Antje Wensel: Du kannst, wenn du willst. Kritik | BUCHSZENE

Home >> Magazin >> Online-Magazine >> Happy Summer – Bücher, die glücklich machen >>

Antje Wensels Buch „Du kannst, wenn du willst – Mein schwerer Weg zur Ultraläuferin“

Du kannst wenn du willst

© Pete Saloutos – Shutterstock-Bild-ID: 49951303

25. Juli 2018 | Annika von Schnabel | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten


Wille versetzt Berge. Antje Wensels Wille ließ sie mit 95 kg Körpergewicht 250 km durch die Wüste rennen. In „Du kannst, wenn du willst – Mein schwerer Weg zur Ultraläuferin“ verrät sie ihr Geheimnis.


Wer die 20 glücklichen Gewinner von je einem Exemplar „Du kannst, wenn du willst – Mein schwerer Weg zur Ultraläuferin“ sind, finden Sie hier heraus.


Sie hatte eine schwere Krankheit. Doch sie ließ sich nicht unterkriegen

Jeder stellt sich diese Frage mindestens einmal in seinem Leben: Kann ich wirklich alles schaffen, wenn ich es nur will? Kann ich etwas erreichen, was andere für unmöglich halten? Genügt es, ausreichend Begeisterung, Willenskraft und Disziplin aufzubringen, um Höchstleistungen zu vollbringen? Tatsächlich ist die Geschichte der Ultraläuferin Antje Wensel der schlagkräftige Beweis dafür, dass man, sofern man bereit ist, eine außergewöhnliche Kraftanstrengung aufzubringen, schier Unmögliches schaffen kann. Im Fall von Antje Wensel ist die Leistung noch unerhörter, denn die passionierte Läuferin leidet an der Krankheit Lipödem. Dieses Leiden hat zur Folge, dass Antje Wensels Körper schwerer ist als der einer durchschnittlichen Frau – und zwar unabhängig davon, ob Antje Wensel nun viel oder wenig isst. Gegen die Krankheit Lipödem hilft nämlich keine Diät.

Antje Wensel rannte mit 95 kg Körpergewicht 250 km durch die Wüste

Doch von vorn: Als Antje Wensel auf die fixe Idee kam, am Sahara Race teilzunehmen – es handelt sich hierbei um das härteste Wüstenrennen der Welt – wog sie 95 Kilogramm. Vor ihr lagen 250 Kilometer Sand und Hitze, mitunter bis an die 50 Grad Celsius. Doch Antje Wensel schaffte es. Sie rannte, noch zusätzlich belastet durch einen Rucksack, durch die Sandwüste Namibias, wo im vergangenen Jahr das Sahara Race stattfand, weil es in Nordafrika aus politischen Gründen zu gefährlich war. In ihrem Buch „Du kannst, wenn du willst – Mein schwerer Weg zur Ultraläuferin“ erzählt Antje Wensel gemeinsam mit dem vielleicht erfahrensten Wüstenläufer der Welt, Rafael Fuchsgruber, wie dieser verrückt anmutende Plan gelingen konnte.

Antje Wensel war früher Grufti und Curvy Model

Damit man das ganze Ausmaß verstehen kann, muss man etwas tiefer in Antje Wensels Leben eintauchen. Mit einer gesunden Portion Selbstironie schildert sie, wie sie – die bislang nicht durch außergewöhnliche Sportlichkeit aufgefallen war – plötzlich auf die Idee kam, Läuferin zu werden. Wie sie trainierte und zunächst nur winzige Strecken schaffte, wie sie an ihrem Vorhaben zweifelte und wie sie sich doch immer wieder motivierte. Welche Rückschläge sie zu verkraften hatte und mit welchen Ängsten sie haderte. Welche Rolle Freundschaften und Teamgeist dabei spielten, dass sie es am Ende schaffte. Dabei erzählt Antje Wensel nicht nur von ihren jüngsten Laufabenteuern, sondern sie taucht auch in ihre erstaunliche Vergangenheit ein: Antje Wensel, die in der DDR aufwuchs, war als Jugendliche Grufti und sie war auch Curvy Model.

