Iny Lorentz „Die Wanderapotheke“ in der Buchvorstellung| BUCHSZENE

Ein mutiges Mädchen, eine gefährliche Reise, ein mörderischer Feind – Iny Lorentz‘ neuer Historienroman „Die Wanderapothekerin“ entführt seine Leserinnen und Leser ins 18. Jahrhundert.

„Die Wanderapothekerin“ ist der Auftakt zur neuen Serie von Iny Lorentz

24. Mai 2017 | Annette Wild

Die Wanderapothekerin

© Vera Petruk – shutterstock.com

Der historische Roman „Die Wanderhure“ des Duos Iny Lorentz verkaufte sich millionenfach. Mit Alexandra Neldel in der Hauptrolle verfilmt, erhielt er den Filmpreis Diva als erfolgreichster Deutscher Fernsehfilm des Jahres 2010. Und auch das Hörbuch wurde 2011 vom Bundesverband Musikindustrie mit dem German Audio Book Award Gold ausgezeichnet. Die neue historische Erfolgs-Serie von Iny Lorentz um eine junge mutige Heldin in einer aufregenden Zeit gibt es nun als Taschenbuch: „Die Wanderapothekerin“.

Klara wird der Hexerei bezichtigt, ihr Onkel ist hinter einem Schatz her

Thüringen im 18. Jahrhundert: Als Klaras Vater, der Wanderapotheker Martin, und ein Jahr darauf auch ihr Bruder spurlos verschwinden, gerät die Familie in größte Not. Die junge Klara macht sich beherzt auf den Weg zum Fürsten, um ihn um Hilfe zu bitten. Wie ihr Vater will auch sie auf der Wanderschaft Heilmittel verkaufen, um die Familie zu ernähren. Dieser Weg ist jedoch hart und gefahrvoll. Die größte Bedrohung kommt dabei aus der eigenen Familie: Ihr Onkel Alois ist hinter einem Schatz her, den ihr Vater angeblich versteckt hat, und Obrigkeit und Kirche bezichtigen die junge Frau sogar der Hexerei. Klara ist jedoch nicht allein. Da ist zum einen ihre findige Freundin Martha, und dann gibt es noch Tobias, der sie insgeheim bewundert und liebt.

In diesem Beitrag geht es um:
Iny Lorentz

Hinter dem Namen Iny Lorentz verbirgt sich ein Münchner Autorenpaar, dem mit „Die Wanderhure“ der Durchbruch gelang. Seither folgt Bestseller auf Bestseller.


Zur Biografie von Iny Lorentz


Mehr zur Rubrik
Dieser Roman hat mich nicht überzeugt – Frau BluhmFrau Bluhm über Eva-Maria Basts „Wolkenjahre“ – den vierten Teil der Jahrhundert-Saga
Titelbild Wolkenjahre - Eva-Maria Bast

Frau Bluhm liest | 10. April 2018 | Frau Bluhm

Vom Stasi-Spitzel über Wolfskinder bis hin zu Soldaten mit posttraumatischer Angststörung. Frau Bluhm liest „Wolkenjahre“ und äußert nicht nur an der unübersichtlichen Zahl an Protagonisten Kritik.

Vier junge Frauen träumen vom Glück - Carmen KornCarmen Korns „Töchter einer neuen Zeit“ ist der erste Band der Jahrhundert-Trilogie
Titelbild Töchter einer neuen Zeit Carmen Korn

Historische Romane | 5. März 2018 | Annika von Schnabel

Vier Frauen starten nach dem Weltkrieg 1919 in ein neues Leben. Ob Hebamme Henny und Singlefrau Lina ihr Glück finden? „Töchter einer neuen Zeit“ ist der erste Band von Carmen Korns Jahrhundert-Trilogie.

Ken Folletts „Das Fundament der Ewigkeit“ versetzt uns ins 16. Jahrhundert
Das Fundament der Ewigkeit

Adventskalender 2017 | 16. Dezember 2017 | Annika von Schnabel

Ken Folletts „Das Fundament der Ewigkeit“ versetzt uns ins 16. Jahrhundert und in das Leben und Lieben des besten Spions der englischen Königin. Werden Ned und Margery zusammenfinden?

Was, wenn der Spion der Königin die Falsche liebt?Ken Folletts „Das Fundament der Ewigkeit“ erzählt von einem jungen Liebespaar in den Wirren von Politik und Religion
Das Fundament der Ewigkeit

Historische Romane | 11. September 2017 | Annika von Schnabel

Ken Folletts „Das Fundament der Ewigkeit“ versetzt uns ins 16. Jahrhundert und in das Leben und Lieben des besten Spions der englischen Königin. Werden Ned und Margery zusammenfinden?