Kitty Crowther: Kleine Gutenachtgeschichten. Buchtipp | BUCHSZENE.DE

Das Bärenkind wünscht sich nicht nur eine Gutenachtgeschichte, sondern gleich drei! Ob man so gut einschlafen kann? Kitty Crowthers „Kleine Gutenachtgeschichten“ hat das Zeug zum Lieblingsbilderbuch.

Mit Kitty Crowthers „Kleine Gutenachtgeschichten“ schläft jedes Kind glücklich ein

1. Dezember 2021 | Bernhard Berkmann

Kleine Gutenachtgeschichten

Mit etwas Glück können Sie eines von 20 Büchern gewinnen. Wir verlosen Kitty Crowthers „Kleine Gutenachtgeschichten“!


Wieso Gutenachtgeschichten glücklich und clever machen

Dass Kinder Gutenachtgeschichten lieben und mit ihnen viel harmonischer und zufriedener einschlafen, wissen wir alle. Es gibt aber noch einen weiteren Grund, der für die Gutenachtgeschichte spricht: Kinder, die regelmäßig vorgelesen bekommen, entwickeln schon früh eine bessere Konzentrationsfähigkeit. Und welche Tageszeit eignet sich besser als der Abend, es sich gemeinsam gemütlich zu machen!

Das Bärenkind liebt Mama Bärs zauberbunte Geschichten

Das Bärenkind scheint von den wundersamen Wirkungen der Gutenachtgeschichten zu wissen, denn es wünscht sich nicht nur eine, sondern gleich drei. Die zauberischen Geschichten von Mama Bär führen es in eine Welt voll kunterbunter Wunder, märchenhaftem Mut und poetischer Freundschaft – und zu guter Letzt in süße Träume.

Natürlich sind drei Gutenachtgeschichten besser als eine

„Erzählst du mir drei Gutenachtgeschichten? Bitte, bitte und nochmal bitte!“, sagt das Bärenkind.

„Gleich drei!?“, fragt Mama Bär.

„Ja! Ich habe auch dreimal Bitte gesagt.“

Die Nachtwächterin schickt die Tiere des Waldes schlafen

Zuerst hört das Bärenmädchen die Geschichte von der Nachtwächterin, die sich mit ihrem Gong darum kümmert, dass alle Tiere des Waldes schlafen gehen: Dong, dong! Aber wer sagt eigentlich ihr Bescheid, wenn es Zeit ist, ins Bett zu gehen?

Die mutige Zora erlebt dank Brombeere ein fantastisches Abenteuer

In der zweiten Geschichte geht es um die mutige Zora, die mit ihrem Schwert tief in den Wald geht, um die köstlichste Brombeere für ihre Mama zu suchen, und die dort ein fantastisches Abenteuer erlebt.

Der kleine Bo lebt im Eulennest und tut sich mit dem Einschlafen schwer

In der dritten Geschichte begegnen wir Bo, dem kleinen Mann mit dem großen Mantel, der in einem Eulennest lebt und immer so schwer in den Schlaf findet. Dieses Problem hat das Bärenkind nicht, denn schon bald schlummert es selig. Natürlich Seite an Seite mit seinen drei neuen Freunden aus den zauberbunten Gutenachtgeschichten.

Kitty Crowthers „Kleine Gutenachtgeschichten“ ist ein Lieblingsbuch

Mit seinen einfühlsamen Bildern und dem feinen Humor hat Kitty Crowthers „Kleine Gutenachtgeschichten“ schon jetzt das Zeug zu einem Lieblingsbuch und literarischen Klassiker im Kinderzimmer. Wer dieses Buch verschenkt, macht nicht nur ein Kind, sondern eine ganze Familie glücklich.

Loading

Adventskalender 2021


Außerdem empfehlen wir diese beliebten Rezensionen:

Kitty Crowther

Geboren 1970 in Brüssel als Tochter einer Schwedin und eines Engländers, studierte Kitty Crowther an der Kunsthochschule Brüssel und …


Zur Biografie von Kitty Crowther



Logo BUCHSZENE.DE