Wolf Erlbruch zum 70. Geburtstag. Porträt | BUCHSZENE

Dem Illustrator Wolf Erlbruch, berühmt für den kleinen Maulwurf, zum 70. Geburtstag

Titelbild Wolf Erlbruch

Bildnachweise: Autor: © Francoise Saur, Illustrationen: © Peter Hammer Verlag

30. Juni 2018 | Klaus-Dieter Müller


Als Kind hat Wolf Erlbruch lieber gezeichnet als gespielt. Jetzt feiert der Illustrator des Bilderbuchs „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ 70. Geburtstag.


Kröterich, Adler, Katze, Schmetterling – bei Wolf Erlbruch geht es tierisch ab

Mit seinen Illustrationen, Zeichnungen und Büchern ist eine ganze Generation aufgewachsen. Sein Kinderzimmerkalender gehört seit 1994 in jede Wohnung – und Wolf Erlbruch seitdem zur Familie. Bei ihm verbindet sich in sympathischer, liebenswerter und kindgerechter Weise Verschrobenes mit Nachdenklichem. Unterhaltung trifft auf praktische Philosophie. Aber vor allem geht es tierisch ab: mit einem Adler, der nicht fliegen will; einem Kröterich auf Reisen; einer Amsel namens Frau Meier; dem kleinen Hund Mister; mit Schmetterlingen, Katzen, zehn grünen Heringen und so manchem Bären.

Mit Illustrationen von raffinierter Einfachheit, die Kinder voll gut und Erwachsene großartig finden. Denn die unverwechselbare, ausdrucksstarke zeichnerische Ästhetik, mit der der studierte Grafik-Designer, Professor für Illustration und preisgekrönte Kinderbuchautor Tiere im Besonderen und Lebewesen im Allgemeinen charakterisiert, spricht jeden an.

„Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“

Nach seinem Abschluss an der Folkwang-Schule für Gestaltung publiziert Wolf Erlbruch als freiberuflicher Illustrator in internationalen Magazinen. Für seine Arbeiten wird er mehrfach vom Art Directors Club in New York ausgezeichnet. Ende der 80er Jahre wendet er sich dem Kinderbuch zu. In seinem Werk – ob es eigene oder von ihm illustrierte Geschichten anderer Autoren sind – geht Wolf Erlbruch weder kleinen noch großen Daseins-Fragen aus dem Weg. Schon gar nicht möglichen Antworten. Handelt es sich dabei doch meist um Leben und Tod – und alles, was dazugehört. Wie in der Geschichte „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“. Und der erst in der Zusammenarbeit mit zwei ernährungstechnisch versierten Fliegen erfährt, dass dafür nur der Metzgershund Hans-Heinrich in Frage kommt.

Ja – ein echtes „Scheiß-Thema“. Kommt bei Kindern riesig an und stößt auf ähnlich großes Interesse wie „Die große Frage: Warum bin ich auf der Welt?“ Das Kind erhält von jedem eine andere Antwort: Um das Leben zu lieben. Um da zu sein. Um zu vertrauen. Um Geduld zu haben. Um zu kämpfen. Um geliebt zu werden. Weil Mama und Papa sich liebhaben. Und: Um Geburtstag zu feiern. Wie Wolf Erlbruch, der am 30. Juni 2018 in seiner Geburtsstadt Wuppertal, wo er mit seiner Familie lebt, seinen Siebzigsten begeht. Warum bin ich auf der Welt? Seine Leser und Bewunderer werden hinzufügen: Um zu zeichnen. Um Bücher zu schreiben. Und um uns allen weiterhin so große, immer ein wenig nachdenkliche Freude zu schenken wie bisher.

Die große Frage - Wolf Erlbruch

Wolf Erlbruch

Die große Frage

ISBN 978-3-87294-948-6

52 Seiten, € 14,90

Peter Hammer

Ab 3 Jahren

Wolf Erlbruch

Frau Meier, die Amsel

ISBN 978-3-7795-0062-9

32 Seiten, € 9,00

Peter Hammer

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat - Wolf Erlbruch

Wolf Erlbruch

Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

ISBN 978-3-7795-0503-7

20 Seiten, € 29,90

Peter Hammer

eBook: € 6,99

Mehr zur Rubrik
Unter den Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2019 finden sich viele Debütanten
Titelbild Deutscher Buchpreis 2019

Buchempfehlungen Literatur News Slider posts | 23. August 2019 | Hans Haller

Wer gewinnt den Deutschen Buchpreis 2019? Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat 20 Werke für die Longlist nominiert, darunter Romane von Nora Bossong und Alexander Osang. Wir stellen sie vor.

Mit „Flugangst 7A“ sichert sich Sebastian Fitzek den Krimi-Publikumspreis des deutschsprachigen Buchhandels
Titelbild MIMI Sebastian Fitzek mit Hans Haller

Literatur News | 28. März 2019 | Bernhard Berkmann

Die Freude stand ihm ins Gesicht geschrieben. Auf der Leipziger Buchmesse wurde Sebastian Fitzek bereits zum zweiten Mal mit der MIMI, dem Krimi-Publikumspreis des deutschsprachigen Buchhandels, geehrt.

Das neue Buch von Maja Lunde kommt noch 2019. Es ist der Roman „Die Letzten ihrer Art“

Literatur News Maja Lunde Bücher | 1. März 2019 | Redaktion

„Die Letzten ihrer Art“ ist der neue Roman von Maja Lunde. Er erscheint voraussichtlich am 21. Oktober 2019 bei btb.

Täglich mitmachen und Überraschungen im Adventskalender gewinnen
Adventskalender 2018
Adventskalender 2018

Literatur News | 2. November 2017 | Redaktion

Täglich gewinnen – fast 500 attraktive Preise beim BUCHSZENE-Adventskalender. Machen Sie jeden Tag mit und sichern Sie sich Ihre Chance!