In ihrem dritten Fall – „Der Himmel über der Stadt“ – sticht Anne Sterns Hebamme Fräulein Gold in ein männliches Imperium am Krankenhaus. Anna Thalbach liest den Hör-Krimi kongenial mit Berliner Stimme.

Eine Anna Thalbach in Bestform spricht Anne Sterns Hörbuch „Fräulein Gold – Der Himmel über der Stadt“

21. März 2021 | Simone Lilienthal

Fräulein Gold Hebammen-Buchreihe

Hulda Gold ist eine junge Hebamme im Berlin der 1920er-Jahre

Anne Sterns Hauptfigur Hulda Gold ist eine Hebamme in den 20er-Jahren des 20. Jahrhunderts. Hulda ist clever, unerschrocken und beliebt. Dies liegt auch daran, dass ihr das Schicksal der Frauen besonders am Herzen liegt. Zumal Hulda bei ihrer Arbeit nicht nur neuem Leben begegnet, sondern auch dem Tod. Immer wieder verstrickt sich Hulda Gold durch ihre Hausbesuche in rätselhafte Kriminalfälle aus ihrem Umfeld.

„Fräulein Gold – Der Himmel über der Stadt“ ist Huldas dritter Fall

„Fräulein Gold – Der Himmel über der Stadt“ ist ihr dritter und neuester Fall, der – wie bereits die beiden Vorgänger – für die Hörbuchfassung von einer Anna Thalbach in Bestform eingelesen wurde. Der Krimi versetzt uns ins Berlin des Jahres 1924. Hulda arbeitet in der neuen Frauenklinik in Berlin-Mitte und versorgt dort die Frauen und ihre Neugeborenen. Die Geburtshilfe ist modern, Berlin am medizinischen Puls der Zeit. Doch es kommt zu einem tragischen Todesfall.

Ein Chefarzt, viel Ehrgeiz und ein bedenkliches männliches Imperium

Eine junge Schwangere stirbt bei einer Operation, die ausgerechnet der ehrgeizige Chef-Gynäkologe Egon Breitenstein durchführt. Zufällig stößt Hulda auf Ungereimtheiten, die einen üblen Verdacht keimen lassen. Die Mauer des Schweigens, die sich in der Klinik aufbaut, ist für die Hebamme kaum zu durchdringen. Ein Dickicht aus Ehrgeiz und falschen Ambitionen umgibt die Ärzte, die bereit sind, ihr männliches Imperium zu verteidigen – wenn nötig, bis aufs Blut.

Anna Thalbach liest Anne Sterns Saga mit viel Gefühl für Stimmungen

Anna Thalbach liest die spannende Saga mit viel Gefühl für Figuren und Stimmungen. In Band 2 – „Fräulein Gold – Scheunenkinder“ – kommt Hulda Gold Kinderhändlern auf die Spur. Doch als sich der Judenhass der Berliner Nazis 1923 in einem Pogrom entlädt, gerät Hulda selbst in größte Gefahr.

Frauenleiche im Landwehrkanal – Hulda zweifelt an der Unfalltheorie

Mit „Fräulein Gold – Schatten und Licht“, der ersten Folge von Anne Sterns gelungenem Kriminalepos, nimmt uns Anna Thalbach mir ihrer unverwechselbaren Berliner Stimme ins Jahr 1922 mit. Hulda Gold hilft einer jungen Schwangeren und wird von dieser auf den mysteriösen Tod ihrer Nachbarin hingewiesen: Ihre Leiche wird im Landwehrkanal aufgefunden. Angeblich ein tragischer Unfall. Aber wieso interessiert sich der undurchsichtige Kriminalkommissar Karl North für den Fall?


Mehr über Anne Stern

Anne Stern

Sie promovierte nach dem Studium der Geschichte und Germanistik in deutscher Literaturwissenschaft und arbeitete als Lehrerin in der Lehrerausbildung. Als Selfpublisherin …


Zur Biografie von Anne Stern



Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: