Yummy Books In Rezepten durch Weltliteratur | BUCHSZENE

Home >> Buchempfehlungen >> Sachbücher >>

Cara Nicolettis Buch „Yummy Books! In 50 Rezepten durch die Weltliteratur“ vereint Literatur und Kochen

Yummy Books von Cara Nicoletti

@ Justin Hogan

4. April 2018 | Tina Rausch | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten


So haben Sie Weltliteratur noch nie goutiert: In „Yummy Books“ kocht und backt sich die New Yorker Metzgermeisterin Cara Nicoletti durch ihre Lieblingsromane. Die besten Rezepte in einem Buch!


Ist „Wer die Nachtigall stört …“ in Wahrheit nicht ein Kochbuch?

Zweiundfünfzig Gerichte erwähnt Harper Lee in ihrem Erfolgsroman „Wer die Nachtigall stört …“ von 1960. Cara Nicoletti hat sie genau gezählt. Sie verliebte sich als Neunjährige in die jungen Helden Scout und Jem ebenso wie in das im Buch beschriebene Südstaaten-Essen – „oder zumindest in meine Vorstellung davon. Da gab es Knusperbrot und Weintrauben, Brombeertörtchen, eingemachte Pfirsiche, Hickorynüsse, Kirschwein, Limabohnen und einen Kuchen, ,reichlich mit Alkohol getränkt‘.“ Cara Nicoletti bat ihre Mutter, die literarischen Leckerbissen nachzukochen, und wurde mit einer Biscuits-Backmischung abgespeist. Jahre später, als sie während des Literaturstudiums in New York als Bäckerin arbeitete, buk sie die original Südstaaten-Biscuits selbst. Nachzulesen ist ihre mit Schmalz und süß-salziger Sirupbutter verfeinerte Rezeptur in „Yummy Books! In 50 Rezepten durch die Weltliteratur“, in dem Cara Nicoletti ihre Leidenschaften mischt: Literatur und Kochen.

Als Kind versteckte sich Cara Nicoletti in der Fleischerei ihres Großvaters

Aufgewachsen ist sie mit beidem. Als Kind versteckte sie sich in der Fleischerei ihres Großvaters in Boston hinter herabbaumelnden Rinderhälften. Oder sie verschlang auf Milchkisten liegend ein Buch nach dem anderen und erfand Rezepte, die sie hinten auf die Einbände schrieb. Rezepte denkt sich die ausgebildete Konditorin, Köchin und Metzgerin bis heute aus, inspirieren lässt sie sich von Romanen – und wurde so selbst zur Autorin.

Middlesex Olivenöl Joghurt Kuchen

Rezept: Middlesex Olivenöl-Joghurt-Kuchen © Suhrkamp Verlag – Yummy Books

In Salingers „Der Fänger im Roggen“ findet Cara ein Lieblingsessen

Sortiert nach Kindheit, Jugend und Studium sowie Erwachsenenalter, beschreibt Cara Nicoletti in ihrer bebilderten Kochbuchbiografie literarische Essenszenen, aber auch, wie die jeweiligen Bücher sie prägten. So findet sie in „Anne auf Green Gables“ die Erklärung für ihre nach dem Tod des Großvaters vor Trauer zugeschnürte Kehle: „Diese Erkenntnis, mit den eigenen Empfindungen und Erfahrungen nicht allein zu sein, ist Teil der gewaltigen Wirkungsmacht des Lesens, vor allem für ein Kind.“ Eine Anleitung für Salzkaramellen mit Schokolade, die so manches Leid lindern, folgt im Anschluss. In J. D. Salingers „Der Fänger im Roggen“ entdeckt die junge Cara Nicoletti neben dem „Beweis dafür, wie qualvoll, verwirrend und einsam die Jugend sein kann“ dank Holden Caulfield eine ihrer literarischen Lieblingsmahlzeiten: ein Sandwich mit Schweizer Käse und Malzmilch. „Das sei nichts Großes, erläutert Holden, doch die Malzmilch enthalte immerhin Vitamine.“
Mit zunehmendes Alter wird es exquisiter. Weil in ihrem Lieblingsbuch „Stolz und Vorurteil“ die Figuren „beteuern, wie vorzüglich das Abendessen war“, sich Jane Austen aber jegliche Essensbeschreibung spart, füllt Cara Nicoletti die Lücke mit einer selbst erfundenen Weißen Suppe. „Wiedersehen mit Brideshead“ führt zu Blini mit Kaviar, die „Odyssee“ zu Rotweinbrot mit Rosmarin und „Anna Karenina“ zu Austern mit Gurken-Mignonette.

Hannibal Lecter mordet nicht nur – er isst auch durchaus geschmackvoll

Für Hartgesottene ist auch was dabei. Der Cherry-Pie aus Truman Capotes Tatsachenroman „Kaltblütig“ etwa, den Mrs. Clutter kurz vor ihrer Ermordung buk. Oder Crostini à la „Das Schweigen der Lämmer“. Wobei Cara Nicoletti Hannibal Lecters Leib- und Magenspeise entscheidend variiert: Die Leber für die Bohnen-Mousse stammt vom Hähnchen. Am besten verzehren Sie das Amuse-Gueule wie Anthony Hopkins im gleichnamigen Film: „Ich genoss seine Leber mit ein paar Fava-Bohnen, dazu einen ausgezeichneten Chianti.“

Weitere Informationen zur Autorin und ihrem Food-Blog auf: yummy-books.com

Share this post:
Share this post:
Mehr zur Rubrik
Ganz besondere Buchtipps rund ums Kochen, Leben & Genießen und ein Hauptgewinn für Feinschmecker
Kochbücher

Gewinnspiele Kochbücher | 9. November 2017 | Redaktion

Bücher rund ums Kochen, Leben & Genießen mit exklusiven Rezepten. Außerdem können Sie hier an einem Gewinnspiel teilnehmen. Wir verlosen einen Gourmetkochkurs mit Martin Opitz.

Saisonal, regional, familiär – 140 Thermomix-Rezepte
Kochbuchtipp für Familien: Svetlana Hartigs „Kochen mit dem Thermomix – Das Familienkochbuch“
Thermomix Das Familienkochbuch

Kochbücher | 3. Oktober 2017 | Ute Wild

Sie hatte ihm lange nachgetrauert, doch irgendwann hatte sie ihn verdrängt. Aber ausgerechnet kurz vor ihrer Hochzeit mit einem anderen stand er plötzlich vor der Tür: Lizzies absoluter Traummann …

Willkommen zum Oktoberfest – genießen Sie „Das kleine Bierkochbuch“!

Kochbücher | 22. September 2016 | Tim Pfanner

Die Kunst Craft Beer zu brauen ist derzeit im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde. Und zudem wird dieser Tage in München mit der Wiesn das größte Bierfest der Welt gefeiert. Beides nehmen wir zum Anlass, Ihnen „Das kleine Bierkochbuch“ ans Herz zu legen. Ein Kochbuch, verfasst von einem echten Weltmeister und einer bekannten… Weiterlesen »

Trennkost und Rezepte für kleine Kinder
Kochen mit dem Thermomix
Kochen mit dem Thermomix

Kochbücher | 17. Juli 2016 | Michael Grimm

Mit der Buchreihe „Kochen mit dem Thermomix“ wird das Kochen mit der Allround-Küchenmaschine ein Kinderspiel. Ob für Trennkost oder für kleine Kinder.

Nach oben Zurück zur Übersicht