Unbedingt lesen: Cryptos. Klimawandel und Virtual Reality | BUCHSZENE

In einer vom Klimawandel zerstörten Welt entwickelt Jana, die Hauptfigur von Ursula Poznanskis „Cryptos“, virtuelle Realitäten. Eines Tages geschieht in ihrer Lieblingswelt ein Mord. Jana muss ihn aufklären!

Ursula Poznanskis „Cryptos“ ist ein Thriller über den Klimawandel und Virtual Reality

1. Dezember 2020 | Bernhard Berkmann

Titelbild Cryptos Advent 2020

Die 20 Gewinner*innen des Thrillers „Cryptos“ stehen fest. Wer gewonnen hat, finden Sie hier heraus!

Diesen Monat empfehlen wir euch eine bunte Auswahl von Romantasy bis zur Dystopie. Angefangen mit Katharina Herzogs herzerwärmendem Roman „Die Nebel von Skye“ bis hin zu Andreas Brandhorsts „Die Eskalation“ und „The Loop“ von Ben Oliver, die für angenehmen Schauder sorgen. „Der Schlüssel der Magie“ entführt in eine von Intrigen zerrissene Stadt. Und „Talus“ entführt uns in die Mystik Schottlands.

Die Menschen in „Cryptos“ ziehen sich in virtuelle Welten zurück

Wohin gehen wir, wenn wir nirgendwo mehr hinkönnen? Wenn die Welt, wie wir sie kennen, vom Klimawandel zerstört ist? Diese spannenden Fragen wirft Ursula Poznanski mit ihrem neuen Thriller „Cryptos“ auf. Und sie gibt eine beeindruckende Antwort: Die Menschen in „Cryptos“ ziehen sich in virtuelle Welten zurück. Womit wir bei Ursula Poznanskis schillernder Hauptfigur sind.

Jana designt Virtual Reality und nutzt sie als Rückszugsort für sich

Jana ist Designerin. Sie entwirft alternative Realitäten: Fantasyländer, Urzeitkontinente, längst verfallene Städte. Kerrybrook aber ist Janas Lieblingswelt: Ein idyllisches Fischerdorf mit viel Grün und geduckten Häuschen. Es gibt Schafe, gemütliche Pubs und vom Meer her weht ein kühler Wind. Manchmal lässt Jana es regnen. Meistens dann, wenn es an ihrem Arbeitsplatz mal wieder so heiß ist, dass man kaum mehr atmen kann.

Kapseln bilden die Brücken für den Sprung in die virtuelle Welt

Wer von der realen zur virtuellen Welt wechseln will, muss in eine der Kapseln gehen, die von einem Konzern überall aufgestellt wurden. Der User legt sich hinein wie in ein Bett und wird von dort aus in die gewünschte Welt geschickt. Das Leben der Menschheit teilt sich also auf in eines, das in der echten Welt, und eines, das in der Virtual Reality stattfindet.

Als in Janas Lieblingswelt ein Mord geschieht, muss sie handeln

Eines Tages passiert ausgerechnet in Kerrybrook, der friedlichsten Welt von allen, ein spektakuläres Verbrechen. Jana kann nicht akzeptieren, dass in ihrer Lieblingswelt jemand ermordet wurde. Und so begibt sie sich auf die Jagd nach dem Killer. Doch je weiter sie mit ihren Ermittlungen kommt, umso mehr beschleicht sie das Gefühl, dass sie es mit einer groß angelegten Verschwörung zu tun hat.

Ein Klima-Thriller – packend und faszinierend aktuell

Nach „Erebos“ und „Erebos 2“ erzählt Ursula Poznanski nun von einer Wirklichkeit, in der das Klimasystem bereits gekippt ist und für die meisten Menschen nur die Flucht ins Virtuelle bleibt. „Cryptos“ ist ein faszinierend aktueller Klima-Thriller, der soziale Ungerechtigkeit und Selbstoptimierung thematisiert – und packend bleibt bis zur letzten Seite.


Wir gratulieren diesen 20 Gewinner*innen von je einem Exemplar „Cryptos“:

Jens Kubyak aus Wurzen
Ilka Ceglarek aus Hettstedt
Dalila Kokic aus Graz
Ricky Sparmann aus Berlin
Marco Nagorny aus Kiel
Alexandra Avermiddig aus Elmshorn
Florian Dellbrügge aus Gronau / Leine
Meike Diestelmann aus Königslutter
Anna Sadatsharifi aus Essen
Adam Czypek aus Kempen
Tini Contogianni aus Köln
Monika Ungermann aus Linsengericht
Angela Keller aus Kusel
Corinna Gunsser aus Stuttgart
Alena Brand aus Sasbach
Romina Castillo Cueva aus München
Susanne Wegele aus Freising
Thomas Kessler aus Oberstdorf
Christopher Skrock aus Memmelsdorf
Vanessa Feldmeier aus Kranichfeld


Logo BUCHSZENE.DE