Carmen Korn | BUCHSZENE

Carmen Korn

Carmen Korn

© Jörg Brockstedt

Carmen Korn wurde 1952 geboren. Nach ihrer Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule arbeitete sie als Redakteurin für den „Stern“. Carmen Korn lebt seit vierzig Jahren auf der Uhlenhorst, dem Hamburger Stadtteil, in dem auch ihre Romane (Die Carmen-Korn-Trilogie) spielen. Sie ist in dem Viertel tief verwurzelt und beschäftigt sich schon seit langem mit dessen Geschichte. Carmen Korn ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Die Bücher ihrer Jahrhundert-Trilogie sind „Töchter einer neuen Zeit“, „Zeiten des Aufbruchs“ und „Zeitenwende“ (Die Lesungen von Carmen Korn zum letzten Band).

Merken

Mehr zum Autor

In „Zeitenwende“, dem dritten Band von Carmen Korns Jahrhundert-Trilogie, wird geliebt, gefeiert und gehofft
Titelbild Zeitenwende

Carmen Korn Trilogie Gegenwartsliteratur | 3. April 2019 | Annika von Schnabel

Eine Jubilarin feiert. Ein Model jettet um die Welt. Und eine Journalistin geht zur RAF. „Zeitenwende“, der finale Band von Carmen Korns Jahrhundert-Trilogie, macht deutsche Geschichte greifbar.

Vier junge Frauen träumen vom Glück - Carmen Korn
Carmen Korns „Töchter einer neuen Zeit“ ist der erste Band der Jahrhundert-Trilogie
Titelbild Töchter einer neuen Zeit Carmen Korn

Carmen Korn Trilogie Historische Romane | 5. März 2018 | Annika von Schnabel

Vier Frauen starten nach dem Weltkrieg 1919 in ein neues Leben. Ob Hebamme Henny und Singlefrau Lina ihr Glück finden? „Töchter einer neuen Zeit“ ist der erste Band von Carmen Korns Jahrhundert-Trilogie.

Hamburg – eine grandiose Jahrhundert-Trilogie
Carmen Korns „Zeiten des Aufbruchs“ begleitet vier Familien durch das 20. Jahrhundert
Zeiten des Aufbruchs

Carmen Korn Trilogie Romane und Erzählungen | 13. Juli 2017 | Martina Darga

Carmen Korn erweckt Geschichte zum Leben. Der Auftaktroman zu ihrer fesselnden Jahrhundert-Trilogie hat alle begeistert. Soeben ist mit „Zeiten des Aufbruchs“ der zweite Band erschienen.