Home >> Magazin >> Weil es mir gut tut! >> Der grüne Salatteller nach dem Clean-Eating-Prinzip

Ein schnelles und gesundes Hauptgericht
Der grüne Salatteller nach dem Clean-Eating-Prinzip

Clean Eating

© Gunda Dittrich, Wien

16. Juni 2017 | Katharina Kraatz | Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten


Klar sollen wir (natürliche) Lebensmittel in allen Farben essen, manchmal darf es auch ein monochromes Farbenspiel auf dem Teller sein. Das passt auch, denn ein Clean-Eating-Prinzip heißt ja, frei formuliert: viel Grünzeug essen! Nehmen Sie also alles, was grün und gesund ist, beträuflen Sie es mit etwas Kräuterdressing und essen Sie eine dicke Scheibe Vollkornbrot dazu.

Für 2 Portionen · geht schnell · 15 Minuten

  • 2 Handvoll Spinat, Wildkräuter oder anderer grüner Salat
  • 50 g grüne Erbsen (frisch oder gefroren)
  • ½ grüne Paprikaschote
  • 2 grüne Tomaten
  • ½ Gurke
  • ½ Fenchelknolle
  • ½ grüner Apfel
  • ½ Avocado
  • 1 Lauchzwiebel
  • 2 EL Sprossen oder Kresse
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL gehackte TK-Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Rezept Grüner Salatteller

  1. Spinat oder Salat waschen und trocken schleudern, in grobe Stücke schneiden. TK-Erbsen 2 Min. in kochendem Wasser auftauen, abgießen.
  2. Paprika, Tomaten, Gurke, Fenchel und Apfel in schmale Scheiben schneiden. Avocado in der Schale in Streifen schneiden und das Fruchtfleisch mit einem großen Löffel herausheben. Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden. Sprossen waschen. Alles auf einem großen Teller oder einer Servierplatte anrichten.
  3. Zitronensaft mit Salz, etwas Pfeffer und den Kräutern verrühren. Olivenöl unterschlagen und das Dressing über die Salatzutaten träufeln.

Tipp: Es sieht besonders schön aus, wenn die Zutaten nicht gemischt, sondern jede für sich auf der Salatplatte liegen.

Viel Spaß beim Nachkochen oder ausprobieren.

Foto: © Gunda Dittrich, Wien

Mehr zum Thema:

Share this post:
Mehr zur Rubrik
Mit einer gesunden Schilddrüse gegen „Das Rushing Woman Syndrom“
Dr. Libby über Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)
Schilddrüsenunterfunktion

Das Dr. Libby Spezial Weil es mir gut tut | 27. Juni 2017 | Dr. Libby

Dr. Libby über Schilddrüsenunterfunktion, die Symptome, was Schokoladenliebhaber wissen müssen & wie man eine gesunde Schilddrüse fördern kann.

Sichern Sie sich die Chance auf 4 Traumtage im Hotel Kloster Hornbach
Kloster Hornbach Hotel

Weil es mir gut tut | 26. Juni 2017 | Michael Grimm

Mitmachen & dem Alltag entfliehen im Hotel Kloster Hornbach! Klicken Sie sich durch zu Ihrem persönlichen Glückspaket …

Dieses vegetarische Rezept schmeckt so lecker, wie es sich anhört
Bircher-Kartoffeln vom Blech mit Avocado-Salsa aus „Das Säure-Basen-Kochbuch“
Bircher-Kartoffeln vom Blech mit Avocado-Salsa

Weil es mir gut tut | 22. Juni 2017 | Maria Lohmann

Abwechslungsreich kochen, genussvoll essen und gleichzeitig etwas Gutes für seine Gesundheit tun. Dies ermöglichen Ihnen die Rezepte aus dem Säure-Basen-Kochbuch. Wie wäre es zum Beispiel mit dem herzhaft vegetarisch-würzigen Rezept „Bircher-Kartoffeln vom Blech mit Avocado-Salsa“? Viel Freude beim Kochen und Genießen!

Der Menstruationszyklus als Ruhepause
Dr. Libby erklärt, worauf es während der Menstruation ankommt
Menstruation als Ruhepause

Das Dr. Libby Spezial Weil es mir gut tut | 20. Juni 2017 | Dr. Libby

Vielleicht haben Sie es bereits an sich selbst beobachtet: Die Menstruation kann eine segensreiche Zeit sein, in der wir zur Ruhe kommen. Mit der gebotenen Aufmerksamkeit kann dieser Zeitraum eine natürliche Ruhezone werden, in der wir, besonders Rushing Women, bewusst Stress abbauen.

Nach oben Zurück zur Übersicht