Jeder ärgert sich mal. Das kann ganz schön Kraft und Nerven kosten. Barbara Gerhards erklärt in „Das Anti-Ärger-Buch“, wie wir sogar alten Ärger lösen und in positive Energie verwandeln können.

Barbara Gerhards zeigt in „Das Anti-Ärger-Buch“, wie wir unseren Ärger sinnvoll nutzen

14. Oktober 2021 | Annika von Schnabel

Das Anti-Ärger-Buch

Wir gratulieren den 20 Gewinner*innen von Barbara Gerhards „Das Anti-Ärger-Buch“. Ob Sie gewonnen haben, finden Sie hier heraus!


Wie befreie ich mich von meinem Ärger?

Wir alle ärgern uns immer wieder. Und das Ärgerliche dabei ist doch: Der tägliche kleine und große Ärger raubt uns Energie, Zeit und Lebensqualität. Barbara Gerhards aber sagt: Das muss nicht sein! Denn: Sich weniger zu ärgern, kann man lernen, und das unabhängig von Alter, Persönlichkeit, Veranlagung oder Lebenssituation. In „Das Anti-Ärger-Buch“ zeigt sie wie das geht.

Barbara Gerhards weiß ihren Ärger zu schätzen

Die Autorin, die es zwar nicht liebt, sich zu ärgern, aber ihren Ärger durchaus sehr schätzt, stellt einen dreistufigen Prozess vor, wie man seinen Ärger kompetent in den Griff bekommen kann: erstens den Ärger-Anlass filtern, zweitens den eigenen Ärger-Wunsch klären und drittens verbleibende Ärger-Haken lösen, die uns in der Situation festhalten.

Auch festgefahrene Ärger-Situation lassen sich lösen

Es ist niemals zu spät, sich weniger zu ärgern. Auch wenn die Ursachen der Konflikte oder Ärgernisse bereits Jahre zurückliegen oder die ärgerliche Situation völlig festgefahren erscheint, zeigen der Prozess und die Übungen in Barbara Gerhards Buch einen praktikablen Weg aus dem Ärger auf. Hin zu mehr Gelassenheit und innerer Zufriedenheit.

Den Ärger haben wir nicht umsonst – er hat einen Sinn

Der Ärger hat nämlich einen Zweck: Er dient uns als emotionales Signal, dass etwas, das uns wichtig ist, nicht erfüllt wird. Eine Vorstellung, ein Wunsch oder ein Ziel, das uns vorschwebt, wird nicht erreicht oder etwas stellt sich der Erreichung des Ziels in den Weg. Der Ärger hat hier eine Warnfunktion. Gleichzeit mobilisiert er Energie, die wir brauchen, um unsere Wünsche doch noch in die Tat umsetzen zu können.

„Das Anti-Ärger-Buch“ kann direkt angewandt werden

Barbara Gerhards hat ihr Anti-Ärger-Buch auf der Basis von Coaching-Methoden geschrieben, die sich in der Praxis bereits vielfach bewährt haben. Sie erklärt jedes einzelne angebotene Werkzeuge anhand praktischer Fälle aus dem privaten und beruflichen Alltag. Sie unterfüttert ihre Argumentation und die einzelnen Entwicklungsschritte mit Schaubildern. Am Ende jeden Kapitels gibt sie Impulse, damit wir einzelne Methoden sofort testen können. Ein Leben ohne Wut und Zorn kann so einfach sein – man muss nur wissen, wie es funktioniert.


Wir gratulieren diesen 20 Gewinner*innen von Barbara Gerhards „Das Anti-Ärger-Buch“:

Christina Hoke
Nicole Behrendt
Petra Roeder
Hans-Dieter Lehmann
Sandy Richter
Jürgen-E. Reimers
Petra Dreyer
Jacqueline Nowikow
Marianne Heibertshausen
Beate Köhler
Rita Schlüter
Wilfried Dammers
Gundruna Flux
Helmut Meckel
Tanja Lindner
Stefan Kaiser
Tina Lenz
Josefine Fuchshuber
Alois Schleicher
Matthias Lehmeyer

 


 

Weitere Lese-Herbst-Überraschungen entdecken:

Lese-Herbst 2021


Logo BUCHSZENE.DE
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, ContentPilots. Eine Marke der Buchwerbung der Neun GmbH (Verantwortlich für BUCHSZENE.DE) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: