Anthony Doerr - Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Anthony Doerr

Anthony Doerr

Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Boise, Idaho. Neben Erzählungsbänden veröffentlichte Anthony Doerr die Romane „Winklers Traum vom Wasser“ und „Alles Licht, das wir nicht sehen“, für den er 2015 den Pulitzer Prize erhielt. Der Roman wurde zu einem Weltbestseller und in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Für seine Erzählungen hat Anthony Doerr bislang vier Mal den renommierten O. Henry Prize erhalten, neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt er auch drei Mal den Pushcart Prize. Bei C.H. Beck erschien 2021 der Roman „Wolkenkuckucksland“.

Mehr zu Anthony Doerr

In „Wolkenkuckucksland“ spannt Anthony Doerr einen epochalen Erzählbogen
Wolkenkuckucksland

Leseherbst 2021 | 11. Oktober 2021 | Tim Pfanner

Anthony Doerr erzählt mit „Wolkenkuckucksland“ nicht nur eine Geschichte, sondern eine ganze Handvoll an Schicksalen. Im Zentrum steht stets ein junger Mensch mit einer Verbindung zu Büchern. Ein magischer Roman.

Anthony Doerrs neuer Roman „Memory Wall“
Das Gehirn und andere Speichermedien
Memory Wall

Philosophische Romane | 8. Juli 2016 | Jörg Steinleitner

Das Gehirn und anderen Speichermedien. Anthony Doerrs neues Werk kreist um die Kraft der Erinnerung und ist eine Hommage an das Leben.


Logo BUCHSZENE.DE