Sie sind jung, sie lieben einander, ein ganzes Leben liegt vor ihnen. Doch dann passiert dieser schreckliche Unfall. Mikki Daughtrys und Rachael Lippincotts berührender Roman „All This Time“ im Buchtipp.

Mikki Daughtry und Rachael Lippincotts „All This Time – Lieben heißt unendlich sein“ erzählt dramatisch von Liebe und Verlust

28. Juni 2021 | Johanna Wimmer

Titelbild All the Time

Ein Moment der Unachtsamkeit – und das Leben kann vorbei sein

Kyle möchte sich mal wieder bei seiner Freundin Kimberley entschuldigen. Obwohl sie immer wieder gestritten haben, sind sie ein glückliches Paar. Nach der Abschlussfeier an ihrer Schule steigen sie zusammen ins Auto und fahren, während es stürmt und gewittert, los. Wütend aufeinander, von den Blitzen geblendet und in ein hitziges Gespräch verwickelt, bemerken sie zu spät den Lastwagen, der auf sie zukommt. Es entsteht ein fürchterlicher Aufprall und Kyle kommt erst wieder im Krankenhaus zu sich. Nachdem er aufgewacht ist, weiß er sofort, dass er seine Freundin verloren hat.

Kyles Lebensträume sind von einem auf den anderen Tag vernichtet

Kyle fühlt sich von der ganzen Welt im Stich gelassen. Er wollte mit Kim auf dieselbe Universität gehen und mit ihr zusammen durchs Leben wandern. Der Unfall hat seine Lebensträume vernichtet. Auf einem seiner Spaziergänge trifft er ein Mädchen. Marley hat auch etwas Schlimmes erlebt und auch sie plagen, genau wie Kyle, Schuldgefühle. Die beiden kommen sich näher und bald hoffen sie auf eine zweite Chance im Leben. Doch das Schicksal ist anderer Meinung.

Mikki Daughtry und Rachael Lippincott gelingt eine unglaubliche Wendung

Mikki Daughtry und Rachael Lippincott legn mit „All This Time – Lieben heißt unendlich sein“ eine berührende und tiefgründige Geschichte. Man leidet mit Kyle und wünscht ihm nur das Beste. Man taucht tief in sein und Marleys Leben ein und entdeckt eine völlig neue Welt aus Geschichten über Liebe und Tod. Die beiden Autorinnen schreiben über Verlust und Liebe und darüber, Ängste zu überwinden und neu anzufangen. Dabei gelingt es ihnen, die Geschichte an ihrem Höhepunkt in eine völlig unerwartete Richtung zu lenken, sodass man als Leser*in gefesselt weiterliest.

„All This Time“ ist ein dramatischer Roman über Liebe und Verlust

So tragisch und emotional der Roman und seine Hintergründe auch sind, gibt es einige Stellen in „All This Time“, denen jede Logik fehlt. Um nicht zu spoilern, kann man nur erwähnen, dass oft nicht ersichtlich ist, zu welcher Zeit das jeweilige Geschehnis gerade spielt oder wie der Zusammenhang zustande gekommen ist. Kyle ist krank und verletzt, deshalb ist es verständlich, dass er selbst manchmal den Bezug zur Realität verliert, doch das ist für Leserin und Leser teilweise schwer erkennbar. Von den verwirrenden Textstellen abgesehen, ist Mikki Daughtrys und Rachael Lippincotts Roman gut gelungen. Er ist dramatisch, emotional und tragisch. Wer ein Faible für Geschichten über Liebe und Verlust hat, sollte sich „All This Time – Lieben heißt unendlich sein“ nicht entgehen lassen.


Unsere Empfehlungen für Sie: Jugendromane

In diesem Beitrag geht es um: , , , ,

Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: