Die Hörbuch-Publikumspreise des deutschen Buchhandels

„Krabat“ und „Der kleine Vampir“ gewinnen HörKules und HÖRkulino 2021

16. März 2021 | Redaktion

HörKules und HÖRkulino 2021 Preisträger

München, 16. März 2021. Der Hörbuch-Publikumspreis des deutschen Buchhandels, der HörKules 2021, geht an die Hörspieladaption der bekannten „Krabat“-Sage. Das in der Reihe „Gruselkabinett“ des Verlags Titania Medien erschienene Werk wird interpretiert von einem Sprecher-Ensemble rund um Peter Weis.

Den Hörbuch-Publikumspreis des deutschen Buchhandels HörKules 2021 sichern sich in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge Titania Medien, dieses Mal mit der Gruselkabinett-Folge 156 „Krabat“ (Jetzt bestellen auf bücher.de) nach dem Sagenbuch des Königreichs Sachsen und interpretiert von hervorragenden Sprecher*innen wie Peter Weis, Tom Raczko, Axel Lutter, Sascha Wussow und Edda Fischer.

HörKules 2021 Krabat Gruselkabinett

Die Geschichte versetzt ihre Hörerinnen und Hörer ins 17. Jahrhundert und nach Eutrich bei Königswartha: Der junge Gänsehüter Krabat wird Mühlknappe in der sogenannten Teufelsmühle. Schnell stellt er fest, dass sein Dienstherr in Wahrheit ein Hexenmeister ist, der die Schwarze Kunst beherrscht. Als Krabat sich näher mit den Lehren des Müllers befasst und alsbald einen Pakt mit dem Teufel eingehen muss, wird ihm klar, dass er in der Falle sitzt und in tödlicher Gefahr schwebt. Wie alle Hörspielproduktionen der Titania-Macher Stephan Bosenius und Marc Gruppe überzeugt auch „Krabat“ wieder mit einem feinen Arrangement aus atmosphärischer Musik, fein ausgewählter Geräuschkulisse und perfekt in Szene gesetzten Schauspieler*innen.   In „Krabat“ reinhören

HörKules 2021 2. Platz

Platz 2: Klaus-Peter Wolfs „Rupert Undercover“ (GoyaLiT/JUMBO)

Platz zwei des HörKules 2021 geht an Klaus-Peter Wolfs „Rupert Undercover – Ostfriesische Mission“, GoyaLiT/JUMBO (Jetzt bestellen auf bücher.de). Wie immer, wenn Klaus-Peter Wolf liest, entsteht beim Lauschen Lagerfeueratmosphäre. Die erste Folge der neuen Hörbuch-Serie erzählt von Rupert, der schon immer zum BKA wollte. Doch dort wurde er nie genommen. Jetzt aber braucht man ihn, denn er sieht einem internationalen Drogenboss zum Verwechseln ähnlich. Für Rupert ist das die Chance seines Lebens: Endlich kann er beweisen, was in ihm steckt. Eine gefährliche Undercover-Mission beginnt: Ganz auf sich allein gestellt, taucht er ein in die Kölner Unterwelt und merkt schnell, dass nichts so ist, wie es scheint, und die Sache gefährlicher ist als gedacht. Kann er ohne seine ostfriesischen Kolleginnen und Kollegen überhaupt überleben?  In „Rupert Undercover“ reinhören

HörKules 2021 3. Platz

Platz 3: Jan Weilers „Ältern“ (der Hörverlag)

Den dritten Platz auf dem Treppchen erklimmt die Hörbuchfassung von Jan Weilers „Ältern“, erschienen im Hörverlag (Jetzt bestellen auf bücher.de). Irgendwann ist es soweit: Wenn aus Pubertieren Erwachsene werden, ist es an Papa und Mama, sich zu verwandeln. Eben noch Gegner mutieren sie zu den milde belächelten, ahnungslosen: Ältern. Und natürlich sind sie darauf ganz schlecht vorbereitet, denn ist ja so: Man ist 49, fühlt sich wie 29 – wird aber behandelt, als sei man 79. Und sieht einer ungewissen Zukunft ohne Wäscheberge, Jungs-Deo und leeren Chipstüten entgegen. Beunruhigt fragt man sich vielleicht: Werden die in die Freiheit entlassenen Pubertiere noch einmal den Weg zurück in den heimischen Stall finden? Und was wird eigentlich, wenn sämtliche Lastschriftaufträge für die Kinder einmal erloschen sein werden? Ist man dann für immer allein? Jan Weiler liest seine hinreißend amüsanten Geschichten über Eltern, deren Nachwuchs flügge wird, selbst.  In „Ältern“ reinhören

Christoph M. Herbst und Matthias Schweighöfer gewannen früher

Die Gewinner*innen des Hörbuchpreises HörKules 2021 wurden von den deutschen Hörbuchfans gewählt. Die Preisträger qualifizierten sich über eine Longlist und eine Shortlist. In den vergangenen Jahren zählten u.a. Christoph Maria Herbst, Hape Kerkeling, Gert Heidenreich, Matthias Schweighöfer und Eckart von Hirschhausen zu den Preisträgern.

Kinderhörbuch-Publikumspreis des deutschen Buchhandels – Der kleine Vampir auf dem Siegertreppchen

Katharina Thalbach gewinnt den HÖRkulino 2021 mit ihrer Interpretation von Angela Sommer-Bodenburgs „Der kleine Vampir im Jammertal“. Der Hörbuch-Publikumspreis des deutschen Buchhandels. Auf Platz 2 landet ein Sprecherensemble um Charly Hübner und den dritten Platz gewinnt Philipp Schepmann.

HÖRkulino 2021 Der kleine Vampir

Platz 1: Angela Sommer-Bodenburgs „Der kleine Vampir im Jammertal“ (argon) mit Katharina Thalbach

Beim Kinderhörbuch-Preis des deutschen Buchhandels HÖRkulino gewinnt Sprecherin Katharina Thalbach mit Angela Sommer-Bodenburgs „Der kleine Vampir im Jammertal“, argon hörbuch (Jetzt bestellen auf bücher.de). In der Geschichte fragt sich Anton, wie es wäre, unter Vampiren Urlaub zu machen – mit Zelt und Schlafsack? Eine Superidee, denkt sich Anton, wenn er den Ferienort selber aussuchen darf! Ganz klar, dass er sich für das Jammertal entscheidet, wo die Vampire nach einem nicht ganz freiwilligen Auszug aus der Gruft Schlotterstein ein Unterkommen gefunden haben. Schließlich hat Anton seine eigene Vorstellung vom Abenteuerurlaub. „Der kleine Vampir“ gehört zu den Klassikern der deutschsprachigen Kinderliteratur. Der Komponist Henrik Albrecht begleitet die Lesung mit schaurig-schöner Musik.  In „Der kleine Vampir im Jammertal“ reinhören

HÖRkulino 2. Platz

Platz 2: Otfried Preußlers „Der Räuber Hotzenplotz“ (Silberfisch) mit Charly Hübner

Auf Platz 2 landet beim HÖRkulino 2021 Otfried Preußlers „Der Räuber Hotzenplotz“, Silberfisch Verlag (Jetzt bestellen auf bücher.de), gesprochen von Charly Hübner, Felix von Manteuffel, Hedi Kriegskotte und anderen hervorragenden Sprechern. Der Bösewicht mit den sieben Messern und der Pfefferpistole hält seit Generationen die Welt in Atem. Seine Räubergeschichten wurden nun frisch und fulminant für die Ohren alter und neuer Fans inszeniert. Musikalisch fidel komponiert, knurrig und komisch gelesen von einem Ensemble erstklassiger Sprecherinnen und Sprecher. Ein großartiger Hörspiel-Spaß – mit Original-Kaffeemühlensong, Schnupftabakgetöse und echtem Krokodildackelgehechel.  In „Der Räuber Hotzenplotz“ reinhören

HÖRkulino 3. Platz

Platz 3: Britta Sabbags „Der kleine Waschbär Waschmichnicht und Das kleine Stinktier Riechtsogut“ (cbj audio)

Britta Sabbags „Der kleine Waschbär Waschmichnicht und Das kleine Stinktier Riechtsogut“ (Jetzt bestellen auf bücher.de) belegt bei der Wahl zum HÖRkulino 2021 den dritten Platz. Sprecher Philipp Schepmann hat die gelungene Aufnahme für cbj audio eingespielt. „Ein richtiger Waschbär wäscht sich für sein Leben gern”, sagt Mama Waschbär. Doch der kleine Waschbär Waschmichnicht will sich nicht waschen. Auch nicht im Fluss mit dem klarsten Waschwasser der Welt. Das kleine Stinktier Riechtsogut hat es ebenfalls nicht leicht. Alle Stinktiere stinken gerne und verteilen ihren Stinkeduft. Aber Riechtsogut liebt den Duft von Waldblumen und Badeschaum. Können sie dennoch ein waschechter Waschbär und ein richtiges Stinktier sein? Auch dank der „Waschbär“- und „Stinktier“-Songs aus der Feder der Autorin ist dieses Hörbuch herrlich amüsant geworden. Selten wurde von Identitätsfindung und das ewige Streitthema Waschen so unterhaltsam erzählt.  In „Der kleine Waschbär Waschmichnicht und Das kleine Stinktier Riechtsogut“ reinhören

Frühere Preisträger: Ulrich Noethen und Carmen-Maja Antoni

Die Gewinner*innen des HÖRkulino 2021 wurden von den deutschen Hörbuchfans gewählt. Die Preisträger qualifizierten sich über eine Longlist und eine Shortlist. In den vergangenen Jahren wurden u.a. ausgezeichnet: Peter Wohllebens Buch „Weißt du, wo die Tiere wohnen?“, gesprochen von Hans Löw; Renate Bergmanns „Besser als Busfahren“, interpretiert von Carmen-Maja Antoni und Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ in einer Fassung mit Ulrich Noethen.

HörKules und HÖRkulino – gestaltet von Künstler Hendrik Dorgathen

Gestiftet werden die Publikumspreise jedes Jahr von der Buchwerbung der Neun GmbH aus München. Die Agentur ist Herausgeberin des einzigen deutschsprachigen Hörbuch-Magazins und der Zeitschrift buchSZENE. Außerdem betreibt die Bwd9 GmbH das Kultur- und Literaturmagazin BUCHSZENE.DE. Die HörKules-Skulptur wird von dem Künstler und Comiczeichner Hendrik Dorgathen, der an der Kunsthochschule Kassel lehrt, gestaltet.

Weitere Informationen: www.hoerkules.de

Mehr über den HörKules auf Wikipedia.

Ansprechpartner für die Presse:

Hans-Joachim Haller
hhaller@bwd9.de
Tel.: 089 / 23 55 56 – 3
Fax: 089 / 26 02 24 28


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: