Frank Kodiak: Das Fundstück. Thriller-Tipp | BUCHSZENE

„Ich packe meinen Koffer, und auf die Reise geht …?“ In Frank Kodiaks „Das Fundstück“ jagen die Kommissare Olav Thorn und Leonie Green zwischen Bremen und Berlin einen Killer, der seinen Opfern in Reisebussen auflauert.

In Frank Kodiaks Thriller „Das Fundstück“ tauchen in einem Fernbus eine Hand und ein Fuß auf

17. Dezember 2019 | Bernhard Berkmann

Das Fundstück

Frank Kodiak

Das Fundstück

ISBN 978-3-426-30756-4

368 Seiten | € 9,99

Droemer

Ein Mensch mit Kapuze verfolgt sie durch die dunkle Stadt

Es ist ein eisig kalter Februarabend. Die Studentin Sabine Hartge ist allein in Bremen unterwegs. Nach einem Besuch bei ihrem Freund in Dortmund ist sie mit dem Fernreisebus in die Stadt gefahren und befindet sich nun auf dem Weg zu ihrer Wohnung. Doch da ist etwas, das sie irritiert: „Nachdem sie zehn Minuten marschiert war, spürte sie es zum ersten Mal: ein Bauchgefühl, das sie vor einer Gefahr warnte.“ Wenig später hat Sylvia Gewissheit: „Kaum sechs Schritte weit war sie gekommen, da tauchte zwischen den geparkten Autos ein Kopf mit einer Kapuze darüber auf.“

Nachts erwacht Sylvia – da ist jemand in ihrer Wohnung!

Panisch vor Angst erreicht Sylvia ihre Ein-Zimmer-Wohnung. Nachdem sie die Tür abgesperrt und sich beruhigt hat, geht sie zu Bett und schläft ein. Doch dann das: „Sylvia hatte schon geschlafen, nicht tief, aber der erste Traum hatte bereits seine Fänge nach ihr ausgestreckt, als sie plötzlich aufgeschreckt war. Ihre erste Empfindung signalisierte: Da ist jemand in der Wohnung!“

Leichenteile in einem herrenlosen Koffer aus dem Fernbus

Beinahe gleichzeitig trifft am Bremer Busbahnhof ein Fernbus aus Dortmund ein. Die Fahrgäste verlassen den Bus, nehmen ihr Gepäck entgegen und verschwinden. Doch ein Koffer bleibt im riesigen Gepäckraum des Busses zurück. Der Koffer enthält zwei gruselige Fundstücke: eine Hand und ein Fuß, sorgfältig verpackt in durchsichtige Gefrierbeutel. Der Bremer Kommissar Olav Thorn, eine der Hauptfiguren in Frank Kodiaks Thriller „Das Fundstück“, übernimmt den Fall. Bei den Leichenteilen handelt es sich um die rechte Hand und den linken Fuß eines Mannes. Was seltsam ist: Im Koffer findet sich auch ein Blatt Papier mit einer Notiz: „Ich packe meinen Koffer, und auf die Reise geht …?“

Will der Mörder die Ermittler Olav Thorn und Leonie Green warnen?

Kommissar Olav Thorn steht vor mehreren Rätseln: Fuhr der Täter mit dem Bus von Dortmund nach Bremen oder nur der Koffer? Zu welcher männlichen Leiche gehören die Hand und der Fuß? Und was bedeutet der Zettel mit dem unvollendeten Spruch – warum endet er mit einem Fragezeichen? Ist es womöglich eine Aufforderung an die Polizei, herauszufinden, wer auf die Reise geht? Ist die Nachricht eine Warnung an die Ermittler, dass der Täter wieder zuschlagen wird?

Zumindest eines ist Thorn und Green in „Das Fundstück“ bald klar

Der Fall zieht zwischen Dortmund, Bremen, Berlin und Dresden immer weitere Kreise. Gemeinsam mit seiner Berliner Kollegin Leonie Green heftet sich Kommissar Thorn an die Fersen des Täters. Doch der scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Als weitere Koffer auftauchen, ist zumindest eine Frage eindeutig beantwortet: Thorn und Green haben es mit einem Serienkiller zu tun.


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: