Gruselkabinett. Sherlock. Grimms Märchen | BUCHSZENE.DE

Ganz gleich, ob Gruselkabinett, Sherlock Holmes oder Grimms Märchen – diese sechs aufwendig inszenierten Titania Medien-Produktionen lassen ihre Zuhörerinnen und Zuhörer wie gebannt lauschen.

Die Hörspiele von Titania Medien zählen zum Besten, was es auf dem Hörspielmarkt gibt

18. Dezember 2021 | Bernhard Berkmann

Titania Hörspiele

Wir gratulieren den 24 Gewinner*innen von je einem Hörspiel aus der Titania-Medien-Produktion. Ob Sie gewonnen haben, finden Sie hier heraus!


„Der Student von Prag“ – Doppelgänger-Geschichte basiert auf Kultfilm

Mit „Der Student von Prag“ gelang Hanns Heinz Ewers 1913 der weltweit erste Autorenfilm und Kunstfilm. Nun haben die Macher von Titania Medien, Marc Gruppe und Stephan Bosenius, dieses Filmkunstwerk in ein Kino für die Ohren verwandelt. Namhafte Schauspieler*innen wie Patrick Bach, Horst Naumann, Willi Röbke und Janina Sachau lassen diese spannende Doppelgänger-Geschichte akustisch lebendig werden. „Der Student von Prag“ versetzt uns ins Jahr 1820. Der lebenshungrige Student Balduin träumt von seinem gesellschaftlichen Aufstieg und einer Liaison mit der Komtesse Margit. Auf das Angebot des ominösen Scapinelli, ihm 100.000 Gulden gegen einen Gegenstand in Balduins Studentenbude zu überlassen, geht dieser daher leichten Herzens ein. Zu spät merkt Balduin, dass er dem Teufel persönlich sein Spiegelbild verkauft hat, und dieses jetzt ein todbringendes Eigenleben führt …

„Das Lächeln des Toten“ – Das Hörspiel garantiert Qualitäts-Grusel

„Das Lächeln des Toten“ katapultiert seine Hörer*innen ins England des Jahres 1911. Der auf dem Totenbett liegende Sir Hugh Ockram verwehrt seinem Sohn Gabriel und seiner Nichte Evelyn nicht nur den Segen für ihre Heiratsabsichten –  er verweigert ihnen zudem mit einem diabolischen Lächeln auf den Lippen die Begründung. Gabriel befürchtet eine alte Erblast auf der Familie, die mit merkwürdigen Bestattungsriten und grinsenden Totenschädeln einhergeht. Tatsächlich schwebt eines Nachts eine blasse, seltsam lächelnde Frau vor dem Fenster, die Evelyn zum Verwechseln ähnlich sieht. Francis Marion Crawfords Gruselstück wird interpretiert von großartigen Stimmen wie Matthias Lühn, Fabienne Hesse, Beate Gerlach, Herbert Tennigkeit, Sigrid Burkholder, Janina Sachau, Marc Gruppe und Bodo Primus und ist ein Fest für die Ohren.  

„Das verlassene Haus“ – Sherlock Holmes steht vor einem Rätsel

Nachdem das sogenannte Hoimley-House nach jahrelangem Leerstand endlich einen Besitzer gefunden hat, wird dieser von heimtückischen Attacken und Drohungen heimgesucht, die seinen Einzug unmöglich machen. Wer könnte ein Interesse daran haben, den Bezug eines leerstehenden Hauses zu verhindern? Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Partner Doktor Watson stehen vor einem Rätsel. Freuen Sie sich auf einen spannenden, exklusiven Fall im Stile Doyles mit einem guten Schuss Humor und einem hochkarätigen Sprecherensemble. Die Geräuschkulisse, die Marc Gruppe und Stephan Bosenius ans Ohr zaubern, ist natürlich auch herrlich gruselig.   

„Sherlock Holmes. Der Gezeitenstrom“ – Wer hat den mürrischen Angler auf dem Gewissen?

Mit den „geheimen Fällen des Meisterdetektivs“ hat sich das preisgekrönte Hörspiellabel Titania Medien bisher nie gehörten Geschichten um den Meisterdetektiv und seinen Begleiter und Chronisten Dr. Watson gewidmet. Hausautor Marc Gruppe verknüpft dabei die Motive aus der Feder Arthur Conan Doyles mit einer ausgewählten Geschichte Herman Cyril McNeiles. Hierbei zeichnet sich das Hörspiel wie üblich durch die sorgfältige Hörspielbearbeitung der literarischen Vorlage und die anspruchsvolle Sprecher*innenauswahl aus.

Im Mittelpunkt dieses Falls steht der Mord an dem wegen seiner mürrischen Art allseits unbeliebten und verhassten Mr. Yarrow. Der Mann wird ertrunken an seinem bevorzugten Angelplatz am Fluss Ling, einem Gezeitenstrom, aufgefunden. Zunächst geht man von einem Unfalltod aus, alsbald deutet aber alles auf Mord hin. Allzu schnell wird ein junger Verdächtiger verhaftet. Und obwohl der Meisterdieb diesen für unschuldig hält, findet er zunächst keine Spur zu einem anderen Täter.  

„Grimms Märchen“ – Wetten, so haben Sie sie noch nie gehört!

„Es war einmal …!“ So beginnen sie, die klassischen Märchen, die uns unsere Eltern gerne einmal vor dem Schlafengehen erzählten. Mit dem Satz „und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“ endete die Geschichte meistens gut, und die Lichter wurden gelöscht. Vor langer, langer Zeit wurden Märchen ausschließlich mündlich überliefert. Zwischen 1812 und 1850 schufen die Brüder Grimm dann daraus das neben der Luther-Bibel weltweit bekannteste deutschsprachige Werk: die Kinder- und Hausmärchen. Als Kulturgut gehört diese Märchensammlung zum UNESCO-Weltdokumentenerbe und umfasst rund 200 überlieferte Geschichten, die weltweit in über 160 Sprachen übersetzt wurden. Bis heute haben sie eine ungebrochene Faszination, die seit Generationen Jung und Alt begeistert.

Mit der Hörspielreihe „Grimms Märchen“ startete das Hörspiellabel Titania Medien im Jahr 2021 ein neues Herzblut-Projekt und ergänzt das vielseitige Programm für Kinder und Familien. Die atmosphärischen Hörspiele sind mit viel Liebe zum Detail kindgerecht inszeniert und mit den neuesten technischen Möglichkeiten produziert. Mit einem gigantischen Schauspieler*innenensemble wurden alle Märchen bis in die kleinste Rolle hinein prominent besetzt. So plastisch hat man die Grimms Märchen sicher noch nie gehört.

„Grimms Märchen 5“ erzählt die Geschichten von „Rotkäppchen“, von „Einäuglein, Zweiäuglein, Dreiäuglein“ und von „Tischlein deck dich“ neu. „Grimms Märchen 6“ fesselt mit „Hänsel und Gretel“, „Die sieben Raben“ und „Die Gänsehirtin am Brunnen“. Wie stets beim vielfach mit Preisen ausgezeichneten Hörspiel-Label Titania Medien sitzen Top-SprecherInnen am Mikrofon und sorgen feine Geräusche für Atmosphäre.


Wir gratulieren diesen 24 Gewinner*innen von je einem Hörspiel aus der Titania-Medien-Produktion:

Shirin Sarmadi
Jenny Donakowsky
Anna-Magdalena Chaudhuri
Christian Möslang
Feyco Feenders
Sandra van Hasselt
Jürgen Burger
Gabriele Honig-Höhlich
Britta Kraft
Thomas Balthasar
Karin Reinhard
Robert Esser
Ursula Rieser
Stefan Zinn
Stefanie Spuhler-Kerbeck
Renate Ernst
Helga Heins
Yvvonne Mele
Silke Saum
Gotthard Bach
Julian Fahrenholz
Andrea Braun
Friederike Zuppinger
Heike Baule-Guhr

 

Adventskalender 2021


Außerdem empfehlen wir diese beliebten Rezensionen:


Logo BUCHSZENE.DE