ISBN 978-3-257-07138-2

ca. 352 Seiten

€ 22,00

Triff Kalmann ist der selbsternannte Sheriff von Raufarhöfn. Er hat alles im Griff. Kein Grund zur Sorge. Tag für Tag wandert er über die weiten Ebene um das beinahe ausgestorbene Dorf, jagt Polarfüchse und legt Haiköder im Meer aus, um den Fang zu Gammelhai zu verarbeiten.

„Kalmann“ von Joachim B. Schmidt

Titelbild Bestseller Belletristik Kalmann

Die beliebtesten Bücher Deutschlands aus der SPIEGEL Bestsellerliste Belletristik auf BUCHSZENE.DE

Triff Kalmann ist der Experte für Gammelhai und die großen Fragen des Lebens. Doch in Kalmanns Kopf laufen die Räder manchmal rückwärts. Als er eines Winters eine Blutlache im Schnee entdeckt, überrollen ihn die Ereignisse. Mit seiner naiven Weisheit und dem Mut des reinen Herzens wendet er alles zum Guten. Kein Grund zur Sorge.

„Kalmann ist ein Hammer. Ein großartiges, anrührendes Buch mit einem ganz besonderen Helden, den man sofort ins Herz schließt.“ Kester Schlenz, Stern

„Von innen heraus bringt er die isländische Welt zum Leuchten, und die Hauptfigur wächst einem ans Herz.“ Manfred Papst, NZZ am Sonntag

„Kalmann besticht sogleich durch einen eigenwilligen, eigenwillig lakonischen, manchmal herzhaften Erzählton.“ Silvia Staude / Frankfurter Rundschau

Weitere aktuelle Bestseller aus den Genres Belletristik, Kinder- und Jugendbuch sowie Sachbuch finden Sie auf der BUCHSZENE.DE Bestseller-Übersichtsseite. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

Mehr über Joachim B. Schmidt

ISBN 978-3-257-07138-2

ca. 352 Seiten

€ 22,00

Das Produkt können Sie bei einem unserer Partner* erwerben:

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Geht's eigentlich noch? Drei erwachsene Kinder wollen ihre verwitwete 68-jährige Mutter ganz charmant aus dem Eigenheim komplimentieren - weil sie das Haus lieber selbst nutzen möchten.

  • Die Geschwister Popper: Serge, verkrachtes Genie und homme à femmes, Jean, der Vermittler und Ich-Erzähler, und Nana, die verwöhnte Jüngste mit dem unpassenden spanischen Mann. Eine jüdische Familie. Nach dem Tod der Mutter entfremdet man sich immer mehr.

  • Dreißig Jahre hat Hüseyin in Deutschland gearbeitet, nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul.

  • Eine literarische Erkundung der Wirkmacht des Singens von der Bestsellerautorin Katharina Hagena.

  • Sibylle Bergs neuer Roman setzt da an, wo „GRM“ endet - in unserer neoliberalen Absurdität, in der der Einzelne machtlos scheint. Der Kapitalismus ist alternativlos geworden. Das beste aller Systeme hat wenigen zu absurdem Reichtum verholfen und sehr vielen ein…

  • Nachhaltig putzen bedeutet, dass eine bessere Hygiene und Sauberkeit erreicht wird, ohne die Gesundheit zu beeinträchtigen und die Umwelt zu belasten.