Warum die Wahrheit sagen?

ISBN 978-3-411-75633-9

144 Seiten

€ 14,00

Das Produkt können Sie bei einem unserer Partner* erwerben:

Inhaltsangabe:

Warum?

1. Aktualität Bedeutungsverlust von Wahrheit und Wahrhaftigkeit in Politik und Gesellschaft 2. Intensiver wie anregender Text von Bestsellerautor Rainer Erlinger 3. Philosophie at its best hinterfragend, herausfordernd, gegenwartsbezogen 4. Anstoß für eine grundlegende gesellschaftliche Debatte über Moral und Werte

Sie ist die Basis für jede Kommunikation. Und weder die Wissenschaft noch unser Rechtssystem oder unsere Demokratie sind ohne sie denkbar die gemeinsame Überzeugung, dass „wahr” und „nicht wahr” nicht dasselbe sind. Was jedoch, wenn Einzelne oder ganze Gruppen diesen Konsens aufkündigen, wenn die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge – mutwillig oder nicht – verwischt wird? Genau das aber scheint gerade zu geschehen. Nicht mehr nur in den Untiefen des Internets, sondern sogar von manchen Regierungen werden Fakten und „alternative Fakten” als scheinbar gleichberechtigt behandelt. Wo diese aber nicht mehr unterschieden werden, gerät unweigerlich die Wahrheit selbst unter Rechtfertigungsdruck. Wozu brauchen wir sie eigentlich? Und gibt es sie überhaupt? Rainer Erlinger denkt über die Bedeutung der Wahrheit für unser tägliches Leben und die Gesellschaft nach. Aus philosophischer, aber auch persönlicher und politischer Sicht zeigt er, warum es unverzichtbar ist, sich an sie zu halten.

Hardcover – mit Schutzumschlag

Erscheinungsdatum 18.03.2019

Beiträge

Warum die Wahrheit sagen?

ISBN 978-3-411-75633-9

144 Seiten

€ 14,00

Das Produkt können Sie bei einem unserer Partner* erwerben:

Warum die Wahrheit sagen?

Inhaltsangabe:

Warum?

1. Aktualität Bedeutungsverlust von Wahrheit und Wahrhaftigkeit in Politik und Gesellschaft 2. Intensiver wie anregender Text von Bestsellerautor Rainer Erlinger 3. Philosophie at its best hinterfragend, herausfordernd, gegenwartsbezogen 4. Anstoß für eine grundlegende gesellschaftliche Debatte über Moral und Werte

Sie ist die Basis für jede Kommunikation. Und weder die Wissenschaft noch unser Rechtssystem oder unsere Demokratie sind ohne sie denkbar die gemeinsame Überzeugung, dass „wahr” und „nicht wahr” nicht dasselbe sind. Was jedoch, wenn Einzelne oder ganze Gruppen diesen Konsens aufkündigen, wenn die Grenze zwischen Wahrheit und Lüge – mutwillig oder nicht – verwischt wird? Genau das aber scheint gerade zu geschehen. Nicht mehr nur in den Untiefen des Internets, sondern sogar von manchen Regierungen werden Fakten und „alternative Fakten” als scheinbar gleichberechtigt behandelt. Wo diese aber nicht mehr unterschieden werden, gerät unweigerlich die Wahrheit selbst unter Rechtfertigungsdruck. Wozu brauchen wir sie eigentlich? Und gibt es sie überhaupt? Rainer Erlinger denkt über die Bedeutung der Wahrheit für unser tägliches Leben und die Gesellschaft nach. Aus philosophischer, aber auch persönlicher und politischer Sicht zeigt er, warum es unverzichtbar ist, sich an sie zu halten.

Hardcover – mit Schutzumschlag

Erscheinungsdatum 18.03.2019

Beiträge

Wie hat Ihnen das Werk gefallen?

Haben Sie es bereits verschlungen und möchten Ihre Eindrücke mit der BUCHSZENE.DE-Community teilen? Melden Sie sich hier an oder registrieren Sie sich kostenlos. Wir freuen uns auf Ihre Rezension.

Wir von BUCHSZENE.DE lieben Bücher. Sollten Sie diese Leidenschaft teilen, freuen wir uns, wenn Sie aktives Mitglied unserer Community werden. Als registrierter BUCHSZENE.DE-Partner können Sie Rezensionen über Ihre Lieblingsbücher, -hörbücher, Filme und mehr verfassen, Bücher bewerten und an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen. Das Beste daran: Das Ganze ist kostenlos.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken