„Der Elefant, der das Glück vergaß“ von Ajahn Brahm

Liebe, Weisheit, Erkenntnis – ein Geschenk, das Herz und Seele berührt

„Der Elefant, der das Glück vergaß“ von Ajahn Brahm

14. Mai 2020 | Redaktion

Titelbild Der Elefant, der das Glück vergaß Bestseller

© mangpor2004 shutterstock-ID 614623664

Die beliebtesten Sachbücher Deutschlands aus der SPIEGEL Bestsellerliste hier auf BUCHSZENE.DE

Niemand versteht es so gut, tiefe buddhistische Weisheit auf humorvolle und unterhaltsame Art zu präsentieren, wie Ajahn Brahm. Neun Jahre nach seinem SPIEGEL-Bestseller „Die Kuh, die weinte“  präsentiert er neue Geschichten, die alltagspraktisches Lebenswissen bieten, ohne jemals belehrend zu wirken. Dabei schöpft der weltberühmte Mönch aus eigenen Erfahrungen, Erzählungen seiner Schüler, bekannten Anekdoten und alten Märchen, denen er eine überraschende neue Wendung verleiht. Mit großer Leichtigkeit und unnachahmlichem Charme vermittelt er zeitlos gültige Weisheit, die im Innersten berührt und einen ganz neuen Blick auf das eigene Dasein schenkt. Ein Buch, das lauthals zum Lachen bringt und auch zu Tränen rührt – für alle Menschen, die auf der Suche nach einem glücklichen Leben sind.

Hier gibts noch viel mehr Bestseller!

Ajahn Brahm

Der 1951 in London geborenen Ajahn Brahm studierte theoretische Physik an der Universität von Cambridge und ist seit mehr als …


Zur Biografie von Ajahn Brahm