Sie liebt die blaue Stunde und die Welt der Düfte, genau wie ihre Hauptfigur. Kerstin Stefanie Rothenbächer über die Entstehung ihres Romans „Die Feder des Kakadus“.

Kerstin Stefanie Rothenbächer gibt im Werkstattbericht Einblick in ihr fantastisches Schaffen

22. November 2022 | Interview: Redaktion

Titelbild Die Feder des Kakdus Werkstattbericht

Die Stimmung ist wichtig

Die blaue Stunde – die kurze Zeit vor Sonnenuntergang. Das tiefe Blau, das sich in das Restlicht des Tages hereingeschlichen hat. Sie haucht mir die Stimmung ein, die mich zugleich befangen und erwartungsvoll innehalten lässt. Egal, was ich gerade tue.

Welche Geheimnisse verbirgt sie? Welche Erlebnisse legt dieser Tag zur Ruhe? Welche Träume weckt die kommende Nacht?

Das könnte einer der Augenblicke sein, in dem meine Geschichten, meine Gedichte, Drabbles und Videos geboren werden. Ich koste die Atmosphäre und spüre ihr nach.

Wenn mein Laptop nicht bereitsteht, tippe ich die Ideen in mein Handy, damit auch keine Zeile verloren geht. Wer mir beim Schreiben zusieht, wird eine Grimasse nach der anderen beobachten, denn ich tauche in jede Szene ein, als würde ich sie selbst erleben.

Ein ganz besonderer Vogel

Von meiner „Schreibinsel“ aus kann ich das Vogelhaus auf meinem Balkon sehen. Wenn ich den Kopf hebe, krächzt mich häufig ein Eichelhäher an. Verstrubbelt und hungrig auf die Erdnusshälften, die ich auslege, bringt er mich zum Lächeln. Da ist er, der Pate für den Buchtitel meiner Romantasy-Geschichte. Ein anderer Vogel tapst in meine Gedanken und legt seine weiße Feder in meine kreativen Hände. Ist er mehr als nur ein Kakadu? Na klar, das hat er sich redlich verdient! Er bringt meine Heldin auf die Spur, zieht sie auf und treibt sie zu Höchstleistungen!

Lass Liebe Deine Welt regieren

Mein hoffnungsvoller und immerwährender Wunsch erobert jede meiner fantastischen Welten. Liebe steckt in all meinen Geschichten und so sollte „Die Feder des Kakadus“ darin nicht zurückstehen. In meinem Privatleben bin ich ein harmonischer Mensch, am liebsten würde ich gar nicht streiten. Ein Paar, das vor lauter Glück die Ringe tauschen will, lag ganz in meinem romantischen Sinn. Ich schuf mit glänzenden Augen und seligem Aufseufzen einen Herzschlagmoment, als Marie am Hochzeitstag aufsteht und im Zauber dieses besonderen Tages Bens Geschenk in den Händen hält. Zu schön, um wahr zu sein! Ja, genau! Mein Buch sollte nicht nach drei Seiten beendet sein.

Und das Unglück kommt ausgerechnet in Gestalt einer Duftlampe daher?

Genau wie Marie mag ich Schneekugeln, Spieluhren und … ja … Duftlampen auch! Warum nicht etwas erschaffen, was alles drei gleich ist? Nichts einfacher als das! Eine Duftlampe mit einer Elfe, die den Tank für das Öl hält, und einem Rädchen an der Seite, das die Melodie erklingen lässt. Mit den feinen Tönen im Ohr träumt Marie von ihrer Hochzeit und der Jasminduft erfüllt ihre Nase. Nebenan liegt Ben und ahnt nicht, dass der Tag, den er ersehnt hat, seine Welt komplett auf den Kopf stellen wird.

Ein Schurke muss her!

Glaube ich daran, dass es das wahrhaftig Böse gibt? Nein, nicht eine Sekunde! Ganz sicher gibt es Gründe, warum manche Menschen sich weniger liebenswert verhalten als andere. Ich wünsche mir, dass Vertrauen und Verständnis eine Brücke schlagen können. Das Leben ist nicht für jeden ein Paradies und gemeinsam geht vieles leichter. Also gut, mein Sabbio hat viele Gründe, warum er sich auf die dunkle Seite schlägt. Und doch hoffte ich während der ganzen Zeit, die ich an dem modernen Märchen geschrieben habe, dass ein Bösewicht zum Helden werden kann. Wie es ausgeht, dürft ihr gerne nachlesen in „Die Feder des Kakadus“!

Unsere Kurzinfo zum Inhalt von Kerstin Stefanie Rothenbächers „Die Feder des Kakadus“:

In „Die Feder des Kakadus“ geht es um zwei entzweite Liebespaare und eine magische Elfen-Feder. Kerstin Stefanie Rothenbächers Fantasy-Roman ist ein modernes Märchen voller zauberischer Elemente. Lesen Sie hier mehr über den Inhalt, von dessen Entstehung die Autorin in ihrem Werkstattbericht erzählt: Leseherbst-Buchtipp „Die Feder des Kakadus“ 


Mehr zu Kerstin Stefanie Rothenbächer


Weitere Werkstattberichte für Sie:


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: