Ecco Verlag: 4 lesenswerte Romane für Sie | BUCHSZENE.DE

Eine Frau, die sich wehrt. Eine Frau, die keine Kinder will. Eine Frau, die alle Männer verzaubert. Und eine Hochzeit in Polen. Wir präsentieren vier starke Romane des Ecco Verlags.

Der frisch gegründete Ecco Verlag präsentiert seine ersten Werke

2. April 2021 | Tina Rausch

Titelbild Ecco Verlag vier Romane

„Iss das jetzt, wenn du mich liebst“ – Zwischen Kluski und Döner

Seit einiger Zeit teilen sich Kinga und Mahmut Wohnung, Bett und Weltansichten. Dass die junge Berlinerin plant, den Sohn türkischer Migranten zu heiraten, ahnen ihre polnischen Eltern nicht. Aus gutem Grund: Bei ihnen gilt die Heilige Dreifaltigkeit von Papst, Wodka und Gulasch. Für Kinga gilt es nun, Überzeugungsarbeit zu leisten – und was bietet sich dafür besser an als eine traditionelle Familienhochzeit in Polen? Dass die Autorin und Schauspielerin Bianca Nawrath manch Anekdote aus ihrem eigenen Leben in dieses charmante Debüt einfließen ließ, erhöht den Reiz ungemein!

Ecco Verlag Beitragsbild 1

Bianca Nawrath Iss das jetzt, wenn du mich liebst ISBN 978-3-7530-0002-2, 288 Seiten, € 20,00, Ecco. Hier bestellen


„Was wir wollen“ – Zugang zu eigenen Wünschen

Es ist eine Frage, die sich jede*r irgendwann im Leben stellt: Kinder ja oder nein? Martha hat sich klar positioniert, ihrem Mann Patrick vor der Hochzeit verkündet, dass sie keine Kinder möchte, und er hat sich gefügt. Doch jetzt, mit Ende dreißig, spürt Martha, dass etwas nicht stimmt – was genau, weiß sie nicht. Als an ihrem 40. Geburtstag alles eskaliert und Patrick das gemeinsame Haus in Oxford verlässt, muss sich Martha ihren Gefühlen stellen. Feinfühlig und humorvoll beschreibt Meg Mason in „Was wir wollen“, wie sich eine Frau von fremden Erwartungen löst und zu sich selbst findet.

Ecco Verlag Beitragsbild 2

Meg Mason Was wir wollen ISBN 978-3-7530-0003-9, 432 Seiten, € 22,00, Ecco. Hier bestellen


„Die Unbezwingbare“ – Kampf gegen Vorurteile

Lempi ist in dem Reservat in Minnesota aufgewachsen und kämpft seit jeher mit dem Konflikt ihrer Identität: Halb Finnin, halb Ojibwe, galt sie im Reservat als zu weiß und außerhalb als nicht weiß genug. Als sie nach langer Zeit zurückkehrt, muss sie erkennen, dass sich im Reservat wenig verändert hat: Die Vorurteile sind dieselben, und die Gesellschaft schweigt Verbrechen gegen (indigene) Frauen – darunter Lempis Mutter Rose – systematisch tot. Mit „Die Unbezwingbare“ möchte sie genau denen eine Stimme geben, die zum Schweigen gebracht werden, sagt Katja Kettu. Das ist ihr brillant gelungen.

Ecco Verlag Beitragsbild 3

Katja Kettu Die Unbezwingbare ISBN 978-3-7530-0001-5, 336 Seiten, € 22,00, Ecco. Hier bestellen


„Blond“ – Wider das Klischee

„Ich wollte nicht über den Mythos Marilyn Monroe schreiben, aber zeigen, wie sie innen war“, sagt Joyce Carol Oates über ihr eindrucksvolles Porträt „Blond“. Auf über tausend Seiten durchleuchtet die amerikanische Autorin das Leben und die Psyche der 1926 geborenen brünetten Norma Jeane Baker, die als Kunstfigur Marilyn Monroe zur größten Hollywood-Legende des zwanzigsten Jahrhunderts aufstieg. Als „Monumentalwerk“ bezeichnete die Süddeutsche Zeitung diesen für den Pulitzer-Preis nominierten, ebenso einfühlsamen wie sprachgewaltigen Roman, der nun in einer Neuausgabe erscheint.

Ecco Verlag Beitragsbild 4

Joyce Carol Oates Blond ISBN 978-3-7530-0004-6, 1.024 Seiten, € 26,00, Ecco. Hier bestellen


Unsere Empfehlungen für Sie:

In diesem Beitrag geht es um: , , , ,

Logo BUCHSZENE.DE