Susanne Fröhlich | BUCHSZENE

Susanne Fröhlich

Geboren 1962 in Frankfurt am Main, studierte Susanne Fröhlich vier Semester lang Jura, ehe sie sich für ein Volontariat beim Hessischen Rundfunk entschied.

Geboren 1962 in Frankfurt am Main, studierte Susanne Fröhlich vier Semester lang Jura, ehe sie sich für ein Volontariat beim Hessischen Rundfunk entschied. Einige Jahre später moderierte sie ihre ersten Radio- und Fernsehsendungen, u.a. „Allein oder Fröhlich“ und „Vorsicht Fröhlich“. Dann startete sie eine Karriere als Bestsellerautorin. Gleich ihr erster Roman „Frisch gepresst“ um die Heldin Andrea Schnidt wurde verfilmt. In der Reihe erschienen weitere Bände wie „Familienpackung“ und „Lackschaden“. Auch ihr Ratgeber „Moppel-Ich“ wurde ein Bestseller. Gemeinsam mit Constanze Kleis verfasste sie das Buch „Runzel-Ich“. Im MDR moderiert sie die Buchsendung „Fröhlich lesen“. Susanne Fröhlich hat zwei Kinder und lebt in Frankfurt am Main.

Anzeige
Mehr zum Autor

Mit „Weltretten für Anfänger“ machen Susanne Fröhlich und Constanze Kleis Lust auf ein ökologischeres Leben
Weltretten für Anfänger

Adventskalender 2019 | 23. Dezember 2019 | Annika von Schnabel

Gehört unsere bequeme Alltagsroutine angesichts des Zustands unseres Planeten auf den Sondermüll? In ihrem Hörbuch „Weltretten für Anfänger“ gehen Constanze Kleis & Susanne Fröhlich unbequeme Fragen an.


Hörbuch „Wundertüte“ – Susanne Fröhlich im Interview

Hörbücher Interviews | 31. August 2015 | Jörg Steinleitner

Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich über Patchworkfamilien, Pubertierende, Sex, Nutella und ihr köstliches neues Hörbuch.Anzeige Frau Fröhlich, Ihr neuer Roman, den Sie als Hörbuch mit Temperament und feiner Ironie selbst lesen, heißt „Wundertüte“. Darin erzählen Sie auf humorvolle Weise von Patchworkfamilien, betrügenden Ehefrauen, pubertierenden Kindern und einer verliebten Frau – also eigentlich vom ganz alltäglichen Wahnsinn des… Weiterlesen »


Buch „Lieblingsstücke“ – Interview mit Susanne Fröhlich

Interviews | 15. Mai 2014 | Jörg Steinleitner

Susanne Fröhlich über Träume, nervige Hausarbeit und ihren Roman„Lieblingsstücke“. Anzeige   Jörg Steinleitner:  Frau Fröhlich, Sie haben ein neues Buch geschrieben. Wird „Lieblingsstücke“ denn wieder ein Bestseller? Susanne Fröhlich:  Schön wäre es natürlich, aber die Entscheidung treffen die Leserinnen und Leser. Jörg Steinleitner:  Ihnen sind mit „Treuepunkte“, „Familienpackung“ und „Moppel-Ich“ ja bereits mehrere Besteller gelungen. Wie machen Sie… Weiterlesen »