Wolfgang Schorlau - Autorenportrait auf BUCHSZENE.DE

Wolfgang Schorlau

Wolfgang Schorlau

Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Neben den neun „Dengler“-Krimis „Die blaue Liste„, „Das dunkle Schweigen„, „Fremde Wasser„, „Brennende Kälte„, „Das München-Komplott“, „Die letzte Flucht“, „Am zwölften Tag“, „Die schützende Hand“ und „Der große Plan“ hat er die Romane „Sommer am Bosporus“ und „Rebellen“ veröffentlicht. 2006 wurde er mit dem Deutschen Krimipreis, 2012 und 2014 mit dem Stuttgarter Krimipreis sowie 2019 mit dem Stuttgarter Ebner Stolz Wirtschaftskrimipreis ausgezeichnet. 2020 erschien der Bestseller „Kreuzberg Blues“. Bei Kiepenhauer & Witsch erschien 2021 „Der Tintenfischer“ (Co-Autor Claudio Caiolo).

 

Mehr zu Wolfgang Schorlau

„Der Tintenfischer“ ist der zweite Fall für Wolfgang Schorlaus und Claudio Caiolos Commissario Morello
Titelbild Der Tintenfischer

Bestseller-Check | 6. September 2021 | Stephanie Pointner

Commissario Morello kehrt von Venedig in seine Heimat Sizilien zurück. Dort erwartet ihn die Mafia. Unversehens gerät Wolfgang Schorlaus und Claudio Caiolos Ermittler in „Die Tintenfischer“ in große Gefahr.


„Kreuzberg Blues“ von Wolfgang Schorlau
Titelbild Kreuzberg Blues Bestseller

Belletristik | 17. November 2020 | Redaktion

Denglers zehnter Fall führt ins Herz des gegenwärtigen Kampfs um das Recht auf Wohnen. Georg Dengler fühlt sich in Stuttgart so wohl wie schon lange nicht mehr, und auch mit Olga läuft es besser denn je. Trotz der aufziehenden Corona-Pandemie lässt er sich von ihr überreden, in Berlin zu ermitteln.


Logo BUCHSZENE.DE