Was liest Dora Heldt zur Entspannung? Wir verraten es in unserer neuen Rubrik LIEBLINGSBÜCHER! Und on top gibt’s Neues von der Bestsellerautorin.

In unserem neuen Special verrät uns Dora Heldt ihre Lieblingsbücher für den Herbst

20. Oktober 2022 | Redaktion

Titelbild Dora Heldt - Lieblingsbücher

Was Dora Heldt den BUCHSZENE.DE-Leser*innen empfiehlt

Dora Heldt zählt zu unseren erfolgreichsten Autorinnen. Deshalb sind wir gespannt, was sie eigentlich liest, wenn sie gerade nicht an ihren eigenen Büchern arbeitet. Hier kommen ihre Buchtipps, die alle brandaktuell sind: 

Dörte Hansen: „Zur See“

Dieses Buch, auf das ich mich schon seit Monaten gefreut habe, ist mein erster Buchtipp für den Herbst: Dörte Hansens „Zur See“ erzählt die Geschichte der Familie Sander, die seit Generationen auf einer kleinen Nordseeinsel lebt, von der Seefahrt gelebt hat und die für den Wandel auf den Inseln steht. Es ist eine Familienchronik, wie sie nur Dörte Hansen schreiben kann.

Dörte Hansen
Zur See
978-3-328-60222-4, 256 Seiten, € 24,00, eBook € 19,99 €, Penguin   Hier bestellen

Zur See Beitragsbild

 

Susanne Abel: „Was ich nie gesagt habe – Gretchens Schicksalsfamilie“

Wer schon schlaflose Nächte mit dem ersten Band „Stay away from Gretchen –eine unmögliche Liebe hatte, wird von Susanne Abels Fortsetzungsroman „Was ich nie gesagt habe“ (BUCHSZENE Bestseller-Check) ebenfalls begeistert sein. Die Geschichte von Tom und seiner dementen Mutter Greta wird hier fortgesetzt, mit bekannten Gesichtern und ganz neuen Wendungen.

Susanne Abel
Was ich nie gesagt habe – Gretchens Schicksalsfamilie
978-3-423-29023-4, 560 Seiten, € 23,00, eBook € 19,99, dtv  

Titelbild Was ich nie gesagt habe

 

Karin Kalisa: „Fischers Frau“

Ein ganz ungewöhnlicher Roman, in dem erzählt wird, wie arbeitslose Fischer in der Südlichen Ostsee 1928 aus Not anfangen, Teppiche zu knüpfen, um Geld zu verdienen. Karin Kalisas „Fischers Frau“ (BUCHSZENE Buchtipp) ist eine fast unbekannte, aber wahre Geschichte, die auf zwei Zeitebenen hinreißend erzählt wird und nach der man sofort ins Teppichmuseum nach Greifswald fahren will.

Karin Kalisa
Fischers Frau
978-3-426-28209-0, 256 Seiten, € 22,00, eBook € 16,99, Droemer

Fischers Frau

 

Neues von Dora Heldt: „Mathilda oder Irgendwer stirbt immer“

Großes Glück für Cosy-Krimi-Fans: Dora Heldts Bestseller „Mathilda oder Irgendwer stirbt immer“ erschein als Taschenbuch! Die Geschichte handelt von Männern in dunklen Anzügen, die im idyllischen Dettebüll aufkreuzen – und von einer Leiche unter Einwirkung von Tiefkühlkost. Ob Mathilda diesen Fall lösen kann?

 

Weitere spannende Romane für Sie:

 

 

 

 

In diesem Beitrag geht es um: , , , , ,

Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: