Margaret Atwood „Maddaddam-Trilogie“ Hörbuchtipp | BUCHSZENE

Home >> Buchempfehlungen >> Hörbücher >>

Erschreckend visionär und doch witzig – Uve Teschner liest Margarets Atwood Maddaddam-Trilogie

Titelbild Hörbücher Margaret Atwood

Shutterstock © lassedesignen Bild-ID: 329959043

3. Januar 2018 | Jörg Steinleitner | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten


Atwoods dramatische und doch so humorvolle Zukunftsvision: die Maddaddam-Trilogie „Oryx und Crake“, „Das Jahr der Flut“ und „Die Geschichte von Zeb“ in einer von Uve Teschner hypnotisierend gelesenen Fassung.


Uve Teschners Bariton saugt einen geradezu in die Geschichte hinein

Solche Glücksfälle erlebt man als Hörbuchhörer selten: Dass sich einer ohnehin schon fantastischen und brandaktuellen Romanvorlage ein Sprecher annimmt, der es versteht, das Ohr zu hypnotisieren. Margaret Atwoods neu, mit einem fulminanten Uve Teschner am Mikrofon eingespielte Maddaddam-Trilogie ist ein solches Stück. Uve Teschners Bariton saugt einen geradezu in die dystopische Geschichte hinein. Und so bleibt zu hoffen, dass nach der Auszeichnung Margaret Atwoods mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und dem internationalen Franz-Kafka-Literaturpreis, bald auch Hörbuchinterpret Uve Teschner mit einem Preis belohnt wird.

Gentechnik und Gottesgärtner, die auf Hochhäusern Bio-Food machen

Mit ihm als literarischem Reiseleiter düsen wir allerdings in eine düstere Zukunft: Im ersten Band der Maddaddam-Trilogie, „Oryx und Crake“, beschreibt Margaret Atwood eine von Krankheiten und Naturkatastrophen heimgesuchte Endzeitwelt. Im thematischen Fokus stehen die Gentechnologie und ihre zerstörerischen Auswirkungen. Band 2, „Das Jahr der Flut“, zeigt die weiteren Folgen der wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung: Die Gottesgärtner, Anhänger einer christlichen Öko-Sekte, züchten Bienen und produzieren Bio- Lebensmittel auf den Dächern der Hochhäuser und bilden damit für Toby und Ren, die Protagonistinnen des zweiten Teils, die letzte Bastion.

Eine Spezies, die Gras isst, schnurrt und durch und durch gut ist

In „Die Geschichte von Zeb“ treibt Atwood ihre vielschichtige Zukunftsvision auf die Spitze. Ein Geheimwissenschaftler hat eine Seuche verursacht, der nicht daran glaubte, dass die Menschheit es wert sei, auf der Erde zu leben. Stattdessen hat er die humanoide Rasse der Craker erschaffen, eine Spezies, die sich darin gefällt, Gras zu essen, zu schnurren und durch und durch gut zu sein. Da spürt man bei aller Dramatik Atwoods unverwechselbaren Humor! Mit diesen Crakern und den letzten Menschen leben Toby, die Heilerin, und ihr Liebhaber Zeb zusammen. Nur im Notfall verlassen sie das Dorf, um in den geplünderten Geschäften nach Brauchbarem zu suchen. Doch es droht immer Gefahr.

Auch in diesem Hörbuch offenbart sich Margaret Atwoods skurriler Humor

Margaret Atwood hätte aus dieser Trilogie einen beängstigenden und pessimistischen Roman mit bitterem Ende machen können, doch stattdessen beweist sie eine Vorliebe für Skurrilität: Weil die Menschen in ihrem Leid so oft „Oh Fuck“ sagen, glauben die Craker, es handle sich um eine Art Schutzgeist, den man nur zur Hilfe rufen müsse.

.

Hörbuch Oryx und CrakeMargaret Atwood

Margaret Atwood

Gesprochen von Uve Teschner

Oryx und Crake

ISBN 978-3-946349-31-0

2 CDs

11:15 Minuten

€ 23,95

Ronin Hörverlag

Hörbuch Das Jahr der Flut - Margaret Atwood

Margaret Atwood

Gesprochen von Uve Teschner

Das Jahr der Flut

ISBN 978-3-946349-32-7

2 CDs

13:01 Minuten

€ 23,95

Ronin Hörverlag

Hörbuch Die Geschichte von Zeb - Margaret Atwood

Margaret Atwood

Gesprochen von Uve Teschner

Die Geschichte von Zeb

ISBN 978-3-946349-33-4

2 CDs

13:09 Minuten

€ 23,95

Ronin Hörverlag

Margaret Atwood

Diese Schriftstellerin ist tatsächlich einzigartig. Während Margaret Atwood dieses Jahr ihren 78. Geburtstag feiert, erlebt ihr Werk eine phantastische Wiederentdeckung.
Zur Biografie von Margaret Atwood

Share this post:
Margaret Atwood

Diese Schriftstellerin ist tatsächlich einzigartig. Während Margaret Atwood dieses Jahr ihren 78. Geburtstag feiert, erlebt ihr Werk eine phantastische Wiederentdeckung.
Zur Biografie von Margaret Atwood

Share this post:
Mehr zur Rubrik
Jo Nesbøs atemberaubender Hörbuch-Thriller „Durst“
Durst Jo Nesbo

Adventskalender 2017 Hörbücher | 11. Dezember 2017 | Bernhard Berkmann

Mal wieder Lust auf einen richtig spannenden Hör-Thriller? Dann ist Jo Nesbøs „Durst“, mit hinterhältiger Ruhe gesprochen von Uve Teschner, genau das Richtige für Sie. Hier kommt der Tinder-Killer.

Mit einem Pandabär das Glück des Gelassenseins lernen
Aljoscha Longs & Ronald Schweppes „Bao, der weise Panda und das Geheimnis der Gelassenheit“
Titelbild Bao, der weise Panda und das Geheimnis der Gelassenheit

Hörbücher Interviews | 6. November 2017 | Jörg Steinleitner

Kann uns ein Pandabär den Weg zu mehr Lebensglück zeigen? Der Psychologe Aljoscha Long und der Meditationslehrer Ronald Schweppe finden schon. Und erklären im Interview wie’s geht.

Ein fröhliches Buch über Krebs – geht das?
Jens Wawrczeck interpretiert Jesper Wung-Sungs todtraurigen und dabei urkomischen Roman „Weg mit Knut!“
Weg mit Knut

Hörbücher Interviews | 27. Oktober 2017 | Jörg Steinleitner

Kultsprecher Jens Wawrczeck über sein neues Hörbuch, dem Unglaubliches gelingt: „Weg mit Knut!“ erzählt feinfühlig die ergreifende Geschichte eines krebskranken Jungen und ist dabei urkomisch.

Hörbuch „Tod in Weimar“ – Dominique Horwitz

Hörbücher Interviews | 20. Oktober 2015 | Redaktion

Wie beschreiben Sie selbst Ihren Protagonisten Roman Kaminski? Er ist auf jeden Fall viel interessanter, als ich es bin, denn er ist zu einhundert Prozent Dominique Horwitz und zu einhundert Prozent das, was Dominique Horwitz gern sein würde. Kaminski als Mister Zweihundertprozent ist viel diskreter und viel zarter als ich. Er ist viel gebildeter, er… Weiterlesen »

Nach oben Zurück zur Übersicht