„Die Anomalie“ von Hervé Le Tellier - BUCHSZENE.DE

Der Bestseller aus Frankreich: eine brillante Mischung aus Thriller, Komödie und großer Literatur. Im März 2021 fliegt eine Boeing 787 auf dem Weg von Paris nach New York durch einen elektromagnetischen Wirbelsturm. Die Turbulenzen sind heftig, doch die Landung glückt. Allerdings: Im Juni landet dieselbe Boeing mit denselben Passagieren ein zweites Mal.

„Die Anomalie“ von Hervé Le Tellier

19. September 2021 | Redaktion

Titelbild Bestseller Belletristik Die Anomalie

Die beliebtesten Bücher Deutschlands aus der SPIEGEL Bestsellerliste Belletristik auf BUCHSZENE.DE

Im Flieger sitzen der Architekt André und seine Geliebte Lucie, der Auftragskiller Blake, der nigerianische Afro-Pop-Sänger Slimboy, der französische Schriftsteller Victor Miesel, eine amerikanische Schauspielerin. Sie alle führen auf unterschiedliche Weise ein Doppelleben. Und nun gibt es sie tatsächlich doppelt – sie sind mit sich selbst konfrontiert, in der Anomalie einer verrückt gewordenen Welt.

„Ohne Zweifel Weltliteratur.“ ARD „Druckfrisch“, 12. September 2021

„Die phänomenale Verführungskraft seines Erfolgsromans entsteht daraus, dass er auf unterhaltsame und einleuchtende Weise über Existenzfragen schreibt, die eigentlich den menschlichen Verstand sprengen.“ Wolfgang Höbel, Der Spiegel, 14. August 2021

„Der originellste Roman des Jahres.“ ZDF, 10. September 2021

„Die souveränen Übersetzer haben mit ihrer hervorragenden Arbeit der Vorlage ein sprachlich ebenbürtiges Double verschafft.“ Joseph Hanimann, sueddeutsche.de, 6. September 2021

„Dieses Buch ist ein echter Knaller! Philosophisch, überraschend, intelligent, unterhaltsam und komisch zugleich.“ Maren Ahring, NDR Kultur „Neue Bücher“, 3. September 2021

„Ein grandioses Gedankenexperiment.“ Michael Roesler-Graichen, Börsenblatt, 2. September 2021

„Le Tellier kommt es vor allem auf den Spass an, und dafür wirft er auch alles Gekünstelte von Bord. „Die Anomalie“ liest sich wie ein Schundroman, der einem aber die Schande erspart, sich für die Lektüre zu schämen. So klug ist er.“ Paul Jandl, Neue Zürcher Zeitung, 1. September 2021

„Der 1957 geborene Pariser Hervé Le Tellier gehört zu den virtuosesten Spielern der zeitgenössischen Literatur.“ Richard Kämmerlings, Die Welt, 28. August 2021

„Was für ein grandioser Roman, was für ein Hecht im Karpfenteich der oft etwasbiederen, moralisch aufrechten westeuropäischen Gegenwartsliteratur!“ Rainer Moritz, Deutschlandfunk Kultur „Buchkritik“, 28. August 2021

„Die Lesbarkeit auf mehreren Ebenen, die an Umberto Eco erinnert, die Kombination aus schwarzem Humor, Gedankenspiel-Kitzel und emotionaler Dichte machen aus Le Tellier einen Autor, den man spätestens jetzt entdecken sollte.“ FAZ, 18. August 2021

„Le Tellier ist quasi über Nacht zum berühmten Autor geworden. Weil der irrwitzige Vorgang der Duplizierung in seinem kolossal unterhaltsam, klug und smart geschriebenen Roman der Ausgangspunkt einer Handlung ist, die federleicht zwischen Thriller, Ideenroman und Komödie changiert.“ Thomas Andre, Hamburger Abendblatt, 17. August 2021

„Von überwältigender Eindringlichkeit. Ein spannender Geheimdienstkrimi und eine messerscharfe Zeitdiagnose. Aufregende Literatur auf höchstem – auch stilistischem – Niveau.“ wdr5.de, 16. August 2021

Weitere aktuelle Bestseller aus den Genres Belletristik, Kinder- und Jugendbuch sowie Hör- und Sachbuch finden Sie auf der BUCHSZENE.DE Bestseller – Übersichtseite. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

 

Mehr zu Hervé Le Tellier

 

Hervé Le Tellier erhält Prix Goncourt für „L’Anomalie“

 

Hervé Le Tellier

Hervé Le Tellier wurde 1957 in Paris geboren. Er veröffentlichte Romane, Erzählungen, Gedichte und Kolumnen. Seit 1992 ist er …


Zur Biografie von Hervé Le Tellier



Logo BUCHSZENE.DE