„Du kannst, wenn du willst“ – dieser Satz von Antje Wensel scheint zu stimmen

Vor allem aber fesselt sie mit ihren Geschichten vom Laufen: wie schön es ist, durch die Wüste zu rennen, obwohl man schon lange keine Kraft mehr hat. „Du kannst, wenn du willst – Mein schwerer Weg zur Ultraläuferin“ ist ein Buch für alle begeisterten Läufer, es ist ein Mutmacher für alle Menschen mit scheinbar unüberwindbarem Handicap und es ist ein lebendiges Beispiel dafür, dass eines tatsächlich stimmt: Man kann alles erreichen – vorausgesetzt, man will es.

Leseprobe: Du kannst, wenn du willst


Wir gratulieren den 20 glücklichen Gewinnern von je einem Exemplar „Du kannst, wenn du willst – Mein schwerer Weg zur Ultraläuferin“:

Dagmar Creutz
Jeannette Trillhaase
Andrea Reithel
Antje Benn
Hania Schlichting
Iris Rather
Natascha Cina
Christiane Scheller
Andrea Draeger
Paul Maxwill
Daniela Zschintzsch
Renate Rudolph
Thomas Bock
Simone Emrich
Ella Koridass
Günter Bucher
Ingeborg Schäffner
Lisa Müller
Assunta Rattenhuber
Birgit Kendl

Happy Summer – Bücher, die glücklich machen
Wir verlosen über 200 Bücher. Machen Sie mit und sichern Sie sich Ihre Chance!

Antje Wensel
Antje Wensel

Geboren 1983 in Großröhrsdorf und in Bischofswerda als Kind der DDR aufgewachsen, beginnt Antje Wensel im Jahr 2014 mit dem Laufen. Als sie die Diagnose Lipödem erhält, denkt sie zunächst,…
Zur Biografie von Antje Wensel

Share this post:
Antje Wensel
Antje Wensel

Geboren 1983 in Großröhrsdorf und in Bischofswerda als Kind der DDR aufgewachsen, beginnt Antje Wensel im Jahr 2014 mit dem Laufen. Als sie die Diagnose Lipödem erhält, denkt sie zunächst,…
Zur Biografie von Antje Wensel

Share this post:
Mehr zur Rubrik
Fünfundzwanzigmal geküsst – Wassily Kandinsky und Gabriele Münter
Die Malerin. Die Kunst war ihr Leben – Kandinsky ihr Schicksal
Titelbild Die Malerin Mary Basson

Bestseller-Check Slider posts | 17. September 2018 | Jörg Steinleitner

Ein Frauenroman über Liebe und Kunst in politisch bewegter Zeit. Mary Bassons „Die Malerin. Die Kunst war ihr Leben – Kandinsky ihr Schicksal“ erzählt Gabriele Münters Leben. Unser Bestseller-Check!

Umziehen für Kinder und mit Kindern – ein Bilderbuch
Alice Brière-Haquets und Barroux‘ Kinderbuch „Wir ziehen um!“ in der Buchvorstellung
Titelbild Wir ziehen um! - Alice Brière-Haquets und Barroux

Kinderbücher Slider posts | 14. September 2018 | Tina Rausch

Ein Umzug ist aufregend, vor allem für Kinder. Alice Brière-Haquets Bilderbuch „Wir ziehen um!“ nimmt dem Ganzen seinen Schrecken und macht es zum von Künstler Barroux toll illustrierten Abenteuer.

Eine Mutter, eine Tochter und ein langer Sommer
Beate Teresa Hanikas „Vom Ende eines langen Sommers” ist ein Mutter-Tochter-Roman, der ans Herz geht
Titelbild Vom Ende eines langen Sommers - Beate Teresa Hanika

Familienromane Frau Bluhm liest Slider posts | 11. September 2018 | Von Frau Bluhm

Die Beziehung zwischen Marielle, 40, zu ihrer Mutter war nie gut. Doch nach dem Tod der Mama, erreicht Marielle in Paket, das vieles verändert. Beate Teresa Hanikas „Vom Ende eines langen Sommers“.

Wie Social Media unser Zusammenleben bedrohen
Jaron Laniers „Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst“ im Bestseller-Check
Titelbild Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst Jaron Lanier

Bestseller-Check Slider posts | 9. September 2018 | Jörg Steinleitner

Social Media gefährden unsere Freiheit. Sie machen uns zu schlechten Menschen und Daten-Sklaven. Jaron Laniers „Zehn Gründe, warum du deine Social Media Accounts sofort löschen musst“ im Bestseller-Check.


Mit der Nutzung von BUCHSZENE.DE erklären Sie sich damit einverstanden, dass unser Internetauftritt und unsere Tools/Plugins Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.