Anthony Doerr erzählt mit „Wolkenkuckucksland“ nicht nur eine Geschichte, sondern eine ganze Handvoll an Schicksalen. Im Zentrum steht stets ein junger Mensch mit einer Verbindung zu Büchern. Ein magischer Roman.

In „Wolkenkuckucksland“ spannt Anthony Doerr einen epochalen Erzählbogen

11. Oktober 2021 | Tim Pfanner

Wolkenkuckucksland

Wir gratulieren den 20 Gewinner*innen von Anthony Doerrs „Wolkenkuckucksland“. Ob du gewonnen hast, findest du hier heraus!


In jeder der Geschichte steht ein Kind oder Jugendlicher im Mittelpunkt

Anthony Doerr ist der Schriftsteller für das ganz große literarische Kino. Und so schöpft er auch in seinem neuen Roman „Wolkenkuckucksland“ wieder aus dem Vollen: Es ist nicht nur eine Geschichte, die er erzählt, sondern eine ganze Handvoll. In jeder steht ein Kind oder Jugendlicher im Mittelpunkt, der eine ganz besondere Verbindung zu Büchern hat. All diese Erzählungen gemeinsam fügen sich zu einer Geschichte zusammen, die von einem utopischen Land in den Wolken handelt.

Anna hat eine geheime Leidenschaft: die Liebe zu Büchern

Da lernen wir zum Beispiel das achtjährige Waisenkind Anna kennen, das im 15. Jahrhundert auf „dem Vierten Hügel der Stadt lebt, die wir Konstantinopel nennen“. Anna wächst bei den Nonnen des Klosters der heiligen Kaiserin Theophanu auf. Sie fristet das Dasein einer Stickerin ohne Rechte. Doch Anna entdeckt für sich eine geheime Leidenschaft: Bücher und das, was in ihnen steht. Unbemerkt von den Nonnen stiehlt sie immer weiter Wein und Nahrungsmittel, besticht damit den alten Lehrer und lernt Buchstabe für Buchstabe das Lesen.

Der junge Omeir wird für einen Dämon gehalten – ist da was dran?

In derselben Epoche wie Anna kämpft sich Omeir durch den Alltag. Der Junge ist mit einer Hasenscharte zur Welt gekommen. Unter seinen abergläubischen Zeitgenossen verheißt dies Unglück. Manche halten ihn für einen Dämon. Nur sein Großvater hält zu ihm. „Du wirst Ruhm ernten“, sagt er zu Omeir. Ob der weise, alte Mann Recht hat? Eines Tages zieht Omeir mit seinen riesenhaften Ochsen los in das Abenteuer seines Lebens.

Seymour trägt eine Pistole und einen Rucksack in die Bibliothek

Ein anderer Junge, Seymour sein Name, schleicht Anfang des 21. Jahrhunderts mit einer Kapuze über dem Kopf und einem Rucksack auf dem Rücken in die Bibliothek. Im Gang zwischen Sprachen und Linguistik zieht er aus einem Regalbrett „Englisch leicht gemacht, 501 Verben“ und „Holländisch für Anfänger“, schiebt den Rucksack in den staubigen Freiraum dahinter und stellt die Bücher zurück. Seymour nimmt Geräusche extrem deutlich wahr. Er lebt allein mit seiner mittellosen Mutter Bunny. Aber er hat eine Eule zum Freund und heute hat er eine Pistole dabei – und in dem Rucksack im Buchregal steckt eine Bombe. Wird sie zünden?

Durchs All fliegend fragt sich Konstance, ob sie die letzte Seele ist

Schließlich ist da noch Konstance, die sich in der Zukunft im Raumschiff Argos auf dem Weg zu einem Exoplaneten befindet. Alle paar Stunden schießen ihr existentielle Fragen in den Kopf, deren bedrohlichen Antworten sie sich eines Tages stellen muss: „Bin ich die Letzte, die noch übrig ist? Steuerst du einen fliegenden Friedhof durchs All, mit nur noch einer lebenden Seele an Bord?“

Anthony Doerr erzählt vom Wert, der Macht und der Magie von Büchern

„Wolkenkuckucksland“ ist ein Roman über den Wert von Büchern, ihre Macht und Magie, ihre Beständigkeit durch all die Widrigkeiten der Zeiten. Anthony Doerr schreibt über menschliche Verbindungen – miteinander, mit der Natur, mit früheren und zukünftigen Generationen. Er verknüpft seine Geschichte mit so geheimnisvollen anderen Literaturen wie Apuleius‘ „Der goldene Esel“ oder dem „Codex des Archimedes“ und dem sagenumwobenen Roman „Wunderdinge jenseits von Thule“ von Antonios Diogenes. Dies alles fügt er zusammen zu einem stimmigen, verträumten, spannenden Werk, mit dessen Hilfe sich wunderbar die Zeit vergessen lässt. Es ist ein gelehrtes Werk voller geistiger und ganz handfester Abenteuer.


Wir gratulieren diesen 20 Gewinner*innen von Anthony Doerrs „Wolkenkuckucksland“:

Caro Fiedler
Kerstin Liebig
Roland Lentsch
Carola Engel
Sandra Kutschki
Erika Hellmuth
Julia Bosse
Susanne Bremann
Bianca Antwerber
Andreas Klingelhöfer
Niki Eisbrenner
Willi Reichert
Natascha Melpignano
Nadine Colette Lauer
Heike Severin
Thomas Hohnerlein
Monika Soucek
Werner Fuchs
Sandra Böhm
Tina Santa


 

Weitere Lese-Herbst-Überraschungen entdecken:

Lese-Herbst 2021

 


Außerdem empfehlen wir diese beliebten Rezensionen:


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: