Das Zeitalter der Resilienz

ISBN 978-3-593-50664-7

360 Seiten

€ 32

eBook: € 29,99

Die Epoche des Fortschritts ist um, „Das Zeitalter der Resilienz“ bricht an, sagt Jeremy Rifkin und erläutert in seinem gleichnamigen Buch, was dies bedeutet.

Mit seinem Buch „Das Zeitalter der Resilienz“ tritt Jeremy Rifkin eine Debatte los

Das Zeitalter der Resilienz

Extremwetterereignisse, Viren und Naturkatastrophen

Die Klimaerwärmung schreitet weiter fort. Extreme Wetterereignisse und Naturkatastrophen häufen sich. Viren kommen in immer neuen Wellen. Lange glaubten wir Menschen, wir könnten die Natur bezwingen. Doch nun wird klar, dass dies nicht stimmt und herkömmliche Rezepte kaum mehr ausreichen.

Jeremy Rifkin fordert eine Neuausrichtung der Menschheit

Eine grundlegende Neuausrichtung ist vonnöten, um die Welt und die Menschheit zu retten. Doch dafür bedarf es eines radikalen Wandels unseres Selbstbildes, erklärt Jeremy Rifkin. Wir müssen alles überdenken: unser Verhältnis zum Planeten, unsere Wirtschaftsweise, politische Ordnungen, unser gesamtes Handeln.

„Das Zeitalter der Resilienz“ bricht an – wir müssen Leben neu denken

Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse stellen dem Homo oeconomicus einen Menschen entgegen, der sich als Ökosystem begreift, sich an seine Umwelt anpasst und widerstandsfähig wird, statt die Natur auszubeuten. Das Zeitalter des Fortschritts hat ein Ende gefunden, „Das Zeitalter der Resilienz“ bricht an.

Wie wir lieb gewonnene Konzepte in Frage stellen

Eindringlich plädiert Rifkin in seinem Buch für ein Umdenken und die Entwicklung eines neuen Bewusstseins von Mensch, Natur und Umwelt. Auch zeigt er nötige Veränderungen im Hinblick auf Kultur, Gesellschaft und Politik auf. Sein inspirierendes Werk regt dazu an, lieb gewonnene Konzepte infrage zu stellen und das Gespräch über unsere Zukunft völlig neu zu führen.

ISBN 978-3-593-50664-7

360 Seiten

€ 32

eBook: € 29,99

<a href="https://buchszene.de/redakteur/martina-darga/" target="_self">Martina Darga</a>

Martina Darga

Die promovierte Sinologin, geboren 1962 in Walsrode, hat viele Bücher und Fachartikel zu Religionen und Kultur Chinas veröffentlicht. Dr. Martina Darga arbeitet als freiberufliche Lektorin und Redakteurin bei verschiedenen Verlagen und Magazinen. Sie unterrichtet Qigong und liebt Musik und das Klavierspielen.

Das könnte Sie auch interessieren: