen auf eurem Gesicht nicht zu vermeiden sein, wenn ihr gemeinsam mit Hannah und einer Reihe skurriler Charaktere in „The Stranger Times“ von C.K. McDonnell auf die (journalistische) Jagd nach einigen unerklärlichen Dingen geht.

Wesentlich düsterer dagegen ist die Atmosphäre in Andreas Eschbachs neuem Roman. In „Des Menschen Flügel“ versucht der neugierige Owen hinter das Geheimnis des Himmels zu gelangen, denn der ist für die Menschen buchstäblich undurchdringlich.

Und natürlich lassen wir uns nicht lumpen und haben ein kleines Weihnachtsspecial für euch: In der Kurzgeschichte „Gwendys Wunschkasten“ von Stephen King und Richard Chizmar fällt der jungen Gwendy eine seltsame Kiste in die Hände, die ihr Leben zwar auf extrem positive Weise beeinflusst, jedoch auch zu tragischen Ereignissen führt. Der Nachfolgeroman „Gwendys Zauberfeder“ spielt viele Jahre später und der Wunschkasten kommt zu einer nun erfolgreichen Politikerin Gwendy zurück, um ihr Leben erneut auf den Kopf zu stellen …

Zu guter Letzt darf natürlich unsere nach wie vor neue Kategorie nicht fehlen: Der Tipp für Sammler*innen besteht wieder aus einem Schuber, dieses Mal mit fünf Bänden feinster High-Fantasy, passend zur Veröffentlichung der zweiten Staffel einer ganz bestimmten Serie …

Na, schon erraten?


Das Land des Lächelns Buchtipp

Das Land des Lachens – auf den Spuren eines Idols

Seit seiner Kindheit liebt Thomas Abbey die Bücher von Marshall France. Sein größter Traum ist es, eine Biografie über seinen Lieblingsautor zu schreiben. Gesagt, getan. Mit Sack und Pack macht er sich auf den Weg zu Marshall Frances Heimatort, um mehr über sein Idol zu erfahren. Wenn Thomas Abbey bloß wüsste, dass ihn dort weit mehr erwartet, als er jemals zu träumen gewagt hätte. Denn das Land des Lachens ist realer als gedacht.    Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Ein wirklich ungewöhnlicher Urban Fantasy Roman und ein Muss für alle, die sich schon einmal in ihr Lieblingsbuch geträumt haben. Was wie eine gewöhnliche Reise für Thomas Abbey beginnt, endet im Fiasko und das auf so großartige Weise, dass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte.

Jonathan Carroll Das Land des Lachens ISBN 978-3-453-32104-5, 368 Seiten, € 12,99, Heyne   Hier bestellen

Shelter BuchtippVerschwörungstheorie – Partyscherz mit gefährlicher Nebenwirkung

Benny und seine Freunde wollen sich eigentlich nur einen Scherz erlauben. Aus einer Laune heraus erfinden sie eine Verschwörungstheorie rund um Außerirdische und stellen diese ins Netz. Doch was eigentlich als Partyscherz gedacht war, verbreitet sich unter den Menschen rasend schnell. Immer mehr Leute beginnen an die Idee von Benny und seinen Freunden zu glauben. Was als Spaß gedacht war, droht ganz schnell außer Kontrolle zu geraten und Menschen in echte Gefahr zu bringen.  Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Ursula Poznanski, bekannt aus Reihen wie „Vanitas“ oder „Erebos“, ist mit ihrer neuesten Science-Fiction Geschichte zurück. In „Shelter“ verknüpft sie geschickt hochaktuelle Themen miteinander. Benny ist zudem ein Protagonist, mit dem man sich von Beginn an super identifizieren kann. Geschickt schafft sie es, den Leser in eine Geschichte voller überraschender Wendungen zu entführen.

Ursula Poznanski Shelter ISBN 978-3-7432-0051-7, 430 Seiten, € 19,95, Loewe  Hier bestellen

Echo Buchtipp

Die Seele des Bergs – ein Held im Kampf gegen höhere Mächte

Der Maudit ist alt. Er ist in nahezu keiner Aufzeichnungen erwähnt und auf ebenso wenigen Karten verzeichnet. Es gibt keine Berichte von Menschen, die ihn je bestiegen haben.

Nick ist Bergsteiger mit Leib und Seele. Sam dagegen hält gar nichts von dem Hobby seines Freundes – er findet es schlichtweg gefährlich. So auch, als Nick beschließt, mit seinem Kletterpartner Augustin den geheimnisvollen Maudit zu erklimmen. Und er scheint recht zu behalten, denn Nick kommt allein von der Tour zurück. Schwer verletzt und nicht mehr der Alte, scheint er etwas erlebt zu haben, das ihn nicht loslässt.  Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Wow. Ich habe mit Augustin gefroren und mit Sam gelitten. Thomas Olde Heuvelt beschreibt die Atmosphäre und die Emotionen so eindrücklich, dass man sich dem Roman kaum entziehen kann. Atemberaubende Landschaftsbeschreibungen treffen auf ehrliche Beziehungsprobleme im Kampf gegen höhere Mächte. Ein toller Horror-Thriller für schlaflose Nächte.

Thomas Olde Heuvelt Echo ISBN 978-3-453-32098-7, 720 Seiten, € 17,00, Heyne   Hier bestellen

Stranger Times Buchtipp

It’s always tea-time in Manchester – ein außergewöhnliches Komplott

Die fast schon geschiedene Hannah ist auf der Suche nach einem Job und ergattert eine Stelle bei der „Stranger Times“, einer Zeitung für Unerklärliches und Übernatürliches. Zunächst ist sie skeptisch, denn verfluchte Toiletten und Aliens lagen bislang nicht wirklich in ihrem Interessensgebiet. Doch dann gibt es einen ungewöhnlichen Todesfall und auf der Suche nach Antworten kommen Hannah und ihre skurrilen wie (in großen Teilen) liebenswerten Kolleg*innen einem Komplott der außergewöhnlichen Art auf die Spur. Und plötzlich droht Lebensgefahr!  Blick ins Buch

Warum mir das Buch gefällt:

„Eee Arr, sappnin?“ Die beste Urban Fantasy spielte bisher in London. Bisher. Denn C.K. McDonnell verschleppt sie nach Manchester. Und zwar erfolgreich! Mit wunderbar abgefahrenen Figuren, großartigem Dialogwitz und kleinen, zwischen die Kapitel geschobenen Zeitungsartikeln à la „Hellseher-Tagung wegen ‚vorhergesehener Umstände‘ abgesagt“, hat der Ire einen irren und teehaltigen Trilogie-Auftakt geschaffen. In diesem Sinne: Tasse holen, hinsetzen, lesen!

C K. McDonnell The Stranger Times ISBN 978-3-8479-0090-0, 464 Seiten, € 20,00, Eichborn   Hier bestellen

Eines Menschen Flügel

Ikarus flog zu hoch – doch wohin, wenn runter viel gefährlicher ist?

Wir befinden uns auf einem Planeten mit riesigen Bäumen, hohen Wipfeln, die weit über dem Boden thronen und einer ganz bestimmten Spezies als Obhut dienen: Menschen. Allerdings war der Boden des Planeten seinerzeit so sehr eine Gefahr, dass sich die Vorfahren hier mit genetischer Hilfe Flügel an die Schultern „bauten“, um so gerüstet die Luft als neuen Lebensraum zu erschließen. Owen ist einer von ihnen. Ihm reichen die Wipfel der Bäume nicht mehr. Außerdem erscheinen ihm die Gefahren des Bodens zu verhängnisvoll. Owen will höher hinaus …   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Dieses Buch ist genau das Richtige, wenn man gerne außerhalb der Box denkt und Science Fantasy lesen möchte, deren Voraussetzungen mal ganz anders sind. Andreas Eschbach zeigt, wie in fast jedem seiner Romane, wie gerne er an der Realität schraubt.

Am meisten beeindruckt mich in fast jedem seiner Romane der Aufbau des Spannungsbogens, der nie zu sehr in den Vordergrund tritt, aber andererseits auch nie verschwindet. Gerade in diesem Werk schafft er es, die mysteriöse Situation der Menschheit mit dem Wechsel der Perspektiven zu erhalten. Zugleich gelingt es ihm, das Interesse auf die teils sehr banalen Probleme der Protagonisten zu lenken. Doch im Hinterkopf bleibt der Gedanke, was er verschweigt und warum dies alles so notwendig geworden war.

Andreas Eschbach Eines Menschen Flügel ISBN 978-3-404-20976-7, 1.264 Seiten, € 14,90, Lübbe   Hier bestellen

Gwendys Reihe Buchtipps

Gwendy, oh Gwendy – der Wunschkasten ist wieder da

Castle Rock in Maine. Die 12-jährige Gwendy erhält von einem sonderbaren Mann einen seltsamen Kasten mit vielen sonderbaren Knöpfen und Hebeln. Und als sie beginnt, diese auszuprobieren, passieren sonderbare Dinge. Und ganz unglaubliche. Und ziemlich tragische …Washington D.C., 25 Jahre später: Gwendy ist jetzt 37 und erfolgreiche Politikerin. Ihr Leben scheint soweit „normal“ zu verlaufen – bis in Castle Rock, wo noch immer ihre Eltern leben und sie ihr Weihnachtsfest verbringen möchte, ein Mädchen verschwindet. Und als ob das nicht schon beunruhigend genug wäre, kommt in Washington ein alter, vor 25 Jahren verschwundener Bekannter zu Gwendy zurück und plötzlich ist wieder alles sehr sonderbar. Und unglaublich. Und tragisch. Der Wunschkasten ist wieder da …   Blick ins Buch

Warum mir der Roman gefällt:

Kleinstadtidylle mit abgefahrenem und subtilem Horror: Stephen King hat‘s halt einfach drauf in dieser Hinsicht – und Richard Chizmar offensichtlich ebenso. Der hierzulande eher unbekannte Autor und Verleger schreibt auch nicht erst seit gestern und das merkt man. Die Kurzgeschichte rockt und der Roman ist ein Pageturner sondergleichen, der zu jeder Zeit Weihnachtsstimmung ins Zimmer bringt, defekt blinkende Lämpchen und Kinderlied inklusive. Bitte mehr davon!

Stephen King, Richard Chizmar Gwendys Wunschkasten ISBN 978-3-453-43925-2, 128 Seiten, € 10,00, Heyne   Hier bestellen

Richard Chizmar Gwendys Zauberfeder ISBN 978-3-453-27295-8, 272 Seiten, € 12,00, Heyne   Hier bestellen

Der Hexer Buchreihe Lesetipp

Ein Hexer namens Geralt – und eine Prinzessin mit magischen Fähigkeiten

Der Krieg zwischen den nordischen Königreichen und dem Kaiserreich Nilfgaard ist gerade zu Ende gegangen. Geralt, ein Dämonenjäger und Mitglied der Hexer, die über außergewöhnliche Kräfte verfügen, rettet die junge Prinzessin Cirilla. Bald schon wird klar, dass Ciri über magische Fähigkeiten verfügt und so wird die Zauberin Yennefer mit der Aufgabe betraut, sie auszubilden. Doch dann verschwindet Ciri spurlos und Geralt macht sich auf die Suche …  Blick ins Buch

Warum sammeln?

Fünf dicke Bücher High Fantasy, umrahmt von zig Kurzgeschichten, die übrigens nicht in diesem Schuber enthalten sind, machen es nicht gerade einfach, in drei Sätzen anzudeuten, um welch episches Abenteuer, welch fantastische Welt es in der Geralt-Saga geht und mit welch großartigen Humor sie geschrieben wurde. Aber vermutlich ist das auch gar nicht mehr nötig? Umso schöner, dass es jetzt auch für die Sammel-Enthusiast*innen unter uns einen feinen, supercool designten neuen Schuber der Roman-Pentalogie gibt, der zudem mit einer Landkarte der nördlichen Königreiche und Nilfgaard aufwartet.

Nicht nur für alle Serienjunkies (erwischt 😀), ein absoluter Hingucker für das immer überfüllte, aber nie zu volle Bücherregal.

Andrzej Sapkowski Die Hexer-Saga – Die Roman-Pentalogie mit Landkarte ISBN 978-3-423-59161-4, 2.400 Seiten, € 79,00, dtv   Hier bestellen


SciFi-Fantasy-Gewinnspiel

 

Weitere Fantasy -und SciFi-Kolumnen für Sie:

 

 

 


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: