Don Winslow

© Susie Knoll

Don Winslow

Geboren 1953 in New York, zählt Don Winslow zu den ganz Großen der zeitgenössischen Spannungsliteratur. Mit Romanen wie „Tage der Toten“, „Zeit des Zorns“ oder „Frankie Machine“ hat er Bestseller geschrieben, die nicht nur von der Kritik in höchsten Tönen gelobt werden. Er ist eine „Offenbarung“, sagt sein Kollege Stephen King. Und für Starautor James Ellroy ist Don Winslow nicht mehr und nicht weniger als „der Meister des coolen, harten Thrillers“. 2018 erschien von ihm „Das Kartell“ und „Corruption“. Im Verlag HarperCollins erschien 2022 “City on Fire”.

Werke

ISBN 978-3-426-30430-3

384 Seiten

€ 14,99

ISBN 978-3-426-28168-0

544 Seiten

€ 22,99

ISBN 978-3-7499-0320-7

ca. 400 Seiten

€ 22,00

ISBN 978-3-95967-489-8

ca. 512 Seiten

€ 22,00

Beiträge

Er betätigt sich als Privatdetektiv. Spezialgebiet: Menschen finden, die vermisst werden und sie zurückholen – mit allen Mitteln!

Sie morden und betrügen und spielen sich auf als die Robin Hoods der Gegenwart. Doch irgendwann überzieht die New Yorker Polizeitruppe um Denny Malone das Maß und steht selbst mit dem Rücken zur Wand.

Schwerverbrecher und Kleinkriminelle, besessene Polizisten und Kopfgeldjäger – mit seinem neuesten Wurf „Broken“ spielt Don Winslow mit starken Charakteren und erweist sich als Meister der kurzen Form.

Es ist das Jahr 1986: Danny und sein bester Freund Pat kontrollieren mit ihrer Gang die Straßen von Providence, Rhode Island. Sie machen ihr Geld mit Raub, Schmuggel und Schutzgelderpressung und leben in friedlicher Koexistenz mit der italienischen Mafia-Familie Moretti. Doch als der Bruder von Pat einem Moretti die Frau...