ISBN 978-3-548-29009-6

512 Seiten

€ 12,00

Endlich ist es so weit: Harry Hole, Jo Nesbøs unkonventioneller Ermittler aus Oslo, erobert in Gestalt von Michael Fassbender das Kino! Die Verfilmung von „Schneemann“ wurde unter anderem produziert von Martin Scorsese.

Jo Nesbøs „Schneemann“ im Kino – unter anderem produziert von Martin Scorsese

Titelbild Schneemann

Shutterstock: © VeronArt16 – Bild-ID: 519631921

Jo Nesbø war für den Film persönlich am Set und spielt sogar mit

Elf Kriminalromane rund um den Osloer Hauptkommissar Harry Hole hat der norwegische Bestsellerautor Jo Nesbø seit 1997 veröffentlicht. Den Auftakt bildete „Der Fledermausmann“, und im Frühjahr kam hierzulande mit „Durst“ die neueste Folge der Reihe heraus. Auf der Leinwand macht indes der siebte Fall den Anfang: „Schneemann“ erschien 2008 in Deutschland, war dem „Spiegel“ zufolge „Jo Nesbøs Meisterstück“ und stand wie die meisten seiner Bücher wochenlang auf den Bestsellerlisten. Obwohl bereits einige seiner Werke verfilmt wurden, darunter der Thriller „Headhunters“ und einige Kinderbücher, zögerte Nesbø lange, bis er sein Okay für „Schneemann“ gab. Als Executive Producer am Set und mit einem Cameoauftritt im Film sorgte er dann dafür, dass die filmische Adaption seinen Vorstellungen entspricht.

Der Deutsch-Ire Michael Fassbender spielt Harry Hole

Der vielfach ausgezeichnete deutsch-irische Charakterdarsteller Michael Fassbender übernahm die Rolle des Spezialermittlers Harry Hole. An seiner Seite brilliert die Schwedin Rebecca Ferguson als junge Kollegin Katrine Bratt, die erst seit Kurzem in Holes Eliteeinheit arbeitet. Gemeinsam untersuchen die beiden das Verschwinden einer jungen Frau während der ersten Schneefälle. Wenig später wird deren kopflose Leiche gefunden – und ein Schneemann, der offensichtlich vom Täter stammt. Die besondere Vorgehensweise schürt den Verdacht, dass hier ein früherer Serienkiller am Werk ist, der nie geschnappt wurde. Harry Hole und Katrine Bratt bleibt nur wenig Zeit: Sie müssen den Fall lösen, bevor der Mörder beim nächsten Schneefall wieder zuschlägt. Doch dieser spielt ein schreckliches Versteckspiel mit den beiden Ermittlern und lockt sie immer tiefer hinein in ein Labyrinth aus Verdächtigungen und falschen Spuren …

Wenn denn der Autor einverstanden ist …

Der schwedische Regisseur Tomas Alfredson hat Jo Nesbøs nervenzerreibenden, hochspannenden Psychothriller kongenial für die Leinwand adaptiert. Wie gut, dass es noch genügend weitere Harry-Hole-Romane gibt, die auf ihre Verfilmung warten – wenn der Autor einverstanden ist!

ISBN 978-3-548-29009-6

512 Seiten

€ 12,00

<a href="https://buchszene.de/redakteur/tina-rausch/" target="_self">Tina Rausch</a>

Tina Rausch

Geboren 1970, studierte Tina Rausch in München Neuere Deutsche Literatur und Erziehungswissenschaften. Seither ist sie freiberufliche Redakteurin, Lektorin und Literaturvermittlerin – unter anderem mit dem Ziel, (junge) Menschen für Literatur zu begeistern.

Das könnte Sie auch interessieren: