Stephen King, Owen King: Sleeping Beauties. Buchtipp | BUCHSZENE

Von Frauen, die schlafend zu Bestien werden und Männern, die sich ihren niedrigen Instinkten hingeben. Der erste gemeinsame Horror-Thriller von Stephen King und seinem Sohn Owen King.

Stephen und Owen Kings Thriller „Sleeping Beauties“

24. Dezember 2017 | Bernhard Berkmann

Stephen King, Owen King

Sleeping Beauties

ISBN 978-3-453-27144-9

960 Seiten | € 28,00

Heyne

Der erste gemeinsame Thriller von Stephen King und seinem Sohn Owen King

Evie Black ist verführerisch schön, sie ist abgebrüht und sie tötet mühelos Männer, auch wenn die zu zweit und stärker sind. Doch das ist es nicht, was den Gefängnispsychiater Clinton Norcross beeindruckt: Wird Evie verletzt, dann heilt ihre Wunde blitzschnell. Auch hat sie seltsamerweise nicht das Problem, das viele andere Frauen in dem ersten gemeinsamen Thriller von Stephen King und seinem Sohn Owen King haben.

Was ist Evies Geheimnis? Wieso fällt sie nicht in tiefen Schlaf?

„Sleeping Beauties“ spielt in einer Welt, in der Frauen einem mysteriösen Phänomen zum Opfer fallen: Sobald sie einschlafen, wächst um sie herum ein spinnwebartiger Kokon. Wenn man sie dann aus diesem durchsichtigen Mantel befreit, verwandeln sie sich in mörderische Bestien. Männer, die Frauen aus ihrer Hülle schneiden, werden von ihnen angefallen und ermordet. Bei Evie ist das anders: Wacht sie auf, dann ist sie die gleiche wie vorher. Sie scheint nicht von dieser Welt zu sein. Ist sie eine Anomalie? Könnte ihre Gabe die Welt retten?

Während die Frauen schlafen, lassen die Männer sich gehen

Klar, dass die anderen Frauen in „Sleeping Beauties“ alles tun, um nicht einzuschlafen. Jede Droge, jeder Wachmacher ist ihnen gut genug, um nur nicht in den grausamen Schlaf zu fallen. Während die Frauen der Welt – und die amerikanische Kleinstadt Dooling, in der ein Teil dieses Horrorromans spielt – gegen den Schlaf kämpfen, geben sich die Männer immer mehr ihren niedrigsten Instinkten hin. Was sie nicht wissen: Die Welt hinter dem Zauberbaum, in der die schlafenden Frauen verschwinden, ist eine bessere …

Dieser Roman hat das Zeug für mehrere schlaflose Nächte

Stephen King und Owen Kings Thriller strotzt vor Phantasie, Action und schillernden Figuren. In ihm wird episch gekämpft und kreativ gemeuchelt. Blut spritzt, Köpfe zerplatzen. Dieser Roman hat das Zeug für mehrere schlaflose Nächte.


Logo BUCHSZENE.DE