„Geniale Störung“ von Steve Silberman | BUCHSZENE

In seinem Wissenschaftsbuch „Geniale Störung“ entreißt Steve Silberman dem Phänomen Autismus spannende Geheimnisse.

Autismus – eine „geniale Störung“

3. Februar 2017 | Leo Sorel

Steve Silberman

Geniale Störung

ISBN 978-3-8321-9845-9

608 Seiten | € 28,00

Dumont Buchverlag

Für Steve Silberman ist Autismus eine „Geniale Störung“. In seinem gleichnamigen Wissenschaftsbuch erklärt der Journalist, wie sie funktioniert, welche berühmten Autisten es gab und weshalb sie die Welt bereichern.

Die Gelehrten sind sich nicht einig

In diesem einzigen Punkt sind sich die Gelehrten einig: nämlich darin, dass sie sich nicht einig sind. Denn das Rätsel des Autismus gibt trotz intensiver Forschung seine Geheimnisse nur allmählich preis. Zwischen verheerender Entwicklungsstörung, lebenslanger Behinderung und eher normaler, kognitiver Besonderheit schwanken die Diagnosen. Doch Autismus ist das alles und dennoch viel mehr.

Er ist, so Steve Silberman, eine „Geniale Störung“! Mit seinem bahnbrechenden Wissenschaftsbuch – einer einzigartigen Mischung aus Geschichte, Reportage und wissenschaftlicher Studie – ist es Steve Silberman gelungen, dem Phänomen des Autismus einige zentrale Geheimnisse zu entreißen. Seine jahrelangen Untersuchungen der Geschichte dieser mysteriösen neuronalen Besonderheit sind beeindruckend.

Warum steigt die Zahl der diagnostizierten Fälle?

Unter anderem findet er überzeugende Antworten auf die Frage, warum die Zahl der diagnostischen Fälle angestiegen ist. Dabei nimmt Steve Silberman den Leser in seinem Wissenschaftsbuch „Geniale Störung“ mit auf eine Kreuzfahrt nach Alaska – an Bord die führenden Programmierer des Silicon Valley. Eine andere „Expedition“ führt ihn in die Vergangenheit. Ins London des 18. Jahrhunderts. In die Stadt, in der der exzentrische Henry Cavendish, das ohmsche Gesetz, das Dalton-Gesetz und das Gesetz von Gay-Lussac entdeckte! Seltsam nur, dass er niemandem davon erzählte. Und wir lesen die Geschichte von Hans Asperger, der seine kleinen Patienten vor den Nazis zu beschützen versuchte.
Das Fazit dieses emphatischen Wissenschaftsbuchs ist klar und überzeugend: Wir brauchen Autisten und ihre Art (anders) zu denken!

Steve Silberman

Der in San Francisco lebende Steve Silberman gilt als einer der bekanntesten Wissenschafts- und Kulturjournalisten der Vereinigten Staaten. Unter anderem arbeitete er für Wired, The New Yorker und Time Magazin. Er lebt in San Francisco …


Zur Biografie von Steve Silberman