ISBN 978-3-8337-4427-3

ca. 272 Seiten

€ 22,00

Ohne es zu wollen, verliebt sich Trudy in den Stuntman Jules. Doch der verfolgt einen riskanten Traum. Missy Marstons „Fliegen oder fallen“ ist ein virtuoser Roman.

Mitreißend erzählt Missy Marston in „Fliegen oder fallen“ von Träumen, Liebe und verrückten Ideen

Fliegen oder fallen

Zum Gewinnspiel

Wo bleibt das Abenteuer?, fragt sich Trudy als sie früh schwanger wird

Ihre Mutter und ihre Schwester haben mit 17 ihr erstes Kind bekommen. Als auch Trudy früh schwanger wird, beschließt sie, abzutreiben. Das Leben in der verschlafenen kanadischen Kleinstadt in den Siebzigern hat ihr bisher nicht viel zu bieten. Aber es muss doch noch etwas anderes geben als frühe Mutterschaft, abwesende Männer und harte Arbeit. Wo bleibt das Abenteuer, das Glück?

Die beiden Frauen und das Mädchen kämpfen mit ihrem Dasein

Trudy ist Anfang zwanzig und lebt gemeinsam mit ihrer Mutter Claire und ihrer vierjährigen Nichte Mercy am St. Lorenz Strom, der in diesem Roman eine wichtige Rolle spielt. Denn um ihn schiffbar zu machen, wurde er 1951 bis 1959 vertieft und begradigt. Diese Aufgabe übernahmen Wanderarbeiter, die in die Kleinstadt kamen. In einen von ihnen verliebte sich einst Claire, er wurde der Vater von Trudy und ihrer Schwester. Doch nach einigen Jahren kehrte er wieder zu seiner Frau zurück.

Die Begegnung mit dem Stuntman Jules verändert Trudy

Während Claire auch Jahrzehnte später immer noch daran glaubt, dass Trudys Vater irgendwann zu ihr zurückkommt, hat Trudy der großen Liebe längst abgeschworen, denn Männer – das hat sie früh gelernt – bringen einen meistens in Schwierigkeiten und verschwinden unangekündigt. Aber als sie in ihrem Stammrestaurant den Stuntman Jules trifft, ist sie hin und weg.

Ihre zarte Liebe wird gefährdet von Jules‘ riskantem Traum

Gegen jede Vernunft entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte, die jedoch von Jules’ großem Traum überschattet wird: Er will mit seinem getunten Raketenauto über den zwei Kilometer breiten Fluss springen, der die Stadt teilt. Ein Fernsehteam bietet ihm viel Geld dafür. Doch kann der lebensgefährliche Stunt gelingen? Und warum muss Trudy sich ausgerechnet in diesen Mann verlieben, der sein Leben für eine verrückte Idee aufs Spiel setzt?


Jetzt Ton anmachen und reinhören:

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BUCHSZENE.DE (@buchszene)

 

Mitreißend mit Tiefgang, Witz und Leichtigkeit

Wenn „Little Miss Sunshine“ auf John Irving trifft: „Fliegen oder fallen“ schenkt einen ehrlichen Blick darauf, was es bedeutet, in einer Kleinstadt groß zu träumen. Missy Marston erzählt mit viel Liebe, Witz und Leichtigkeit von Frauen, die den Umständen trotzen, von den Männern, die sie in ihr Leben lassen, und ihren Träumen vom Glück. Der mehrfach ausgezeichneten Schauspielerin Julia Meier gelingt mit ihrer Hörbuchfassung ein kongeniales Stück, dem man von Beginn an wie gebannt lauscht.

„Fliegen oder fallen“ ist inspiriert von einer wahren Geschichte

Frei inspiriert vom Stuntman Ken Carter, „The Mad Canadian“, der in den Siebzigern den großen Sprung über den Sankt-Lorenz-Strom wagen wollte, ist Missy Marston ein außergewöhnlicher Roman gelungen, der klug und unterhaltsam die Unzulänglichkeiten und die Tücken des Lebens beleuchtet und lang in Erinnerung bleibt. Missy Marston gewann für „Fliegen oder fallen“ den Ottawa Book Award.

[ipt_fsqm_form id=”716″]

 

 

Weitere Hörbuch- und Lektüreempfehlungen für Sie:

ISBN 978-3-8337-4427-3

ca. 272 Seiten

€ 22,00

<a href="https://buchszene.de/redakteur/simone-lilienthal/" target="_self">Simone Lilienthal</a>

Simone Lilienthal

Geboren und aufgewachsen in München, studierte Simone Lilienthal, Jahrgang 1984, in Frankfurt Deutsch und Französisch aufs Lehramt. Nach dem Referendariat entschloss sie sich aber für die Freiheit und ein Leben als Autorin. Simone Lilienthal schreibt für verschiedene Magazine und arbeitet im Café.

Das könnte Sie auch interessieren: